Veranstaltungen 24.05.2021 20:15

Die Außengastronomie ist eröffnet. Aber für Open-Air Kultur ist das Wetter dann doch noch zu unbeständig.

Die Außengastronomie ist eröffnet. Aber für Open-Air Kultur ist das Wetter dann doch noch zu unbeständig.

Das Saarlandmuseum Moderne Galerie und die anderen Museen der Stiftung Kulturbesitz haben wieder geöffnet. Details zur Buchung von Terminen findet Ihr hier: https://www.kulturbesitz.de/

Die Ausstellungen der Stadtgalerie Saarbrücken sind ebenfalls wieder geöffnet, auch hier kann man Online Termine buchen: https://stadtgalerie.saarbruecken.de/

Für die Ausstellung im KuBa - Kulturzentrum am EuroBahnhof geht es hier entlang: https://www.kuba-sb.de/…/arvid-boecker-still-diggin-in-the-…

Und auch das Saarländisches Künstlerhaus könnt Ihr wieder besuchen. https://kuenstlerhaus-saar.de/

Diese Woche ist im Programm des Saarländisches Staatstheater noch einiges Online, ab dem 2.6. geht es dort aber auch auf den Bühnen wieder los. https://www.staatstheater.saarland/spielplan

Im Theater im Viertel - Studiotheater ging es schon am Wochenende los (https://dastiv.de/programm-2021/mai/ ), das weitere Programm findet Ihr hier: https://dastiv.de/programm-2021/juni/


* Dienstag 25.5.2021 *

20:00 Theater: Festival PERSPECTIVES [ONLINE] "werther . live" - punktliveBeschreibung der Veranstalter*innen: Im Rahmen von · Dans le cadre de
Festival Perspectives #43 ● 20.-29.05.2021 ● ONLINE

"werther.live" punktlive

Digitales Theater · Théâtre digital
für alle ab 12 Jahren · tout public dès 12 ans

DE ● Wie aktuell kann ein Briefroman aus dem 18. Jahrhundert sein? "werther.live" ist eine innovative digitale Live-Inszenierung von Goethes Meisterwerk "Die Leiden des jungen Werther", die klassische Theaterelemente, Video und Soziale Medien in einer spannenden Darbietung verbindet. Junge Liebe, Sehnsucht und Emotionen in vollen Zügen. Das mehrfach ausgezeichnete Kollektiv punktlive begeistert mit einer neuen und mitreißenden Form der Theatererzählung, die man erlebt haben sollte.

FR ● Comment rendre un roman du 18e plus actuel que jamais ? "werther.live" relève le défi avec une mise en scène digitale innovante d'après "Les Souffrances du jeune Werther" de Goethe. Entre amours naissantes, émois intimes et nostalgie profonde, cette pièce interprétée en direct mêle théâtre classique, vidéo et réseaux sociaux pour un résultat poignant. Déjà récompensé à de nombreuses reprises, le collectif punktlive propose un théâtre d'un genre nouveau, aussi brillant qu'émouvant.

●●●●●● TRAILER ●●●●●●


●●●●●● WANN? QUAND ? ●●●●●●
Donnerstag · Jeudi 20.05.2021, 20:00
Dienstag · Mardi 25.05.2021, 20:00

Publikumsgespräch in deutscher und französischer Sprache im Anschluss an die Veranstaltungen
Rencontre avec les artistes à l'issue des représentations, en français et en allemand

●●●●●● IN KOOPERATION MIT • EN COOPÉRATION AVEC ●●●●●●
Goethe-Institut Nancy

●●●●●● WO? OÙ ? ●●●●●●
Online (Streaming)

●●●●●● SPRACHE? QUELLE LANGUE ? ●●●●●●
In deutscher Sprache mit französischen Untertiteln
En allemand sous-titré en français

●●●●●● INFOS + TICKETS ●●●●●●


●●●●●● PERSPECTIVES #43 ●●●●●●
DE ● Das deutsch-französische, grenzüberschreitende Festival PERSPECTIVES (Saarland / Moselle) bietet jedes Jahr eine Plattform für zeitgenössische deutsch- und französischsprachige Produktionen der Bühnenkunst. Es ermöglicht die Begegnung eines breit gefächerten Publikums aus der europäischen Großregion, das zum gemeinsamen Erleben Bühnenwerke zusammenkommt. Dieses Jahr wird das Festival anders gestaltet, entsprechend den gegebenen Umständen. Die 43. Ausgabe findet vom 20. – 29. Mai 2021 (Online) und in einem zusätzlichen Zeitraum im Sommer vom 29. Juli – 01. August 2021 (Open-Air) statt.

FR ● PERSPECTIVES (Sarre / Moselle), festival franco-allemand et transfrontalier des arts de la scène, offre une plateforme à la création contemporaine franco- et germanophone. Il facilite la rencontre d'une grande diversité de publics venus de la Grande Région autour d'œuvres de spectacle vivant. Cette année, le festival s'invente autrement, au gré des circonstances. Il se tient en deux parties : du 20 au 29 mai 2021 (programme en ligne) et durant l'été du 29 juillet au 1er août 2021 (manifestations en plein air)

Bild · Photo ● "werther.live" ©punktlive
im Rahmen des Festival Perspectives h


* Mittwoch 26.5.2021 *

19:00 Architektur: IBA-Plant | Dreiland | GrenzraumBeschreibung der Veranstalter*innen: Die Grenze als topologischer, aber auch typologischer Ort des Austausches und des Aufeinandertreffens von Kulturen, wird in der IBA-Plant mehrfach thematisiert. Es geht jeweils um den konkreten Ort, sowie um den Grenzraum, als welchen sich die Großregion insgesamt versteht. An diesem Abend werden die Grenzen zwischen Frankreich, Luxemburg und der Bundesrepublik, also Rheinland-Pfalz und dem Saarland, betrachtet. Welche Besonderheiten prägen sie, wer passiert oder lebt an, bei oder gar zwischen ihnen? Wovon ist dieses Leben geprägt? Wie sind die täglichen Ströme an und über die Grenzen, was geschieht mit den bestehenden Grenzbebauungen, deren architektonischer Wert derzeit genauso fragwürdig ist, wie ihre Funktion. Findet man möglicherweise Räume, die überformt werden könnten? Was geschieht mit den Orten, die sich in Zukunft verändern werden? Was passiert in Alzette Belval, wo man eine IBA installiert hat, die sich ebenfalls noch in der Präfiguration befindet? Und wäre der Raum Trier-Luxemburg ebenfalls als ein IBA-Raum denkbar? Braucht es auch an diesen Orten Utopien? Es geht also um den Kern Europas, das Erlebnis der Grenzlinie und ihrer Zwischenräume.
Podium:
Prof. Dr. Markus Hesse, Universität Luxemburg
Daniel Siemsglüß, préIBA Projektverantwortlicher, EVTZ Alzette Belval
Prof. Robert Thum, Hochschule Trier
Prof. Harald Trapp, Wien
Moderation: Prof. Jens Metz, Schule für Architektur Saar, htw saar, Saarbrücken/Berlin
Ihre Fragen können Sie gerne vorab oder während der Veranstaltung direkt bei SLI.DO stellen.


Information zur Fortbildung für Mitglieder der Achitektenkammer des Saarlandes.
Bitte melden Sie sich vorab, unter Angabe des vollständigen Namens und ihrer Adresse, per Mail an: info@iba-gr.eu
Für das 2. Event gibt es 1 Fortbildungspunkt.
Über Ihre aktive Beteiligung während der Q&A-Runde per Sli.do freuen wir uns sehr.
der Prae-IBA-GR https://iba-gr.eu/blog/2021/05/20/4-event-des-iba-plant/

19:00 Vortrag: EUROPÄISCHE SEENOTRETTUNG UND DIE ROLLE VON FRONTEXBeschreibung der Veranstalter*innen: Wir, die Sea-Eye Lokalgruppe aus München, freuen uns auf eine interessante Veranstaltung rund um das Thema Seenotrettung und haben am 26. Mai einen ganz spannenden Gast mit on-board: Erik Marquardt. Er ist Mitglied des Europäischen Parlaments und Teil der Scrutinygroup, die die Vorwürfe und Ungereimtheiten um Frontex untersucht. Bei Frontex handelt es sich um die Europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache. Diese wurde 2004 mit dem Ziel gegründet, die Mitgliedstaaten und Schengen-assoziierten Länder beim Schutz der Außengrenzen des EU-Raums des freien Verkehrs zu unterstützen und steht derzeit vermehrt in Kritik.

Erik ist nicht nur Mitglied im Verein, sondern hat Sea-Eye bereits auf Mission begleitet. Er kennt daher das Thema Seenotrettung aus unterschiedlichen Blickwinkeln und wird Rede und Antwort stehen.

Falls sich das spannend anhört, sehen wir uns am 26. Mai auf Zoom. Wir freuen uns auf dich!

KONTAKT:
Die Zugangsdaten gibt es per E-Mail. Bitte schreib uns dazu an: gruppe.muenchen@sea-eye.de
bei sea-eye h


* Donnerstag 27.5.2021 *

19:00 Diskussion: Was kann Kunst im öffentlichen Raum?Beschreibung der Veranstalter*innen: EINMAL IM MONAT – Was kann Kunst im öffentlichen Raum?

Diskussionsveranstaltung der Stadtlücken am 27. Mai 2021, 19 bis 21 Uhr

Gäste: Marc Gegenfurtner, Marcel Mendler, Dr. Elfride Müller, Rose Pfister und Sebastian Schneider

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Einmal im Monat“ laden wir ein zum Gespräch über unterschiedliche Konzepte und die Bedeutung von Kunst im öffentlichen Raum.

Kunst begegnet uns im Stadtraum in Form von Denkmälern und Standbildern vergangener Epochen, von dekorativen oder sperrigen Skulpturen und Objekten, aber seit den 1970er Jahren auch von scheinbar beiläufigen Interventionen oder temporären Aktionen bekannter und weniger bekannter Künstler und Künstlerinnen.

Welche Rolle spielt die Kunst im öffentlichen Raum für unser kulturelles Selbstverständnis, das sich in permanentem Wandel befindet?
Wie reagiert die Kunst auf die Kommerzialisierung des Stadtraumes und ihre Einbettung in städtische Marketingstrategien?
Wo wird Kunst zum Gegenstadt öffentlicher Diskussionen?
Über diese und andere Fragen wollen wir mit Ihnen und unseren Gästen sprechen.

EINMAL IM MONAT ist ein offenes Zusammenkommen zum gemeinsamen Diskutieren und Entwickeln einer lebenswerten und kreativen Stadt Stuttgart. Eingeladen sind alle, die sich für die Zukunft der Stadt interessieren, engagieren und einbringen möchten. Die Veranstaltung findet virtuell über Zoom statt:


Meeting-ID: 937 2818 3533
Kenncode: 509435
aus dem Kunsthaus-Stuttgart .


* Freitag 28.5.2021 *

20:00 Performance: Festival PERSPECTIVES [ONLINE] "In Praise of Forgetting - Part 2" - Oliver ZahnBeschreibung der Veranstalter*innen: Im Rahmen von · Dans le cadre de
Festival Perspectives #43 ● 20.-29.05.2021 ● ONLINE

"Lob des Vergessens - Teil 2" / "In Praise of Forgetting - Part 2" Oliver Zahn

Digitaler Performance-Essay · Performance-essai digitale
ab 14 Jahren · à partir de 14 ans

DE ● Auf Basis eines berührenden Volksliedes über Vertreibung, Flucht und die Ankunft in einer neuen Heimat zeigt uns der Theatermacher und Performer Oliver Zahn, wie es passieren kann, dass wir Geschichte vergessen und kollektive Gedächtnislücken in einer Gesellschaft entstehen können. "Lob des Vergessens – Teil 2" ist eine für sich stehende Fortsetzung seiner Recherchen in Form einer Live-Desktop-Arbeit über die Video-Plattform Zoom. Vergessen geschieht nicht einfach so. Wie entsteht unser kollektives Gedächtnis und welchen Einfluss haben wir darauf?

FR ● A partir d’une chanson populaire qui évoque l’exode et l’expulsion des populations allemandes d’Europe de l’Est à la fin de la Seconde Guerre Mondiale, le metteur en scène et performeur Oliver Zahn se demande comment les sociétés peuvent être frappées d’amnésie collective. Conçue pour la plateforme Zoom, cette performance-essai questionne en live notre rapport au souvenir, à la mémoire et à l’oubli. 50 minutes très intelligemment menées, tant pour la pertinence du propos que pour la grande originalité de la forme.

●●●●●● WANN? QUAND ? ●●●●●●
Freitag · Vendredi 28.05.2021, 20:00 (DE)
Samstag · Samedi 29.05.2021, 20:00 (EN)

Publikumsgespräch in deutscher Sprache (28.05.) und in englischer Sprache (29.05.).
Rencontre à l'issue des représentations, en allemand (28.05) et en anglais (29.05).

●●●●●● WO? OÙ ? ●●●●●●
Online (Streaming)

●●●●●● SPRACHE? QUELLE LANGUE ? ●●●●●●
28.05. • In deutscher Sprache · En allemand
29.05. • In englischer Sprache · En anglais

●●●●●● INFOS + TICKETS ●●●●●●


●●●●●● PERSPECTIVES #43 ●●●●●●
DE ● Das deutsch-französische, grenzüberschreitende Festival PERSPECTIVES (Saarland / Moselle) bietet jedes Jahr eine Plattform für zeitgenössische deutsch- und französischsprachige Produktionen der Bühnenkunst. Es ermöglicht die Begegnung eines breit gefächerten Publikums aus der europäischen Großregion, das zum gemeinsamen Erleben Bühnenwerke zusammenkommt. Dieses Jahr wird das Festival anders gestaltet, entsprechend den gegebenen Umständen. Die 43. Ausgabe findet vom 20. – 29. Mai 2021 (Online) und in einem zusätzlichen Zeitraum im Sommer vom 29. Juli – 01. August 2021 (Open-Air) statt.

FR ● PERSPECTIVES (Sarre / Moselle), festival franco-allemand et transfrontalier des arts de la scène, offre une plateforme à la création contemporaine franco- et germanophone. Il facilite la rencontre d'une grande diversité de publics venus de la Grande Région autour d'œuvres de spectacle vivant. Cette année, le festival s'invente autrement, au gré des circonstances. Il se tient en deux parties : du 20 au 29 mai 2021 (programme en ligne) et durant l'été du 29 juillet au 1er août 2021 (manifestations en plein air)

Bild · Photo ● "Lob des Vergessens - Teil 2" ©Oliver Zahn
ht ****

* Samstag 29.5.2021 *

14:00 Ausstellung?: EFFET IMMEDIAT - MOBILISATIONBeschreibung der Veranstalter*innen: Effet immédiat est, pour faire référence aux affiches de Graciela Sacco, un cri, un cri d'alerte sur ce mépris ambiant, cet abandon et cette invisibilisation des structures artistiques contemporaines par les politiques culturelles. La pièce de Princia Itoua soulignera l'aspect précaire et instable de la période que nous sommes en train de traverser, à l'image des exils qui ont lieu dans la plus grande indifférence. Emilie Pierson aura travaillé en amont sur les lettres adressées au Maire de Forbach en soutien à Castel Coucou, dans le même geste de sélection que dans son édition Milles pensées à toi. L'extérieur de la synagogue, grâce aux oeuvres de Georgia Sagri, Graciela Sacco, Princia Itoua et Emilie Pierson entend bien faire résonner ces voix, les voix de ceux qui considèrent bel et bien la culture comme essentielle, peu importe la crise à traverser. Une culture qui n'est pas à "vulgariser" mais bien à partager, avec le plus grand nombre.

Rejoignez-nous le SAMEDI 29 MAI à partir de 14h pour l'ouverture de l'exposition, car il est urgent de rappeler que la « culture » n'est pas une vitrine politique pensée par des élus, que notre travail n'est pas celui de l'animation, et que son apport ne doit jamais être vu uniquement sous un prisme financier ou quantitatif.

Cette action permettra de se questionner sur les outils à mobiliser face à de telles prises de décision, se coordonner et se regrouper pour être plus entendus par les politiques culturelles.

Crédit photo :
Graciela Sacco
Bocanada, 2015/2021
Collection 49 Nord 6 Est – Frac Lorraine
© Graciela Sacco
des Castel Coucou ht 16:00 Vernissage // Dirt Tosser im Automat ht[tps://www.automat-space.com/

](https://www.automat-space.com/) 19:30 Theater: Eine kurze Chronik des künftigen China aus dem Saarländisches Staatstheater ht 19:30 Konzert: Die Alte singt noch unbeirrtBeschreibung der Veranstalter*innen: Margret Gampper und Bernd Möhl präsentieren einen kurzweiligen Streifzug durch die Lied-Kultur der Kleinkunst vergangener Jahrzehnte.
Die Werke von Otto Reutter, Bert Brecht, Georg Kreisler und Friedrich Holländer garantieren niveau- und humorvolle Beiträge über Sinn und Unsinn des Lebens – und nicht zuletzt auch des Ablebens. Andererseits werden schon fast vergessene Namen wie Hazy Osterwald, Bill Ramsey und Günter Neumann wiederbelebt. Es zeigt sich, dass diese nicht nur in seliger Erinnerung existieren, sondern uns auch heute noch in neuen Interpretationen glänzend unterhalten.
In altbewährter Weise erfreuen Gampper und Möhl das Publikum mit Gesang, Schau- und Tastenspiel und satirischen Textüberleitungen in einem Kleinformat-Festival.
im Theater im Viertel - Studiotheater ht[tps://dastiv.de/die-alte-singt-noch-unbeirrt/

](https://dastiv.de/die-alte-singt-noch-unbeirrt/) 20:00 Performance: Festival PERSPECTIVES [ONLINE] "In Praise of Forgetting - Part 2" - Oliver ZahnBeschreibung der Veranstalter*innen: Im Rahmen von · Dans le cadre de
Festival Perspectives #43 ● 20.-29.05.2021 ● ONLINE

"Lob des Vergessens - Teil 2" / "In Praise of Forgetting - Part 2" Oliver Zahn

Digitaler Performance-Essay · Performance-essai digitale
ab 14 Jahren · à partir de 14 ans

DE ● Auf Basis eines berührenden Volksliedes über Vertreibung, Flucht und die Ankunft in einer neuen Heimat zeigt uns der Theatermacher und Performer Oliver Zahn, wie es passieren kann, dass wir Geschichte vergessen und kollektive Gedächtnislücken in einer Gesellschaft entstehen können. "Lob des Vergessens – Teil 2" ist eine für sich stehende Fortsetzung seiner Recherchen in Form einer Live-Desktop-Arbeit über die Video-Plattform Zoom. Vergessen geschieht nicht einfach so. Wie entsteht unser kollektives Gedächtnis und welchen Einfluss haben wir darauf?

FR ● A partir d’une chanson populaire qui évoque l’exode et l’expulsion des populations allemandes d’Europe de l’Est à la fin de la Seconde Guerre Mondiale, le metteur en scène et performeur Oliver Zahn se demande comment les sociétés peuvent être frappées d’amnésie collective. Conçue pour la plateforme Zoom, cette performance-essai questionne en live notre rapport au souvenir, à la mémoire et à l’oubli. 50 minutes très intelligemment menées, tant pour la pertinence du propos que pour la grande originalité de la forme.

●●●●●● WANN? QUAND ? ●●●●●●
Freitag · Vendredi 28.05.2021, 20:00 (DE)
Samstag · Samedi 29.05.2021, 20:00 (EN)

Publikumsgespräch in deutscher Sprache (28.05.) und in englischer Sprache (29.05.).
Rencontre à l'issue des représentations, en allemand (28.05) et en anglais (29.05).

●●●●●● WO? OÙ ? ●●●●●●
Online (Streaming)

●●●●●● SPRACHE? QUELLE LANGUE ? ●●●●●●
28.05. • In deutscher Sprache · En allemand
29.05. • In englischer Sprache · En anglais

●●●●●● INFOS + TICKETS ●●●●●●


●●●●●● PERSPECTIVES #43 ●●●●●●
DE ● Das deutsch-französische, grenzüberschreitende Festival PERSPECTIVES (Saarland / Moselle) bietet jedes Jahr eine Plattform für zeitgenössische deutsch- und französischsprachige Produktionen der Bühnenkunst. Es ermöglicht die Begegnung eines breit gefächerten Publikums aus der europäischen Großregion, das zum gemeinsamen Erleben Bühnenwerke zusammenkommt. Dieses Jahr wird das Festival anders gestaltet, entsprechend den gegebenen Umständen. Die 43. Ausgabe findet vom 20. – 29. Mai 2021 (Online) und in einem zusätzlichen Zeitraum im Sommer vom 29. Juli – 01. August 2021 (Open-Air) statt.

FR ● PERSPECTIVES (Sarre / Moselle), festival franco-allemand et transfrontalier des arts de la scène, offre une plateforme à la création contemporaine franco- et germanophone. Il facilite la rencontre d'une grande diversité de publics venus de la Grande Région autour d'œuvres de spectacle vivant. Cette année, le festival s'invente autrement, au gré des circonstances. Il se tient en deux parties : du 20 au 29 mai 2021 (programme en ligne) et durant l'été du 29 juillet au 1er août 2021 (manifestations en plein air)

Bild · Photo ● "Lob des Vergessens - Teil 2" ©Oliver Zahn
(englisch) htt *******

* Sonntag 30.5.2021 *

17:00 Konzert: Die Alte singt noch unbeirrtBeschreibung der Veranstalter*innen: Margret Gampper und Bernd Möhl präsentieren einen kurzweiligen Streifzug durch die Lied-Kultur der Kleinkunst vergangener Jahrzehnte.
Die Werke von Otto Reutter, Bert Brecht, Georg Kreisler und Friedrich Holländer garantieren niveau- und humorvolle Beiträge über Sinn und Unsinn des Lebens – und nicht zuletzt auch des Ablebens. Andererseits werden schon fast vergessene Namen wie Hazy Osterwald, Bill Ramsey und Günter Neumann wiederbelebt. Es zeigt sich, dass diese nicht nur in seliger Erinnerung existieren, sondern uns auch heute noch in neuen Interpretationen glänzend unterhalten.
In altbewährter Weise erfreuen Gampper und Möhl das Publikum mit Gesang, Schau- und Tastenspiel und satirischen Textüberleitungen in einem Kleinformat-Festival.
im Theater im Viertel - Studiotheater [https://dastiv.de/die-alte-singt-noch-unbeirrt/

2](https://dastiv.de/die-alte-singt-noch-unbeirrt/) 0:00 Konzert: L I N bei L I N (D / Elektropop) - schon schön LIVE - STREAMINGSESSIONSBeschreibung der Veranstalter*innen: Unsere schon schön LIVE - STREAMINGSESSIONS gehen in Runde #8! Heute steht der Elektropop von L I N auf dem Programm!

L I N ist eine explosive Live-Künstlerin, aus dem Bereich des Elektropop, die es schafft, das Leichte des Pops mit einer Tiefe zu versehen, die genau den richtigen Abstand zum Abgründigen hält. In ihren Texten wagt sie sich an Norm-Grenzen heran, um diese durchlässig werden zu lassen und bewegt sich so jenseits des gängigen Mittelwerts. Die Solokünstlerin spielt live über fünf verschiedene Instrumente, verbindet diese mit ihrer markanten, warmen Stimme und versprüht bei Livekonzerten eine Leidenschaft, der man sich nur schwer entziehen kann.
Ehemals aus dem Pop-Duo Bender & Schillinger bekannt, startet die Musikerin 2019 mit ihrem Soloprojekt.

Die Künstlerin wird gefördert durch die Initiative Musik und ist Teilnehmerin der POP RLP-Masterclass 2019.

--------------------------------------------------------------------------

Die Streaming-Reihe wird durch die Projektförderung des Programms “IM FOKUS - 6 PUNKTE FÜR DIE KULTUR: Lichtblicke” ermöglicht, die anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Kultursommers Rheinland-Pfalz der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur initiiert wurde. Mit diesem Programm stärkt das Land die Kultur und schafft für die Krisenzeit Möglichkeiten, Kultur stattfinden zu lassen.




Das Konzert wird außerdem durch das Programm "Live100" der Initiative Musik unterstützt.

--------------------------------------------------------------------------

Die Streams sind kostenlos! Wer das schon schön supporten möchte, findet unser Spendenkonto hier:
Alle Infos unter:
aus dem Kulturclub Schon Schön . https://www.youtube.com/watch?v=UpGxobDns-M ****

Unterstützen könnt Ihr die Arbeit für "Der Flaneur" als Abo unter https://www.patreon.com/derflaneur od er einmalig unter https://paypal.me/derflaneur Eu ren Freunden, die nicht bei Facebook sind, könnt Ihr diesen Link schicken: https://www.der-flaneur.rocks