Veranstaltungen 19.10.2021 23:10

Hier hab ich für euch nicht um ein Wasch-, sondern das aktuelle Veranstaltungsprogramm.

Hier hab ich für euch nicht um ein Wasch-, sondern das aktuelle Veranstaltungsprogramm.


* Mittwoch 20.10.2021 *

18:00 Führung: "museum after work" zum Thema "Tiere, Leben und Tod - von Boch und Morgan" im Saarlandmuseum Moderne Galerie https://www.kulturbesitz.de/…/vermit…/veranstaltungskalender

19:00 Fotografie: Augenblick-Stammtisch 10/21 in der Tomate 2 https://www.augenblick-ev.de/

19:30 "Queergelesen" mit “Loveless" von Alice OsemanBeschreibung der Veranstalter*innen: Queergelesen – Der queer-feministische Lesekreis der FrauenGenderBibliothek Saar und des AK Queer der Universität des Saarlandes: Nächstes Treffen am Mittwoch, 20. Oktober 2021, um 19:30 Uhr in der FrauenGenderBibliothek.

Der offene Literaturtreff beschäftigt sich mit Büchern und Filmen, die einen Fokus auf lesbische, schwule, bisexuelle, trans und weitere queere Perspektiven setzen.

Treffpunkt am 20.10.2021: FrauenGenderBibliothek Saar. Anmeldung per Mail an info@frauengenderbibliothek-saar.de
Hygieneregeln: Lüften, Abstand, Maske bei Bewegung im Raum und mindestens 1 G-Nachweis.

Die Lektüre für Oktober ist "Loveless" von Alice Oseman (in der bisher lediglich auf Englisch erschienenen Ausgabe).

Infos zum Buch:

Die offene Gruppe trifft sich regelmäßig an jedem 3. Mittwoch eines Monats. Das jeweilige Buch wird gemeinsam ausgewählt und dann veröffentlicht. Eine Teilnahme ist auch unregelmäßig möglich und auch ohne vorherige Lektüre des Buches.

Mehr Infos:
FrauenGenderBibliothek Saar
frauengenderbibliothek-saar.de



AK Queer der Universität des Saarlandes
in der Frauen Gender Bibliothek Saar https://frauengenderbibliothek-saar.de/blog/queergelesen/

20:00 Konzert: Livemusik mit Loco Joe im Old Murphy's


* Donnerstag 21.10.2021 *

15:00 Workshop GEMEINSCHAFTLICHES WIRTSCHAFTEN VOL. 2Beschreibung der Veranstalter*innen: Smart City - Generationsübergreifend - Begrünt - Genossenschaftlich. WIR WOHNEN. Und jetzt wollen wir mit euch gemeinsam visionieren!

●●●

Menschen, die sich für die aktive Gestaltung ihres Wohn- und Lebensumfelds interessieren und sich in diesem Rahmen engagieren möchten, erhalten bei diesem von K8 Institut für strategische Ästhetik gGmbH und s:coop eG in Kooperation mit MYZELIUM UG konzipierten interaktiven Workshop die Möglichkeit, gemeinsam ihre Ideen für ein besseres Zusammenleben in der eigenen Nachbarschaft bzw. im eigenen Wohnumfeld auszuarbeiten.

Es gibt viele Vorgehensweisen und Organisationsformen, um das Leben im eigenen Quartier gemeinsam bedürfnisgerechter zu gestalten, die sich bewährt haben. Anhand einer von MYZELIUM konzipierten Methodik entwickeln die Teilnehmenden ihre Ideen zur Neuorganisation von Wohnen und Wirtschaften sowie zur Steigerung der Lebensqualität in ihrem Umfeld weiter.

Zwei Vertreter:innen laufender Projekte – LAWOGE, eine Wohngenossenschaft in Landau, und Sargfabrik, ein Wohn- und Kulturverein in Wien – bringen ihre langjährige Erfahrung in den Workshop ein und unterstützen so die Teilnehmenden bei der Ausarbeitung ihrer Ideen.

Die Veranstaltungsreihe “Gemeinschaftliches Wirtschaften” findet statt im Rahmen des Pilotprojekts “co:hub66”, initiiert von saaris, SIKB, K8 und s:coop und gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes, und wird organisiert von K8, s:coop und DOCK11.

●●●
PRAKTISCHE INFORMATIONEN:

Für die Teilnahme ist eine verbindliche Anmeldung notwendig:


Es herrschen die aktuellen Corona-Auflagen: Zur Teilnahme gilt die 3G-Regel (Genesen, Geimpft oder negatives Testergebnis der letzten 24 Stunden).

●●●
KONTAKT:

Julia Hartnik – jh@k8.design
Philipp Wettmann – pw@scoop.vision

●●●
HINTERGRUND:

Im Rahmen der ersten mehrteiligen Veranstaltungsreihe “GEMEINSCHAFTLICHES WIRTSCHAFTEN” möchten wir uns der spannenden Rechtsform “GENOSSENSCHAFT" widmen.

Dabei sollen mit Partner:innen aus der deutschen Genossenschaftsszene konkrete Praxisbeispiele aus so vielfältigen Bereichen wie ENERGIE, GESUNDHEIT, FINANZEN, WOHNEN, ERNÄHRUNG und KULTUR vorgestellt werden.

In den Veranstaltungen soll herausgestellt werden, inwiefern genossenschaftliches Wirtschaften und Arbeiten auch branchenübergreifende Herausforderungen adressiert.
im Co:hub66 https://cohub66.com/…/gemeinschaftliches-wirtschaften-vol-…/

18:00 Vortrag: Prof. Dr. Franz Schultheis: Nachhaltig und sinnhaft: Erwartungen an eine zukunftsfähige ArbeitsweltBeschreibung der Veranstalter*innen: - Die Veranstaltung wird online und in Präsenz gezeigt. Link zu YouTube: https://youtu.be/Quo-s4JZwXQ -

- Um Anmeldung für Präsenzgäste wird gebeten, die daraus resultierende Platzreservierung verfällt 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn:
https://www.sdsaar.de/vortraege/vortraege-und-lesungen/nachhaltig-und-sinnhaft323 -

Gesellschaftsdiagnosen aller Provenienz stimmen darin überein, dass sich Erfahrungen der Erschöpfung und Sinnlosigkeit bei arbeitenden Menschen häufen. Umweltdiagnosen unterschiedlichster Orientierung lassen keinen Zweifel daran, dass sich auch die natürlichen Ressourcen der heutigen Arbeitsgesellschaft angesichts des spätkapitalistischen Raubbaus an der Natur immer schneller erschöpfen. Diese und viele andere schon seit Längerem beobachtbaren Krisensymptome werden nun nochmals durch die sich abzeichnenden disruptiven Transformationen der Arbeitswelt potenziert: Digitalisierung und Automatisierung sind die Schlüsselbegriffe der Erzählungen von der brave new world of work. Es scheint ganz so, als ob nun die Stunde der realutopischen Gegenentwürfe zu einer mehr und mehr aus dem Ruder geratenen Arbeitswelt und ihren vielfältigen Entfremdungserscheinungen gekommen ist, und sich die Frage nach einer grundlegenden Neubestimmung und -bewertung von "Arbeit" unausweichlich stellt.

im Rahmen der Reihe "Neu denken, nachhaltig handeln: im Saarland!" mit RENN.west

Die Reihe auf einen Blick:

13.09. Vortrag Aldo Romani
"Mehr Klarheit für mehr Nachhaltigkeit im Kapitalmarkt und in der Wirtschaft"

21.10. Vortrag Prof. Dr. Franz Schultheis
Nachhaltig und sinnhaft: Erwartungen an eine zukunftsfähige Arbeitswelt

08.11. Diskussion mit Prof. Dr. Klaus Helling / Reinhold Jost / Heiko Oliver Schwambach (Moderator)
"Ökologisches Saarland – attraktives Saarland"

09.12. Vortrag Prof. Dr. Jörg Metelmann
"Wandel braucht Bilder. Über Imagineering"

Referent:
Prof. Dr. Franz Schultheis
ist Professor für Soziologie an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen. Er promovierte an der Universität Konstanz und habilitierte sich bei Pierre Bourdieu an der École des hautes études en sciences sociales (EHESS) in Paris. Er lehrte an verschiedenen Universitäten wie z.B. an der Sorbonne, oder dem Institut d´Etudes Politiques in Paris und war als Professor an den Universitäten Neuchâtel, Genf und St. Gallen tätig. Seine aktuellen Forschungsschwerpunkte sind Soziologie der Arbeitswelt, der Kunst und Kreativarbeit. Er ist des weiteren Präsident der Fondation Bourdieu und war bis 2020 Vize-Präsident des Schweizer Wissenschaftsrates.

- Unsere Hygienebestimmungen: -
in der Stiftung Demokratie Saarland https://www.stiftung-demokratie-saarland.de/…/nachhaltig-un…

18:30 Vortrag: "Jüdische Kaufmannschaft, Handel und Gewerbe an der Saar vom Ende des 19 Jahrhunderts bis 1935" im Pingusson-Gebäude https://www.saarbruecken.de/…/event-6166ae535d2…/date-451710

19:00 HörBar: GroniusRauschenbach "KINDSKLIMA oder STURM IM KALENDER"Beschreibung der Veranstalter*innen: Die Katastrophendramatiker GroniusRauschenbach präsentieren nach dem großen Erfolg ihrer Tragödie „Die Alten“, dem dritten Teil ihrer Generationenpakttrilogie, in gekonnter szenischer Lesung den lang erwarteten ersten Teil: KINDSKLIMA oder STURM IM KALENDER.

Weltweit schmelzen die Polkappen, die Vulkane erfrieren und die Gletscher werden zusehends glatter. Hannover wird Hochseehafen, die Zugspitze erhält eine Badeplattform, und Käpt‘n Konny schnuppert Seeluft auf dem Teufelsberg im Lummerland. Helfen kann nur Einer: der Permafrost-Man Dr. Konjack Adenauer. Wird er Fix und Foxi von den Schalthebeln der Macht loseisen können? Wer hebt als erster den Hammer? Während Winnetou sich warmläuft, geht den Kindern überall der Arsch auf Grundeis. Aber sie haben die Rechnung ohne Kevin gemacht, der ganz allein in der Baracke ist…

Im Rahmen der szenischen Lesung stellen Gronius und Rauschenbach ihr gerade erschienenes Buch "Trilogie des schönen Lebens" vor.

Der Eintritt ist frei.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung per E-Mail an info@kuba-sb.de ist erforderlich. Für die Teilnahme ist ein tagesaktueller negativer Coronatest oder ein Nachweis über eine vollständige Impfung oder über eine Genesung notwendig.
im KuBa - Kulturzentrum am EuroBahnhof https://www.kuba-sb.de/

20:00 Tanz: Étude pour le Cantique des cantiques à ForbachBeschreibung der Veranstalter*innen: Célébrer l’amour par le geste

La dernière création d’Aurélie Gandit a la forme d’un nouveau solo en équilibre entre la danse et les arts visuels : un véritable chant d’amour au geste, qu’il soit chorégraphique ou plastique. La danse déployée est un écho au texte biblique du Cantique des cantiques, ce poème fleuve qui fait alterner une voix masculine et une féminine en prenant à témoin les éléments de la nature. Un texte d’une sensualité et d’un érotisme déconcertants au beau milieu d’un ouvrage sacré. La danse cherche à dévoiler la richesse de la polysémie de ses mots et l’originalité de sa forme, tout autant que l’éveil des sens qui – sous couvert d’exégèse spirituelle – se transforme en étendard féministe brûlant. L’artiste plasticienne et scénographe Lucie Cardinal a créé sur scène un espace à la fois visible et invisible par le déploiement d’objets plastiques spécialement imaginés pour l’occasion. Quant à la musique, il s’agit de la version du texte qu’en ont donnée Rodolphe Burger, Alain Bashung et Chloé Mons dans un album aux sonorités envoûtantes qui regorge d’amour mystique et d’absolu.

DISTRIBUTION
Chorégraphie et interprétation : Aurélie Gandit
Scénographie, régie générale et création lumière : Lucie Cardinal
Assistanat à la scénographie et régie plateau : Violette Graveline
Assistanat à la création : Nathalie Bonafé
Dramaturge Dramaturgie : Youness Anzane
Confection costume : Marie-José Moisson
Musique : Rodolophe Burger, Alain Bashung, Chloé Mons sur une traduction : d’Olivier Cadiot / Michel Berdet musique
Production et administration : Pauline Hyron
Communication et diffusion : Julien Demengel
Initiation à la danse Soufie : Rana Gorgani
Enseignante de Baratanatyam : Tanya Saxena
Enseignant de Kalaripayatt : M. Baiju

© Photo Michel Petit
im Le Carreau - Scène nationale https://carreau-forbach.com/…/etude-pour-le-cantique-des-c…/

20:30 Konzert: Mick Hargan im SYNOP*


* Freitag 22.10.2021 *

18:00 Führung: Meet the artist! mit Sabine Groß im Museum für Vor- und Frühgeschichte https://www.kulturbesitz.de/…/museum-fuer-vor-und-fruehgesc…

19:00 Konzert: Pop goes on: Die Vielfalt der Klarinette mit Helmut Eisel & Christina Theis in der Baker Street - Eventgastronomie im Hirsch https://bakerstreetsb.de/…/pop-goes-on-die-vielfalt-der-kl…/

19:30 Konzert: @LES AMIS DE GEORGES im Theater im Viertel - Studiotheater https://dastiv.de/2021-10-22_les-amis-de-georges/

19:30 Tanz: BODIES LANDSCAPES 3.0 GRENZE I FRONTIEREBeschreibung der Veranstalter*innen: A travers un dispositif mobile Camion 20m3 de diffusions vidéographique et sonore autonomes; Nous ferons glisser les images chorégraphiques de cette rencontre des Villes et le flux de ses habitants : BODIES LANDSCAPES 3.0 par Studio Tom Riedel & Osmosis Cie - Ali Salmi.
Provoquer une rencontre entre Corps/Frontières/Forbach-Sarrebrucken Cities
‘Nous poserons encore la question des lieux du Vivant où se produit la danse et où on la regarde!’
Une écriture poétique et puissante, qui privilégie l’émerveillement de l’intime, ose le spectaculaire et invite
les publics à travers la rencontre.
in der Mainzer Straße

20:00 Kino: "DEAR FUTURE CHILDREN" im Kino 8 1/2Beschreibung der Veranstalter*innen: In Kooperation mit dem Kino 8 1/2 zeigt das NES e.V. am 22., 24. und 26. Oktober um 20 Uhr den Film "Dear Future Children" mit anschließender Diskussion mit Jean-Philippe Baum, Bildungsreferent für Globales Lernen am 26. Oktober.

D/UK/A 2021, Regie: Franz Böhm, Kamera: Friedemann Leis, Musik: Hannes Bieber, Leonard Küßner, Schnitt: Daniela Schramm Moura, D: Pepper, Hilda, Rayen, 89 Min, OmU, Dokumentarfilm

Der Dokumentarfilm von Franz Böhm porträtiert drei junge Frauen, die in Chile, Uganda und Hongkong gegen alle Widerstände für eine bessere und gerechtere Welt kämpfen. Durch seine starken Protagonistinnen macht der inspirierende Dokumentarfilm deutlich, dass es sich lohnt, für ein Ziel zu kämpfen und so die Welt zum Besseren zu verändern. Den gesamten Film erfüllt eine unfassbare Frauenpower, die sich mit kraftvollen Bildern über die Leinwand auf die Zuschauer*innen überträgt. Mit der 23-jährigen Rayen aus Chile, der 22-jährigen Hilda aus Uganda und der 22-jährigen "Pepper" aus Hongkong stellt der Film wunderbare Protagonistinnen in sein Zentrum und begleitet sie auf ihren thematisch sehr unterschiedlichen Wegen, die doch eines eint: der unbändige Wille, sich vom bestehenden System nicht unterkriegen zu lassen und für eine bessere Welt zu kämpfen. Die Themen sind dabei alle gesellschaftlich hochaktuell und relevant und machen den Film so auch zu einer wichtigen Diskussionsgrundlage, gerade für junge Menschen.

Trotz der fremden Orte vermittelt sich die Liebe zur Heimat, die die jungen Frauen in ihren Anstrengungen antreibt. Das macht den Film auch zu einer überzeugenden und gerade für die junge Zielgruppe inspirierenden filmischen Übersetzung des Mottos "Think global, act local". ()

Tickets über die Seite des Kino 8 1/2 ( ) oder an der Abendkasse.
https://www.kinoachteinhalb.de/progr…/…/dear-future-children

20:00 Konzert: Jam Session im SYNOP*

20:30 Konzert: Nilza Costa QuartetBeschreibung der Veranstalter*innen: Nilza Costa Quartet with:

Daniele Santimone, electric guitars and seven strings and vocals
Gianfilippo Invencibile on drums
Maurizio Piancastelli on trumpet / effect and keyboards
Presentation of the new album "St Patrick's Nights"
im Terminus Saarbrücken


* Samstag 23.10.2021 *

16:00 Konzert: "WE CAN ROCK IT" Das ROCKABELLA-Supporter-FestivalBeschreibung der Veranstalter*innen: Du hast Lust auf handgemachte Live-Musik und stehst voll auf Rock?

Nach dem erfolgreichen Ende unserer Crowdfunding-Kampagne steht nun fest: Wir veranstalten ein regionales Indoor Rockfestival in der Congresshalle in Saarbrücken.

Damit belohnen wir insbesondere unsere Unterstützer der Crowdfunding-Kampagne. Darüber hinaus möchten wir einem öffentlichen Publikum die musikalische Vielfalt und Bandbreite der saarländischen Rockszene präsentieren.

Dich erwartet ein über sechsstündiges Live-Programm mit sechs Bands und einem Special Act. Aftershow-Party nicht ausgeschlossen!

Freu Dich unter anderem auf:

- SONIC DYNAMITE
- LEYF
- REPTILIO DE LA RATTA
- THE TEENAGE GUIDE TO POPULARITY
- SATANIC VOICES
- folgt...

Sowie die bezaubernde Betty Black

Tickets unter:


Wir danken Euch für Eure Unterstützung!

in der Congresshalle https://supporter-festival.rockabella-event.de/

20:00 Konzert: The Séparée bei Tante AnnaBeschreibung der Veranstalter*innen: ich glaub es geht schon wieder los.... 🎶

Nach langem warten gibts jetzt endlich wieder was auf die Ohren: nämlich in der wundervollen Tante Anna in der Saarbrücker Altstadt. Dort spielen wir am 23.10. ab 20h, bis euch die Ohren und uns die Finger glühen!

Kommet zuhauf, wir freuen uns auf euch!

Eure Jungs von The Séparée
bzw. in der Tante Anna

20:30 Jazz Session im Terminus Saarbrücken


* Sonntag 24.10.2021 *

13:00 Aktion: "Nobel geht die Welt zugrunde" - Aber nicht mit uns.Beschreibung der Veranstalter*innen: ...wir machen die Welt im noblen Outfit und edlen Zwirn ein Stückchen besser und sammeln gemeinsam Müll!
Am kommenden Sonntag, 24.10.2021 um 13 Uhr treffen wir uns gerne in Abendgarderobe aufgebrezelt vor dem Staatstheater und laufen dann eine gemeinsame Müllsammelrunde durch Saarbrücken.
Mit dieser Aktion wollen wir Aufmerksamkeit erregen und zeigen, dass es an der Zeit ist zur Müllzange zu greifen, egal in welchem Outfit und aus welcher Schicht man kommt.

Teilnahmebedingungen gibt es keine, wir freuen uns, wenn Du auch in Abendgarderobe kommst, doch ist natürlich jeder herzlich willkommen, egal in welcher Kleidung.

Müllzangen und Müllbeutel, sowie Handschuhe stellen wir zur Verfügung.

Bitte melde Dich an, damit wir das Material einplanen können. Du kannst Dich hier über Facebook melden oder über steffka@terra-utopia.fund oder eine Nachricht an 0163-8736419
mit Terra Utopia e.V. am Tbilisser Platz. Womit wir dann doch wieder bei einem sauberen Saarbrücken wären.


Unterstützen könnt Ihr die Arbeit für "Der Flaneur" als Abo unter https://www.patreon.com/derflaneur oder einmalig unter https://paypal.me/derflaneur

Euren Freunden, die nicht bei Facebook sind, könnt Ihr diesen Link schicken: https://www.der-flaneur.rocks