Veranstaltungen 11.10.2020 18:10

Tja, der Herbstwind wirbelt nicht nur Laub durch die Strassen. Passt auf Euch auf, wenn Ihr zu den Veranstaltungen geht.

Tja, der Herbstwind wirbelt nicht nur Laub durch die Strassen. Passt auf Euch auf, wenn Ihr zu den Veranstaltungen geht.


* Montag 12.10.2020 *

20:00 Lesung Live: Georges Hausemer und Susanne Jaspers "Wir sehen uns in Venedig", gelesen von Nelia Dorscheid und Hans Gerhard im Saarländisches Künstlerhaus . https://www.facebook.com/events/3676507142369235/Beschreibung der Veranstalter*innen: Es lesen Nelia Dorscheid und Hans Gerhard
Im Anschluss Gespräch mit Susanne Jaspers

Nach seiner neuerlichen Krebsdiagnose beschloss der Schriftsteller Georges Hausemer im April 2016, in einem Blog über die Erkrankung zu berichten. Unter dem Titel „Mein Tumor und ich“, den er nach einigen Monaten in „Ich und mein Tumor“ änderte, weil er fand, dass der Tumor nicht das Recht hätte, an erster Stelle zu stehen, beschrieb er bis kurz vor seinem Tod im August 2018 sein Leben mit der Krankheit.

Da Georges Hausemer seine Geschichte nicht mehr selbst zu Ende erzählen konnte, hat seine Ehefrau, die Autorin Susanne Jaspers, den Part übernommen, die Zeit nach dem letzten Blogeintrag zu dokumentieren. Eine von Angst und Hoffnung, Enttäuschung und Zuversicht, von Intensiv- und innerer Station geprägte Zeit. Was bleibt, ist tiefe Trauer über den Verlust – und die Hoffnung auf ein Wiedersehen, vielleicht in Venedig.

Lesung zusammen mit Hans Gerhard

Der Eintritt ist Frei

Aufgrund der begrenzten Besucherzahl bitten wir um rechtzeitige Anmeldung: info@kuenstlerhaus-saar.de


In Kooperation mit dem VS.
Abb.: Capybarabooks
https://kuenstlerhaus-saar.de/susanne-jaspers-wir-sehen-un…/


* Dienstag 13.10.2020 *

18:00 Gespräch Online: Life in America - Live from America: Life as a detective in Henrico County, Virginia mit dem Deutsch-Amerikanisches Institut Saarland . https://www.facebook.com/events/263425621597579/Beschreibung der Veranstalter*innen: Bob Matson ist Detektiv für „schwere Jungs“ - organisiertes Verbrechen, Drogen etc. - im Police Department von Henrico County, Virginia. Er ist immer dabei, wenn das Mannlich Gymnasium Homburg seine Schülerinnen und Schüler zum Schulaustausch nach Henrico schickt. Wir haben ihn im Oktober 2018 während des Schulaustauschs besucht, und er hat uns einen ganzen Tag im Police Department von Henrico vermittelt. Er hat in Deutschland gelebt und spricht sehr gut deutsch. Wir sind gespannt, was er uns zu erzählen hat!

Life in America – Live from America ist eine 10-teilige Vortragsreihe, in der wir über die Onlineplattform „Zoom“ direkt mit amerikanischen Privatpersonen sprechen, um zu hören, wie es unseren amerikanischen Freunden geht, wie sie mit der Pandemie umgehen. Darüber hinaus hören wir von den Amerikaner/innen von ihrem Privatleben und ihren Erwartungen.

Hier sind die Zugangsdaten:



Meeting-ID: 876 0462 7475
Referent:

Detective RM Matson,
Organized Crime Section,
Henrico County Police Division
https://www.dai-saarland.de/veranstaltung…/…/detailansicht/…


* Mittwoch 14.10.2020 *

18:00 Führung: "museum after work" im Saarlandmuseum Moderne Galerie zum Thema "Gefaltet, gedreht und überschnitten - Räumlichkeiten in der Malerei der Moderne" mit Dr. Ulrike Bock. https://www.kulturbesitz.de/veranstaltungen.html

19:30 Lesen: "Queergelesen" mit der Frauen Gender Bibliothek Saar und dem Queer Referat . https://www.facebook.com/events/346709839861490/Beschreibung der Veranstalter*innen: Der Buchclub „Queergelesen“ ist eine Kooperation der FrauenGenderBibliothek Saar und dem AK Queer der Universität des Saarlandes. Hier wollen wir gemeinsam Literatur von LGBTQIA+ Autor*innen genauer unter die Lupe nehmen.

Die offene Gruppe trifft sich einmal im Monat, die jeweiligen Termine und Bücher werden gemeinsam ausgewählt und dann veröffentlicht. Eine Teilnahme ist auch unregelmäßig möglich und auch ohne vorherige Lektüre des Buches.

Das nächste Queergelesen-Treffen findet am Mittwoch, 14. Oktober 2020, um 19:30 Uhr statt. Den Treffpunkt teilen wir euch nach der Anmeldung mit.

Je nach Gruppengröße wird ein entsprechender Corona-konformer Raum ausgewählt.
Daher ist eine Anmeldung mindestens 4 Tage vorher notwendig: per Mail an info@frauengenderbibliothek-saar.de oder queer@asta.uni-saarland.de.

Das Buch, das an diesem Termin besprochen wird ist: „Lesben raus!“, herausgegeben von Stephanie Kuhnen:
28 Autor*innen beleuchten aus unterschiedlichen Perspektiven das Thema „lesbische Sichtbarkeit“ und gehen der Frage nach: Wo sind sie denn, die lesbischen Frauen und Transgender? Welche Vorteile und welche Nachteile bringt eine erhöhte Sichtbarkeit? Was führt zur Unsichtbarkeit? Wie kann mehr Sichtbarkeit in allen Bereichen der Gesellschaft hergestellt werden?

Denjenigen, die Lust haben, sich parallel in die Theorie einzulesen, empfehlen wir zum Beispiel das Buch „Queer theory – Eine Einführung“ von Annamarie Jagose.
https://www.frauengenderbibliothek-saar.de/bl…/queergelesen/


* Donnerstag 15.10.2020 *

18:30 Kino: "Transit" im Filmhaus Saarbrücken im Rahmen der Ausstellung "IN TRANSIT" der Stadtgalerie. https://www.filmhaus-sb.de/reihe/S7/In_Transit

20:00 Lesung/Konzert Live: HörBar "Hölderlin lesen" - Sprach-Klang-Fantasie zum 250. Geburtstags des Dichters im KuBa - Kulturzentrum am EuroBahnhof . https://www.facebook.com/events/762461437909682/Beschreibung der Veranstalter*innen: Hölderlin lesen
Sprach-Klang-Fantasie zum 250. Geburtstag des Dichters

Ernst Surberg, Klavier und Keyboard (Improvisation)
Wolfgang Korb, Textauswahl und Rezitation
In Zusammenarbeit mit SR 2 KulturRadio, „Mouvements“
(Live-Übertragung)

Friedrich Hölderlin (1770-1843) zählt unumstritten zu den bedeutendsten Dichtern deutscher Sprache. Sein dichterisches Werk ist enorm und nur wenige seiner oft sprachgewaltigen Gedichte dürfen als wirklich bekannt gelten.
Anlässlich des 250. Geburtstags des Dichters würdigt das KuBa das künstlerische Schaffen Hölderlins in Zusammenarbeit mit dem Musikwissenschaftler Wolfgang Korb in einer HörBar am Donnerstag, 15. Oktober 2020, um 20 Uhr.

Die Sprach-Klang-Fantasie Hölderlin lesen stellt zwölf ausgewählten, zwischen 1785 und 1835 datierten Texten des Jubilars acht Gedichte von Hölderlinverehrern gegenüber: Georg Heym, Hermann Hesse, Georg Trakl, Rainer Maria Rilke, Stephan Hermlin, Paul Celan, Johannes Bobrowski und Paul Celan.
Improvisierte Klavier- und Keyboardklänge des Berliner Musikers Ernst Surberg verbinden und bereichern diese Textcollage des Rezitators Wolfgang Korb auf assoziative Weise um eine weitere künstlerische Ebene.

Um die geltenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten, ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Eine Anmeldung per E-Mail an info@kuba-sb.de bis Dienstag, 13. Oktober, ist erforderlich.
Der Eintritt ist frei.
https://www.kuba-sb.de/…/hoerbar-sprach-klang-fantasie-hoel…

20:00 Konzert Live: Simon Below Quartett mit Fabian Dudek - Alt-, Sopransaxophon, Simon Below - Piano, Komposition, Yannik Tiemann - Kontrabass und Jan Philipp - Schlagzeug im Zing . https://www.facebook.com/events/2741121566206100/Beschreibung der Veranstalter*innen: Opener 20:00

Fabian Dudek - Alt-, Sopransaxophon
Simon Below - Piano, Komposition
Yannik Tiemann - Kontrabass
Jan Philipp - Schlagzeug

Die vier jungen Musiker des Simon Below Quartetts studierten Jazz an der Hochschule für Musik Köln. Ihr Zusammenspiel ist mal extrovertiert energetisch - mal melancholisch minimalistisch! Simon Belows Kompositionen lassen eine hohe Aktionsfreiheit zu. Im März 2017 gewann das Quartett ein Stipendium der Werner Richard - Dr. Carl Dörken - Stiftung. Ihre Debut-CD, welche sie im Loft in Köln aufgenommen haben, ist bereits im Kasten (Release: Mai 2018 bei „Double Moon Records Jazz thing Next Generation“). Außerdem gewann die Band im August 2018 den international-ausgeschriebenen Avignon-Jazzpreis ("Tremplin Jazz D'Avignon"). Der Preis war eine drei-tägige Studio-Produktion im wunderbaren & renommierten "La Buissonne"-Studio. Im August 2019 - genau ein Jahr nach dem letzten Besuch in Avignon - nahmen die vier Musiker also das zweite Album der Band auf. Wie auch beim ersten Album hört man ausschließlich Kompositionen von dem Namensgeber der Band. „Elements of Space“ erschien am 18. September 2020 unter dem renommierten Label „Traumton“.



!!! SESSION !!! 21:00

20:00 Kino: "Mondo Tasteless": die Trashfilmreihe in der sparte4 . https://www.facebook.com/events/693986454586430/Beschreibung der Veranstalter*innen: Die Trashfilmreihe in der sparte4

Auch in dieser Spielzeit werden wieder schwarze Perlen internationalen Filmschaffens vor die Säue, sprich: unser Publikum, geworfen, während die Crème de la Crème der Branche – Filmkritiker, abgehalfterte Starlets, verhinderte Regisseure und Selbstdarsteller – über Entstehungsgeschichten, Skandale und Filmhistorie plaudert; schließlich ist kein verpatzter Streifen so krude wie die Story seines Scheiterns. Keine Jugendfreigabe! Nur echt mit echtem Alkohol!
https://www.staatstheater.saarland/…/stuecke/detail/mondo-t…

20:00 Kino: Filmwerkstatt mit Werbeagentur zeit:raum im Kino 8 1/2 . https://www.facebook.com/events/963672894108204/Beschreibung der Veranstalter*innen: Auf Einladung des Saarländischen Filmbüros e.V. sind am Donnerstag, 15. Oktober 2020, um 20.00 Uhr Julian Clemens und Benedikt Dresen von der Werbe- und Kreativagentur ZEIT:RAUM zu Gast im Kino Achteinhalb (Nauwieser Straße 19, 66111 Saarbrücken).
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich per Mail an info@kinoachteinhalb.de .

Zeit:raum film ist Teil der zeit:raum Unternehmensgruppe und produziert effektreiche Werbefilme für TV, Kino und Onlinemedien.
Neben Konzept und Produktion kümmert sich zeit:raum auch um die komplette Postproduktionskette inkl. komplexer VFX und Computeranimation (CGI) und liefert somit auch komplexe Werbefilmprojekte aus einer Hand.
Im Rahmen der Filmwerkstatt präsentieren sie ausgewählte Arbeiten und geben Einblicke in die Perspektive von Werbe-Filmemachern.
Im Gespräch wollen sie sich mit Fragen befassen wie:
- Warum sind Werbefilme wie sie sind? Geht das nicht auch "anders"?
Der Tanz zwischen Konventionen, Zielgruppen und dem 20-Sekunden-Korsett
(Vergleich TV Spot und Directors Cut: Medipharma Cosmetics - Nude
Perfection)
- Wie viel Platz hat "Film" im Werbefilm?
Außerdem wollen sie anhand eines konkreten Projekts vergleichen wie unterschiedlich Werbung für dasselbe Produkt in TV und über Social Media Kanäle aussehen kann.
(Medipharma Cosmetics - Nachhaltige Olivenöl Pflegeserie)

Die Gäste erwartet ein spannender Einblick in die Welt des Werbefilms mit anschließendem Dialog.

Projekte u.a.:
"ARD Wintersport" Kampagne Saison 19/20
"Medipharma Cosmetics - Nachhaltige Olivenöl Pflegeserie" (TV und Social Media)
"Medipharma Cosmetics - Nude Perfection" (TV-Spot und Directors Cut)
"Junger Film" Festival Ident"'

ZEIT:RAUM bei facebook:

In der Reihe "Filmwerkstatt" lädt das Saarländische Filmbüro e.V. in Zusammenarbeit mit dem Kino Achteinhalb Filmschaffende aus der (Groß-) Region ein, ihre Filme zu präsentieren und mit dem Publikum ins Gespräch zu kommen. Informationen zu den bisherigen Filmwerkstatt-Abenden:

Saarländisches Filmbüro e.V.
Nauwieserstraße 19
66111 Saarbrücken
tel +49 (0)681 360 47
fax +49 (0)681 374 66 8
mobil +49 (0)177 534 60 78
Das Saarländische Filmbüro e.V. wird gefördert von der Saarland Medien



https://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3758

20:00 Live: Jules Vernes Open Stage im Jules Wayne mit Zain oder nicht Zain . https://www.facebook.com/events/640593270163692/Beschreibung der Veranstalter*innen: Jules Vernes Open Stage

Die neue, monatlich stattfindende offene Bühne für Musik, Comedy, Poetry, Zauberei oder etwas völlig Neues!

Du wolltest schon immer mal auf die Bühne und dich ausprobieren oder als erfahrener Künstler dein Können unter Beweis stellen?

Dann hast DU ab jetzt die Möglichkeit das 1x im Monat im Herzen von Saarbrücken zu tun

Jeder Künstler hat in der Regel maximal 10 Minuten Zeit um sich auf der Bühne zu beweisen

Melde dich einfach bei unserem Host @zain_oder_nicht_zain für einen Spot und sei Teil der Show!

Zusätzlich gibt es am Abend der Show einen freien Slot für einen spontanen Auftritt bzw. die Möglichkeit für Leute, die sich noch unsicher sind, doch noch aufzutreten. Wir supporten euch!

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Preis: 10€

Zuschauern empfehlen wir frühstmöglich den Karten VVK im Jules Vernes oder in der Bruder Jakob Bar Sankt Wendel zu nutzen, da die Sitzplätze aufgrund der Corona-Verordnungen begrenzt sind. Abendkasse ist sofern es die Kapazitäten noch zulassen auch noch möglich

20:30 Live: Totenschein - Lesung mit Tanja Karmann und Carsten Schmit in der Baker Street - Eventgastronomie im Hirsch . https://www.facebook.com/events/626341804705118/Beschreibung der Veranstalter*innen: Wer liebt sie nicht – die Geschichten mit Vampiren, Gespenstern und anderen Schreckgestalten, ganz dazu geeignet, dem Zuhörer einen wohligen Schauer über den Rücken zu schicken. Genau das ist die Intention des Autorenduos Carsten Schmitt und Tanja Karmann. In ihrer gemeinsamen Lesung – gern bei einem Schluck Absinth – erzählen sie von ermordeten Stieftöchtern, unheimlichen Fremden und geheimnisvollen Bibliotheken und lassen auch alte Meister zu Wort kommen. https://bakerstreetsb.de/veranstaltung/totenschein/


* Freitag 16.10.2020 *

17:00 Konzert Live: 30 Jahre Savoy Truffle im USUS Garelly-Haus . https://www.facebook.com/events/360125482031075/Beschreibung der Veranstalter*innen: 30 JAHRE SAVOY TRUFFLE
JUBILÄUMSKONZERT

!!!Spielort und Uhrzeiten aktualisiert!!!
!!!Coronabedingt 2 Jubiläumskonzerte!!!

Spielort: GARELLY-HAUS, Eisenbahnstraße 14, 66117 Saarbrücken
1. Konzert - Beginn 17:00 Uhr (pünktlich)
2. Konzert - Beginn 19:30 Uhr (pünktlich)

Am 7. April 1990 sorgen acht Mädels und Jungs zwischen 17 und 19 Jahren in der Saarbrücker „Garage“ mit viel Humor, Spielfreude und originellem Instrumentarium (Cello!) für Publikumsreaktionen von leichter Irritation bis zu hemmungsloser Begeisterung.

30 Jahre, 7 CDs, ca 100 Eigenkompositionen und unzählige Konzerte im In- und Ausland später, zeigen Savoy Truffle immer noch, wie einzigartig ihr wundersamer Mix aus hinreißenden Popmelodien, coolen Latin-Grooves und schrägem Indie-Rock ist.

Präsentiert im Garelly-Haus vom „Theater im Viertel”. Die Band und die Bühne verbindet eine lange Zusammenarbeit: Seit 1998 spielen Savoy Truffle jährlich eine regelmäßig ausverkaufte Konzertserie im TiV.

Mit Alain Neumann (Percussion), Awa Taban Shomal (Vocals), Christoph Brill (Bass & Vocals), Frank J. Meyer (Drums), Kathrin Berger (Sax & Glockenspiel), Sigrid Münchgesang (Cello), Thom Berger (Gitarre), Zippo Zimmermann (Keyboards, Gitarre & Vocals)

Presse:
„Bunt, satt, herzzerreißend und schweißtreibend“ (Saarbrücker Zeitung)
„Unkonventionelle Perfektionisten, die dem Mainstream seit Jahrzehnten die Stirn bieten.“ (Saarländischer Rundfunk)

Fr 16.10.2020 um 17:00 Uhr sowie um 19:30 Uhr jeweils pünktlich!
Karten: 15,- / 10,- Euro
https://dastiv.de/programm/30-jahre-savoy-truffle/

19:00 Vernissage // Dennis Di Biase | Isabelle Rein : NICHTS bei Automat in der Martin-Luther-Str. 9. https://www.facebook.com/events/3698839750128722

19:30 Konzert Live: 30 Jahre Savoy Truffle im USUS Garelly-Haus. https://www.facebook.com/events/1448594431997954/Beschreibung der Veranstalter*innen: 30 JAHRE SAVOY TRUFFLE
JUBILÄUMSKONZERT

!!!Spielort und Uhrzeiten aktualisiert!!!
!!!Coronabedingt 2 Jubiläumskonzerte!!!

Spielort: GARELLY-HAUS, Eisenbahnstraße 14, 66117 Saarbrücken
2. Konzert - Beginn 19:30 Uhr (pünktlich)
1. Konzert - Beginn 17:00 Uhr (pünktlich)

Am 7. April 1990 sorgen acht Mädels und Jungs zwischen 17 und 19 Jahren in der Saarbrücker „Garage“ mit viel Humor, Spielfreude und originellem Instrumentarium (Cello!) für Publikumsreaktionen von leichter Irritation bis zu hemmungsloser Begeisterung.

30 Jahre, 7 CDs, ca 100 Eigenkompositionen und unzählige Konzerte im In- und Ausland später, zeigen Savoy Truffle immer noch, wie einzigartig ihr wundersamer Mix aus hinreißenden Popmelodien, coolen Latin-Grooves und schrägem Indie-Rock ist.

Präsentiert im Garelly-Haus vom „Theater im Viertel”. Die Band und die Bühne verbindet eine lange Zusammenarbeit: Seit 1998 spielen Savoy Truffle jährlich eine regelmäßig ausverkaufte Konzertserie im TiV.

Mit Alain Neumann (Percussion), Awa Taban Shomal (Vocals), Christoph Brill (Bass & Vocals), Frank J. Meyer (Drums), Kathrin Berger (Sax & Glockenspiel), Sigrid Münchgesang (Cello), Thom Berger (Gitarre), Zippo Zimmermann (Keyboards, Gitarre & Vocals)

Presse:
„Bunt, satt, herzzerreißend und schweißtreibend“ (Saarbrücker Zeitung)
„Unkonventionelle Perfektionisten, die dem Mainstream seit Jahrzehnten die Stirn bieten.“ (Saarländischer Rundfunk)

Fr 16.10.2020 um 17:00 Uhr sowie um 19:30 Uhr jeweils pünktlich!
Karten: 15,- / 10,- Euro
https://dastiv.de/programm/30-jahre-savoy-truffle/


* Samstag 17.10.2020 *

17:00 Konzert Live: „COOL JASS“ Ro Gebhardt & Friends im Usus Garelly-Haus. https://www.facebook.com/events/1637739989727155/Beschreibung der Veranstalter*innen: „COOL JASS“ Ro Gebhardt & Friends
Im Rahmen des Gitarrenfestivals der Saarländischen Gitarren-Akademie

Aktualisierung Spielort in Garelly-Haus, Eisenbahnstraße, Saarbrücken
Eintritt frei - Reservierung erforderlich wg. Corona

Auch 2020 wird es trotz Corona das alljährliche wiederkehrende Konzert von „Ro Gebhardt & Friends“ im Rahmen des Gitarrenfestivals der Saarländischen Gitarren-Akademie geben. Zum Sommerausklang werden dabei wieder ein paar heisse, lateinamerikanische Rhythmen, poppige Grooves untermalt mit erdigem Jazz & Blues zum Besten gegeben werden.

Mit dabei einige seiner liebsten Freunde und Kollegen. Ro Gebhardt, der sonst eher bekannt ist durch seine Groß-Projekte in Richtung Big-Band-Sound, Jazz, Funk oder einen seiner Solo-Auftritte, kommt diesmal im Latin-Quartett daher. Zu hören sein werden einige der bekanntesten Songs der Brasil, Latin und Tango-Literatur. Ein paar Songs aus eigener Feder von der letzten, beim SR und in Berlin produzierten CD „Fruit Of Passion“ werden natürlich auch nicht fehlen.

Als Musiker der mittlerweile erfolgreich auf Bühnen wie dem Blue Note / New York, beim Central Park Jazzfest NYC, dem Duc de Lombard in Paris, dem Aquarium in Warschau oder dem A-Trane in Berlin gestanden hat und der als Gastdozent an Hochschulen und Universitäten wie z.B. dem Harbor Conservatory for the Performing Arts in New York, Mainz, Köln, Freiburg oder Malta geladen wurde, gehört Ro wohl zu den bedeutenderen Musikern Deutschland und Europas.

Sein aktuelles Werk „Jazz-Alphabet“ und „Art Of Guitar-Duo“ hat soeben den deutschen Musikeditionspreis gewonnen.

Mit Armindo Ribeiro, Portugal (vocals/keys/akkordeon) Jean-Marc Robin, Frankreich (drums), Alec Gebhardt (bass) und Ro Gebhardt (git)

Presse: "traumhaft virtuos“ (Gitarre&Bass), „Meister ihres Fachs“ (Jazzpodium), „in der 1. Liga europäischer Jazzgitarren-Tradition“ (Jazzthing), „Ausnahmemusiker in hinreißendem Dialog“ (Frankfurter Allgemeine), „Ausufernde Spielfreude und grossartige Dynamik“ (SZ), „erste Liga europäischer Jazz-Musiker“ (Keyboards Magazin)

Am darauffolgenden Sonntag, 18.10. ab 16:00 Uhr findet im TiV ein Ensemble-Workshop mit Ro Gebhardt statt. Thema: „The Art of Interplay“. Der Workshop ist kostenlos, Dauer bis ca 19:00 Uhr.
https://dastiv.de/programm/cool-jass/

19:30 Premiere: BOUCHES LES ROUGES - EINE NATIONALOPER in der Alte Feuerwache (Saarbrücken) . https://www.facebook.com/events/237031314292635/Beschreibung der Veranstalter*innen: +++ SPARTE4 ZU GAST +++

Musiktheater von Marius Schötz

In der Opernentwicklung »bouches les rouges« versuchen die Beteiligten der Produktion nach einer neuen Form von Gruppe zu suchen, die sich gegen die Erfüllungsideologie der konservativen Musiktheaterproduktion stellt. Dazu stehen die Beteiligten selbst und deren Spaß im Zentrum. Aus Gesprächen werden Songs und Arien erstellt, die Kompositionen dienen den Texten und werden in Kooperation mit den Sänger*innen entwickelt. Alle Beteiligten werden auf ihre Wünsche befragt und dort, wo sich die Wünsche widersprechen, entsteht unsere Kommunikation, wie eine innere Erfahrung, ein großes Fest.
Vor dem Studium der Regie an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« studierte Marius Schötz Komposition und Gesang in Frankfurt am Main und Stuttgart. Die Studio-Oper »bouches les rouges – eine Nationaloper« entsteht als Auftragsarbeit für die sparte4 des Saarländischen Staatstheaters.

Weitere Termine folgen.
https://www.staatstheater.saarland/…/det…/bouches-les-rouges

20:00 Konzert Live: "Phantastischer Mondstrahl - Schmerzensdunkle Nacht" - Arnold Schönbergs "Pierrot Lunaire" im Pingusson-Gebäude. https://www.saarbruecken.de/…/event-5f6c410e2b4…/date-359559


* Sonntag 18.10.2020 *

14:00 Sunday Session #15 presented by Brew Brothers und Fase15 bei Fase15 Coworking . https://www.facebook.com/events/388816412149403/Beschreibung der Veranstalter*innen: Speciality Coffee in Saarbrücken? Ja! Draußen wird es kälter, also brauchen wir alle drinnen etwas Gemütlichkeit mit einem warmen Getränk. Wir freuen uns darauf, dieses Mal Kaffee von unseren Freunden bei Keen Coffee zu servieren.

Selbstverständlich halten wir uns auch im Innenraum an alle gegebenen Vorsichtsmaßnahmen und Einschränkungen aufgrund der aktuellen Lage. Daher werden wir weniger Plätze zur Verfügung haben als sonst. Wir freuen uns trotzdem auf euch.

Das Sunday Session Team

Foto von Bastian Dittrich. Danke ❤

16:00 Konzert Live: Liedmatinée des Saarländisches Staatstheater in der Modernen Galerie mit Marie Smolka (Sopran) begleitet von Ekkehart Fritzsch (Viola), Günter Schraml (Klarinette), Nathan Blair (Klavier) https://www.staatstheater.saarland/…/d…/liedmatinee-18102020

18:30: Kino: Filmabend mit der Regisseurin Gerburg Rohde-Dahl zu ihrem Film „Die Aufseherin“. in der Union Stiftung . https://www.facebook.com/events/854454615296334Beschreibung der Veranstalter*innen: Filmabend mit der Regisseurin Gerburg Rohde-Dahl zu ihrem Film „Die Aufseherin“.

Die Filmautoren erforschen die Geschichte von Johanna Langefeld, der SS-Oberaufseherin der größten Konzentrationslager für Frauen in Auschwitz und Ravensbrück, die in Krakau ihren Prozess erwartete und am 23. Dezember 1946 mit Hilfe ihrer ehemaligen Gefangenen aus dem Gefängnis Montelupich/Krakau flüchtete. Die Geschichte wurde geheim gehalten, um sowohl die ehemalige SS-Oberaufseherin wie auch ihre polnischen Fluchthelferinnen vor strafrechtlicher Verfolgung zu schützen. Auf der Grundlage von Archivmaterial und Aussagen von Zeitzeugen versuchen die beiden Filmautoren aus Polen und Deutschland, sich einer hochrangigen Nazi-Täterin, die gleichzeitig das Leben einzelner Gefangenen gerettet hat, zu nähern.
Weitere Informationen:

Die Veranstaltung findet im Haus der Union Stiftung statt.
Corona-bedingt wird nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen bereitgestellt.
Wir bitten um vorherige Anmeldung: Telefon 0681/709450, E-Mail: info@unionstiftung.de.


Unterstützen könnt Ihr die Arbeit für "Der Flaneur" als Abo unter https://www.patreon.com/derflaneur oder einmalig unter https://paypal.me/derflaneur

Euren Freunden, die nicht bei Facebook sind, könnt Ihr diesen Link schicken: https://www.der-flaneur.rocks/