Beitrag vom 08.12.2019 20:00

Überall beleuchtete Weihnachtsbäume. Und dann geht man durch die Stadt und sieht, dass sich auch die Birke recht hübsch von dunklen Nachthimmel abhebt. Ob die wohl umschult?

Überall beleuchtete Weihnachtsbäume. Und dann geht man durch die Stadt und sieht, dass sich auch die Birke recht hübsch von dunklen Nachthimmel abhebt. Ob die wohl umschult?

* Montag *

18:00

Konzert/Lesung: Wenn die Wasser Balken hätten.Rückblicke und AusblickeBeschreibung der Veranstalter*innen: Sehr geehrte Damen und Herren,

STEPHAN KRAWCZYK
1955 in Weida/ Thüringen geboren. Nach Abitur und dem Studium der Konzertgitarre an der Franz-Liszt-Hochschule in Weimar ist er seit 1980 freiberuflicher Sänger. 1981 gewinnt er den Nationalen Chansonwettbewerb der DDR, zieht 1984 nach Berlin. Im selben Jahr beginnt er zu schreiben, im Jahr darauf wird ein Berufsverbot über ihn verhängt. Er tritt gemeinsam mit Freya Klier in Kirchen auf, wird zur Symbolfigur der DDR-Bürgerbewegung. Am 17.1.1988 verhaftet ihn die Stasi. 16 Tage später Abschiebung in den Westen.
Konzerttourneen führen ihn durch den deutsch-sprachigen westeuropäischen Raum, nach Nordamerika, Frankreich, Spanien, Italien, Somalia u.a. Länder. Er schreibt Gedichte, Erzählungen und Romane. Bettina-von-Arnim-Literaturpreis; Bundesverdienstkreuz am Bande 2019.

Michael G. Fritz, Dresden, erzählt gleichnishaft und mit sinnlicher Sprache eine große Liebesgeschichte, in der ein nahezu vergessenes und zugleich einflussreiches Stück untergegangen geglaubter Welt weiterlebt.

Wir laden Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein.

Mit freundlichen Grüßen

Politisches Bildungsforum Saarland
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Programm:

18.00 Uhr

Grußwort (angefragt)
Dr. h.c. Doris Pack
MdEP a.D.

Eröffnung und Begrüßung
Rückblicke - Ausblicke auf 2020
Dr. Karsten Dümmel
Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung



18.30 Uhr
Konzert
Stephan Krawczyk
Liedermacher Berlin



Alternierend
Lesung / Auffliegende Papageien
Michael G.Fritz
Schriftsteller, Dresden
Mitglied des Autorenkreises der Bundesrepublik Deutschland,



21.00 Uhr Schlußwort und kleiner Empfang



Link zu unserer Webseite:



Zur Online Anmeldung gehts hier:


oder Anmeldungen und Fragen unter
kas-saarland@kas.de
in der Bel étage Saarbrücken.

20:00

Kino/Vortrag: Was ist Wirklichkeit?: Zabriskie Point, in OVBeschreibung der Veranstalter*innen: Innerhalb unserer neuen interdisziplinären Reihe "Was ist Wirklichkeit?" zeigen wir Michelangelo Antonionii's Klassiker ZABRISKIE POINT (USA 1969, 111 Min., englische Originalfassung). Filmwissenschaftler Nils Daniel Peiler wird einen Einführungsvortrag zum Thema "Ein (Alp-)Traum?! – Antonionis Vexierspiel zwischen Realität und Imagination, zwischen Werbung und Wüste" halten.

Ein junges Paar streift auf der Flucht vor der Polizei durch den Südwesten der USA und erlebt in der zivilisationsfernen Wüstenlandschaft des Death Valley eine intensive Liebesbegegnung, bis seine Rebellion in Tod und Zerstörung endet. Antonionis in Amerika entstandener Film erzählt in zum Teil allegorisch-visionären Bildern vom Mythos eines Wunderlandes, von der Faszination seiner unbegrenzten Möglichkeiten und von den Symptomen seines Zerfalls, wobei utopische Wunschträume unvermittelt in tödliche Albträume umschlagen. (filmdienst.de)
Mehr dazu:
Trailer:
im Kino 8 1/2 . https://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3564


* Dienstag *

10:00

AStA FlohmarktBeschreibung der Veranstalter*innen: - English version below -

Der AStA lädt am 10.12.2019 in die Aula der UdS (Gebäude A3.3) zum AStA-Flohmarkt ein. Von 10 - 16 Uhr kann jede/r Studierende und/oder Mitarbeiter/in der Universität des Saarlandes (oder einer anderen saarländischen Hochschule), sowie deren direkte Angehörige sein/ihr Hab und Gut kostenfrei in gemütlicher Atmosphäre verkaufen.
Desweiteren öffnen wir uns externen Verkäufer_innen, wobei Studierende/ Mitarbeiter_innen Vorrang haben.
Der Verkauf von Neuwaren ist nicht erlaubt.

Wir stellen Tische und Stühle zur Verfügung, damit euer Gepäck auf ein Minimum reduziert wird. Vor Ort erwartet euch außerdem ein Angebot aus Snacks und Getränken zu günstigen Preisen.

Anmeldeinformationen für Verkäufer/innen:

- E-Mail an flohmarkt@asta.uni-saarland.de (von deiner UdS E-Mail aus falls vorhanden)
- Anmeldeschluss: 08.12.2019
- "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst"
- Bitte schreibt uns ob ihr einen Tisch braucht oder euren eigenen mitbringt
- Falls noch Plätze frei sein sollten, wird das über unsere Socialmedia Kanäle am Vorabend verbreitet. Steht ihr auf der Warteliste, bekommt ihr zusätzlich eine E-Mail von uns.
- Aufbau ist ab 09 Uhr

------------------------------

The Students' Union invites you to our flea market. It will take place on the 10th of December 2019 at the Aula (Building A3.3). From 10 am - 4 pm every student,employee of the Saarland University and their relatives (or any other university of the Saarland) can sell or buy without fee in a relaxed atmosphere. Professional sellers are allowed but students and employees get priority.The sale of new goods is prohibited.

We will provide tables and chairs to reduce your luggage to a minimum. Snacks and drinks will be sold for a low price.

Information for Vendors:

- E-Mail to flohmarkt@asta.uni-saarland.de (from your UdS email address if possible)
- Deadline: 08.12.2019
- "First come first serve"
- Please let us know whether you will need a table or bring your own
- If there are any empty slots, we will provide information through our social media on the evening before the flea market. We will additionally send an email if you are on our waiting list.
- We open for sellers at 9 am
an der Uni

18:00

Vortrag: Künstlerische Forschung – „Unruhig bleiben“ im Feld der Wissenschaften und der Kunst in der Aula der Hochschule der Bildenden Künste Saar, HBKsaar . https://hbksaar.de/ne…/reader/vortragsreihe-link-elke-bippus

18:00

Weihnachtslesung aus der Gartenkolumne „Krauts & Rüben"Beschreibung der Veranstalter*innen: Gewerkschaft NGG Saar und Aktion 3. Welt Saar e.V. laden ein

Weihnachtslesung aus der Gartenkolumne
„Krauts & Rüben. Der letzte linke Kleingärtner“

mit Bratäpfeln, Gebäck & Getränken, Eintritt frei

mit Roland Röder, Autor der Kolumne - Aktion 3.Welt Saar e.V
.
Moderation: Anke Schirra, Christof Schuster - NGG Region Saar

Dienstag, 10. Dezember 2018, 18.00 Uhr, DGB Saal im DGB Haus, Erdgeschoss
66111 Saarbrücken, Fritz-Dobisch-Straße 5

Weitere Infos:


Es gibt kaum eine Frage, auf die „Der letzte linke Kleingärtner“ keine
Antwort weiß. Klar, schließlich ist er ein Universalgenie und kümmert sich gleich um die Ernährung der ganzen Menschheit. Drunter macht er es nicht. Einer muss es ja tun. Miteingeschlossen sind Pöbeleien gegen dumme Bauern, dumme Verbraucher, dumme NGOs, dumme Ökos und gegen sich selbst. Und dazwischen gackern die Hühner. Er gibt fundierte Anbautipps und erzählt Legenden von seinem Kampf mit dem Wetter, dem Regen, der
Sonne, dem Saatgut und dem Boden. Und ja, in dieser Kolumne erschien das Gründungsdokument von „Fridays for future“ (5.4.2018, Nr.36, „Klimaschutz und große Gefühle“). Die Kolumne erscheint seit 2016 in der Berliner Wochenzeitung Jungle World und seit 2018 in der Luxemburger Wochenzeitung WOXX.
Alle Kolumnen:

Auch Interesse an einer Lesung zur Rettung der Welt? Gerne.
im DGB Haus

18:00

Bildervortrag: Anekdoten eines Beifahrers an der Uni SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Asta in der Aula des Gebäudes A3 3 statt.

Eine Ode an das Trampen
Spaß, Emotionen und eine Brise Inspiration

Mein 3 stündiger Vortrag entführt dich mit Hilfe von Bildern, Videos und einem lebendigen Vortragsstil, auf eine Reise aus der Sicht eines Beifahrers. Auf einer Strecke, die 1,5 Mal dem Umfang unserer Erde entspricht, habe ich 48 Länder per Anhalter bereist.
Meine Vortragsreihe soll unterhalten, Spaß machen, aber auch die Schattenseite einer solchen Reise aufzeigen. Teile mit mir die emotionalsten Momente der letzten Jahre, lass dich zum Nachdenken bringen, inspirieren und erlebe unsere Welt aus der Perspektive eines Beifahrers.
"Manche Menschen nennen mich verrückt, manche nennen mich einen Träumer. Steig ein, nimm Platz und fühl dich herzlich dazu eingeladen, einen Abend lang verrückt zu sein. Einen Abend lang mit mir zu träumen."

Eintritt Frei!
Am Ende der Veranstaltung kann freiwillig gespendet werden. Mit einem Teil dieser Einnahmen unterstütze ich 2 Projekte in Afrika (), mit denen ich auf meiner Reise in Kontakt gekommen bin und ein Teil wird für den Erhalt dieser Vortragsreihe genutzt.

Nähere Informationen folgen.

Ich freue mich auf euch!

19:00

Kino: Unifilm Plastic Planet + VortragBeschreibung der Veranstalter*innen: Seid etwa einem Jahr ist Klimawandel ein Thema wie nie zuvor.
Unser Planet leidet schon seit Jahrhunderten unter der Hand der Menschen, Seit etwa hundert Jahren wird Plastik Fabrikartig hergestellt. Inzwischen ist Plastik überall in unserem Leben.
an der Uni


* Mittwoch *

10:00

AStA Vorlesungsmarathon 2019Beschreibung der Veranstalter*innen: - Vollständiges Programm weiter unten -- English version below -

In der diesjährigen Vorweihnachtszeit lädt euch der AStA am 11.12. ab 10 Uhr morgens zum Vorlesungmarathon ein!

Die Reise durch die Fachrichtungen unserer Universität führt euch durch ein buntes Sammelsurium unserer Fachrichtungen. Selbstverständlich ist der Eintritt frei und es erwarten euch leckere Getränke, Snacks und Speisen zur Erquickung der Physis.

Los geht der Tag mit Herrn Gluting aus der Mediävistik und seinem spannenden Vortrag über "Das deutsche Sprachsystem - ein historischer Abriss" - Wer Ihn kennt, weiß, dass Sprachgeschichte auch humorvoll sein kann. Im Anschluß dürfen Frau Prof.in Dr.in Diester-Haaß (Geographie), Frau Prof.in Dr.in Dr.in h.c. Chiusi (Rechtswissenschaft), Herr Univ.-Prof. Dr. med. Schmidt (Rechtsmedizin), Frau M.A. Froese-Kuhn (Stabsstelle Chancengleichheit), Frau Savelkouls und Herr Rainer Hartz (Studentenwerk / Kulturwissenschaft), Frau Dr.in Stephanie Blum (Germanistik), Frau Prof.in Dr.in Catani (Germanistik), Frau Univ.-Prof.in Dr.in phil. Schäfer (Sportwissenschaft) und Frau Prof.in Dr.in Fellner (Anglistik, Amerikanistik und Anglophone Kulturen) einen Mix aus Wissen und Spannung verbreiten.

Den krönenden Abschluss dieses breitgefächerten Tages bildet ab 20 Uhr ein kritischer Vortrag von Wolfgang M. Schmitt zum Film "Die Feuerzangenbowle" und dessen Aufführung. Selbstverständlich wird die namensgebende Bowle kostenlos ausgegeben solange der Vorrat reicht.

Unser vollständiges Programm:

10:00
Das deutsche Sprachsystem - ein historischer Abriss; Herr Gluting, M.A.
11:00
CO2-- woher kommts - wohin gehts - was bewirkt`s?; Frau Prof.in Dr.in Diester-Haaß
12:00
Die Ausländer in der römischen Rechtsordnung: Ein dialektisches Verhältnis; Frau Prof.in Dr.in Dr.in h.c. Chiusi
13:00
Rechtsmedizin - Mythos und Realität; Herr Univ.-Prof. Dr. med. Schmidt
14:00
Vielfalt macht die Uni bunt! Wege zur diversen Hochschule; Frau Froese-Kuhn, M.A.
15:00
Brutal!? Kunstwerk Mensa; Frau Savelkouls und Herr Rainer Hartz
16:00
„Morgen, Kinder wird’s nichts geben!“ - Weihnachtslieder im satirisch-kritischen Gedicht.; Frau Dr.in Stephanie Blum
17:00
KI im Kino - KI macht Kino; Frau Prof.in Dr.in Catani
18:00
Emotionen im Sport; Frau Univ.-Prof.in Dr.in phil. Schäfer
19:00
Arte Fronterizo - Performance-Kunst an der U.S.-Mexiko Grenze; Frau Prof.in Dr.in Fellner
20:00
Die Feuerzangenbowle – Harmloser Klamauk oder Nazi-Propaganda?; Wolfgang M. Schmitt ()

„Bis heute ist „Die Feuerzangenbowle“ eine der beliebtesten deutschen Komödie. Der Film von 1944 mit Heinz Rühmann, der auch der heimliche Regisseur des Films war, in der Hauptrolle ist auf den ersten Blick harmlos, vielleicht ein wenig betulich und sicherlich ein bisschen albern. Vergleichbar mit den Propagandafilmen der Nazis ist er jedenfalls nicht – ideologisch bedenklich ist der Film, der bis in die Gegenwart hinein – man denke nur an die Komödien von Matthias Schweighöfer und Til Schweiger – die deutsche Filmgeschichte prägt, allerdings dennoch. Die Ideologie von „Die Feuerzangenbowle“ ist subtil und deshalb besonders wirksam. In seinem Vortrag wird der YouTuber und Filmkritiker Wolfgang M. Schmitt, bekannt durch seinen YouTube-Kanal DIE FILMANALYSE (), die bemerkenswerte Entstehungsgeschichte des Kultfilms erzählen und ihn ideologiekritisch einordnen.“

ca. 20:30
Vorstellung: Die Feuerzangenbowle

Im Anschluss wird der Film "Die Feuerzangenbowle" gezeigt. Ende voraussichtlich 23 Uhr.

- English Version -

This year, the Students‘ Union invites you to our very own „Vorlesungsmarathon 2019“. It takes place at the Aula (A3.3) on the 11th of December from 10 am to approx. 11 pm.

Join us on a journey through the various fields our university offers. Delicious meals, snacks and drinks await you for refreshment and of course there will be no entrance fee.

Our day starts with a brief historic overview of the German language system from Mr. Gluting - may sound boring but if you know this man, you know that it is going to be entertaining. This will be followed by various topics from our lecturers Ms. Prof. Dr. Diester-Haaß (geography), Ms. Prof. Dr. Dr. h.c. Chiusi (jurisprudence), Mr. Univ.-Prof. Dr. med. Schmidt (forensic medicine), Ms. M.A. Froese-Kuhn (Office of Equal Opportunity), Ms. Savelkouls and Mr. Rainer Hartz (Studentenwerk / culture science), Ms. Dr. Stephanie Blum (German studies), Ms. Prof. Dr. Catani (German studies), Ms. Univ.-Prof. Dr. phil. Schäfer (sport science) and last but not least Ms. Prof. Dr. Fellner (English language, literature and anglophone cultures).

At 8 pm film critic Wolfgang M. Schmitt () talks about the German movie "Die Feuerzangenbowle" with the movie shown afterwards plus the drink Feuerzangenbowle will be given out for free.
an der Uni

15:00

Vortrag: Brutal! Das Kunstwerk MensaBeschreibung der Veranstalter*innen: Kunstpalast oder Fresstempel? Seit fast 5 Jahrzehnten polarisiert das begehbare Gesamtkunstwerk Mensa der kongenialen Schöpfer Walter Schrempf und Otto Herbert Hajek seine Gäste. Anlässlich des AStA Vorlesungsmarathons möchte ich euch zusammen mit dem Studentenwerk im Saarland e.V. zum bevorstehenden 50. Jubiläumsjahr die Entstehungsgeschichte, den Alltag und vor allem die Intention der Schöpfer dieses architektonischen Solitärs und zusammen mit dem "Pingu" wichtigsten Nachkriegsbauwerk des Saarlandes näherbringen. an der Uni

17:00

DirektorinnenführungBeschreibung der Veranstalter*innen: Einmal im Monat führt die Direktorin der Stadtgalerie Saarbrücken, Dr. Andrea Jahn, persönlich durch die von ihr kuratierte Gruppenausstellung.

Los geht es um 17 Uhr an der Infotheke der Stadtgalerie. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Der Eintritt ist frei!

OPHELIA ist eine interdisziplinäre Performance von Nadja Verena Marcin, die in der Stadtgalerie Saarbrücken als Live- Aktion und anschließend als Video-Installation präsentiert wird. Sie reflektiert die vom Menschen verursachte Zerstörung der Natur und schafft dabei Bezüge zu Kunst, Literatur und Wissenschaft.

Im Werk von Parastou Forouhar begegnen sich unterschiedliche künstlerische und politische Welten. In ihren digitalen Zeichnungen verbinden sich persische Ornamentik mit systemkritischen Inhalten. Gleichzeitig ist es die Auseinandersetzung mit dem Tschador als dem traditionellen Gewand muslimischer Frauen, die ihre jüngsten fotografischen Arbeiten prägt.

Foto: Nadja Verena Marcin, Jedi, 2015_2019, C-Print, 110 x 194,5 cm, Fotografie Max Toranzos © NVM
durch die aktuelle Ausstellung in der Stadtgalerie Saarbrücken . https://www.saarbruecken.de/…/event-5d77afc1e9a…/date-260974

18:00

Kuratorenführung "Man Ray - zurück in Europa" mit Dr. Roland Augustin im Saarlandmuseum Moderne Galerie . https://www.saarbruecken.de/…/event-5de901ae3a7…/date-265412

18:15

Vortrag: Getting Over It (Benjamin Beil, Universität zu Köln)Beschreibung der Veranstalter*innen: Getting Over It – von der Schwierigkeit ein schwieriges Computerspiel zu analysieren: Vortrag von Prof. Dr. Benjamin Beil im Rahmen der Ringvorlesung „Games, Games, Games!“ von Medienwissenschaft, Amerikanistik und PopRat Saarland – Mittwoch, 11. Dezember, 18.15 Uhr, Campus der Universität des Saarlandes (Gebäude B3 1, Hörsaal 1)

Am kommenden Mittwoch, 11. Dezember, 18.15 Uhr, auf dem Saarbrücker Universitäts-Campus geht die Ringvorlesung „Games, Games, Games! Das Videospiel zwischen Kunst und Pop, Code und Kommerz“ in die nächste Runde. Organisiert wird sie von der Medienwissenschaft und der Amerikanistik der Universität des Saarlandes in Kooperation mit dem PopRat Saarland im Rahmen des Zertifikats „Angewandte Popstudien“. Die Finanzierung erfolgt durch die saarländische Spieleförderungs-Initiative „Game Base Saar“ der Saarland Medien.

„Getting Over It – von der Schwierigkeit ein schwieriges Computerspiel zu analysieren“ lautet der Titel des Vortrags von Prof. Dr. Benjamin Beil. Beil ist Professor für Medienwissenschaft mit Schwerpunkt Digitalkulturen am Institut für Medienkultur und Theater der Universität zu Köln. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören Computerspiele, TV-Serien und partizipative Medienkulturen. Sein Vortrag widmet sich einer multiperspektivischen Analyse des seltsamen Indie-Games Getting Over It with Bennett Foddy.

Die Ringvorlesung beschäftigt sich mit dem Videospiel aus unterschiedlichen Perspektiven der Wissenschaft und der Branche. Sie findet wöchentlich bis einschließlich 29. Januar 2020 jeweils mittwochs von 18.15 Uhr bis 19.30 Uhr auf dem Campus der Universität des Saarlandes (Gebäude B3 1, Hörsaal 1) statt und richtet sich sowohl an Studierende als auch an die interessierte Öffentlichkeit.
in der Reihe "Games, Games, Games! Das Videospiel zwischen Kunst und Pop, Code und Kommerz" an der Uni. https://www.poprat-saarland.de/games-games-games-ringvorle…/

18:30

Vortrag: Prof. Dr. Marc Hölling: CO2-Minimierung bei der StahlproduktionBeschreibung der Veranstalter*innen: Die beschlossenen Klimaziele stellen die Stahlindustrie vor große Aufgaben: Wie kann eine Dekarbonisierung gelingen? Wie sehen alternative Produktionsverfahren aus? Wie teuer wird eine CO2-freie Stahlproduktion? Ein Lösungsansatz ist hierbei die Verwendung von Wasserstoff, der mittels Erneuerbarer Energien und WasserElektrolyse erzeugt wird. Hiermit könnte eine CO2-freie Reduktion des Eisenerzes erfolgen und der CO2-intensive Hochofen abgelöst werden. Neben den Vorteilen für den Klimaschutz ergeben sich aber auch weitere Herausforderungen für das Projekt „Industriewende“, wie Wirtschaftlichkeit, Versorgungssicherheit, zusätzlicher Strombedarf etc., die es zu berücksichtigen gilt. Referent: Prof. Dr.-Ing. Marc Hölling | Department Verfahrenstechnik, HAW Hamburg
mehr info: https://s4f-saarland.org/
im Filmhaus Saarbrücken . https://www.saarbruecken.de/…/event-5da598d206c…/date-253025

19:00

Vernissage: "Albert Weisgerber: Maler aus St. Ingbert - Virtuelles Museum im realen Stadtraum" in der Galerie der HBK. https://galerie.hbksaar.de/…/albert-weisgerber-maler-aus-st…

19:00

Vortrag: "Lehmbruck / Rodin, Rodin / Nauman, Nauman / Giacometti: Zu Paarbeziehungen von Künstlern in Wechselausstellungen " in der Reihe zur Ausstellung "Rodin / Nauman" in der Modernen Galerie. https://www.saarbruecken.de/…/event-5dbaa3ccf30…/date-254724

19:00

Konzert: Blue Alert & PizzaBeschreibung der Veranstalter*innen: A night of Pizza & Blues! 🎶🎸🍕 im apero.

19:30

Künstlertreff: Les MontmARTrois de Sarrebruck KünstlertreffBeschreibung der Veranstalter*innen: Unser nächstes Treffen ist wieder in den Räumen von art photography & film studio und tonARTtheis im Gebäude der Kultur Fabrik, Dudweiler-Landstrasse 7.


Die Freiheit in der Kunst soll verwirklicht werden durch unsere Befreiung von der Ausbeutung in der Kunst.Dazu ist die Grundvoraussetzung die Freiheit unseres Geistes und eine individuellen Verwirklichung.Es gibt bei Les Montmartrois en Europe keine Klassenunterschiede alle Mitglieder sind gleich.

Wir wollen Sicherheit, Vertrauen, Fürsorge, Mitverantwortung und der Verständigung mit und untereinander verwirklichen.Wir setzen uns ein für fairen Umgang und eine faire Bezahlung unserer Mitglieder.
Toleranz wird bei uns gelebt durch aktives Zuhören und Verständnis anderer Meinungen.

Die Großfamilie wird gelebt durch Sicherheit, Vertrauen, Fürsorge, Mitverantwortung und der Verständigung mit und untereinander.Das Ziel von Les Montmartrois en Europe liegt darin, diese Grundsätze im Alltag zu leben, um so das menschlich Gute in der Welt zu verbreiten –

Text Ulrich Häusler

20:00

Konzert: Ethno Beats InnervisionBeschreibung der Veranstalter*innen: Kopf aus und Dancen zu reiner Percussion Musik. Feel the beat and get loose.
Special guest: Bernd Wegener
Stammbesetzung: Peter Bruna und Elmar Federkeil
Eintritt frei!
im Jules Wayne .

Konzert: Frédéric Zeitoun im Sendesaal bei SR 2 KulturRadio . https://www.sr.de/…/20191211_zeitoun_trio_rendez_vous_chans…


* Donnerstag *

10:00

Workshop "Motion Capture"Beschreibung der Veranstalter*innen: DU BIST

Gestalter*in
Tänzer*in und/oder Choreograf*in
Vertreter*in eines KMU (kein Branchenfokus)

oder nichts davon aber einfach nur neugierig...

DIESER WORKSHOP IST FÜR DICH!!!

#MotionCapture #CrossInnovation #Daten #Prototyping


Unter Motion Capture, wörtlich Bewegungs-Erfassung, versteht man ein Tracking-Verfahren, das Bewegung im Raum in Daten umwandelt, so dass diese wiedergegeben, analysiert, weiterverarbeitet und zur Steuerung von Anwendungen genutzt werden können.

An der Saarbrücker Universität wurde ein Verfahren entwickelt, das bei der Bewegungserfassung auf sogenannte Marker verzichten kann, wodurch das System sehr viel flexibler einsetzbar ist, als Bewegungserfassung mit Markern.
Im Workshop werden Teilnehmer*innen Wissen über die Funktionsweise und Anwendungsfelder der Technologie vermittelt, um auf dieser Basis gemeinsam neue Anwendungen zu erörtern, die zur Prozessoptimierung oder auch Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen dienen könnten.

Der Workshop bietet eine praxisbasierte Einführung in das Thema und möchte dazu beitragen, die Teilnehmer*innen im Umgang mit einem komplexen Thema zur eigenen Beurteilung und Mitgestaltung zu befähigen. Die Teilnehmer*innen bekommen die Möglichkeit, in Szenarioentwicklungsformaten das erworbene Wissen auf konkrete Beispiele ihres beruflichen Alltags anzuwenden. Die Konzeption und Leitung des Workshops erfolgt durch Mitglieder von K8 Institut für strategische Ästhetik gGmbH, der Hochschule Mainz und The Captury GmbH.

Mehr unter:







TEILNAHME, ANMELDUNG UND INFORMATION:

- Die Teilnahme an dem Workshop “Motion Capture” kostenlos.

- Für die Verpflegung der Teilnehmer*innen während des Workshops wird gesorgt.

- Weitere Informationen und Anmeldung bei Julia Hartnik:
jh@k8.design // +49 681 844 92 069.

PARTNER
InstitutFürStrategischeÄsthetik |
im U2raum. http://maschinenraeume.eu/salon/motion-capture/

16:00

Vortrag: AK-Thema: Alternative Business "Anders" wirtschaftenBeschreibung der Veranstalter*innen: Die Veranstaltungsreihe „Alternative Business“, die in Kooperation mit der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der htw saar durchgeführt wird, widmet sich u.a. Fragestellungen, wie: Welche Alternativen gibt es zu dem vorherrschenden Wirtschaftssystem? Ist ein anderes Wirtschaften möglich? Wie kann ein am Gemeinwohl orientiertes Wirtschaften aussehen? Was heißt das für die tägliche Arbeit im Betrieb?
Um diese und weitere Fragen zu diskutieren, werden vier „anders“ wirtschaftende Unternehmen verschiedener Bereiche von ihren praktischen Erfahrungen berichten.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
Weitere Informationen und Anmeldung findet Ihr unter https://bit.ly/31QMPWd
mit Claudia Henke von der gemeinnützige Genossenschaft rethink coop . https://www.arbeitskammer.de/…/veranstaltungsreihe-ak-them…/

17:00

Vortrag: Frauen und Feminismus im Nahen Osten und NordafrikaBeschreibung der Veranstalter*innen: Im Rahmen unserer Fortbildungsreihe geht es in der letzten Veranstaltung des Jahres um Frauen und Feminismus im Nahen Osten und Nordafrika.
2013 veröffentlichte die Tuneserin Amina Sboui (* 1994) bei Facebook ihre Selbstportraits mit nacktem Oberkörper. Durch diese Protestaktionen gegen die Unterdrückung von Frauen in Tunesien und in anderen arabischen Staaten entwickelte sich Sboui zur Ikone des modernen arabischen Feminismus.
Wir sprechen an diesem Abend über die ambivalente Geschichte der Frauenbewegung in der arabischen Welt und behandeln die kontroverse feministische Diskussion über die Frauen in der islamischen Welt (Alice Schwarzer contra Judith Butler).

Interessiert? Dann besucht uns gerne am 12.12. um 17 Uhr im Bürgerzentrum Mühlenviertel in der Richard-Wagner-Str. 6


*Wir bitten um Anmeldung, falls Sie Interesse haben. (Entweder per E-Mail oder telefonisch)


Foto: pixabay



Netzwerk ANKOMMEN
Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT e.V.
Nauwieserstraße 52
66111 Saarbrücken

Tel: 0681/37 99 264
Email: kontakt@ankommen-saarland.de
Web:
im Bürgerzentrum Mühlenviertel.

18:00

Lesung: "FeminisTisch" meets AK Feminismus: Lesung zu Toni MorrisonBeschreibung der Veranstalter*innen: Regelmäßiger After Work „FeminisTisch“ in der FrauenGenderBibliothek Saar: Nächster Termin am 12. Dezember 2019 um 18 Uhr

Die FrauenGenderBibliothek Saar lädt an jedem 2. Donnerstag im Monat von 18-20 Uhr zum „FeminisTisch“ ein. Bei diesem regelmäßigen offenen Treffen kann in geselliger Atmosphäre über Themen aus den Bereichen Feminismus und Gender diskutiert werden.
Der After Work „FeminisTisch“ ist für Menschen aller Geschlechter, Altersgruppen und kultureller Herkunft offen.

Am 12. Dezember findet der "FeminisTisch" in Kooperation mit dem AStA-AK Feminismus der UdS statt. Es wird eine Lesung und Diskussion zum Buch "Menschenkind" (Engl. "Beloved") von Toni Morrison geben. Das Buch muss vorher nicht gelesen sein, kann aber bei Interesse gerne in der FGBS ausgeliehen werden.
Die Nobelpreisträgerin Toni Morrison ist am 5. August diesen Jahres verstorben. Sie ist eine der bedeutendsten Autorinnen für die Geschichte schwarzer Frauen und somit auch des Feminismus. Für ihr Werk "Beloved" (Deutsch: "Menschenkind"), die Geschichte einer Frau, welche unter den Folgen der Sklaverei leidet, erhielt sie 1988 den Pulitzer-Preis.

Die kommenden Termine im Überblick:
9. Januar 2020
13. Februar 2020
12. März 2020

Weitere Infos und Kontakt:
FrauenGenderBibliothek Saar
Großherzog-Friedrich-Straße 111
66121 Saarbrücken
Tel. 0681-9388023
info@frauengenderbibliothek-saar.de


Hinweis: Die FrauenGenderBibliothek Saar beteiligt sich mit dieser Veranstaltung an der Initiative „Die offene Gesellschaft“. Diese setzt sich zusammen mit vielen anderen Personen, Gruppen und Organisationen für Demokratie und Gerechtigkeit ein. Mehr Infos dazu unter
in der Frauen Gender Bibliothek Saar . https://www.frauengenderbibliothek-saar.de/…/after-work-fe…/

18:00

Kino: Jakobsweg - Nur die Füße tun mir leid - mit Regisseurin Gabi RöhrlBeschreibung der Veranstalter*innen: Am Fuße der Pyrenäen, noch auf französischer Seite beginnt die Wanderung auf dem Jakobsweg. Gabi Röhrl hat die letzten 800 Kilometer bis Santiago de Compostela dokumentarisch aufgearbeitet und gewährt spektakuläre Perspektiven dieser legendären Pilgerroute. Wir zeigen ihren Film am 12.12. um 18.00 Uhr. Gabi Röhrl, Regisseurin und Protagonistin wird zur Vorstellung anwesend sein.

Mehr Infos zum Film: https://nur-die-fuesse-tun-mir-leid.de/
im Filmhaus. https://www.filmhaus-sb.de/event/81739

18:30

Lesung: Release.5 * An evening with The Dandy is DeadBeschreibung der Veranstalter*innen: Der Saarbrücker Independent-Verlag THE DANDY IS DEAD feiert nicht eine, nicht zwei, sondern ganze drei Relases:
BASEMENT TALES Vol. 4, Vol. 5 und Vol. 6!
Und eins können wir euch versprechen: es wird strange, und es wird sick!

Anja Bagus
Lee Hollis
Isa Theobald
und Germaine Paulus
lesen ihre Storys aus den 3 Heften - und zwar in voller Länge!
In Deutsch und Englisch!

Dazu gibt's dunklen Blues von James Maitland Boyle und
natürlich Dave, der schummrig für euch auflegt

Bücher, Hefte, Special-Editions und Toter-Dandy-Allerlei können am Abend natürlich ebenfalls erworben werden.

Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr
Ende: (des Live-Programms) ca. 22.00 Uhr, danach lässiger Ausklang bis keiner mehr da ist
Eintritt: 5,- €

Cheers!
im Horst.

19:00

Vernissage: Von jetzt bis obenBeschreibung der Veranstalter*innen: Katharina Hamp, Kyungju Kim, Kyungjae Kim, Marika Pyrszel, Lila Rhi, Leonie Scheidt, Johanna Schlegel

Vernissage: Donnerstag, 12. Dezember, 19:00 Uhr
Performance: Freitag 13. Dezember ab 19:00 Uhr
Finissage: Sonntag 15. Dezember 14:00-18:00 Uhr
Bismarckstraße 60, 66121 Saarbrücken

In der Bismarckstraße 60, einem denkmalgeschützten Haus, zeigen seit November 2019 Studierende der Hochschule für Bildenden Künste Saar in monatlichen Abständen ihre ortsbezogenen Arbeiten. Am 12., 13. und 15. Dezember öffnet das Haus erneut seine Türen.

In der Saarbrücker Wohngegend am Staden wird das noble Wohnhaus zu einem experimentellen Ausstellungsort umgewandelt. Der übergeordnete Projektname von _ bis _ , der sich von dem Straßennamensgeber Otto von Bismarck ableitet, bezeichnet ein Langzeit-Projekt, bei dem die Künstler*innen selbst organisiert die einstigen Wohnräume als Grundlage für ihre Arbeiten nutzen.
Nach dem Auftakt im November zeigen sieben Künstler*innen Arbeiten, die sich mit privatem Wohnraum und den intimen Abläufen der jeweiligen Räume auseinandersetzen. Neben der Vernissage am Donnerstag 12.12. und dem zweiten Abend am Freitag den 13.12 mit Performance wird es am Sonntag den 15.12 am Mittag in gemütlicher Athmosphäre Zeit und Raum geben mit den Künstler*innen über die Arbeiten zu sprechen.

In der Ausstellung von jetzt bis oben werden Videoarbeiten, Rauminstallationen und Performances von Katharina Hamp, Kyungju Kim, Kyungjae Kim, Marika Pyrszel, Lila Rhi, Leonie Scheidt, Johanna Schlegel gezeigt.
mit Arbeiten von Studierenden der HBK in der Bismarckstraße 60

19:30

Konzert: Premiere "Plus Ultra" von DIE REDNER in der Alten Feuerwache. http://www.die-redner.de/redner/shows/plus-ultra

20:00

Konzert: AnyZing goes. The Music of "The Jazz Messengers"Beschreibung der Veranstalter*innen: 20:00
The Music of "The Jazz Messengers"
Jan Kamp - Pos
Wollie Kaiser - Sax
Vincent Pinn - Tromp.
Johannes Schmitz - Git
Stefan Scheib - Bass
Michel Meis - Schlagzeug

21:00
Session

20:00

Lesung: Helene Bockhorst "Die fabelhafte Welt der Therapie" SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: Welche positiven Auswirkungen hat eine schlechte Kindheit? Wie exhibitionistisch darf eine Frau sein? Was haben Sex und Kartoffelsalat gemeinsam? Und warum beteiligt sich niemand am Crowdfunding für meine Brustvergrößerung - es hätten doch am Ende alle etwas davon? Helene Bockhorst stellt sich schonungslos selbst in Frage und präsentiert Geschichten, die lustig sind – sofern man sie nicht miterleben musste.

Es geht um psychische Auffälligkeiten und Schwierigkeiten in sozialen Situationen; um Onlinedating, Sex, Missgeschicke und immer wieder um die Frage: Warum passiert das ausgerechnet mir? Mit ihren Auftritten therapiert sie sich selbst und andere, indem sie alles ausspricht, was schon immer mal gesagt werden musste – und noch einiges darüber hinaus, denn sicher ist sicher.

Helene Bockhorst ist eine Hamburger Autorin, Comedienne und Poetry Slammerin. Sie hat 2018 den Hamburger Comedy Pokal gewonnen - als erste Frau in der Geschichte des Pokals.
Ihr Slam-Video “Unfreiwillige Jungfräulichkeit” wurde zum viralen Hit auf Facebook und YouTube mit über fünf Millionen Klicks. Sie erreichte das Finale des Prix Pantheon 2018.



Alle Tourdaten:

Achtung: Karten (16,-€ normal / 14,-€ ermäßigt) können nicht reserviert werden! VVK zu den Öffnungszeiten an der Kinokasse (täglich 15 Minuten vor Beginn derersten Vorstellung bis 21:00 Uhr).
in der Camera Zwo . https://www.camerazwo.de/…/Helene%20Bockhorst%3A%20%22Die%2…

20:00

CHAOS COMEDY CLUB Saarbrücken – Vol. 4Beschreibung der Veranstalter*innen: Deine Stadt ist langweilig geworden. Du hast alles schon gesehen, gehört und getrunken. Bist zu alt für den Scheiß und zu jung für die Couch. Du bist reif für den CHAOS COMEDY CLUB, die Lösung all deiner Feierabendprobleme. Vergiss peinliche Stille beim Tinderdate. Keine Blamage mehr auf dem Dancefloor. Und während deine Kollegen Montags auf der Arbeit antanzen, liegst du lachend wegen Zwerchfellzerrung im Krankenhaus. Wir präsentieren in jeder Ausgabe ein gemischtes Line-Up mit den frischesten Comedy-Köpfen aus ganz Deutschland. Denn in deiner Stadt regiert bald das CHAOS! (Zumindest für zwei Stunden.) im Jules Wayne.


Unterstützen könnt Ihr "Der Flaneur" hier: https://www.patreon.com/derflaneur

Diesen Post findet Ihr auch bei Facebook unter: https://www.facebook.com/FlaneurSaarbruecken

Beitrag vom 01.12.2019 18:25

Lüften ist ja so wichtig, besonders in der kalten Jahreszeit. Und es reicht nicht einen Schlauch ins Fenster zu hängen: Zieht lieber eine Jacke an, geht raus und lüftet Euch.

Lüften ist ja so wichtig, besonders in der kalten Jahreszeit. Und es reicht nicht einen Schlauch ins Fenster zu hängen: Zieht lieber eine Jacke an, geht raus und lüftet Euch.

* Montag *

17:00

Café BiblioBeschreibung der Veranstalter*innen: Café Biblio ist ein Treffpunkt für alle, die sich gerne mit …

Seite 1 | Ältere Beiträge »