Beitrag vom 29.09.2019 23:10

Was bei trüben Tagen hilft? Viel Licht. Und unter Leute gehen.

Was bei trüben Tagen hilft? Viel Licht. Und unter Leute gehen.

Am Montag um 9:30 ist in der Stiftung Union Kaffee und Frühstück mit Grace Jones und anderen Pop-LegendenBeschreibung der Veranstalter*innen: Kaffee und Frühstück mit Grace Jones und anderen Pop-Legenden
Wir laden Sie am 30. September in die Union Stiftung ein!

Noch bis zum 2. Oktober 2019 können die Bilder von Stars wie Grace Jones, ABBA, Elton John, Queen, Michael Jackson und Deep Purple in den Räumen der Union Stiftung bewundert werden: Die Ausstellung „Pop-Ikonen im Saarland – Fotos aus drei Jahrzehnten“ zeigt Pressefotografien aus der saarländischen Popkultur von den Fotografen Julius C. Schmidt und Ferdi Hartung.

Durch die Zusammenarbeit des PopRates mit dem Landesarchiv Saarland entstand diese faszinierende Ausstellung in den Räumen der Union Stiftung.

Hierzu Pop-Rat Peter Meyer, Initiator der Ausstellung: „Mit dem Festival wollen wir den Saarländerinnen und Saarländern vor allem Spaß und Freude bereiten und ihnen die Möglichkeit geben, ganz ungezwungen diese faszinierende Kultur des Pops auf sich wirken zu lassen.“ Und Kuratorin Jutta Haag vom Landesarchiv Saarland: „Pop ist ein Lebensgefühl, Pop ist tief im kollektiven Gedächtnis verankert und darf nicht unterschätzt werden.“

Um Ihnen die Ausstellung näher zu bringen, laden wir Sie zu einem Pop-Frühstück mit Kaffee und Imbiss ins Haus der Union Stiftung nach Saarbrücken ein. Kuratorin Jutta Haag vom Landesarchiv Saarland wird Sie nach dem Frühstück exklusiv durch die Ausstellung führen.

Termin: Montag, 30. September 2019, 9.30 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 0681/70945-0 oder per E-Mail info@unionstiftung.de an.
. Und mit der Kuratorin Jutta Haag vom Landesarchiv Saarland. https://pop.poprat-saarland.de/pop-ikonen-im-saarland/

Um 18:00 ist in der Stiftung Demokratie der Vortrag Das Kapital sind wir! Zur Kritik der digitalen ÖkonomieBeschreibung der Veranstalter*innen: Ob es darum geht, die ganze Erde zu kartieren oder alle Freundschaften der Erde zu organisieren – im digitalen Kapitalismus werden Algorithmen zur wichtigsten Maschine, Daten zum essenziellen Rohstoff und Informationen zur Ware Nummer eins. Der Kapitalismus ist weit davon entfernt, in der Krise zu sein. Timo Daum wird in seinem Vortrag analysieren, wie er sich stattdessen neu erfindet – und unsere Art zu arbeiten, zu denken und zu fühlen gleich mit verändert.

Autor:
Timo Daum studiert Physik und arbeitet als Hochschullehrer in den Bereichen Medien, Online und digitale Ökonomie. Er veröffentlicht Publikationen zu Themen der Digitalen Ökonomie und hält Vorträge und Workshops rund um Fragen des Digitalen Kapitalismus. Sein 2017 erschienenes Buch „Das Kapital sind wir. Zur Kritik der digitalen Ökonomie“ ist mit dem Preis Das politische Buch 2018 der Friedrich-Ebert-Stiftung ausgezeichnet worden. Die Jury würdigt Timo Daums Buch „als herausragende Analyse der fundamentalen Veränderungen von Wirtschaft und Gesellschaft durch die Digitalisierung und als eindrucksvollen Appell, den demokratischen Gestaltungsanspruch zu verteidigen.“ 2019 ist „Die Künstliche Intelligenz des Kapitals“ erschienen.
. https://www.stiftung-demokratie-saarland.de/…/das-kapital-…/

Um 18:30 ist in der Union Stiftung der Vortrag Franz Josef Röder. Das Saarland und seine Geschichte.Beschreibung der Veranstalter*innen: Röder regierte das Saarland von 1959 bis 1979 und ist damit bis heute der dienstälteste Ministerpräsident. Zu Lebzeiten erzielte Röder höchste Popularitätswerte. Schon kurz nach seinem Tod sahen ihn viele kritisch, insbesondere je länger dieses Ereignis zurücklag. So machen ihn bis heute Teile der Öffentlichkeit für die schwere Strukturkrise des Saarlandes verantwortlich, die in seinen letzten Regierungsjahren offensichtlich wurde. Andere stören sich an seinen konservativen katholischen Gesellschaftsvorstellungen oder kritisieren seinen Umgang mit Parteifreund Werner Scherer. Dagegen sieht ihn der Historiker Heinrich Küppers als „Baumeister“ des Saarlandes. Der Vortrag gibt Antworten auf diese Einschätzungen.

Referent des Abends ist Dr. Hans-Christian Herrmann (*1964). Er ist wissenschaftlicher Archivar und Historiker und hat zahlreich zur saarländischen Geschichte und zur Saarbrücker Stadtgeschichte publiziert. Seine beruflichen Stationen waren u. a. Münster, Marburg, Dresden, Paris, Leipzig und Saarbrücken.

Das Buch "Franz Josef Röder. Das Saarland und seine Geschichte" ist im Röhrig Universitätsverlag erschienen (ISBN: 978-3-86110-639-5).

Infos und Anmeldung unter info@unionstiftung.de oder 0681/709450!
https://www.unionstiftung.de/veranst…/einzelveranstaltungen/

Um 19:00 ist die ROCK JAM SESSION im Viertel - Für Musiker und ZuhörerBeschreibung der Veranstalter*innen: JEDEN MONTAG FREIE ROCK JAM SESSION.
Ab 19 Uhr geht es wieder los.
Freie Jam-Session. Lernt Musiker und Gleichgesinnte auf und vor der Bühne kennen. Macht zusammen Musik oder lasst euch von den Klängen verzaubern.
STILRICHTUNG:
Blues, Rock, Soul, Funk, Fusion, Oriental & Psychedelic.
Laute Musik nur bis 22 Uhr möglich, wegen der Rücksichtnahme auf die Hotelgäste des City Hotels obendrüber.
Unplugged auch länger möglich.
EINTRITT FREI.
Samira verwöhnt eure Gaumen mit kleinen Speisen wie Hausburger, Chicken Wings, Merguez, Lammkoteletts, Bric und Salaten.
in Sams Bistro Marocain .

Die Kleine Heimaten - Lesung mit Alfred GuldenBeschreibung der Veranstalter*innen: Montag, 30. September, 20 Uhr

Vor (vielen) Jahren fragte mich nach einer Schullesung ein Kind, ob ich Kinder habe. Ich nickte und zeigte auf die vor mir liegenden Bücher. Ein anderes fragte, ob ich ein Haus habe. Ich nickte, nahm ein Buch, schlug es auf und hielt es über meinen Kopf.

Heimat war nie und wird weiterhin für mich nicht selbstverständlich sein, etwas, das einfach da ist. Heimat, so meine ich, schafft man sich. Immer wieder. Und von neuem. Das ist eine (Lebens-)Aufgabe, das ist Arbeit ("in Gedanken, Worten und Werken"), kostet Kraft. Ist es aber wert. Darum geht es mir. Auch in dieser Lesung: ein Durchqueren eigener "Kleiner Heimaten" in Roman(-auszügen, kurz), Erzählungen, Aufsätzen, Gedichten und Liedern.

In Kooperation mit dem VS Saar
im Saarländisches Künstlerhaus beginnt um 20:00. https://www.kuenstlerhaus-saar.de/alfred-gulden-kleine-hei…/


Am Dienstag um 20:00 gibt der Gemischter Saarbrücker Damenchor in der Deutschherrnkapelle ein Konzert im Rahmen der Interkulturelle WocheBeschreibung der Veranstalter*innen: Konzerte, gemeinsames Kochen oder Tagungen - die interkulturelle Woche vom 22. September bis zum 3. Oktober bereichert euren Terminkalender! Alle Termine findet ihr hier www.saarbruecken.de/ikw (sthi) . https://www.saarbruecken.de/…/veranstal…/event-5d516034e42e1


Am Mittwoch um 17:00 ist die Ausstellung: #wasgehtmitmenschlichkeitBeschreibung der Veranstalter*innen: Die aktuelle Kampagne des Jugendrotkreuzes „Was geht mit Menschlichkeit“ neigt sich dem Ende zu. Seit dem Start im Jahr 2017 haben sich bundesweit viele junge Menschen mit dem Ideal der Menschlichkeit beschäftigt. Auch im Saarland wurden vielfältige Aktionen auf die Beine gestellt. Sei es in den JRK-Gruppenstunden, im KommYOUnication Workshop, oder im Schulsanitätsdienst.

Die Ergebnisse dieser bunten Aktionen wollen wir gerne in einer kleinen Ausstellung präsentieren. Im Rahmen der Ausstellung werden auch die Gewinner des #wasgehtmitmenschlichkeit & SSD Wettbewerbs gekürt.

Wir freuen uns auf euren Besuch! Solltet ihr mit einer größeren Gruppe kommen, freuen wir uns über eine kurze Rückmeldung.
im N.N. Nauwieser Neunzehn zu sehen.

Zeitgleich beginnt auch die erste DirektorinnenführungBeschreibung der Veranstalter*innen: Einmal im Monat führt die Direktorin der Stadtgalerie Saarbrücken, Dr. Andrea Jahn, persönlich durch die von ihr kuratierte Gruppenausstellung.

Los geht es um 17 Uhr an der Infotheke der Stadtgalerie. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Der Eintritt ist frei!

OPHELIA ist eine interdisziplinäre Performance von Nadja Verena Marcin, die in der Stadtgalerie Saarbrücken als Live- Aktion und anschließend als Video-Installation präsentiert wird. Sie reflektiert die vom Menschen verursachte Zerstörung der Natur und schafft dabei Bezüge zu Kunst, Literatur und Wissenschaft.

Im Werk von Parastou Forouhar begegnen sich unterschiedliche künstlerische und politische Welten. In ihren digitalen Zeichnungen verbinden sich persische Ornamentik mit systemkritischen Inhalten. Gleichzeitig ist es die Auseinandersetzung mit dem Tschador als dem traditionellen Gewand muslimischer Frauen, die ihre jüngsten fotografischen Arbeiten prägt.

Foto: Nadja Verena Marcin, Jedi, 2015_2019, C-Print, 110 x 194,5 cm, Fotografie Max Toranzos © NVM
durch die neuen Ausstellungen Parastou Forouhar | Deadlines + Nadja Verena Marcin | Ophelia in der Stadtgalerie Saarbrücken . https://stadtgalerie-saarbruecken.de/…/…/event-5d77afc1e9a2a

Um 18:00 beginnt die "museum after work" Führung mit dem Thema "Körper und Erzählung" (zu Rodin / Nauman) mit Dr. Bernhard Wehlen im Saarlandmuseum Moderne Galerie . https://www.saarbruecken.de/…/event-5d3ac516a8f…/date-247765

Zeitgleich beginnt im Weltkulturerbe Völklinger Hütte die Festivalkultur - Vernissage (Pictures of Pop)Beschreibung der Veranstalter*innen: VERNISSAGE Festivalkultur - Electro Magnetic, Rocco del Schlacko und Urban Art HipHop Festival

Fotografen: Elena F. Barba, CAPADOL, Mark Doerr, Layoutist, Zippo Zimmermann


Eröffnung | Inauguration
Mittwoch, 2. Oktober 2019, 18 Uhr
Music Act: DJane Lea Lindner
Weltkulturerbe Völklinger Hütte | Café Umwalzer

Viele Millionen Menschen treffen sich jährlich auf tausenden Festivals weltweit, um für einen oder mehrere Tage fernab des Alltagsstresses eine schöne Zeit mit guten Bands zu genießen. Die Festivals sind die letzten analogen Lagerfeuer in einer sich zunehmend digitalisierenden Welt. Und in der Abgeschlossenheit und Abgeschiedenheit eines Festivalortes entwickelt sich immer ein eigener Spirit und eine besondere Atmosphäre. Ausgewählte Festivalfotografen haben am Beispiel von drei international bekannten Festivals im Saarland unter den Besucherinnen und Besuchern, auf der Bühne, im Backstage-Bereich, in der Zeltstadt und am Rande der großen Spektakel besondere Momente festgehalten.

Weitere Infos auf

(Foto: Layoutist)
mit Bildern von Elena F. Barba,, CAPADOL , Mark Doerr, Layoutist und Zippo Zimmermann , die auf dem Electro Magnetic, Rocco del Schlacko und Urban Art Hiphop Festival unterwegs waren. https://pop.poprat-saarland.de/festivalkultur-electro-magn…/

Ebenfalls um 18:00 gibt es zum Thema Erklärbare Intelligente Systeme: Vortrag und ProdiumsdiskussionBeschreibung der Veranstalter*innen: Titel der Veranstaltung: Erklärbare Intelligente Systeme - Verstehen. Verantwortung. Vertrauen.

Das interdisziplinäre Projekt Explainable Intelligent Systems (EIS) richtet am 02.10. von 18-20 Uhr im Rathaus Saarbrücken eine Veranstaltung aus, welche in den Themenbereichen Künstliche Intelligenz, moralische Verantwortung und die Gesellschaft von morgen angesiedelt ist. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.


Veranstaltungstext:
In Zeiten zunehmender Automatisierung nahezu aller Lebensbereiche stellt sich mehr denn je die Frage, welche Rahmenbedingungen erfüllt sein müssen, damit intelligente Systeme in der Gesellschaft berechtigterweise Akzeptanz finden können.

Nach einem Grußwort des Präsidenten der Universität des Saarlandes, Prof. Dr. Manfred J. Schmitt, wird sich Prof. Dr. Silja Vöneky, Rechtswissenschaftlerin an der Universität Freiburg, diesen und weiteren Fragen in ihrem Vortrag "Wie lässt sich Künstliche Intelligenz regulieren? Eine Herausforderung des 21. Jahrhunderts" widmen.

Im Anschluss hieran besteht im Rahmen einer Podiumsdiskussion Gelegenheit zum intensiven Dialog mit der Vortragenden, einem Vertreter des Unabhängigen Datenschutzzentrums des Saarlandes und weiteren Experten aus der Wissenschaft.


** DIE VERANSTALTUNG IST KOSTENLOS **


Das Projekt:
Die Veranstaltung wird ausgerichtet vom Forschungsprojekt Explainable Intelligent Systems (EIS) gemeinsam mit dem Center for Perspicuous Computing und dem DFKI. EIS ist ein interdisziplinäres Forschungsprojekt der Universität des Saarlandes zur Erklärbarkeit intelligenter Systeme. Das Projekt untersucht, wie Erklärbarkeit und Transparenz intelligenter Systeme zu einem vertrauenswürdigen und verantwortungsvollen Einsatz dieser Systeme beitragen können. Gefördert durch die VolkswagenStiftung, verbindet es Forscher*innen verschiedener Fachrichtungen, von Psychologie, über Philosophie, Ethik und Informatik bis hin zu den Rechtswissenschaften.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt EIS und der Veranstaltung finden Sie im Netz unter:
im Rathaus-Festsaal.

Um 19:00 beginnt SAarVOIR CHANTER s Konzert EINHEITsbreiBeschreibung der Veranstalter*innen: Nach einer längeren Pause von vielen Großprojekten wie dem Deutschen Chorwettbewerb 2018 und der Aufführung von Händels Dixit Dominus in Mannheim, Mainz und Saarbrücken, sind wir voller Energie wieder für euch am Start.
EINHEITsbrei lautet der Titel unserer kommenden Konzertreihe rund um den Tag der Deutschen Einheit - dieser steht sowohl für die musikalische Einheit innerhalb unseres Ensembles, als auch für die strenge Einheitlichkeit des Programmes.
Oder wäre das vielleicht doch zu langweilig? Findet es heraus, am 02.10. um 19 Uhr in Maria Königin Saarbrücken oder am 06.10. um 17 Uhr in der katholischen Kirche Perl.
in der Kirche Maria König.

Die Lesetour Brücken für Europa - Zwischenstopp / Escale in SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: BRÜCKEN FÜR EUROPA – Litterarische Schiffahrt ZWISCHENSTOPP IN SAARBRÜCKEN 2. Oktober

AN BORD DES SCHIFFES ANGE GABRIEL – Bürgerpark (Neben der Kongresshalle).
In zusammenarbeit mit der Stadt, der Stadtbibliothek uns der Institut français Saarbrücken.
Bücherverkauf durch die Buchhandlungen "Bücher am Rotenbühl" und "Confluence" (Sarreguemines)
EINTRITT FREI

Mittwoch, den 2. Oktober
> 19 Uhr : „Europa anders sehen“
Begegnung mit dem französischen Schriftsteller und Reisenden Emmanuel Ruben
2016 fuhr Emmanuel Ruben zwei Monate mit dem Fahrrad die Donau entlang. 4000 Kilometer von Osten nach Westen, von der Flussmündung an der ukrainisch-rumänischen Grenze bis zur Donauquelle in Deutschland. Er schwärmt: « Die Donau durchquert heute zehn europäische Länder. Es gibt keinen Fluss auf der Welt, der so viele Länder durchfließt. Der Fluss zeigt auf beispielhafte Weise, wie sehr Europa einem Mosaik gleicht, das auf kleinstem Raum ein Maximum an Diversität vereint. » In seinem Buch „Sur la route du Danube” (éditions Rivages, 2019) erzählt er von dieser Reise im Sommer 2016.

[ BEGEGNUNG ABGESAGT ]
> 16 Uhr : Begegnung mit der französischen Autorin Marie Desplechin
Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten

-------------------------------------------------------------------------------------------

Passerelles d’Europe – Navigation littéraire ESCALE DE SARREBRUCK : mercredi 2 octobre
À bord de la péniche « Ange Gabriel », amarrée au Kongresshalle / Bürgerpark.
En collaboration avec la ville et la bibliothèque de Sarrebruck ainsi que l’institut Français. Vente d’ouvrages assurée par la librairie Confluence (Sarreguemines) et la librairie Bücher am Rotenbühl
ENTRÉE LIBRE

Mercredi 02 octobre 2019

> 19h : « Voir l’Europe autrement », rencontre avec Emmanuel Ruben
Emmanuel Ruben, écrivain, géographe et voyageur, est né le 16 novembre 1980 à Lyon. Depuis 2015, il participe à l’aventure du Collectif Inculte avec lequel il s’engage sur différents projets d’écriture à plusieurs mains. En septembre 2016, lauréat d’une bourse Stendhal de l’Institut français, il a remonté le Danube à vélo, d’Odessa à Strasbourg dans le but d’écrire un livre européen inspiré de cette aventure. Sur la route du Danube est publié en mars 2019 aux éditions Payot & Rivages. Depuis septembre 2017, il vit sur les bords de la Loire et dirige la Maison Julien Gracq, un lieu culturel ouvert au public qui organise des événements littéraires, des expositions d’art contemporain et accueille en résidence des écrivains et des artistes.

[RENCONTRE ANNULÉE]
> 16h : Rencontre avec Marie Desplechin
Nous nous excusons pour ce report. Retrouvez Marie Desplechin à Sarreguemines le jeudi 3 octobre 2019 à 18H30 à bord de la péniche - Port de plaisance de Sarreguemines
auf dem Schiff Ange Gabriel, das am Bürgerpark vor Anker liegt, beginnt ebenfalls um 19:00.

Und um 19:00 beginnt auch die PARTY, LIVE MUSIK mit "elicona" zum 3jährigen BESTEHEN des SAMsBeschreibung der Veranstalter*innen: Hallo liebe Leute.
Das SAM'S BISTRO SB feiert sein 3jähriges Bestehen mit
GROSSER PARTY, LIVE MUSIK mit der Saarbrücker Newcomer Band "elicona" & riesig grossem marokkanischem BUFFET mit Couscous Lamm/Rind/Vegetarisch, Zitronenhühnchen mit Quitten, gegrillter Lammschulter mit Pflaumen und Mandeln, Miesmuscheln in Weißwein Sahne Ingwer Sauce, ganz vielen vegetarischen Vorspeisen, Kuchen.
Für dieses MEGA BUFFET bitte Tischreservierungen telefonisch durchgeben.
Anschließend noch DISCO/FUNK/SOUL zum Abdancen.
Beginn am Mittwoch 2.10.19 ab 19 Uhr.
Grosses marokkanisches BUFFET. Tischreservierungen unbedingt erforderlich unter 0681/30399427.
Ab 20.15 Uhr - LIVE KONZERT mit "elicona", New-Rock aus SB.
EINTRITT FREI mit Hutsammlung.
SOUL/FUNK/DISCO zum Abdancen im Anschluss... Open End....
3.Oktober ist ja Feiertag und deshalb können wir es richtig krachen lassen.
GERNE WEITER SAGEN und viele Leute mitbringen.
Bistro Marocain.

Um 19:30 ist im Theater im Viertel Marx - Gandhi, face to faceBeschreibung der Veranstalter*innen: Marx und Gandhi face-to-face


Natürlich haben sich die beiden nie getroffen. Als Gandhi 1888 in London ankommt, um dort zu studieren, ist Marx schon fünf Jahre tot. Marx trifft Gandhi? Nein. Was aber wäre wenn… Hätten sie sich verstanden, in ihren Vorstellungen befruchtet und ergänzt? Wären sie womöglich gute Freunde geworden? Hat Marx, der Ältere, den Reichtum gehasst? Für Männer und Frauen gleichermaßen gekämpft? Wie hielt er es mit der Gewalt? War Gandhi ein einfacher armer Mann? War er der friedliche Asket, als den man ihn kennt? Was bedeutet Gewaltfreiheit? Haben diese beiden Männer die Welt entscheidend beeinflusst, sie besser oder schlechter gemacht? Was hätten sich die beiden zu sagen gehabt?
Und was hat das alles mit den zwei prekären Figuren Charly und Mo zu tun, die auf dem Highgate-Friedhof in London für Mindestlohn das Grabmal von Karl Marx renovieren sollen?
Dazu kratzen auch noch die garstigen Puppen aus dem „Punch and Judy“-Theater kräftig an den Denkmälern der beiden Heroen.
Peter Tiefenbrunner, Autor, und die beiden Darsteller Miguel Bejarano Bolívar und Sebastian Müller-Bech unternehmen den Versuch, mit Phantasie und Witz ein fiktives Treffen Marx und Gandhi auf die Bühne zu bringen, nicht ohne den Anspruch, auch vielleicht Neues, Kurioses und Bedenkenswertes dem Zuschauer zu vermitteln.

Peter Tiefenbrunner: Text und Regie

Miguel Bejarano Bolívar: Mohandas Karamchand Gandhi, Mo
Sebastian Müller-Bech: Karl Marx, Charly, Puppen
Musik: Gabriele Basilico (Bass)
Gilles Grethen (Gitarre)
Puppen: Barbara Seithe
Bühnenbau: Jochen Maas
zu sehen. https://www.dastiv.de/programm/marx-und-gandhi-maerz/

Um 20:00 beginnt das Konzert mit Little Teeth // Lifewentpear // Mino.Riot // Billy LiarBeschreibung der Veranstalter*innen: Little Teeth (Punkrock, USA/D)
Die neue Band von Jason S. Thompson (The Sky We Scrape) und Cory Call (Arliss Nancy) besticht durch melodischen, hemdsärmeligen Punkrock allererster Güte. Das Debüt wird auf Gunner Records erscheinen.

https://youtu.be/u6F6Ey-FWLE

~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~

Lifewentpear (Punkrock, Köln/Düsseldorf)
LWP machen melodischen, melancholischen Punkrock mit deutlicher Leatherface-Kante und herrlich verschrobenen englischsprachigen Texten. Also genau den Kram, den Chuck Ragan und Frankie Stubbs beim Angeln hören würden, wenn sie ihn den kennen würden.



~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~

Mino.Riot (Hip Hop/Singer-Songwriter*in, SB) (Ex Sonja._)
Irgendwo zwischen (Zecken-)Rap und Songwriter*in, zwischen Utopie und kläglicher Angst vorm Leben und Scheitern, zwischen Unsicherheit und Aufstand, zwischen Angst und Wut. Irgendwo da finden sich die Texte von Mino.Riot.
Und das ist genau das, was sie mitteilen will - LAUT sein, EMPOWERMENT schöpfen und teilen, lernen zu verlernen und die queerFutureForce supporten!



~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~

Billy Liar (Akustik-Punk, Schottland)
Wärmstens empfohlen vom Tausendsassa Sean Arnold (war schon x mal mit verschiedenen Bands aus verschiedene Ländern an verschiedenen Instrumenten bei uns zu Besuch), in Hamburg beim Booze Cruise 2018 gesehen und für verdammt gut befunden. Ein Mann mit Gitarre, der live die Energie hat eine ganze Band zu ersetzen.
in der Tante Anna . Little Teeth aus München spielen Punkrock (https://www.jasonsthompsonmusic.com/media ), Lifewentpear aus dem Rheinland ebenfalls (https://lifewentpear.bandcamp.com/ ). Billy Liar aus Edinburgh Akustik-Punk (https://www.billyliarmusic.com/ ) und Mino.Riot ist zwischen (Zecken-)Rap und Songwriter*in unterwegs (https://soundcloud.com/sonjia ).

Die EinheizpartyBeschreibung der Veranstalter*innen: Geselliges Beisammensein am Vorabend des Einheitstages mit Speis und Trank im Gasthaus Zahm, Live-Musik: BeFree. im Gasthaus Zahm mit Live Musik von dem Duo BeFree beginnt ebenfalls um 20:00.

Und das Kino 8 1/2 zeigt Das Cabinet des Dr. Caligari mit Live-MusikbegleitungBeschreibung der Veranstalter*innen: DAS CABINET DES DR. CALIGARI (D 1919, 72 Min.)
- Einführung: Wolfgang M. Schmitt, Fimkritiker
- Live-Musikbegleitung: Prof. Dr. Jörg Abbing, Hochschule für Musik Saar
- in Kooperation mit der VHS Saarbrücken

Der Hypnotiseur und Schausteller Caligari läßt durch sein somnambules Medium mehrere Menschen töten. Nachdem ein Student ihn entlarvt hat, erweist er sich als Insasse der Irrenanstalt, deren Direktor Caligari ist. Der berühmteste deutsche Stummfilm, ein Meisterwerk der provokativen Bildsprache des Expressionismus, ist einer der wichtigsten Psychiatriefilme. (filmdiesnt.de)
Trailer: https://www.youtube.com/embed/vGbTmzEfB3s?autoplay=1
Mehr dazu: https://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3498
. https://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3498


Am Donnerstag um 18:00 ist noch einmal Gelegenheit das Marx und Gandhi - SchauspielBeschreibung der Veranstalter*innen: MARX UND GANDHI – face-to-face
Stück von Peter Tiefenbrunner

Wiederaufnahme
Mit Miguel Bejarano Bolívar und Sebastian Müller-Bech

Natürlich haben sich die beiden nie getroffen. Als Gandhi 1888 in London ankommt, um dort zu studieren, ist Marx schon fünf Jahre tot. Marx trifft Gandhi? Nein. Was aber wäre wenn … Hätten sie sich verstanden, in ihren Vorstellungen befruchtet und ergänzt? Wären sie womöglich gute Freunde geworden?Hat Marx, der Ältere, den Reichtum gehasst? Für Männer und Frauen gleichermaßen gekämpft? Wie hielt er es mit der Gewalt? War Gandhi ein einfacher armer Mann? War er der friedliche Asket, als den man ihn kennt? Was bedeutet Gewaltfreiheit? Haben diese beiden Männer die Welt entscheidend beeinflusst, sie besser oder schlechter gemacht? Was hätten sich die beiden zu sagen gehabt?

Und was hat das alles mit den zwei prekären Figuren Charly und Mo zu tun, die auf dem Highgate-Friedhof in London für Mindestlohn das Grabmal von Karl Marx renovieren sollen?
Dazu kratzen auch noch die garstigen Puppen aus dem „Punch and Judy“-Theater kräftig an den Denkmälern der beiden Heroen.

Peter Tiefenbrunner, Autor, und die beiden Darsteller Miguel Bejarano Bolívar und Sebastian Müller-Bech unternehmen den Versuch, mit Phantasie und Witz ein fiktives Treffen Marx und Gandhi auf die Bühne zu bringen, nicht ohne den Anspruch, auch vielleicht Neues, Kurioses und Bedenkenswertes dem Zuschauer zu vermitteln.

Sebastian Müller-Bech ist aus einigen Theater- und Filmproduktionen bekannt, nicht zuletzt als böser Verbrecher „Lambert“ in der saarländischen TV-Serie „Unter Tannen“. Miguel Bejarano Bolívar ist im MUsikTANzTHeater-Laboratorium „Mutanth“ künstlerisch in eigenen Produktionen und pädagogisch mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen tätig.

Text und Regie: Peter Tiefenbrunner
Live-Musik: Gabriele Basilico (Kontrabass) und Gilles Grethen (Gitarre)
Puppen: Barbara Seithe, Bühnenbildbau: Jochen Maas

Mi 02.10. 19:30 + Do 03.10. 18:00
Karten: 15,– / 10,– Euro
im Theater im Viertel zu sehen. https://www.dastiv.de/programm-2019-20/oktober/

Um 18:30 öffnet Unterdeck - Das Lesezimmer im Viertel das Kapitel 28 - Unter dem MeerBeschreibung der Veranstalter*innen: So ein bisschen Feiertag hält uns doch nicht auf: in Kapitel 28 geht es in die Tiefen der See - Unterdeck goes under the sea!

Heike Knauber, gebürtige Saarlouiserin, hat mit ihrem Erstling "Najaden" die deutschen Buchhandlungen im Sturm erobert und sich damit quer durch die Republik gelesen. Das Unterdeck lotst sie jetzt zurück in heimische Gefilde. Freut euch auf Feuer und Wasser auf dem Fass!

Wie üblich eröffnen Germaine Paulus und Isa Theobald, mit vermutlich eher weniger meerjungfräulichen Geschichten. Wenn man die beiden ausreichend besticht, sehen sie vielleicht davon ab, der Nautilus Bar ein Disney-Ständchen zu singen. Vielleicht.
(... wo wär das Wasser besser und nasser als es hier wääääärrrr ...)

Eintritt: 5,00€
Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Reservierungen bitte direkt per PN, Whats App oder E-Mail. Bitte beachtet, dass wir nur Karten, aber keine Sitzplätze reservieren.
in der Nautilus Bar - Saarbrücken . Diesmal ist die Autorin Heike Knauber zu Gast.

Um 20:00 ist in der sparte4 bei Mondo tastelessBeschreibung der Veranstalter*innen: Schlechte Filme und ihre Geschichte wieder feines Trashkino angesagt.

Ebenfalls um 20:00 beginnt das Konzert mit Pizzatramp + Haest // Horst SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: Pizzatramp aus Wales und Haest aus England bringen den Wahnsinn ins Saarland nachdem sie UK bereits erobert haben. Wicked!

Einlass: 19oo Uhr
Beginn: 20oo Uhr
. Bei Haest aus Hastings erwartet Euch Punk / Hardcore / Doom (https://www.haest.co.uk/music ) und Pizzatramp spielen Thrash Skate Noise Punk (https://www.pizzatramp.com/music )


Diesen Post findet Ihr auch bei Facebook unter: https://www.facebook.com/FlaneurSaarbruecken

Und unterstützen könnt Ihr Der Flaneur hier: https://www.patreon.com/derflaneur