Beitrag vom 28.11.2019 23:47

Erinnert Ihr Euch, als wir kürzlich mit dem Schirm als Sonnenschutz unterwegs waren? Aber lasst uns nicht vom Wetter reden...

Erinnert Ihr Euch, als wir kürzlich mit dem Schirm als Sonnenschutz unterwegs waren? Aber lasst uns nicht vom Wetter reden...

* Freitag

14:30

Demo: 4. globaler KlimastreikBeschreibung der Veranstalter*innen: Fridays for Future ruft zum 4. Globalen Klimastreik auf – 29.11!

14:30 Uhr Tbilisser Platz /Staatstheater Saarbrücken

SAVE THE DATE‼️

Neben unseren Streiks werden wir dieses Mal auch mit weiteren kreativen Aktionen Klimagerechtigkeit einfordern.

Nach den desaströsen Ergebnissen des Klimakabinetts und kurz vor Beginn der UN Klimakonferenz (COP25) werden wir an diesem Freitag wieder weltweit auf die Straßen gehen.

Wir rufen erneut alle Generationen dazu auf, mit dabei zu sein.
Wir haben keine andere Wahl, als eine konsequente Klimapolitik durch unsere Aktionen zu erzwingen – und zusammen können wir das schaffen!

Mehr Informationen zu unserem Streik in Saarbrücken folgen bald ‼️
Beginn ist 14:30 Uhr, alles andere ist noch in Planung 😎
am Tbilisser Platz

18:30

Radfahren: Critical Mass SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: Stört dich die Verkehrssituation der Radfahrer/-innen in Saarbrücken? Fährst du gerne gemeinsam Fahrrad? Falls du mindestens eine diese Fragen mit Ja beantworten kannst, fahre mit und schließe dich so der weltweiten Bewegung Critical Mass an.

Wir wollen die Straßen Saarbrückens mit Fahrrädern, Dreirädern, Inlineskates... füllen, um freundlich die Vormachtstellung des Autos zu zerstören. Schmücke dein Fahrrad ruhig mit bunten Blinklichtern und einem Ghettoblaster oder fahre mal auf Inlineskates oder auf einem Dreirad mit.

Wir behindern nicht den Verkehr, wir sind Teil des Verkehrs! Habt Spaß!
We're not blocking traffic, we are traffic! Have fun!

Weitere Infos: http://www.critical-mass-saarbruecken.de/
am Max-Ophüls-Platz

Führung: Kunstgenuss mit ParastouBeschreibung der Veranstalter*innen: Erlebt einen exklusiven Abend in der Stadtgalerie: Begegnet der iranischen Künstlerin Parastou Forouhar bei einem Rundgang durch die Ausstellung im Austausch mit Dr. Andrea Jahn sowie im Gespräch mit der Künstlerin persönlich bei Crémant und kulinarischen Häppchen!

PROGRAMM
ab 18.30 Uhr Empfang
19 Uhr Gespräch und Ausstellungsrundgang
20.30 Uhr kulinarischer Genuss

Teilnahmebetrag 50,00 EUR/Person (Mitglieder des Förderkreises 20,00 EUR/Person), 70,00 EUR für Paare

Anmeldeschluss ist der 23.11.2019. Die Anmeldung ist verbindlich mit Eingang der Zahlung auf das Konto des Förderkreises
IBAN DE64 5919 0000 4670 00.

Wir freuen uns auf euch!
in der Stadtgalerie. https://stadtgalerie-saarbruecken.de/…/…/event-5dc5500aa2c1b

19:00

Vernissage: Berlin# bei Automat in der Martin-Luther-Straße. https://www.saarbruecken.de/…/event-5ddcff24cf6…/date-260919

Vernissage: Viertelvor – Fotografien 2003–2018 – VernissageBeschreibung der Veranstalter*innen: VIERTELVOR ist ein Magazin mit dem Anspruch, sich dem urbanen Mikrokosmos einer Stadt und insbesondere eines Viertels zu nähern. Betrachtungen von Tiefe und Oberfläche sollen alternative Perspektiven zu Stadt, Land und Menschen eröffnen und intelligent unterhalten. Fester Bestandteil des Magazins sind thematische Fotostrecken unter anderem von André Mailänder und Falk Kuckert, in denen sich das soziale Biotop des Nauwieserviertels wiederfindet.

Seit August 2003 erscheint das Magazin kostenlos einmal jährlich. Herausgeber: Ralf Leis und Falk Kuckert. Infos unter http://www.leisundkuckert.de/

Diese Fotoausstellung findet im Rahmen von "Pictures of Pop - Fotografie in der Popkultur" statt. Infos unter www.pop19.de

Vernissage: Freitag, 29.11.2019, 19 Uhr
Es sprechen: Ralf Leis (VIERTEL VOR) und Germaine Paulus (The Dandy is Dead)
Die Vernissage wird musikalisch begleitet von Manuel Sattler (Gesang und Gitarre): In fast akzentfreiem Saarbrigger Platt singt Manuel Sattler über Frauen, Männer und sonstige bedeutsame Dinge oder Momente im Leben. Oft autobiographisch, dann auch wieder rein fiktiv.

Ort: N.N. Nauwieser Neunzehn, Nauwieser Straße 19
66111 Saarbrücken
Zeitraum: 29.11.2019 bis 05.12.2019
Öffnungszeiten: am 29.11. ab 19 Uhr
von 30.11. bis 5.12. jeweils 17 - 21 Uhr
mit Fotos von André Mailaender und Falk Kuckert im N.N.Nauwieserneunzehn. https://pop.poprat-saarland.de/viertelvor-fotografien-2003…/

Konzert: Thee Cherylinas & The Spiral live im Studio 30Beschreibung der Veranstalter*innen: Das Studio 30 in Saarbrücken wird wieder zum Beatkeller umfunktioniert ! Ein vorweihnachtlicher Beatabend mit hohem Tanzfaktor garantieren Euch die wilden Damen Thee Cherylinas zusammen mit den wilden Herren The Spiral als Vorband. Ihr Kinderlein kommeth. The Beat goes on..

Euch erwartet Sixties Garage Beat Party mit den Beatladies Thee Cherylinas - jetzt mit neuem Drummer und als Support: The Spiral - Raw Sixties Garage
Beide Bands spielen oben.
Einlaß ist 19:00 Uhr, Konzertbeginn 20:00 Uhr.
Eintritt AK: 10,- Euro
Afterparty in der "Cave" ab ca. 23 Uhr
Underground Pleasures: HIts der 60s, 70s, 80s und 90s https://www.facebook.com/events/1179588638903366/

Schauspiel: Korso Op: "Tristesse Royal" https://www.saarbruecken.de/…/event-5da431fadf6…/date-252327 " im Sektor Heimat. https://www.saarbruecken.de/…/event-5da431fadf6…/date-252327

19:30

Lesung/Musik: Arno Schmidt - Gadir oder erkenne Dich selbstBeschreibung der Veranstalter*innen: ARNO SCHMIDT - "Gadir" oder Erkenne Dich selbst
Aktionslesung
Mit Dietmar Blume (Rezitation und Spiel) und David Sick (Gitarre, Effekte)

Eine wahnwitzige Aktionslesung über die geistige Ausbeutung eines Jahrzehnte im Burgverließ eingesperrten Gelehrten! Erleben Sie die Mondvermessung 200 Jahre vor Christus, und die wahre Flucht der Philosophen im Geiste! Eine Revolution im Geiste, wo die Freiheit wieder zu Wort kommt und die Tat bindet!

Arno Schmidt (1914-1979) zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des deutschen Sprachraums nach dem Zweiten Weltkrieg. Bereits früh zeigte er sich als radikal experimentierender Avantgardist von hoher sprachlicher Artistik, der bei der phonetisch genauen Abbildung der Alltagssprache auf Orthographie und Syntax keine Rücksicht nimmt. Diese Haltung verband er aber immer wieder mit traditionellem Erzählen, was seine besondere Stellung in der deutschsprachigen Literatur der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts begründet.

Arno Schmidt gibt ein schonungsloses Bild unserer Zeit, doch bezieht er dabei Bewusstseinsvorgänge, Erkenntnisprozesse, Erinnerungen, Träume und Gedankenspiele seiner Figuren mit ein und stellt so einer äußeren, objektiven Realität eine innere, subjektive an die Seite.

Leserechte bei S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt/Main
Fr 29.11. 19:30
Karten: 12,– / 7,– Euro
im Theater im Viertel https://www.dastiv.de/programm/arno-schmidt/

Festival Perspectives: Steve Jobs | WerkstattinszenierungBeschreibung der Veranstalter*innen: Zwei Spielfilme, eine 700 Seiten dicke »autorisierte Biographie«. Und jetzt noch ein Königsdrama? Steve Jobs’ Apple-Universum hat die Welt verändert, und nicht nur die der Technologie, sondern mehr noch unseren Alltag und unsere Beziehungen zueinander. Der Ansatz Alban Lefrancs ist nicht biographisch, eher ikonoklastisch. Aber auch er fragt: Wer war dieser Mann, Vater von vier Kindern und Firmenchef von zuletzt über 100.000 Angestellten, Veganer, Buddhist und Milliardär, der 2011 am Krebs gestorben ist? Die Figur des Steve Jobs oder des »Meisters der Meister«, wie er im Stück genannt wird, will vor allem eines nicht, nämlich sterben (es könnte keine menschlichere Sehnsucht geben). Und hofft, das Spannungsverhältnis zwischen »I« und dem Anderen, zwischen Körper und Maschine hinreichend korrigiert zu haben, um sagen zu können: ich habe die Welt überwunden.

Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch statt mit Alban Lefranc, Christian Driesen und Daniel Kunze.

Von Alban Lefranc (Frankreich)
Übersetzung Christian Driesen
Regie Daniel Kunze
Bühne Joanna-Melissa Crittendon
Kostüme Teresa Esser
Dramaturgie Horst Busch
Mit Bernd Geiling, Fabian Gröver
in der Alten Feuerwache. http://www.festivalprimeurs.eu/…/programm/detail/steve-jobs/

20:00

Irlands Wilder Westen: Fotoshow & LivemusikBeschreibung der Veranstalter*innen: AV-Fotoschau von Thomas Reinhardt mit Livemusik von Nino Deda und Michael Marx

Die Westküste von Irland lockt mit spektakulären Landschaften: Gewaltige Klippen, wunderschönen Buchten und Sandstrände. Hinzu kommen Nationalparks und uralte Monumente sowie quirlige Städtchen und gemütliche Orte mit urigen Pubs. Thomas Reinhardt, Mitglied im Fotoclub Tele Freisen, ist auf der Küstenstraße, dem über 2600 km langen Wild Atlantic Way, von Süden bis an die Nordspitze gefahren und hat fotografische Impressionen gesammelt.
Die bekannten saarländischen Musikprofis Nino Deda (Akkordeon und Gesang) und Michael Marx (Gitarre, Duduk und Gesang) haben für die live kommentierte AV-Fotoschau passende Musik geschrieben und arrangiert, die sie an diesem Abend live zu den Bildern vortragen.
Weitere Infos auf der Webseite von Thomas Reinhardt:

Karten (14,-€ normal / 12,-€ ermäßigt) sind ab sofort erhältlich.
in der CameraZwo. https://www.camerazwo.de/event/76729

Die Show der Newcomer - Kunst gegen Bares SaarlandBeschreibung der Veranstalter*innen: Vitamin D Eventagentur, Cafe Pikant und Kunst gegen Bares Saarland präsentieren einen packenden künstlerischen Abend.
Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Karten an der Abendkasse: 5 €
Das KGB Prinzip ist denkbar einfach:
Jeder Künstler kann sich bis zum Beginn der Show anmelden. Die Reihenfolge des Auftrittes wird gelost. Jeder Künstler hat zwei Songs (Musik/Gesang) oder zwei mal fünf Minuten (Comedy/Poetry/u.s.w.) Zeit das Publikum zu begeistern.
Das Besondere daran: Das Publikum entscheidet selbst, wieviel Bares die jeweilige Kunst wert ist, KUNST GEGEN BARES halt, alles ohne Zwischenhändler!
Jede Künstlerin und jeder Künstler bekommt ein Sparschwein, in das das Publikum nach Gutdünken Geld werfen kann.
Selbstverständlich erhält jeder Aufgetretene den Inhalt seines " Schweines".

Bestätigte Künstler:
Tim Theobald
Early Retirement (Sebastian Bungert)
SvVr Ba
Nouridine Bennaisa
Andrej Winterholler
Nu Jimit
Zain
Helmut Folz
Nina Sepeur
Jan Theobald
YaSiLu
im Café Pikant

20:15

Konzert: BOOGIE BROTHERS - BLUES & BOOGIEBeschreibung der Veranstalter*innen: FR., den 29.11.19 ab 20.15 h
Eintritt frei mit Hutsammlung...

BOOGIE BROTHERS
das sind: Dr. Tom und Floyd Marvin
das ist: Blues, Boogie Woogie und Rock 'n' Roll vom Feinsten
Zwei virtuose Instrumentalisten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, durch die Leidenschaft zu Boogie Woogie und Blues zusammengeführt:
der begnadete Pianist Dr. Tom und
der gnadenlose Gitarrist Floyd Marvin. Zusammen bilden die beiden
„THE BOOGIE BROTHERS“ mit einem Feuerwerk mitreißender und
gefühlsgeladener Songs.
Experimentierlust, ausufernde Musizierfreude und improvisierte Episoden lösen den gewohnten Rahmen beliebter Stilrichtungen wie Boogie Woogie, Blues und Rock'n'Roll auf und bringen mitreißende Lebendigkeit in das Programm des perfekt aufeinander eingespielten Duos.
„BOOGIE BROTHERS“ bestechen hierbei mit einer „...gelösten und atemberaubend
rasanten Spieltechnik“.
Nicht umsonst werden die „BOOGIE BROTHERS“ als „... souveräne und virtuose Könner ihres Genres...“
bezeichnet.
Dr. Tom (Dr. Thomas Schmid)
Die schwarzen und weißen Tasten bedient Dr. Tom persönlich. Seine besondere Liebe gilt dem natürlichen Klavier.
Er beherrscht die Boogie Woogie Anschläge wie kaum ein Anderer im Land und sein extrem powervolles Solo-Spiel fasziniert jedes Publikum ebenso wie seine ausdrucksvolle, komplexe Bassbegleitung.
Dr. Tom jammte schon mit Piano-Größen wie Steve Clayton, Patrick Ziegler, Jörg
Hegemann, um nur einige zu nennen.
Floyd Marvin (Karsten Schmidt)
Sänger und Gitarrist Karsten Schmidt, extravaganter Frontmann diktiert die Abläufe der Titel, zieht das Publikum mit seiner ausdrucksstarken Stimme in seinen Bann. Seine mitreißenden Soli lassen die Gäste in frenetischen Applaus ausbrechen.
In der saarländischen Szene längst bekannt als dynamischer Blues- und Rock'n'Roll Gitarrist, oft angefragtes Multitool für blaue und swingende Töne, hat Floyd Marvin in 35 Jahren Bühnenerfahrung mit Blueslegenden wie Louisiana Red und aktuellen Pianisten
wie Patrick Ziegler gejammt, als Support-act u.a. bei das Dritte Ohr, Frankfurt City Blues Band, Roger Chapman uvm. gespielt.
BOOGIE BROTHERS:
für Fans des Blues und Boogie Woogie oder allgemein handgespielter Musik immerwieder ein Erlebnis ...
in Sams Bistro Marocain

20:30

Konzert: Goddamnit (USA) // Traverse (FRA) @Nilles SaarbrooklynBeschreibung der Veranstalter*innen: Goddamnit (Punkrock, Philadelphia/USA, feat. ex members of Beach Slang)
FFO: Jawbreaker, Iron Chic
Goddamnit is based on a mutual love for all the great guitar oriented music of the mid to late 90's and beer. A time when the word emo meant something far different then what it means today, when the word alternative actually referred to a vast array of truly different sounding bands,
when indie rock was still a genre largely populated by bands playing guitars in a unique way instead of laptops and washboards.

Goddamnit mesh the emotive sounds of bands like Jawbreaker and The Promise Ring with the ferocious intensity of bands like Quicksand and My Bloody Valentine all while maintaining a small touch of experimentalism and just the slightest amount of classic pop punk sensibility that could only come from years spent listening to The Descendents, basically enough pop to keep the songs catchy and memorable but not enough to not scare the shit out of your mom.

~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~

Traverse (Punkrock, Paris/FRA)
FFO: Lifetime & Title Fight
Rutschten Sie letztes Jahr last minute ins Line-Up mit The Run Up und Junior Battles, wissen wir nach even jenem Konzert ganz genau was wir dieses Mal zu erwarten haben, feinster Emo-/Indie Punkrock und nette Buwe.

Konzert Lunatraktors und Facteurs ChevauxBeschreibung der Veranstalter*innen: 29 NOVEMBRE 20H30
DOPPELT KONZERT //DOUBLE CONCERT
Ort/lieu ; Garelly-Haus "Vereins- und Kulturtreff Luisenviertel" Eisenbahnstraße 14 66117 Saarbrücken
LUNATRAKTORS (UK) // FACTEURS CHEVAUX (FR)
https://www.musicglue.com/lunatraktors/ http://facteurschevaux.free.fr/
Transgender Perkussions- und Gesangsduos, Carli Jefferson und Clair le Couteur sind die Lunatraktors, an der Grenze von Punk Art, Music Hall, Flamenco, Drum'n' Bass und psychedelischem Folk. Die Lunatraktors haben aus einem Reservoir traditioneller anglo-sächsischer Lieder entnommen, und ihre eigenen Kompositionen sind inspiriert von alten Geschichten über Migration und Krieg (Männer ändern sich so wenig....). Ein Album, dessen Inhalt Misstrauen und transnationaler Protest sind, gefärbt von einem zutiefst notwendigen, ja sogar dringenden, schwarzen Humor in Brexit England. ��Duo transgenres de percussion et voix, Carli Jefferson et Clair le Couteur sont les Lunatraktors, à la frontière de l'art punk, du music hall, du flamenco, du drum'n'bass, et du folk psyché. Les Lunatraktors ont puisé dans un réservoir de chansons traditionnelles anglo-saxonnes, et leurs propres compositions s'inspirent de vieilles histoires de migration et guerres (les hommes changent si peu...). Un album dont la teneur est celle de la défiance et de la protestation transnationale, colorée par un humour noir profondément nécessaire, voire urgent, dans l'Angleterre du Brexit.
Duo folk alpin incantatoire
In einem Dorf im Chartreuse prägen Sammy Decoster und Fabien Guidollet ihre raffinierten Lieder: eine Gitarre und Gesangsharmonien für Texte in Französisch, die den Geistern des Waldes oder den Legenden der Berge entsprechen. Es ist, als würden sich die Everly Brothers in Nino Ferrers "L'arbre noir" hineinziehen. Facteurs chevaux wiederum grandios oder beunruhigend, bietet eine unvergessliche und zeitlose Fahrt im Kontakt mit Natur und Mensch.�
C’est dans un village du massif de la Chartreuse que Sammy Decoster et Fabien Guidollet façonnent leurs chansons épurées : une guitare et des harmonies vocales pour des textes-contes en français qui convient les esprits de la forêt ou les légendes des montagnes. Un peu comme si The Everly Brothers se hissaient dans « L’arbre noir » de Nino Ferrer. Tour à tour grandiose ou inquiétante, Facteurs chevaux propose une chevauchée lancinante et intemporelle au contact de la nature et de l’humain.
im Garelly-Haus.

21:00

Festival Perspectives: Elise - Ein ganzes Feld an Möglichkeiten | WerkstattinszenierungBeschreibung der Veranstalter*innen: Die Hauptfigur aus der »Elise«-Trilogie beginnt mit ihrem Studium: Theaterwissenschaften! In Paris! Gefühlt ganz weit weg von ihrer Familie, die in den Tiefen der französischen »Province« wohnt, die bekanntlich schon hinterm »Périphérique«, dem Autobahnring um Paris, beginnt. Wie schafft Elise es in der Millionenstadt, wo sie erstmal das Landei ist, ihren Weg zu finden, zwischen ihrer Begeisterung für das Theater und der Schwierigkeit, einen Beruf daraus zu machen? Zwischen Simone de Beauvoir und ihrer gluckenhaften Mutter, die ohne töchterliche Schultern von Depressionen erdrückt zu werden scheint? Mit entwaffnendem Humor schreibt die junge Autorin Elise Noiraud ein weibliches Coming-Of-Age-Epos, das ihre Abkoppelung vom Elternhaus und feministische Selbstfindung reflektiert.

Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch statt mit Elise Noiraud, Franziska Baur und Sue Franz.

Von Elise Noiraud (Frankreich)
Übersetzung Franziska Baur
Regie Sue Franz
Ausstattung Faveola Kett
Dramaturgie Gesa Oetting
Mit Sébastien Jacobi, Barbara Krzoska, Christiane Motter,
Martina Struppek
in der Alten Feuerwache http://www.festivalprimeurs.eu/…/elise-ein-ganzes-feld-an-…/

22:00

Film: Alien³ bei nachteinhalb (OmU)Beschreibung der Veranstalter*innen: Im November haben wir einen oft unterschätzten Klassiker für euch: David Finchers Alien³ im Assembly Cut.
Nach einer Notlandung auf einer Gefangenenkolonie muss Ripley ohne ihre Crew zurecht kommen. Neben korrupten Gefängniswärtern und einer Gruppe von Schwerverbrechern wartet auch das Alien bald wieder auf sie.
Der wenig gesehene Assembly Cut, der Finchers Vision wesentlich näher kommt als die Kinofassung, ist vor allem für sein längeres, düstereres Opening und tiefere Einblicke in die Charaktere bekannt.
im Kino 8 1/2

Konzert: Lightsight im Old Murphy's


* Samstag

10:00

Frühstücksjazz im ZingBeschreibung der Veranstalter*innen: Es ist wieder soweit, endlich wieder Frühstücksjazz!
Diesen Samstag an den Instrumenten:

Fabian Volk-drums
Johannes Schmitz - guitar
Eduardo - kontrabass

Eintritt Frei - Spenden in Hut

12:00

Gute Tat: ICS Charity EventBeschreibung der Veranstalter*innen: In Saarbrücken geht was und es hat sich in letzter Zeit ein "Netzwerk aus Freunden" gebildet.

Sarah Helfen hat zu einem Charity Event zugunsten der ICS-International Collaboration Society e.V. (www.africagermany.com) aufgerufen und es haben sich diverse Akteure zusammen getan, um die Sache zu unterstützen. Die Mädels & Jungs von ICS initiieren internationale Kooperationen, geben soziale Starthilfe, stärken lokale Initiativen und realisieren nachhaltige Projekte in Afrika sowie in Europa.

Euch erwartet ein DJ-Set mit einem freshen Mix aus Punk, Hardcore, HipHop und mehr., Skate-Videos aus Ost-Afrika, Wasser von den sweeten Jungs vom BlueFuture Project, lecker Kuchen, alkoholische Kaltgetränke und veganes Essen.

Es wird noch ein streng limitiertes Skateboard mit einem Design von Tattoorituals geben. Auch Merchandising von und der afrikanischen Skatepunkband Powerslide könnt ihr an dem Tag erwerben.

Gleich 3 Tätowierer werden bei uns einen exklusiven Walk in machen:

, Jens Jacob und Julien Nikolaus werden Euch an dem Tag die Haut verschönern.

Nähere Infos posten wir im November hier in der Veranstaltung.

Ab 20 Uhr gehts dann gemeinsam zur Weihnachtsfeier von im benachbarten Garelly Haus.

>> <<

Das wird mal wieder ein großartiger Tag/Abend in Alt-Saarbrücken!
bei Tante Guerillia

Information: Was geht uns das Thema Konsum an?Beschreibung der Veranstalter*innen: Anlässlich des #black_friday bieten wir am KaufNixTag Alternativen an. Bewusst konsumieren. Geht das?
Wir, das sind Greenpeace, Attac, FUSS und 1fach bewegen.
Und auch foodsharing ist kurz präsent.

Was brauchen wir wirklich?

Was geht einfach, auch ohne zu shoppen?

Zum Beispiel #Zeit_schenken.
1fach bewegen schenkt Freude und Zeit im Augenblick.

Greenpeace wird sich von 12 bis 14 Uhr mit #makesmthng #buynothing vor der Europagalerie zeigen.

FUSS wird sich mit dem Thema Konsum und Fortbewegung zeigen:

Wie viele Tage im Jahr brauchst du Geld, um sich fortzubewegen?
Wieviel durchschnittlich pro Tag?
Wie oft konsumiert du Bewegung?
in der EUROPA-Galerie.

17.30

Film: "PJ Harvey — A Dog Called Money" https://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3555

18:00

Fotografie: Die Sicht der Dinge mit Bildern von Jörg Karrenbauer im Casa Mada

Poetry Slam! meets Rodin / NaumanBeschreibung der Veranstalter*innen: - Rodin / Nauman trifft auf Slam-Poet*innen -

ab 18.00 Uhr
Live-Speaker stehen in der Ausstellung Rede und Antwort zu den beiden Künstlern und ihren Werken

ab 19.00 Uhr
Poetry Slam! im Vortragssaal der Modernen Galerie


Tickets: 15,- € / ermäßigt 10,- €
- ab sofort im Vorverkauf an der Museumskasse erhältlich -
im Saarlandmuseum Moderne Galerie. https://www.saarbruecken.de/…/event-5db9ad60a21…/date-260083

19:00

Fotografie Finissage + KonzertBeschreibung der Veranstalter*innen: Finissage, Doro Jungen:
Coole Fotos von geilen Menschen aus einem geilen Jahrzehnt: den 90ern.....sind an diesem Abend das letzte Mal zu sehen!

me in the forest:
Sie sind der versprengte Rest eines Wanderzirkus und ehemalige Proberaumnachbarn. Anfang 2016 spielten sie zum ersten Mal zusammen und merkten sofort, dass sie nicht nur musikalisch auf einer Wellenlänge waren, sondern auch in ihrer gemeinsamen Liebe zu Natur. Fortan musizierten sie nun gemeinsam vornehmlich im Wohnzimmer – die ehemaligen Songwriter der Indierock Band Kiss me tiger, Christoph und Dirk und die Folk Soul Waldnymphe Franzi. Ihr entspannter Indie Folk hat eine ordentliche Portion hippiesker Melodie-Seligkeit und einen Hauch von Soul. Von einer lichtdurchflutenden Waldlichtung bis zu düster gärendem Dickicht ziehen so manche Stimmungen an einem vorbei.

Wurzeln und Nährstoffe: Joni Mitchell, Nick Cave, Lianne La Havas…
me in the forest:
Franziska: lead vocals
Dirk: e-git, keys, backing vocals
Christoph: a-git, backing vocals




Jan Weis

1982 geboren, beheimatet im schönen Saarbrücken. Es wäre ein leichtes, seine Musik als Soul mit Folkeinflüssen zu bezeichnen, dennoch fühlt es sich an, als seien es Countrysongs mit dem Geist des Soul. Schon seit jeher spielt er Konzerte in Pubs und Kneipen, auf Hochzeits- und Trauerfeiern, manchmal auf der Straße. Über die Jahre hat sich so einiges an selbstgeschriebenem Material angesammelt. Die Leute erzählen, dass seine Sounds Raum schaffen, sich zurück zu lehnen und zur Ruhe zu finden. Manche tanzen auch dazu. Wie auch immer. Genießt es!
mit Me In The Forest und Jan Weiss in der Tante Anna https://pop.poprat-saarland.de/zu-geil-fuer-diese-welt/

Festival Perspectives: Dream Job(s) | WerkstattinszenierungBeschreibung der Veranstalter*innen: Eine Clique von Freunden um die 30. Die Welt steht ihnen offen. Fred träumt von einer Karriere als DJ. Er verliebt sich in Chloé, Archäologiestudentin voller Ideale, die sich für die Bilder von Carlos Cruz-Diez begeistert. Aber nach dem Studium stellt Chloé fest, dass sich auf dem Arbeitsmarkt niemand für ihr Wissen interessiert. Ihre beste Freundin Melina, die nach mehreren Operationen eigentlich nur das Leben genießen will, glaubt, Arbeit werde überbewertet. Chloé findet schließlich einen Bürojob, wird aber bald wieder gekündigt. Als sie nichts findet, jobbt sie im Logistikzentrum eines großen Versandhandels, im »Picking und Packing«. Als sie während der Arbeit eine Fehlgeburt erleidet, brennen bei ihr die Sicherungen durch.

Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch statt mit Alex Lorette,
Christa Müller, Silvia Berutti-Ronelt und Konstantin Buchholz.

Von Alex Lorette (Belgien)
Übersetzung Christa Müller und Silvia Berutti-Ronelt
Regie Konstantin Buchholz
Bühne Davide Raiola
Kostüme Xenia Lassak
Dramaturgie Simone Kranz
Mit Ali Berber, Verena Bukal, Mirjam Kuchinke, Anne Rieckhof,
Thorsten Rodenberg, Raimund Widra
in der Alten Feuerwache http://www.festivalprimeurs.eu/…/programm/detail/dream-jobs/

Konzert: Bad Butler & The Handsome Dogs / Trickster`s DayBeschreibung der Veranstalter*innen: BAD BUTLER - Hart aber herzlich, treibende Grooves und Melodien die sich im Ohr festbeißen.

Das ist BAD BUTLER aus Saarbrücken.

Die Metaller arbeiten gesanglich vor allem mit kraftvollem Gesang, klangvollen Harmonien und kontrastreichem Growl. Energiegeladenes Riffing mit Ohrwurmfaktor und ein treibender Rhythmus vervollständigen das Gesamtpaket.

In ihren englischsprachigen Songs, behandeln sie apokalyptische Szenarien; sie beschreiben das Grauen, das Böse, den Teufel. Dabei spielen historisch-politische Ereignisse ebenso eine Rolle, wie die sieben Todsünden oder Klassiker von Stephen King.

Den anspruchsvollen Sound bringen Bad Butler aufgrund der langjährigen Erfahrung in anderen namhaften Bands mit viel Power, Leidenschaft und Herzblut auf die Bühne.

Das Projekt Bad Butler findet seinen Ursprung 2013 − Die beiden eingespielten Gitarristen Christian Lautemann und Gary Bonassi beginnen damit, gemeinsam Songs zu schreiben. Schnell wird klar, es müssen junge willige Männer her, um die geschriebenen Werke zu präsentieren. Seit Anfang 2016, steht mit dem Drummer Thomas Diener und dem Bassisten Christian Junker das rhythmische Fundament der Saarbrücker Truppe fest. Zuletzt steigt Dominik Kockler als Frontmann und Sänger in die Band ein. In dieser Konstellation erscheint im August 2017 das erste Album „Not Bad At All“ in Eigenproduktion.

Mit den treffenden Worten „hart, flott und knackig, aber dennoch melodisch“ beschreibt Pit Schneider das Debütalbum. Der Titel, zu Deutsch „garnichtmal so schlecht“, entsteht über die Jahre der Bandgenesis. Nach dem Schreiben der Texte, nach den ersten instrumentalen Aufnahmen und nach der spontanen gesanglichen Begleitung fällt jedes Mal dieser völlig bescheidene Satz.

Das Musikvideo zu der ersten Singleauskopplung „Nameless Thing“ verzeichnet innerhalb weniger Wochen schon über 5.500 Aufrufe. Und spätestens nach dem Radioauftritt von Bad Butler bei den Rocktalents, ein Classic Rock Radio Format, steht fest: „Bad Butler…rocken einem das Hirn aus dem Schädel“ (Der Lange − Moderator)



- Hard Rock with a shot of Dirty Rock'n'Roll... this may be the best way to describe what Trickster’s Day is all about.
im Studio 30

Konzert: Die Relevanten + GvH at HendriksBeschreibung der Veranstalter*innen: Die Relevanten ein letzes Mal für 2019 in Saarbrücken!

Am 30.11 steigt die Party im Hendriks!
Musik und erfrischende Getränke, was kann da noch schief gehen?
Zusammen mit einer Support Band heizen Die Relevanten wieder mal ordentlich ein.

Und diese ist GvH (Gisela von Hinten)
GvH ist eine good Old School Deutschpunk(rock) Band aus 4/5 Stuttgart und 1/5 Duisburg.
Im April 2017 gegründet aus Ex-Mitgliedern der Punkbands Wizo (Jörn, ex Bassist) und Zeux.
Das Set umfasst etliche eigene neue Songs, aber auch Liedchen aus den Ex-Bands, sowie etliche Punkrock-Klassiker-Covers der Tauben, Dritte Wahl, Normahl, Slime...
Das meist deutschsprachige Set bleibt den Punk-Wurzeln treu und verspricht eine gehörige Portion Energie auf die Ohren mit Pogo-Garantie. Auch wenn es GvH erst seit 2017 gibt, Newcomer sind sie keinesfalls, Ihr werdets live erleben.



Eintritt frei, jedoch wird um eine Spende bei der Hutsammlung gebeten :-)

Timetable:

21.30 Uhr - GvH
22.45 Uhr - Die Relevanten
im Nauwieser Viertel

Konzert: Oaks Release ShowBeschreibung der Veranstalter*innen: Die 2014 gegründete Band mit denn zwei Schlagzeugern werden am 30.11. im Horst ihr neues Album präsentierten und ums uns zu zeigen was eine Band mit zwei Jungs am Drum drauf hat.

Wir freuen uns schon auf die Show und hoffen ihr auch :)

Oaks Music
NoiseRock aus Saarbrücken



Einlass 19:00 Uhr
Beginn 19:30 Uhr
im Horst

Konzert: Orange Door Live at Sams BistroBeschreibung der Veranstalter*innen: Back to Sams!
Am 2. März 2019 gaben Orange Door ihr Bühnen Debüt und zwar in keiner anderen Location als bei Sams Bistro Marocain.

In der Zwischenzeit haben Orange Door einige weitere Auftritte gespielt doch das Debüt bleibt natürlich unvergessen. Und das schon deshalb, weil damals eine Live Aufnahmen und ein Video zu dem Song "Carry On (On My Own) entstand.
https://youtu.be/AIkwCAGLaUY

Jetzt kommen sie zurück um ihr Heimspiel bei Sams zufeiern.

Der Eintritt ist frei, es geht der Hut rum.
Wie immer wird es im Vorfeld ein leckeres marokkanisches Büffet geben ab 19 Uhr.
Vorbestellung und Tischreservierungen UNBEDINGT erforderlich unter 0681 30399427.

Im Anschluss wird Bier mit der Band getrunken.

Info:
What’s behind the Orange Door?
“We are fast, we are loud, we are a part of a super sonic underground”, so das Credo der vierköpfigen Band aus St. Wendel. Mit Sven Kessler am Gesang (ehm. Morrison Hotel, ehm. Tube Tech), Marius Altmeier an der Gitarre (ehm. Whinkin), Ingo “Ingolf” Neukirch am Bass (32/20 Bluesband) und Daniel Schmidt (u.a. Psychopilot) beschwören Orangen Door mit ihren eigenen Songs den Spirit der späten 60er und frühen 70er Jahre und gehen damit ans Limit jedes DB-Messgerätes.

Konzert: CELESTE + Lost in Kiev / SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: CELESTE
+ Support: Lost in Kiev
Fall 2019
SA, 30.11.2019
Einlass 19:00 ‐ Beginn 20:00 Uhr
Kleiner Klub
Tickets bei allen VVK-Stellen und unter https://garage-sb.de/veranstaltungen/celeste/
im Kleinen Klub

19:30

Konzert: "DISCO INFERNO" - The Sound of 70s Funk & DiscoBeschreibung der Veranstalter*innen: "DISCO INFERNO" - The Sound of 70s Funk & Disco

Schneidende Bläsersätze, pumpender Groove von Drums & Bass, mehrstimmige Backgroundchöre, hypnotische Gitarrenriffs und eingängige Melodien - das war der Black-Sound der 70er.

"DISCO INFERNO" hauchen dem Genre neues Leben ein, bringen die Hits von Größen wie "Earth, Wind & Fire", "Mothers Finest", Donna Summer, den "Commodores" und vielen anderen bekannten Funk- und Disco-Legenden der Zeit in authentischem Retro-Gewand und einer fulminanten Show zurück auf die Bühne.
Das Ganze ist angereichert mit ordentlichen Portionen aus Soul, Jazz und Rock und einem schweißtreibendem Beat.

Die neunköpfige, saarländische Formation, die neben klassischer Bandbesetzung mit Drums, Bass, Gitarre und Keyboard auch mit dreifachem Bläsersatz, weiblichem und männlichem Leadgesang beeindruckt, setzt sich zusammen aus bekannten Musikern und Sänger/innen der Region.
Mit Klassikern wie "Car wash", "That's the way I like it", "Le Freak", "Lady Marmelade", "Superstition" und vielen anderen Smash-Hits von damals verwandeln "Disco Inferno" jedes Konzert in eine große und bunte 70er-Jahre Funk- und Disco-Party; zum Mitgrooven, Mittanzen und Mitfeiern, aber auch zum Zuhören und Genießen.

"DISCO INFERNO" - The Sound of 70s Funk & Disco - seit Frühjahr 2018 zu sehen und zu hören auf den Bühnen der Region.
im Passage Kino

Konzert: Eastside Metal Attack Vol. 4Beschreibung der Veranstalter*innen: REDGRIN (Death Metal, KL)
Crude Force (Thrash Metal, SB)
King Annoyer (Caustic Metal, SB)

Einlass 19.30 Uhr
Beginn 20.00 Uhr
Eintritt 6€ Abendkasse
im Devils Club

Schauspiel: Die Verstörung - acting and arts Company NovembertermineBeschreibung der Veranstalter*innen: DIE VERSTÖRUNG von Falk Richter
acting and arts Company
Regie: Petra Lamy

Es ist Weihnachten, irgendwo in einer Stadt. Festgefroren sind die Straßen, festgefroren auch die Menschen, die dort leben. Gemeinsam ist ihnen die Angst vor dem Alleinsein, vor der Leere überhaupt im Leben und vor allem auch an diesem einen Tag im Jahr. Es gibt kaum Raum für Hoffnung, Liebe, Zuversicht. Stattdessen verlieren sich in der kalt vereisten Stadt ein Dutzend Menschen. Kippen aus den Fenstern, rasen in schweren Autos gegen die Häuser, es herrschen 30 Grad minus, und die Stadt ist voller Leichen. Die Kälte auf der Bühne aber ist eine innere, eine, die aus den Seelen kriecht. Das Stück handelt von einsamen Massenmenschen unserer Tage nach dem Motto: „Es bedeutet nichts! Ich bedeute nichts!“

BESETZUNG:
Beate Petri-Ruth, Manuel Franz, Valentina Knauber, Christian Heß, Nicolas Hübschen, Silke Jarmut, Fabian Hanis
ALS GÄSTE:
Benjamin Kelm, Peter Tiefenbrunner
PRODUKTIONSTEAM:
Petra Lamy, Jean M. Laffitau, Krischan Kriesten, Manuel Franz, Nicolas Hübschen, Fabian Hanis

EINTRITT:
16 € / 12 € / 10 €
Da wir nur eine begrenzte Anzahl von Sitzplätzen haben, bitten wir um verbindliche Reservierungen unter!

INOF & TICKETS
bei acting and arts

Konzert: GrumpyChristmasVol1Beschreibung der Veranstalter*innen: *** GRUMPY CHRISTMAS VOL. 1 ***

Am 30.11. feiern wir mit euch unsere letzte Show 2019.

Dazu haben wir uns ein paar Freunde eingeladen, die euch ordentlich die Plätzchen aus den Ohren pfeffern werden:

NOT SCIENTISTS

SKIN OF TEARS

CAPITAL YOUTH

THE WRONG MEDS


Passend zur Festlichkeit wird es eine kleine CandyBar 🍭 und Christmas Shots 🥃 für euch geben.

Wir vergessen auch nicht diejenigen Menschen, die es in dieser Welt deutlich schwerer haben als wir. Deswegen werden wir eine Spendenbox für die International Collaboration Society e.V. und BlueFuture Project aufstellen.
Beide lokale Organisationen setzen sich für Projekte in Afrika ein und ermöglichen Menschen eine bessere Zukunft in ihrer Heimat.


Wir freuen uns auf eine schöne Feier und wünschen euch viel Spaß ♥️🙏🏽
im Garelly-Haus

Konzert: Instant Leftovers und I feel healed live im NillesBeschreibung der Veranstalter*innen: Der Debüt-Gig von Instant Leftovers zusammen mit I feel healed im großartigen Nilles Saarbrooklyn !

Battle of the Bands 2019 - Cyco Holiday vs Atomic Rocket SeedersBeschreibung der Veranstalter*innen: BATTLE OF THE BANDS - ROUND 10❗

Im Studio 30 Saarbrücken werden Cyco Holiday und Atomic Rocket Seeders ihr Talent unter Beweis stellen! 😊🎉

Cyco Holiday - We're gonna kick some asses! Unter diesem Motto haben wir 2017 Cyco Holiday gegründet. Ihr Bestreben ist es, durch energiegeladene Liveauftritte das Publikum mitzureißen.

Atomic Rocket Seeders - Ihre Musik ist eine Mischung aus Metal / Rock-Stilen mit anderen musikalischen Einflüssen wie Blues, Jazz und 70er Hard Rock. Der Fokus der Band liegt auf spannenden Songtexten und energiegeladenen Live-Auftritten.

Seid dabei und nutzt die Chance für EUREN Favoriten zu voten❗

Der Eintritt ist FREI ! 🎉
im Studio 30

Lesung/Musik: Der AdorantBeschreibung der Veranstalter*innen: DER ADORANT
Eine fantastische Reise mit Musik und Poesie in die Freiheit des Geistes

Aktionslesung
Rezitation: Dietmar Blume
Musik: Hans Wiedemann (Flöte) und Dietmar Oliver Kunzler (Gitarre)

Mit einem heißen Ritt durch musikalische Genres und Kulturen werden die beiden Musiker Hans Wiedemann und Dietmar Oliver Kunzler zusammen mit dem Regisseur und Schauspieler Dietmar Blume ein Konzert mit Texten und Bildprojektionen als Assoziation zum Mauerfall vor 30 Jahren geben.

Im Mittelpunkt der Lesung steht der Berliner Schriftsteller der „phantastischen Literatur“ Paul Scheerbart (1863-1915). Dieser begann 1885 das Studium der Philosophie und der Kunstgeschichte. Ab 1887 lebte er als Dichter in Berlin und versuchte, das Perpetuum mobile zu erfinden. 1892 gründete er den „Verlag deutscher Phantasten“. Zeitlebens war er in finanziellen Schwierigkeiten. Zu seinem Berliner Freundes- und Trinkerkreis gehörte auch Erich Mühsam, seine Ideen zum Theater beeinflussten den französischen Dichter Alfred Jarry.

Sa 30.11. 19:30
Karten: 15,– / 10,– Euro
im Theater im Viertel. https://www.dastiv.de/programm/der-adorant/

20:00

Konzert: Fernando OteroBeschreibung der Veranstalter*innen: Der zweifache Grammy-Winner Fernando Otero ist ein in New York lebender argentinischer Komponist, Pianist und Sänger, in dessen Musik sich Tango, zeitgenössische Musik und Improvisation in kunstvoller Weise verbinden. Seine Kompositionen umfassen Werke für Orchester, Kammermusik, Streichquartett und Chor. Nach seinem Umzug in die USA 1990 arbeitete er mit Größen wie Paquito D’Rivera, dem Kronos Quartet, Quincy Jones und Eddie Gómez. Otero hat sich auch als Filmkomponist einen Namen gemacht. 2010 gewann er den „Latin Grammy“ für sein Album Vital als „Best classical Album“. Im November 2017 erhielt er einen weiteren Latin Grammy für sein 2017 erschienenes Album Solo Buenos Aires als „Best Tango Album“. Fernando Otero wird im Duo mit Daniel Gruselle (Bandoneon) auftreten.

www.fernandootero.com
Reservierungen unter cafepa@web.de und 0176-54208673. Eintritt 12 €.Foto: Erica McDonald
im Café de Paris.

Konzert: The Retronaut LiveBeschreibung der Veranstalter*innen: THE RETRONAUT (D / F / L)

Rock-Band in der Tradition der grossen Klassiker wie Cream, Jimi Hendrix Experience , mit Reinterpretationen von Songs von , Led Zep, David Bowie, usw. und eigenen Songs in deutsch und englisch.
Piet Eifel (voc, bs, harm), Rock'n'Roll Fossil (DREIST, ART OF SCHWANENGESANG, etc.), ‘Langzeitüberlebender’ der Golden Ära des Rock, hat mal wieder zugeschlagen. Hier ist eine Band , die gepflegt bilingual und groovy rocken kann.
Jordan Bleu (dr), der saarländische Keith Moon mit Trierer Wohnsitz war einst unverzichtbarer Teil von legendären Saar-Kombos wie NIGHTFALL oder TELL YOU MOTHER. Heute rockt er auch mit KORNELIUS FLOWERS oder JORDAN BLEU’S BLUES NINJAS...

Christian Kolz (guit), bekennender Heidenburger an der Gitarre, hat den Spirit der alten und neuen Gitarrengötter wie Jeff Beck , Jimmy Page oder John Mayer verinnerlicht. Auf Strat oder Tele hat er einen unverwechselbaren subtilen ‘Ton’ und ergänzt THE RETRONAUT perfekt
und
Nadja Prange (org, piano) aus der Luxemburger Musikszene bestens bekannt mit ihrem kraftvollen Hammond-piano-Lesley Sound, rückt THE RETRONAUT gefühlt näher zu Bands wie Black Crowes oder Allman Brothers Band..
in der Brasserie.

20:30

Festival Perspectives: Der Sohn | WerkstattinszenierungBeschreibung der Veranstalter*innen: Frankreich 2012. Beim Protest gegen eine Theateraufführung von Castellucci, in der ein Jesus-Porträt mit Dreck beworfen wird, skandieren die Demonstranten »Frankreich ist katholisch und soll es bleiben«. »Der Sohn« ist die Geschichte von Cathy, Apothekerin in Rennes und Mutter zweier Söhne. Für sie wird die Prozession vor dem Theater zum »Wahrheitsmoment«, die Kirche zu einer Möglichkeit des sozialen Aufstiegs. Sie findet neue Freunde. Bei den Präsidentschaftswahlen ist es in diesem gutbürgerlichen Milieu plötzlich in Ordnung, Front National zu wählen. Wenig später kommt es zu einer Demonstrationswelle gegen den Gesetzesentwurf zur Ehe für alle. Cathy blüht auf im Kampf »für die Sache« – gegen die Homoehe, gegen das Recht auf Abtreibung – während einer ihrer Söhne in die rechtsextreme Szene rutscht und der andere seine Homosexualität vor ihr verstecken muss.

Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch statt mit Marine Bachelot Nguyen, Claudia Hamm und et Milena Mönch.

Von Marine Bachelot Nguyen (Frankreich)
Übersetzung Claudia Hamm
Regie Milena Mönch
Ausstattung Sophie Rieser
Dramaturgie Corinna Popp
Mit Silvio Kretschmer, Gaby Pochert, Laura Trapp,
Michael Wischniowski
http://www.festivalprimeurs.eu/nc/programm/detail/der-sohn/

Konzert: Zum Bleistift mit DitGBeschreibung der Veranstalter*innen: Ein Abend mit der Wunderbaren Musik von Tom Waits im alteingesessenen Bleistift mitten im Nauwieser 4tel.
Eintritt frei, Hut geht rum.
mit Dirt on the Gruond im Bleistift

22:30

Festival Perspectives: Melodien für Millionen - Vive la Chanson!Beschreibung der Veranstalter*innen: MELODIEN FÜR MILLIONEN EN ROUTE VERS PRIMEURS!

Die sparte4 ist zu Gast bei Primeurs – und zwar mit ihrer Lieblingsband und einem der erfolgreichsten Formate: »Melodien für Millionen«. Mit einer Spezialausgabe unter dem Motto »Liebeserklärungen an Frankreich« (oder auch »Vive la Chanson! «) kommen Achim Schneider und die JoJoAchims nach der Preisverleihung zur Abschlussparty in die Alte Feuerwache. Am Mikrophon: Gesangsbegeisterte aus Stadt und Saarland mit ihren zum Motto passenden Coverversionen, die sie in nur 20 Minuten Probenzeit mit der Band einstudiert haben ... Surprise Surprise, welche Hits das Publikum da erwartet! Für die Mutigsten und spontanen Sänger im Festivalpublikum verstecken sich diesmal aber auch drei Karaoke-Nummern in der Titelliste!

Mit Achim Schneider und den JoJoAchims (Jochen Lauer, Max Popp, Marc Sauer) und der Moderation von sparte4-Leiter Thorsten Köhler
in der Alten Feuerwache. http://www.festivalprimeurs.eu/…/melodien-fuer-millionen-v…/


* Sonntag

11:00

Konzert: 3. Sinfoniekonzert: Magische MomenteBeschreibung der Veranstalter*innen: Mit Jonathon Heyward (Dirigent), Herbert Schuch (Klavier) und dem Saarländischen Staatsorchester

Programm: Christian Jost »The Woman in the Gardens of Suzhou« (Europäische Erstaufführung) | Robert Schumann Klavierkonzert a-Moll op. 54 | Mieczysław Weinberg Sinfonie Nr. 3 op. 45

Das 3. Sinfoniekonzert des Saarländischen Staatsorchesters lockt mit einer Europäischen Erstaufführung: Christian Josts Orchesterwerk »The Woman in the Gardens of Suzhou«, 2018 im Auftrag des chinesischen Suzhou Symphonie Orchestra entstanden, ist erstmals auf dem europäischen Kontinent im Konzertsaal zu hören. Natürlich lässt es sich Komponist Christian Jost nicht nehmen, persönlich dabei zu sein: Jost, der zu den führenden Musikerpersönlichkeiten der gegenwärtigen Szene zählt und diesjähriger »Artist in Focus« des Saarländischen Staatsorchesters ist, besucht das Konzert am Sonntag.

Außerdem auf dem Programm: Robert Schumanns romantisch-phantastisches Klavierkonzert a-Moll. Auf die Interpretation von Solist Herbert Schuch darf man dabei besonders gespannt seine: Eine Musikkritikerin bezeichnetet den experimentierfreudigen Pianisten einmal salopp als »Ausdrucksjunkie« …

Zum Abschuss des Konzerts bringt das Saarländische Staatsorchester unter der Leitung von Jonathon Heyward dann Mieczysław Weinbergs Sinfonie Nr. 3 zum Klingen. Die Wiederentdeckung des polnisch-jüdischen Komponisten ist mehr als überfällig: Mit der Oper »Die Passagierin« (ab Mai 2020 auch im Staatstheater zu hören) findet er langsam zurück ins Repertoire - je mehr seiner Werke bekannt werden, desto deutlicher zeigt sich, dass Weinberg einer der kreativsten Komponisten des 20. Jahrhunderts war.

Einführung jeweils 45 Minuten vor Konzertbeginn.
in der Congresshalle. https://www.staatstheater.saarland/…/d…/3-sinfoniekonzert-2/

13:00

Konzert: Bernhard Leonardy in der Schlosskirche. https://www.saarbruecken.de/…/event-5ddbeb45d5b…/date-260696

14:00

Kunst/Gute Tat: Auktion KörperkunstBeschreibung der Veranstalter*innen: Am 1.Dezember ( 1.Advent ) Versteigerung einiger Kunstwerke im Café Pikant mit leckerem Kuchen und Kaffee. Bioplastik, Körperkunst und auch neue organische Malerei.Einen teil der Versteigerung möchte ich für einen guten Zweck spenden @ Ingos Kleine Kältehilfe in Saarbrücken.
Ihr habt die Möglichkeit an diesem 1.Advent euch selbst zu beschenken oder ein schönes Geschenk für Weihnachten für eure Lieben. Ich freue mich auf Euch und lasst uns eine schöne Zeit verbringen und gleichzeitig auch etwas gutes Tun. Liebe grüße Diana
zugunsten von Ingos Kleine Kältehilfe im Café Pikant.

16:00

Konzert: OPEN Stage!Beschreibung der Veranstalter*innen: Sonntag / 1. Dezember
16 Uhr / HfM-Konzertsaal
Open Stage
Mit Studierenden der HfM-Jazzstudiengänge und Musiker*innen der freien Szene
Im Juni dieses Jahres feierte das neue Jazz-Format „Open Stage“ Premiere. Mit diesem Format öffneten sich die HfM-Jazzstudiengänge nach außen: Musiker der freien Szene waren eingeladen, gemeinsam mit den Studierenden und Dozenten der HfM-Jazzstudiengänge zu spielen. Nach dem erfolgreichen Start wird das Projekt „Open Stage“ am Sonntag, den 1. Dezember, um 16 Uhr im HfM-Konzertsaal fortgesetzt. Der Eintritt ist frei.
im Konzertsaal der HfM Saar

18:00

Schauspiel: Macbeth - Frei-komisch nach ShakespeareBeschreibung der Veranstalter*innen: MACBETH
Frei-komisch nach Shakespeare
Gastspiel mit Bernd Lafrenz

Kaum zu glauben, auf der Bühne steht nur ein Mann, und dennoch: Er spielt Macbeth. Bernd Lafrenz vom „Theater König Alfons“ aus Freiburg bringt mit seiner Ein-Mann-Version des bekannten Shakespeare-Stückes transparentes Theater auf die Bühne, eine unterhaltsame und fesselnde Inszenierung zugleich.

Bernd Lafrenz gelingt es in seiner Macbeth-Inszenierung aus der stundenlangen Tragödie ein brillantes Comedystück zu machen, jedoch ohne dabei jemals den Respekt vor der Vorlage zu verlieren. Alle Rollen spielt Lafrenz selbst, sogar Shakespeare und dessen Frau Mutter geben sich die Ehre.

Der Schauspieler fasziniert dabei durch atemberaubende Geschwindigkeit im Rollenwechsel, durch karikierende Charakterdarstellungen, die das Shakespeare-Stück begeisternd transparent erscheinen lassen.

Freundlich unterstützt durch die Landeshauptstadt Saarbrücken

So 01.12. 18:00
Karten: 15,– / 10,– Euro
im Thetaer im Viertel. https://www.dastiv.de/programm/macbeth/

19:00

Fotografie: Vernissage "Zwei Jahre Studio 30 – Livemusik hautnah erleben"Beschreibung der Veranstalter*innen: Fotografien von Thomas Jäckel, Karsten Schuh und Steve’s Photos im Rahmen von "Pictures of Pop"

Das “Studio 30” präsentiert die Ausstellung „Zwei Jahre Studio 30 – Handgemachte Livemusik hautnah erleben“. Gezeigt werden Werke der drei saarländischen Fotografen Thomas Jäckel, Steve und Karsten Schuh. Die Fotografen haben die Entwicklung des neu gegründeten Live-Clubs von Beginn an mitverfolgt und auf Fotos gebannt und präsentieren ein “Best of” der entstandenen Werke. Abgelichtet wurden dabei sowohl regionale, als auch überregionale und internationale Acts.

Vernissage: Sonntag, 01.12.2019, 19 Uhr
EINTRITT FREI

Im Anschluss an die Vernissage beginnt um 20 Uhr ein Doppelkonzert:

Kneipenzauber und Bühneneleganz: MISCHA ist eine Band mit kräftiger, rauer Stimme gepaart mit ehrlichen deutschen Texten, persönlich, tiefgründig und geprägt durch Liebeskummer, Hass, Heimat und Enttäuschung. Im einen Moment Gänsehaut und ruhig im anderen tanzend und laut. LONG WAY HOME wagen den Blick über den Tellerrand und begeben sich mit dem neuen Album "Stalker" musikalisch auf neues Terrain: neben rockigen, treibenden Beats setzen sie nun auch auf elektronische Elemente.


Ausstellungszeitraum 01.12.2019 bis 12.12.2019

Studio 30
Mainzer Straße 30
66111 Saarbrücken

Öffnungszeiten:
Do-Sa: 20.00 – 00.00 Uhr
(während der Events)




Thomas Jäckel
geboren 1969, wohnhaft Saarbrücken, Konzert- und Bandfotografie.
thomas-jaeckel.de


Karsten Schuh
geboren 1969, Hobbyfotograf von Kindesbeinen an. Erste Konzertfotos 2008, intensiver ab 2013.


Steve’s Photos
als Autor, Musiker und Fotograf hat es sich Steve Howard alias John Rah alias “der Kanadier mit der Kamera” zur Aufgabe gemacht, die verschiedenen Facetten des Lebens einzufangen und festzuhalten. Besonders kontrastreich gelingt ihm dies durch Portrait- und Livemusik-Aufnahmen in Schwarz und Weiß, immer darauf bedacht, die rohe Essenz des Moments zu erfassen. Mehr Informationen zu Steves Arbeit sind zu finden auf und der gleichnamigen Facebook Seite.
mit Bildern von Thomas Jäckel, Karsten Schuh und Steve’s Photos im Studio 30. https://pop.poprat-saarland.de/zwei-jahre-studio-30-livemu…/

Konzert: STEFAN STERZINGER + ELODIE BROCHIER im Garelly-Haus.

Konzert: WSB 2019/20 Casting #5 w/ Prokop and Jan WeisBeschreibung der Veranstalter*innen: Songwriter Battle Veteran and former 2nd place winner Jan Weis returns to Wally's for this years competition along with newcomer Prokop fresh from across the border.

After the show is before the show and Happy Hour kicks off at 21:00 to keep the good times rolling with more live music and half priced drinks.
in Wally's Irish Pub

Fotografie: Midissage 3 "Der Flaneur" (Pictures of Pop)Beschreibung der Veranstalter*innen: Die Ausstellung mit Fotografien geht in die vierte Runde. Ein letztes Mal werden die Bilder ausgetauscht.

Ein Konzert findet an diesem Sonntag nicht statt, aber die Diashow, die bei der Vernissage zu sehen war, wird noch einmal zu sehen sein.

Falls Ihr Interesse an den gezeigten Bildern habt, dann könnt Ihr sie gerne kaufen. Die Bilder, die bereits zu sehen waren, werde ich noch einmal mitbringen.

Das Geld wird zur Hälfte an CORRECTIV (https://correctiv.org/) gespendet. Das ist ein unabhängiges Recherchezentrum, von dem Ihr vielleicht im Zusammenhang mit den Cum-Ex-Deals gehört habt, oder als Faktenchecker kennt.
Außerdem stecken sie auch mit hinter der , einer Journalistenschule für jede/n.
im Kurzen Eck. https://pop.poprat-saarland.de/der-flaneur/

20:00

Konzert MISCHA + Long Way Home - SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: MISCHA:
Kneipenzauber und Bühneneleganz: MISCHA ist eine Band mit kräftiger, rauer Stimme gepaart mit ehrlichen deutschen Texten.
Die Lyrics sind persönlich, tiefgründig und geprägt durch Liebeskummer, Hass, Heimat und Enttäuschung. Im einen Moment Gänsehaut und ruhig im anderen tanzend und laut. Live bringt MISCHA die Eleganz einer großen Bühne in deine kleine Kneipe und daraus die Rauheit auf die Festivalbühnen.
MISCHAs Sound ist anders und interessant. Wachgerüttelt durch vibrierende Kleinstädte und schreiende Mädchen. Stehend Schweigend die Möglichkeit ergreifen, im Moment der Stille auf Tauchstation zu gehen.
Gegründet hat sich die Band im September 2016 in Biberach an der Riß. Im März 2019 erschien ihre Debüt EP "Räubertochter".

:
Zwei Jahre nach ihrem Debütalbum „Mother Earth“ wagen Jannik, Simon und Flo von Long Way Home den Blick über den Tellerrand und begeben sich damit musikalisch auf neues Terrain. So haben sich die drei Musiker zurückgezogen, eine Social-Detox-Kur auf sich genommen, um sich voll auf die Arbeit am zweiten Album “Stalker” zu konzentrieren, welches offiziell an der Releaseshow am 23. November vorgestellt wird. „Stalker” wird neben rockigen, treibenden Beats, die musikalische Entwicklung der letzten Jahre von Long Way Home fortsetzen und verstärkt auch auf elektronische Elemente setzen. Textlich wie musikalisch geht’s auf “Stalker” deutlich tiefer, facettenreicher und - da ist das schlimme Wort! - erwachsener zur Sache.
im Studio 30.

21:00

Konzert: Happy Hour w/ Jake SoeBeschreibung der Veranstalter*innen: After a long pub hiatus Jake Soe returns to for a happy hour show, bringing his high energy mix or rock and roll to the pub. in Wally's Irish Pub


Unterstützen könnt Ihr Der Flaneur hier: https://www.patreon.com/derflaneur

Diesen Post findet Ihr auch bei Facebook unter: https://www.facebook.com/FlaneurSaarbruecken