Beitrag vom 24.11.2019 19:28

Bilder, wie das von dem Löwenzahn, das ich letztens schon gepostet hatte, sind nicht schwer zu finden. Wie Ihr hier seht, musste ich einfach nur den Hinweisen folgen.

Bilder, wie das von dem Löwenzahn, das ich letztens schon gepostet hatte, sind nicht schwer zu finden. Wie Ihr hier seht, musste ich einfach nur den Hinweisen folgen.

Montag

11:00

Eröffnung der WünschewandBeschreibung der Veranstalter*innen: Frauennotruf Saarland setzt Zeichen gegen sexualisierte Gewalt

„Das wünsche ich mir von dir…..

für eine Welt ohne Gewalt an Frauen!“

Saarbrücker Oberbürgermeister Uwe Conradt eröffnet die Wünschewand.

Ab dem 25.11.2019, dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen- wird für vier Wochen eine Wünschewand im Durchgang des Kultur- und Werkhofes Nauwieser 19 hängen und kann mit dort vorhandenen Postkarten bestückt werden.
Eröffnet wird die Wünschewand um 11:00 Uhr. Anschließend wird es einen kleinen Imbiss und Getränke geben und die Gelegenheit, sich mit anderen Gästen auszutauschen . Eingeladen sind alle, die sich für das Thema interessieren und sich damit auseinandersetzen wollen. Es wird aber auch Zeit sein, mit den Mitarbeiterinnen des Frauennotrufes ins Gespräch zu kommen und sich über deren Arbeit zu informieren.

Die Aussagen können an andere Leserinnen und Leser, an die Gesellschaft, an die Politik oder an sich selbst gerichtet sein.
Die Karten werden zu einem späteren Zeitpunkt auf der Homepage des Frauennotrufes veröffentlicht und weiterhin im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit genutzt.

Die Postkartenaktion soll Anregung geben, sich mit dem Thema Gewalt an Frauen in unserer Gesellschaft auseinander zu setzen. Die Veranstaltung findet im Rahmen des FrauenThemenMonats der Landeshauptstadt Saarbrücken in Kooperation mit dem Frauenbüro statt.

Der jährlich stattfindende Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen wurde 1999 von den vereinten Nationen offiziell als Gedenk – und Aktionstag ausgerufen. Schon 1981 wurde in der Karibik von dortigen Feministinnen der Ermordung der drei Schwestern Mirabal gedacht . Diese waren 1960 in der Dominikanischen Repuplik durch Militärangehörige des damaligen Diktators Rafael Trujillo verschleppt, vergewaltigt und ermordet worden.
Seitdem werden jährlich von verschiedenen Menschenrechtsorganisationen Veranstaltungen und Aktionen durchgeführt mit dem Ziel, das öffentliche Interesse auf die Gewalt gegen Frauen zu lenken und Strategien zur Bekämpfung in den Mittelpunkt rücken.

Die Postkarten gibt es ab sofort beim Frauennotruf Saarland, unter der Telefonnummer: 0681-3 67 67 oder per Mail unter notrufgruppe-sb@t-online.de
Rathaus Festsaal https://www.saarbruecken.de/…/event-5da06d24200…/date-252169

18:00

Vortrag Felix Sühlmann-Faul: Der blinde Fleck der DigitalisierungBeschreibung der Veranstalter*innen: Die Digitalisierung ist die größte gesellschaftsweite Transformation unserer Zeit. Ihre technologische Entwicklung verläuft exponentiell und macht dadurch Innovationssprünge und deren Nebenfolgen zunehmend unabsehbar. Trotzdem betonen Politik und Wirtschaft die Notwendigkeit, die Digitalisierung nicht zu begrenzen und dem Pfad der technologischen Entwicklung zu folgen. Dabei werden die verheerenden Folgen für die Nachhaltigkeit jedoch verschwiegen. Durch die enorme Steigerung des Bedarfs an Energie, Rohstoffen, Logistik und Transport, Produktion und Entsorgung entstehen riesige Probleme. In seinem Vortrag wird Felix Sühlmann-Faul die Nachhaltigkeitsdefizite erläutern, die auf den Ebenen Ökologie, Ökonomie, Politik und Gesellschaft im Rahmen der Digitalisierung entstehen. Zudem wird er Wege einer erhöhten Nachhaltigkeit durch Digitalisierung aufzeigen und wichtige Forschungsschritte für eine nachhaltige Digitalisierung skizzieren.

Im Rahmen der Veranstaltung gibt es einen Büchertisch der Buchhandlung St. Johann

Vortrag in der Reihe „Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit“, die in Kooperation mit RENN.west stattfindet.

Referent:
Felix Sühlmann-Faul, geb. 1979, ist freier Techniksoziologe, Speaker und Autor mit Spezialisierung auf Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Nach einer Ausbildung zum Werbekaufmann (IHK) studiert er Soziologe, Germanistik und Politikwissenschaft und ist drei Jahre Versuchsleiter in der Daimler Kundenforschung, wo er seine Magisterarbeit über ökologisches Mobilitätsverhalten verfasst. Danach ist er sechs Jahre Projektleiter für sozialwissenschaftliche Begleitforschung am Institut für Transportation Design in Braunschweig zu Themen wie alternativer Energieerzeugung, autonomem Fahren und intermodalen Verkehrskonzepten. Zwischen 2017 und 2018 verfasst er eine umfassende Studie zu den Nachhaltigkeitsdefiziten der Digitalisierung und zu möglichen Handlungsempfehlungen im Auftrag des WWF Deutschland und der Robert Bosch Stiftung. Aktuell promoviert er über das Thema Digitalökonomie. Zu seinen Publikationen gehört das dem Vortrag zugrunde liegende Werk „Der blinde Fleck der Digitalisierung“ (2018).
in der Stiftung Demokratie Saarland https://www.stiftung-demokratie-saarland.de/…/der-blinde-f…/

18:30

Ich weiss, Ihr habt alle drauf gewartet: Der fliegende Weihnachtsmann ist wieder da! https://www.saarbruecken.de/…/event-5d08b2dbacc…/date-204558

19:00

Kältebus Infoveranstaltung 2019/2020Beschreibung der Veranstalter*innen: Infoveranstaltung: Wer sind wir, was machen wir, wie kann man wann, wo, wie, aktiv helfen und etwas Gutes tun in der Winterzeit...
Die Veranstaltung findet statt im Restaurant Waldhaus (Turnerheim TBS), Meerwiesertalweg 84, 66123 Saarbrücken.
(Anmerkung: das ist an der Einmündung des Waldhausweges)

Wir werden wie schon in den vergangenen Jahren für diejenigen, die uns noch nicht kennen, das Projekt und die Abläufe vorstellen, und darüber hinaus über Neuerungen, Änderungen zum letzten Jahr sprechen. Dabei freuen wir uns schon auf Eure Nachfragen und Anregungen.
im Restaurant Waldhaus

20:00

Buchvorstellung mit Hans GerhardBeschreibung der Veranstalter*innen: Hans Gerhard
"Aber möglich, möglich muss es doch sein“
Buchvorstellung

Montag, 25. November, 20 Uhr

Hans Gerhard beleuchtet in diesen Geschichten Menschen auf unsicherem Terrain. Sie finden sich an Punkten abseits ihres Alltags wieder, sie stehen vor emotionalen Wendepunkten oder wichtigen Entscheidungen.
Kaum ein anderer vermag es so gut, uns in die Köpfe seiner Protagonisten einzuladen und dabei literarische Figuren zu glaubwürdigen Menschen werden zu lassen. Seinen außergewöhnlichen Blick für Situationen und die emotionalen Vulkane in uns kombiniert Gerhard mit hintergründigem Humor zu einem ebenso klugen wie unterhaltsamen Buch.

Der Eintritt ist frei.
In Zusammenarbeit mit dem VS Saar

Foto Autor: © Tom Gundelwein
Buchcover: © Conte-Verlag
"Aber möglich, möglich muss es doch sein" im Saarländisches Künstlerhaus . https://www.kuenstlerhaus-saar.de/hans-gerhardaber-moeglic…/

Poetry Slam | KlimaschutzBeschreibung der Veranstalter*innen: Freunde des Klimas und des guten Geschmacks, ihr habt lange gewartet, aber jetzt ist es so weit: Anlässlich der nächsten Klimastreikwoche veranstalten wir unseren zweiten Poetry Slam.
Das Thema: Klimaschutz
Wir freuen uns euch sowohl bekannte Slammer, als auch einige neue Gesichter bieten zu können. Mit dabei:
Mark Heydrich
Capucine Venus
Johannes Warnke
Clara Brill
Käte
Johanna
Andrea Maria Fahrenkampf

Unsere hochkarätige Publikumsjury wird am Ende des Abends den Sieger küren. Getränke gibt es vor Ort, das einzige was ihr mitbringen müsst ist gute Stimmung.
Der Eintritt ist frei, es besteht aber die Möglichkeit unsere Hochschulgruppe mit einer kleinen Spende zu unterstützen.
Der Slam findet in Gebäude E2.5 Hörsaal 3 statt.
Wir sehen uns Montag!
an der Uni.


Dienstag

18:30

Einführungs-Soirée: MargueriteBeschreibung der Veranstalter*innen: Einblicke in Michel Legrands Musical und Probenbesuch | Eintritt frei im Mittelfoyer des Saarländisches Staatstheater

Vernissage zur Fotoausstellung:"Heimat ist für mich"Beschreibung der Veranstalter*innen: welt:raum und die katholische erwachsenenbildung laden am dienstag, 26.11. um 18:30 uhr zur vernissage der fotoausstellung „heimat ist für mich…“ ein. mit heimat verbinden sich ganz unterschiedliche gefühle, erinnerungen und erwartungen. diese wurden in den fotografien, die via facebook und instagram eingereicht werden konnten, fantasievoll und nachdenklich umgesetzt. 15 fotos sind ausgewählt worden und können in der adventszeit im welt:raum betrachtet werden. bei der vernissage wollen wir mit einem glas crémant anstoßen und in einen regen austausch zum thema heimat kommen. insbesondere sollen die künstler*innen zu wort kommen. wir freuen uns auf euer kommen! im Welt:raum https://www.saarbruecken.de/…/event-5dd2b3cbb0f…/date-258713

19:00

KünstlerstammtischBeschreibung der Veranstalter*innen: Lockeres Zusammentreffen mit leckerem Essen.
Für alle Künstler,Musiker und Event-Leute,
die sich gerne austauschen möchten.
im Hotel-Restaurant Bruchwiese

19:30

Filmtalk Erfolg in Serie: Seven SecondsBeschreibung der Veranstalter*innen: The crime drama series Seven Seconds, based on the Russian feature film The Major, premiered on Netflix in February 2018. Although the show has been widely positively received by critics and audiences alike, Netflix has decided against renewing it, arguing that the first season can stand on its own as a complete, closed story.
The series’ creator Veena Sud was inspired by the frequent news stories relating to killings of Black men in the United States and the unjust treatment of African Americans by both law enforcement and the U.S. judicial system. Accordingly, Seven Seconds addresses stereotypical representations of African Americans and the white privilege ingrained in the legal justice system. The show also discusses such social topics as police brutality, institutional racism, homophobia, alcoholism and religion. This talk will focus on these topics as well as provide a general introduction to the show.

______

Erfolg in Serie geht bereits in die siebte Staffel!

Auch dieses Jahr haben wir wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. In sechs Folgen wird jeweils eine amerikanische Serie inklusive Filmbeispielen vorgestellt und anschließend diskutiert.

Ort: Kino 8 1/2

Beginn:19:30

Das Programm von Staffel VII:

22.10.2019 – Simon Brown (Kingston University London): Supernatural

29.10.2019 – Heike Mißler (UdS): Crazy Ex-Girlfriend

12.11.2019 – Eugen Kontschenko (UdS): Stranger Things

19.11.2019 – Danielle Kopf-Giammanco (UdS): The Case Against Adnan Syed

26.11.2019 – Latifah Cengel (UdS): Seven Seconds

03.12.2019 – Svetlana Seibel (UdS): Outlander
im Kino 8 1/2 https://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3550


Mittwoch

17:00

DirektorinnenführungBeschreibung der Veranstalter*innen: Einmal im Monat führt die Direktorin der Stadtgalerie Saarbrücken, Dr. Andrea Jahn, persönlich durch die von ihr kuratierte Gruppenausstellung.

Los geht es um 17 Uhr an der Infotheke der Stadtgalerie. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Der Eintritt ist frei!

OPHELIA ist eine interdisziplinäre Performance von Nadja Verena Marcin, die in der Stadtgalerie Saarbrücken als Live- Aktion und anschließend als Video-Installation präsentiert wird. Sie reflektiert die vom Menschen verursachte Zerstörung der Natur und schafft dabei Bezüge zu Kunst, Literatur und Wissenschaft.

Im Werk von Parastou Forouhar begegnen sich unterschiedliche künstlerische und politische Welten. In ihren digitalen Zeichnungen verbinden sich persische Ornamentik mit systemkritischen Inhalten. Gleichzeitig ist es die Auseinandersetzung mit dem Tschador als dem traditionellen Gewand muslimischer Frauen, die ihre jüngsten fotografischen Arbeiten prägt.

Foto: Nadja Verena Marcin, Jedi, 2015_2019, C-Print, 110 x 194,5 cm, Fotografie Max Toranzos © NVM
in der Stadtgalerie Saarbrücken im Rahmen des FrauenThemenMonats https://www.saarbruecken.de/…/event-5dc57998e25…/date-257040

17:30

Phantastische Welten - Finissage (Pictures of Pop)Beschreibung der Veranstalter*innen: Am 27.11. ab 17.30 kann die aus insgesamt 30 Bildern bestehende Ausstellung "Phantastische Welten", die ab dem 31. Oktober bei uns zu sehen war , noch ein letztes Mal bis 23.00 Uhr bestaunt werden. Parallel dazu läuft in der Baker Street ab 20.30 Uhr noch das wöchentliche Pub Quiz, sodass sich buchstäblich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen lassen. im Baker Street - Eventgastronomie im Hirsch . https://pop.poprat-saarland.de/phantastische-welten/

18:00

"museum after work" im Saarlandmuseum Moderne Galerie "Ernst Ludwig Kirchners 'Badende im Raum'" mit Dr. Lisa Wagner/Dr. Kathrin Elvers-Švamberk (nur Führung) https://www.saarbruecken.de/…/event-5d3ac516a8f…/date-254736

Vortrag "Vermarktung von Frauenbildern" im AWO Stadt Café. https://www.saarbruecken.de/…/event-5da072f549a…/date-252185

Ringvorlesung "KlimaKrise. KlimaSchutz" der Scientists for Future Saarland mit Prof. Dr. Rainald Enders zum Thema "Luftreinhalteplanung & Dieselfahrverbote – Entwicklungen in Rechtssprechung & Gesetzgebung" im Filmhaus Saarbrücken . https://www.saarbruecken.de/…/event-5da59793623…/date-253022

18:15

Ringvorlesung More than a Game (Dr. Kai Matuszkiewicz, Universität Kassel)Beschreibung der Veranstalter*innen: „More than a Game“. Zum Verhältnis zwischen interaktiven und narrativen Elementen in hybriden digitalen Spielen. Vortrag von Dr. Kai Matuszkiewicz im Rahmen der Ringvorlesung „Games, Games, Games!“ von Medienwissenschaft, Amerikanistik und PopRat Saarland – Mittwoch, 27. November, 18.15 Uhr, Campus der Universität des Saarlandes (Gebäude B3 1, Hörsaal 1)

Am kommenden Mittwoch, 27. November, um 18.15 Uhr geht die Ringvorlesung „Games, Games, Games! Das Videospiel zwischen Kunst und Pop, Code und Kommerz“ auf dem Saarbrücker Universitäts-Campus in die siebte Runde. Sie wird organisiert von der Medienwissenschaft und der Amerikanistik der Universität des Saarlandes in Kooperation mit dem PopRat Saarland im Rahmen des Zertifikats „Angewandte Popstudien“ und wird von der saarländischen Spieleförderungs-Initiative „Game Base Saar“ unterstützt.

Seit dem zunehmenden Einzug digitaler Spiele in private Haushalte in den 1970er-Jahren befinden sich Spieler*innen an der Schnittstelle zwischen spielerischem Handeln und Erzählen, eine Schnittstelle, die seit Ende der 1990er-Jahre auch vermehrt die literatur- und medienwissenschaftliche Forschung bewegt. Dabei treten Medienpraxis und Medientheorie im Hinblick auf die Beurteilung des Verhältnisses zwischen interaktiven und narrativen Elementen in digitalen Spielen teilweise weit auseinander. Der kommende Vortrag bearbeitet die Thematik deshalb zum einen medientheoretisch, betrachtet zum anderen aber auch medienpraktische Beispiele, um darzulegen, wie beide ästhetischen Wirkmächte in hybriden digitalen Spielen miteinander interagieren.

Dr. Kai Matuszkiewicz ist Literatur- und Medienwissenschaftler mit Schwerpunkten in den Bereichen Digital Game Studies, spielbezogene Vermittlungsansätze, Handlungstheorie und Narratologie, Transmedia Studies sowie Medienproduktion und -rezeption im digitalen Zeitalter. Er promovierte über das Verhältnis zwischen interaktiven und narrativen Elementen digitaler Spiele an der Universität Göttingen. Gegenwärtig arbeitet er als Projektmitarbeiter am Servicecenter Lehre der Universität Kassel u. a. zu Gamification, Serious Games und Digital Game-Based Learning.

Die Ringvorlesung beschäftigt sich mit dem Videospiel aus unterschiedlichen Perspektiven der Wissenschaft und der Branche. Sie findet wöchentlich bis einschließlich 29. Januar 2020 jeweils mittwochs von 18.15 Uhr bis 19.30 Uhr auf dem Campus der Universität des Saarlandes (Gebäude B3 1, Hörsaal 1) statt und richtet sich sowohl an Studierende als auch an die interessierte Öffentlichkeit.
an der Uni https://www.poprat-saarland.de/ringvorlesung-games-games-g…/

19:00

Jón Kalman Stefánsson liest „Ástas Geschichte“Beschreibung der Veranstalter*innen: Jón Kalman Stefánsson liest „Ástas Geschichte“

Moderation: Sally Charell Delin
GUNTER CREMER liest die deutschen Textpassagen

Ásta, darin steckt das isländische Wort für Liebe. Doch kaum ist das Mädchen geboren, verlässt ihre Mutter die Familie, und Ásta wächst bei einer Ziehmutter auf. Als sie einem Mitschüler die Nase bricht, weil der sie bedrängt, werden die Risse in ihrer Welt unübersehbar. Ásta muss für einen Sommer in die Westfjorde. Und trifft dort, wo das Licht so eigentümlich mit der Dunkelheit verwandt ist, auf Jósef, der Gedichte liest und ebenfalls als Querulant gilt. Zwischen den beiden wächst eine erste, zarte Liebe, durch die Ásta die Kraft findet, sich in ihr Leben zu kämpfen. Ihre Eltern mögen das Versprechen, das sie ihr mit ihrem Namen gaben, nicht gehalten haben. Ástas Geschichte aber ist so voller Liebe, Leidenschaft, Scheitern und Glück, wie man es selten erlebt. Ein fulminantes Stück Weltliteratur!
„Ástas Geschichte‹ ist ein groß angelegter, ein gigantischer Roman, mit all seinen Verwicklungen und Einsichten. … Bei der Lektüre fragt man sich, wie man ohne das Meer als Horizont weiterleben soll. Die Antwort ist einfach: indem man Jón Kalman Stefánsson liest.“ (Le Figaro littéraire).

Jón Kalman Stefánsson, geboren 1963 in Reykjavík, zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern Islands. Er arbeitete in der Fischindustrie, als Maurer und Polizist, bevor er sich in Mosfellsbær bei Reykjavík niederließ. Sein Werk wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und in ganz Europa ausgezeichnet, u.a. mit dem isländischen Literaturpreis. Der internationale Durchbruch gelang ihm mit „Himmel und Hölle“, zuletzt erschienen „Fische haben keine Beine“ und „Etwas von der Größe des Universums“. 2018 war Jón Kalman Stefánsson für den alternativen Literaturnobelpreis nominiert. Jón Kalman Stefánsson:
Ástas Geschichte, Roman, 464 Seiten, Piper 2019, ISBN: 978-3-492-05937-4

Eintritt: 7 € / 5 €
Karten erhalten Sie über die Buchhandlung St. Johann
Kronenstr. 6, 66111 Saarbrücken
Tel.0681-95805464 oder buechergaertner@t-online.de

Eine Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Saar in Zusammenarbeit mit SR2 Kulturradio und Ludwig Hofstätter.
im Kino 8 1/2. https://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3551

Vortragsreihe zur Ausstellung "Rodin / Nauman" in der Modernen Galerie: Körperbilder. Nauman versus Rodin (Prof. Dr. Michael Lüthy, Bauhaus Universität Weimar). https://www.saarbruecken.de/…/event-5dbaa3ccf30…/date-254723

19:30

all about American Literature: E. L. Doctorow: Ragtime (1975)Beschreibung der Veranstalter*innen: ... all about American Literature E. L. Doctorow: Ragtime (1975)
The story opens in 1906 in New Rochelle, New York, at the home of an affluent American family. One lazy Sunday afternoon, the famous escape artist Harry Houdini swerves his car into a telephone pole outside their house. And almost magically, the line between fantasy and historical fact, between real and imaginary characters, disappears. Henry Ford, Emma Goldman, J. P. Morgan, Evelyn Nesbit, Sigmund Freud, and Emiliano Zapata slip in and out of the tale, crossing paths with Doctorow's imagined family and other fictional characters, including an immigrant peddler and a ragtime musician from Harlem whose insistence on a point of justice drives him to revolutionary violence. (Random House)

Kooperationspartner:

Auswärtiges Amt
Deutsch-Pennsylvanischer Freundeskreis
im Deutsch-Amerikanisches Institut Saarland

Viva con Agua Benefiz Pub Quiz im Kurze EckBeschreibung der Veranstalter*innen: VIVA CON AGUA BENEFIZ PUB QUIZ IM KURZE ECK

Moderation: James Maitland Boyle ♥

Es gibt viele tolle Preise zu gewinnen!
Im Vordergrund stehen der Spaß und natürlich eure Spendenbereitschaft! ;-)

Spielregeln:
-Maximale Teamgröße: 4 Personen
-Fair Play
-Spielbeginn: Mittwoch, 27.11.19, ab 19:30

Ein Riesendank geht an unsere bisherigen Sponsoren:
Luuc - Café Deli Wein






20:00

2. Ensemblekonzert SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: "Roots"

Ulrike Hein-Hesse, Violine
Jessica Sommer, Viola
Valentin Staemmler, Violoncello
Gulnora Alimova, Klavier

Gustav Mahler
Klavierquartett a-Moll

Paul Hindemith
Streichtrio Nr. 1 op. 34

David N. Baker
„Roots II“ für Violine, Violoncello und Klavier

Der große Sinfoniker Gustav Mahler hat seine ersten kompositorischen Schritte mit Kammermusik unternommen. Das meiste ging verloren, einzig ein Klavierquartettsatz ist erhalten. Die Komposition des frühbegabten 16-Jährigen aus seiner Wiener Konservatoriumszeit wurzelt noch ganz in der romantischen Tradition von Schubert, Schumann und Brahms. Paul Hindemith hingegen setzt sich davon in seinem ersten Streichtrio schroff ab. Ihm geht es um eine neue Sachlichkeit in der Musik, und dafür greift er auf Formmodelle aus dem Barock wie Toccata und Fuge zurück. Die Wurzeln des Amerikaners David N. Baker (1931-2016) liegen eindeutig im Jazz. Das leugnet seine Musik auch nicht, ganz im Gegenteil. Neben den New Yorker Philharmonikern und dem Saint Paul Chamber Orchestra gehörte das Beaux Arts Trio zu seinen Auftraggebern.

Konzerteinführung | 19.15 Uhr | Gieseking-Saal
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio

Tickets | DRP-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880
Freier Eintritt für die „Freunde der Deutschen Radio Philharmonie“
der Deutsche Radio Philharmonie im Konzertsaal der Hochschule für Musik. https://www.saarbruecken.de/…/event-5d83324f85f…/date-246054

Pourama Pourama ■ lecture / LesungBeschreibung der Veranstalter*innen: Pourama Pourama, Gurshad Shaheman
27.11.19
📍 Le Carreau
LECTURE EN FRANÇAIS ET EN ALLEMAND ■ LESUNG AUF DEUTSCH UND FRANZÖSISCH

(deutsche Fassung unten)

À l'occasion de l'ouverture du Festival Primeurs, l'auteur Gurshad Shaheman, accompagné de Nico Ehrenteit, nous proposera une lecture de la première partie de son texte Pourama Pourama : "Touch me" (2015). Un texte bouleversant situé entre deux mondes : l’Iran et la France, Googoosh et Patricia Kaas.

Gurshad Shaheman, auteur d’origine iranienne, raconte son histoire et le texte qu’il confie n’est pas ordinaire : c’est une traversée parmi ses souvenirs et ses fantômes. Il évoque son enfance en Iran pendant la guerre aux côtés d’un père autoritaire, son adolescence en France avec sa mère divorcée, puis ses aventures de jeune adulte aimant les hommes, se livrant à eux en quête de lui-même. Sans brusquerie ni provocation, Gurshad Shaheman accueille la vie avec délicatesse. Cette proposition intimiste est le premier texte de théâtre de l’artiste.

Texte traduit du français par Leyla Rabih et Frank Weigand
Musique

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Anlässlich der Eröffnung des wird uns , begleitet von Nico Ehrenteit, eine Lesung des ersten Teils seines Textes Pourama Pourama "Touche me" (2015) vortragen. Ein aufwühlender Text zwischen zwei Welten: dem Iran und Frankreich, zwischen Googoosh und Patricia Kaas.

Gurshad Shaheman ist ein Autor mit iranischen Wurzeln. Er erzählt seine Geschichte und sein Text darüber ist überaus ungewöhnlich: eine Reise durch seine Erinnerungen und Gespenster. Er beschreibt seine Kindheit im Iran zur Zeit des Krieges an der Seite eines autoritären Vaters, seine Jugend in Frankreich mit seiner geschiedenen Mutter und schließlich seine Abenteuer als junger Erwachsener, der Männer liebt und sich auf der Suche nach sich selbst ihnen hingibt. Ohne Anstößigkeit oder Provokation heißt Gurshad Shaheman das Leben mit Feingefühl willkommen. Dieser sehr persönliche Beitrag ist der erste Theatertext des Autors.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

INFOS + TICKETS
📞 +33 (0)3 87 84 64 34
📩 billetterie@carreau-forbach.com
🖱️
zum Auftakt des Festival Primeurs im Le Carreau . Hier findet Ihr das komplette Programm: http://www.festivalprimeurs.eu/nc/programm/termine/

20:15

Szenische Lesung - Empfänger unbekanntBeschreibung der Veranstalter*innen: „Empfänger unbekannt“ – Öffentliche Lesung in Jugendkirche eli.ja am 27.11.
Am Mittwoch, 27.11., lesen um 20.15 Uhr Ruth Boguslawski, Eva Ohnesorg und Dieter Desgranges vom Theatrr im Viertel (TiV) aus dem Bestseller „Empfänger unbekannt“ von Kressmann Taylor in der Jugendkirche eli.ja.
Das TiV möchte mit diesem Projekt "eine gesellschaftliche Sensibilisierung in Bezug auf rechtsextreme, antisemitische oder rassistische Aktivitäten sowie andere demokratie- und rechtstaatsfeindliche Phänomene" erreichen.
Nach der Lesung besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Der Eintritt ist frei. Die Jugendkirche eli.ja befindet sich in der Halbergstraße/Ecke Hellwigstraße 15 in Saarbrücken.
www.eli-ja.de
in eli.ja


Donnerstag

16:00

Saarbrücken:Solidarität ist kein Verbrechen - InfoveranstaltungBeschreibung der Veranstalter*innen: Vorab-Veranstaltung zum Feine Sahne Fischfilet Konzert mit Iuventa10 und lokalen Organisationen

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist selbstverständlich frei und auch ohne Konzert-Karte möglich.

Die Kriminalisierung von ziviler Seenotrettung im zentralen Mittelmeer wird derzeit in einer breiten Öffentlichkeit diskutiert. Weniger bekannt sind dagegen die vielen Fälle in ganz Europa in denen Menschen verurteilt wurden, weil sie einfach nur menschlich handelten. Sie haben beispielsweise Menschen auf der Flucht Essen oder Unterkunft gegeben und sollen dafür nun verurteilt werden. In ganz Europa gab es allein 2018 über 100 solcher Fälle in denen solidarisches Handeln letzen Endes vor
Gericht und teilweise im Gefängnis endete. Am schlimmsten trifft es aber wie immer die Migrant*innen selber. Sie verschwinden teilweise für Monate oder sogar Jahre hinter Gittern weil sie nichts anderes wollten als ein besseres Leben für sich und ihre Familien.
Im Vortrag weiten wir ausgehend von derBeschlagnahmung der Iuventa im August 2017 und den Ermittlungen gegen die Crew den Blick auf die europäische Perspektive und zeigen, dass nicht nur die Seenotrettung von Flüchtenden unterbunden werden soll, sondern ganz generell von Behörden in ganz Europa ein Kampf gegen solidarisches Handeln geführt wird. In Zusammenarbeit mit Gruppen aus der jeweiligen Region wollen wir dann den Blick von Europa zurück auf die lokale Ebene bringen, Probleme vor Ort ansprechen und lokale Handlungsperspektiven zeigen.

Die Vortragenden waren seit 2016 im zentralen Mittelmeer auf
verschiedenen NGO-Schiffen im Einsatz. Aktuell wird in Italien gegen sie ermittelt. Der Vorwurf lautete Beihilfe zur illegalen Einreise. Außerdem wird immer auch eine lokale Gruppe eingeladen aus der Region zu berichten und als Ansprechpartner*in für Interessierte dabei zu sein.
zur Seenotrettung im SYNOP*

17:00

Meeting - Der JungreporterBeschreibung der Veranstalter*innen: Wir sind Fotografen, Redakteure, Videoproduzenten & -bearbeiter, Social Media Manager: Zusammen sind wir dein saarländisches Schülermagazin! Nicht nur unsere Redakteure nehmen teil, auch Du bist herzlich eingeladen! Gemeinsam mit dir sowie weiteren Zuschauern und Lesern möchten wir uns über Formate, Themenauswahl & zukünftige Projekte austauschen. Wir freuen uns auf dich!

Infos & Anmeldung auf https://jungreporter.de/meeting
in Fase15 Coworking

18:00 Die Bauhausfrauen und ihr Aufbruch in die ModerneBeschreibung der Veranstalter*innen: "Vor uns lag ein riesiges Experimentierfeld" (Gunta Stölzl).

Lesung und Gespräch mit Ulrike Müller, Kulturwissenschaftlerin und Autorin, Weimar

In Kooperation mit der FrauenGenderBibliothek Saar und dem Frauenbüro der Stadt Saarbrücken im Rahmen des Frauenthemenmonats

Bis heute sind die schöpferischen Leistungen, Arbeiten und Namen vieler bedeutender Künstlerinnen des Bauhauses im Gedächtnis der Öffentlichkeit nicht präsent. Zu Unrecht.
Anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Bauhauses wird deshalb die Lebens- und Arbeitssituation der dort wirkenden Frauen anhand ausgewählter Künstlerinnen aus den Bereichen Weberei, Innenarchitektur und Fotografie von den Anfängen in Weimar bis in die Zeit des Nationalsozialismus näher betrachtet und erinnert.
Im Anschluss an die Lesung kommt Ulrike Müller gern mit Besucher*innen ins Gespräch.
Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung ist für Frauen und Männer zugänglich und barrierefrei.
in der Frauen Gender Bibliothek Saar . https://www.saarbruecken.de/…/event-5da0741532a…/date-252187

18:30

Content & Crémant Vol. 16Beschreibung der Veranstalter*innen: Automotive, sonst nix? Von wegen!
Im Saarland mausern sich junge Comiczeichner zu internationalen Stars der Szene. Wir präsentieren euch zwei junge Künstler einer saarländischen Branche, die mehr Instagramfollower hat, als unser Bundesland Einwohner*innen. Content & Crémant Vol 16 stellt euch im Rahmen einer Comiclesung zuerst das Werk von Mrs.Frollein und Comicblues vor, um im anschließenden Talk das ein oder andere über deren moderne Verwertungstechniken aus ihnen heraus zu kitzeln.

Zu Gast sein werden:

20 Jahre jung zog Valérie Minelli zum Kunststudium von Luxemburg nach Saarbrücken, wo sie feststellen musste, dass ihr Malerei nicht so liegt. Sie fing an Comics zu zeichnen und hörte nicht mehr auf. In ihrem Webcomic hält sie Szenen aus ihrem Leben fest.
Dies so erfolgreich, dass Mrs.Frollein bei Instagram mittlerweile 427.000 Menschen folgen. Wenn sie grade nicht mit Comiczeichnen beschäftigt ist, genießt Minelli es, Kinderbücher zu illustrieren und für ihre jeweils aktuelle Lieblingsband als Fangirl zu schwärmen.

Eric Schwarz hat in Saarbrücken und Brüssel Grafik Design und Storytelling studiert. Seit 2016 veröffentlicht er unter anderem auf Instagram unter dem Alias Comics mit melancholischen Inhalten in blau-weiß über zwischenmenschliche Beziehungen und den menschlichen Zustand.

Moderiert wird der Abend von Isabel Sonnabend. Isabel hat Journalistik und Politik in Dortmund, Bochum und Madrid studiert. Seit 2013 arbeitet sie beim Saarländischen Rundfunk als Moderatorin und Reporterin, unter anderem für , das und das junge Programm . Dazu ist sie als Moderatorin auf den Bühnen im Land unterwegs, zum Beispiel beim bundesweiten Filmfestival filmreif! und für Podiumsdiskussionen.

Ab 18.30 gibt es Crémant, um 19.00 kommt Content dazu.
mit Mrs.Frollein und Comicblues im Jules Wayne . https://dock11.saarland/event/content-cremant-vol-16/

19:00

Hat Deutschrap ein Antisemitismusproblem?Beschreibung der Veranstalter*innen: HAT DEUTSCHRAP EIN ANTISEMITISMUS-PROBLEM?
– Live in Concert, on Stage & mit Antworten –

Mit:
BEN SALOMO
Eike Staab aka #EstA
Karolina Maria

Moderation:
Christoph Giesa - Publizist und Drehbuchautor

PROVOKANT, #GANGSTA, #MACHO – mit diesen Begriffen verbindet vermutlich der ein oder andere #Deutschrap. Spätestens seit #Kollegah und #FaridBang gesellt sich der Aspekt des „Antisemitismus“ hinzu. Doch hat deutscher Rap wirklich ein ernsthaftes Antisemitismus-Problem? Wie besorgniserregend ist die Lage in Deutschland? Wirkt sich die zunehmende Verrohung der Gesellschaft etwa auch auf die jüdische Gemeinschaft negativ aus?

Die jüngsten Ereignisse in Halle sowie die stetige Zunahme antisemitischer Angriffe scheinen diese Annahmen zu bestätigen.

Besonders im Internet sind so stark ausgeprägt, dass sie eine Plattform und Nährboden für Radikalisierung bieten. Wenn im Netz artikulierter Hass, intensiviert durch multimodale Äußerungen in der realen Welt in Gewalt mündet, dann ist dies mehr als ein Alarmzeichen.

Diesen Fragen gehen der saarländische Rapper aka #EstA, der aus Israel stammende und in Berlin lebende Rapper, YouTuber und Buchautor sowie , Projektleiterin der Kampagne „“ auf den Grund.
im SOHO Club Saarbrücken https://www.saarbruecken.de/…/event-5dcbc8eb094…/date-258239

19:30 Jazz ’N LiveBeschreibung der Veranstalter*innen: Konzert-Ankündigung für Donnerstag, den 28.11.2019 um 19:30 Uhr
Sehr geehrte Damen und Herren,
in unserem Café findet am Donnerstag dem 28.11.2019 ein Konzert um 19:30 Uhr statt.

JAZZ’N
Die Formation Jazz‘n besteht seit 2008.Seit ca. einem Jahr arbeitet die Band in Triobesetzung: Gitarre-Thomas Andelfinger Bass -Sebastian Sommer Drums-Andreas RauthDie Musik von Jazz‘n bedient sich aus dem breiten Spektrum der Jazzmusik ohne sich stilistisch einzuengen.So werden einerseits Jazzstandards als Fundament für ausgedehnte Improvisationen verwendet.Andererseits finden zunehmend Eigenkompositionen-überwiegend aus der Feder von Thomas Andelfinger- ins Programm.Dabei profitieren die Musiker von ihrer jahrelangen Erfahrung aus vielen Formationen und Musikrichtungen,was der Musik „hörbar“ gut tut.Herrlich unkonventionell und clever arrangiert verschmelzen Grooves,Sounds mit Bebop,Rock und Blueslines.Die Triobesetzung bietet dabei sehr viel Raum für Interpretation und freie Gestaltungsmöglichkeiten.Jeder kann sich mit all seinen musikalischen Facetten und Vorlieben einbringen.Es bleibt der Anspruch und die Herausforderung einen homogenen und kompakten Bandsound entstehen zu lassen.Nicht zuletzt ist es „Jazz‘n“ wichtig das Publikum im Blick zu behalten und nicht in einseitigen Purismus zu verfallen.Das Programm ist abwechslungsreich und immer spannend für die Zuhörer.


Eintritt frei Hutsammlung
Für den Aufwand, den die Musiker haben, bitten wir um einen Obolus von mindestens 5 Euro pro Person. Wem es sehr gut gefällt, kann gerne auch mehr spenden.


Info und Reservierung unter:
0681-9850247 Oder per Email.
info@cafe-zuckerundzimt.de

Eine schöne Woche wünscht
Cafe Zucker und Zimt
Ruth und Girgis Harfi
im Cafe Zucker und Zimt .

20:00

Karen Köhler liest aus ihrem neuen Roman „Miroloi“Beschreibung der Veranstalter*innen: Karen Köhler liest aus ihrem neuen Roman „Miroloi“

„So eine wie ich ist hier eigentlich nicht vorgesehen.“

Nach dem gefeierten Erzählungsband „Wir haben Raketen geangelt“ endlich der erste Roman von Karen Köhler! Ein Dorf, eine Insel, eine ganze Welt: Karen Köhlers erster Roman erzählt von einer jungen Frau, die als Findelkind in einer abgeschirmten Gesellschaft aufwächst. Hier haben Männer das Sagen, dürfen Frauen nicht lesen, lasten Tradition und heilige Gesetze auf allem. Was passiert, wenn man sich in einem solchen Dorf als Außenseiterin gegen alle Regeln stellt, heimlich lesen lernt, sich verliebt? Voller Hingabe, Neugier und Wut auf die Verhältnisse erzählt „Miroloi“ von einer jungen Frau, die sich auflehnt: Gegen die Strukturen ihrer Welt und für die Freiheit. Eine Geschichte, die an jedem Ort und zu jeder Zeit spielen könnte; ein Roman, in dem jedes Detail leuchtet und brennt.

Karen Köhler hat Schauspiel studiert und zwölf Jahre am Theater in ihrem Beruf gearbeitet. Heute lebt sie auf St. Pauli, schreibt Theaterstücke, Drehbücher und Prosa. Ihre Theaterstücke stehen bei zahlreichen Bühnen auf dem Spielplan. 2014 erschien ihr viel beachteter Erzählungsband „Wir haben Raketen geangelt“ im Hanser Verlag. 2017 erhielt sie für ihren Roman „Miroloi“ (erschienen am 19. August 2019) ein Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch Stiftung, 2018 das Arbeitsstipendium des Deutschen Literaturfonds. Karen Köhler: Miroloi, Roman, 464 Seiten, Hanser 2019, ISBN 978-3-446-26171-6

Eintritt: 7 € / 5 €
Karten erhalten Sie über die Buchhandlung St. Johann,
Kronenstr. 6, 66111 Saarbrücken
Tel.0681-95805464 oder buechergaertner@t-online.de

Eine Veranstaltung der Heinrich Böll Stiftung Saar in Zusammenarbeit mit Ludwig Hofstätter.
im Filmhaus https://www.saarbruecken.de/…/event-5dcead21eef…/date-258477

Wenn die Welle kommt | Live-HörspielBeschreibung der Veranstalter*innen: Die Welle kommt. Die Welle, die den Meeresspiegel steigen und unsere Zukunftserwartung sinken lässt. Letizia und Mateo, ein junges, noch kinderloses Paar, hat das Glücksversprechen der Fremde gegen die zwiespältige Enge ihrer Heimat getauscht. Sie sitzen nun wieder auf dem einsamen Berggipfel – wie früher. Aber was, wenn der Berg wirklich zu einer Insel würde, was, wenn sich Überlebende der Klimakatastrophe dahin retten wollten? Ob Freunde oder Feinde, Anwärter gibt es genug, die Kühe nicht zu vergessen. Aber wie sollen Mateo und Leti darüber entscheiden? Mit lakonischem, manchmal verzweifeltem, immer treffsicherem Humor suchen Alice Zeniters Figuren nach Antworten auf drängende Fragen.

Live-Hörspiel von SR2 KulturRadio

Von Alice Zeniter (Frankreich)
Übersetzung Frank Weigand
Regie Anouschka Trocker
Mit Marina Frenk u. a.
Musik Seby Ciurcina
Live-Zeichnen Klaus Harth
Dramaturgie Anette Kührmeyer
Produktion und Sendung SR 2 KulturRadio
in der Alten Feuerwache http://www.festivalprimeurs.eu/…/deta…/wenn-die-welle-kommt/

20:15

Big Band der Polizei des Saarlandes Live beim Social DanceBeschreibung der Veranstalter*innen: 20:15 - 21:00 Uhr Schnupperstunde im unteren Raum vom Studio
Einlass oben 21 Uhr
Eintritt 5 Euro ins Kästchen.
Wow 18 Musiker bringen das Studio zum Vibrieren.
Das professionelle Ensemble bringt uns Stücke von Harry James, Tommy Dorsey, Benny Goodman und Count Basie.
Wir sind sehr froh diese fantastischen Musiker bei uns begrüßen zu dürfen. Es ist geschichtlich betrachtet keine Selbstverständlichkeit, dass Swingtänzer und Musiker der Polizei in Deutschland so gut harmonieren. Daher sind wir sehr froh, dass es bei uns heutzutage zu einer Selbstverständlichkeit geworden ist, mit der Swingtänzer in anderen Staaten bis heute zu kämpfen haben!
Es wird ein purer Genuß für alle Lindy Hopper!
Seid dabei und lasst euch verzaubern!
Einfach vorbei kommen und lostanzen!

Das Studio freut sich, wenn die Bar vor regem Betrieb auseinanderbricht ;-)

Das wird ein Fest! Und das an einem Donnerstag ^^
Yeah!
Wir freuen uns sehr auf euch!
im Studio 30


Unterstützen könnt Ihr Der Flaneur hier: https://www.patreon.com/derflaneur

Diesen Post findet Ihr auch bei Facebook unter: https://www.facebook.com/FlaneurSaarbruecken