Beitrag vom 22.09.2019 21:20

Blumen, blauen Himmel und strahlenden Sonnenschein - hab ich für die nächsten Tage nicht anzubieten. Aber wenn Ihr bei schlechtem Wetter an Bücher denkt, dann gibt es in den nächsten Tagen noch viel Anlass aus dem Haus zu gehen.

Blumen, blauen Himmel und strahlenden Sonnenschein - hab ich für die nächsten Tage nicht anzubieten. Aber wenn Ihr bei schlechtem Wetter an Bücher denkt, dann gibt es in den nächsten Tagen noch viel Anlass aus dem Haus zu gehen.

Am Montag um 17:00 ist im Rahmen der Interkulturelle WocheBeschreibung der Veranstalter*innen: Konzerte, gemeinsames Kochen oder Tagungen - die interkulturelle Woche vom 22. September bis zum 3. Oktober bereichert euren Terminkalender! Alle Termine findet ihr hier www.saarbruecken.de/ikw (sthi) das Café BiblioBeschreibung der Veranstalter*innen: Café Biblio ist ein Treffpunkt für alle, die sich gerne mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Ländern unterhalten möchten.

In gemütlicher Atmosphäre begegnen sich Zugezogene und Menschen, die schon länger im Saarland wohnen. Spaß an Kommunikation und gegenseitigem Kennenlernen stehen im Vordergrund.
Neben den Begegnungen und Gesprächen zu bestimmten Themen gibt es regelmäßig auch Musik- und Lesebeiträge. Die Bibliothek stellt ihre Angebote vor.
Außerdem wird Kinderbetreuung angeboten.
Ihr Deutsch ist noch nicht so gut? Sprachmittler helfen!

Die Treffen sind kostenlos und unverbindlich.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


كافي بيبليو هي مناسبة لجميع الناس الذين يرغبون بالإلتقاء بأناس أخرين من مختلف الثقافات والبلدان في جو مريح ولطيف مع ناس مقيمين في زارلند منذ وقت طويل والغاية طبعاً هي التواصل والمرح , والتعلم المتبادل هو هدفنا الرئيسي
بالطبع إضافة إلى جانب اللقائات والمحادثات , يوجد بشكل منتظم مساهمات موسيقية وقراءة , وذلك تحت رعاية المكتبة
يوجد لدينا رعاية للأطفال أيضاً

المانيتك ليست جيدة
بإمكاننا مساعدتك
Spezial "Von Liebe und Freiheit" in der Stadtbibliothek https://www.saarbruecken.de/…/event-5d67c13bd93…/date-241211

Um 19:00 ist die Pop (Vernissage) - Brian Griffin - Pictures of PopBeschreibung der Veranstalter*innen: Echo & the Bunnymen, Psychedelic Furs, Brian May, Kate Bush, Placebo, Joe Jackson, Siouxsie Sioux, Elvis Costello, Devo, Brian Eno, Ultravox, Iggy Pop, Depeche Mode und viele mehr. Alle wollten sich und/oder ihre Album-Covers von Brian Griffin, einem der bedeutendsten Pop-Fotografen unserer Zeit, fotografieren lassen. Seine Fotoausstellung “Pop” (auch als Buch erschienen!) ist ein einziges Namedropping britischer Popstars, Pop-Ikonen und Londoner Popszene-Stars und die Highlight-Ausstellung des „Pictures of Pop – Fotografie in der Popkultur“.
Zu sehen sind über 30 ganz extraordinäre Popmusik-Motive: außergewöhnliche Band- und Musikerportraits sowie Original-Fotos exquisiter Cover Art von weltbekannten Popalben wie beispielsweise Depeche Modes „Construction Time Again“.
Die Ausstellung ist Teil des Festivals "Pictures of Pop - Fotografie in der Popkultur": www.pop19.de

Zur Vernissage wird PopRat und Ex-SR-Moderator Roland Helm mit dem Starfotografen ein Werkstattgespräch führen, in dem er mit ihm über Begegnungen und Anekdoten zu seiner Arbeit mit den Popstars spricht.
Anschließend wird Brian Griffin Posters, City Cards, Bücher und Plattencover signieren

Außerdem legt das DJ-Duo "The Robot Scientists" auf, bestehend aus PopRat Markus Schneider und Stefan Maurer. Sie nennen ihren Sound „Psychedelic House“, eine eigene Mischung aus Tech-House, Disco und New Wave, die viele Anleihen an die elektronischen Pioniere der 1970er Jahre wie Kraftwerk und die facettenreiche, songorientierte Clubmusik der frühen 80er Jahre besitzt. Markus feiert zur Pop! Vernissage von Brian Griffin als leidenschaftlicher Plattensammler und Depeche Mode-Fan erster Stunde mit einem Vinyl-Set den Synthesizer-orientierten New Wave der frühen 80er Jahre mit alten Raritäten und neuen Hits aus dem Underground.

Brian Griffin, geboren 1948 in Birmingham, studierte Fotografie an der Manchester Polytechnic und lebt seit 1972 als freischaffender Fotograf in London. 1991 wurde "Work" bei der Primavera Fotografica in Barcelona als bestes Fotobuch der Welt ausgezeichnet. 1989 wurde er von der Zeitung Guardian zum „Fotografen des Jahrzehnts“ erwählt. Außerdem verwendete das „Life“ Magazin seine Fotografie „A Broken Frame“ auf dem Front Cover der Sonderbeilage „The Greatest Photographs Of The 80’s“. 2013 erhielt er von der Royal Photographic Society die „Centenary Medal“ als Anerkennung für sein Lebenswerk in der Fotografie. Er gilt als einer der großen Popkultur-Fotografen unserer Zeit.
im Landttag. Kann sein, dass Ihr Brian Griffin. Face to Face, a retrospective nicht kennt, aber sicherlich habt Ihr schon mal eins seiner Bilder auf einem Plattencover gesehen. https://pop.poprat-saarland.de/pop-brian-griffin/

Der WALLSTEIN-Verlag stellt sich vorBeschreibung der Veranstalter*innen: Der Wallstein Verlag stellt sich vor!


Wir freuen uns, dass Verleger Thedel von Wallmoden seinen 1986 gemeinsam mit Dirk und Frank Steinhoff gegründeten Wallstein Verlag persönlich in der Buchhandlung vorstellen wird.



Nach ersten Erfolgen durch den Einsatz von innovativer Computertechnologie startete Wallstein sein Buchprogramm mit dem Titel »Mein scharmantes Geldmännchen«, dem Briefwechsel zwischen Gottfried August Bürger und seinem Verleger Johann Christian Dieterich. Von herausragender Bedeutung für die Entwicklung des Verlags war der Erfolg von Ruth Klügers Buch »weiter leben - Eine Jugend« (1992). Seit Erscheinen wurde es allein in Deutschland fast 300.000 mal (inklusive Lizenzausgaben) verkauft und in zehn Sprachen übersetzt.

Weitere große Erfolge in der Literaturkritik und im Buchhandel waren u.a. die Romane »Hundert Tage« von Büchner-Preisträger Lukas Bärfuss und »Engel des Vergessens« von Maja Haderlap, ebenso die Tagebücher von Friedrich Kellner »Vernebelt, verdunkelt sind alle Hirne«. Teresa Präauer wurde für ihren Roman »Für den Herrscher aus Übersee« mit dem aspekte-Literaturpreis 2012 für das beste deutschsprachige Prosadebüt des Jahres ausgezeichnet. Ralph Dutli erhielt für »Soutines letzte Fahrt« den Preis der LiteraTour Nord 2014 und Lukas Bärfuss wurde für »Koala« mit dem Solothurner Literaturpreis 2014 und dem Schweizer Buchpreis 2014 ausgezeichnet. Teresa Präauers zweiter Roman Johnny und Jean wurde 2015 für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Seit Herbst 2013 erscheint bei Wallstein die Reihe »Die Ästhetik des Buches«, in der sich Fachleute aus verschiedenen Disziplinen den einzigartigen Qualitäten des Mediums widmen.



Die Moderation übernimmt Gerd Schäfer



23.09.2019 - 19:00

in der

Buchhandlung St. Johann, Kronenstraße 6, 66111 Saarbrücken

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten.
, und zwar um 19:00 in der Buchhandlung St Johann.

Und auch die ROCK JAM SESSION im Viertel - Für Musiker und ZuhörerBeschreibung der Veranstalter*innen: JEDEN MONTAG FREIE ROCK JAM SESSION.
Ab 19 Uhr geht es wieder los.
Freie Jam-Session. Lernt Musiker und Gleichgesinnte auf und vor der Bühne kennen. Macht zusammen Musik oder lasst euch von den Klängen verzaubern.
STILRICHTUNG:
Blues, Rock, Soul, Funk, Fusion, Oriental & Psychedelic.
Laute Musik nur bis 22 Uhr möglich, wegen der Rücksichtnahme auf die Hotelgäste des City Hotels obendrüber.
Unplugged auch länger möglich.
EINTRITT FREI.
Samira verwöhnt eure Gaumen mit kleinen Speisen wie Hausburger, Chicken Wings, Merguez, Lammkoteletts, Bric und Salaten.
in Sams Bistro Marocain beginnt um 19:00.

Für alle, die sich mit Musik-Management beschäftigen, beginnt um 20:00 Immer wieder montags - MuMa Talk #5Beschreibung der Veranstalter*innen: Saarbrücken an einem Montag...

... trifft sich abends im Tante Anna zur Montagsrunde!

Nach einer etwas längeren Pause geht's wieder wie gewohnt weiter - Musikmgmt is back!

Wir treffen uns um 20Uhr im Tante Anna und quatschen über Gott und die Welt (ok hauptsächlich über Musikspezifischen Kram). Über was genau wollen wir mal noch nicht genau verraten, dann wirds ein bisschen spannender

Wir freuen uns natürlich auch neue Leute beschnuppern zu können. Kommet in Scharen ♥
in der Tante Anna . http://www.muma-netzwerk.de/

Um 20:00 gibt es auch eine zweite Gelegenheit das 1. Sinfoniekonzert | Im WiderspruchBeschreibung der Veranstalter*innen: Werke von Claude Debussy, Hector Berlioz, Camille Saint-Saëns des Saarländisches Staatstheater in der Congresshalle zu hören. https://www.staatstheater.saarland/…/d…/1-sinfoniekonzert-2/


Am Dienstag um 17:00 ist die Vernissage der Ausstellung „Rap, Rassismus, Ramadan“- Diversität muslimischer LebensweltenBeschreibung der Veranstalter*innen: Im Rahmen der Interkulturellen Woche wird die Ausstellung „Rap, Rassismus, Ramadan – Diversität muslimischer Lebenswelten im Saarland“ gezeigt:
Von Musliminnen und Muslimen existieren ziemlich genaue Bilder – in der Regel sind diese sehr stereotyp und oftmals auch negativ. Doch im Alltag wird Religion sehr unterschiedlich gelebt, vielleicht auch gar nicht – und stellt nur einen Aspekt von vielen anderen da: Wo lebe ich, was ist mir wichtig? Was sind meine Lebenspläne und welche Möglichkeiten habe ich, diese zu verwirklichen?
Die Ausstellung „Rap, Rassismus, Ramadan – Diversität muslimischer Lebenswelten im Saarland“ präsentiert Comics, Videos, Fotos und andere Materialien, die im Projekt „Islam im Saarland - Saarländischer Islam!?“(isaar) innerhalb von vier Jahren entstanden sind. Junge Menschen zwischen 13 - 26 Jahren zeigen, was für ihr Leben wichtig ist und wie ihr Alltag aussieht. Leider gehört die Erfahrung von Ausgrenzung und Rassismus auch immer wieder dazu.
Die Materialien sind vom 24.09 - 05.10. 2019 in der Stadtbibliothek Saarbrücken zu sehen. Zudem gibt es flankierend interaktive Elemente und Aktionen. Eine interaktive Vernissage am 24.09.2019 um 17 Uhr eröffnet die Ausstellung, am 27.09.2019 werden um 11 Uhr und um 15 Uhr Stadtrundgänge zum Thema Vielfalt und Ausgrenzung angeboten.

Um Anmeldung wird gebeten: becker@gim-htw.de/ 0681-5867412
in der Stadtbibliothek.

Unter dem Titel "Das wird man ja noch sagen dürfen..." beginnt um 18:00 Im Gespräch mit Nicola RosendahlBeschreibung der Veranstalter*innen: Das wird man ja noch sagen dürfen...“ Wie (neu)rechte Redeweisen gesellschaftsfähig werden.
Zur Ideologie und Strategie (neu)rechter Diskursverschiebung
Wir erleben in den letzten Jahren eine deutliche Verschiebung des gesellschaftlichen Diskurses nach rechts. Abwertung findet nicht mehr nur am Stammtisch sondern in aller Öffentlichkeit statt. Menschenrechtliche Standards werden (auch in seriösen Medien) zur Diskussion gestellt.
Nicola Rosendahl, vom Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus in RLP und KAB Diözesanvorsitzende, blickt hinter die Strategien und Ideologien dieser (neu)rechten Diskursverschiebung.
über (neu)rechte Redeweisen im Welt:raum . https://www.saarbruecken.de/…/event-5d837d1015e…/date-246195

Um 19:00 ist im N.N. Nauwieser Neunzehn die Buchpräsentation von Joseph Roths „Die Rebellion“ mit bislang unveröffentlichten Passagen.Beschreibung der Veranstalter*innen: Bücher am Rotenbühl und der Wallenstein Verlag laden zur Buchpräsentation ein:

„Die Rebellion“ von Joseph Roth erstmalig nach der Handschrift ediert, mit bislang unveröffentlichten Passagen.
Grundlage der Edition ist das handschriftliche Manuskript Roths aus dem Deutschen Literaturarchiv in Marbach.

Pressestimmen sagen dazu:

»ein großes Stück Literatur mit zeitloser Aussagekraft (...). Unbedingt lesenswert!«
(Hans Jörg Wangner, Stuttgarter Zeitung, 16.08.2019)

Der Verleger Thedel von Wallmoden und Herausgeber Ralph Schock stellen an diesem Abend „Die Rebellion“ von Joseph Roth vor.

Und um 20:00 ist Dunja Hayali • SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: Contra Word präsentiert:
Dunja Hayali
Auf Tour durch's Haymatland

Der VVK startet am 14.02.19 exklusiv über Eventim.de

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr


Dunja Hayali, geboren in Datteln als Tochter irakischer Eltern, präsentiert seit 2010 als Hauptmoderatorin das „ZDF morgenmagazin“, zuvor war sie Co-Moderatorin in „heute journal“ und „heute“. Seit 2015 moderiert sie zudem das Talk-Magazin „dunja hayali“ sowie seit 2018 das „ZDF sportstudio“. Sie unterstützt den Verein „Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland“, ist Mitglied im Aufsichtsrat von „Save the children“ und engagiert sie sich für VITA e.V., der Menschen mit körperlicher Behinderung mit Assistenzhunden zu mehr Unabhängigkeit und Lebensqualität verhilft. Als Jurymit¬glied für den JULIUS HIRSCH PREIS setzt sie sich für die Initiative des DFB gegen Rassismus, Fremden¬feindlich¬keit und Antisemitismus ein. 2016 wurde sie mit der Goldenen Kamera in der Kategorie „Beste Information“ ausgezeichnet, 2018 erhielt sie das Bundesverdienst¬kreuz für ihr Engagement gegen Extremismus, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und für ihre journalistische Arbeit.
„Ich hatte nie das Gefühl, nicht deutsch zu sein. Erst als ich im Fernsehen auftauchte, begann man, mir meine Heimat abzusprechen. Heute frage ich mich: In welchem Deutschland möchte ich und wollen wir eigentlich leben?“
Deutschland zerfällt inzwischen in zwei Lager: auf der einen Seite Befürworter, auf der anderen Seite erbitterte Gegner einer offenen, pluralistischen, freiheitlichen Gesellschaft. Immer mehr Menschen haben das Vertrauen in Politiker und Medien verloren und fühlen sich von der Realität bedroht. Geflüchtete und Migranten werden zunehmend zum Sündenbock gemacht.
Doch Deutschland ist nun mal ein Einwanderungsland, in dem Menschen aus unterschiedlichsten Kulturkreisen eine neue Heimat suchen. In ihrem sehr persönlichen Buch fragt Dunja Hayali sich und uns alle: Wie können wir gemeinsam das sichern, was auf dem Spiel steht – nämlich unsere liberale Demokratie, die den Deutschen über Jahrzehnte ein friedliches Miteinander garantiert hat?
. https://www.saarbruecken.de/…/event-5d08b309ee3…/date-200883


Am Mittwoch um 17:00 beginnt die Vernissage der Ausstellung "Wider die Schwerkraft" mit Keramik und Malerei Carina Hornung und Plastiken und Wandobjekten Illi Reusch im N.N. Nauwieserneunzehn.

Um 18:00 geht es bei "museum after work" im Saarlandmuseum Moderne Galerie um "Torso und Fragment in der modernen Skulptur und Plastik". https://www.saarbruecken.de/…/event-5d3ac516a8f…/date-245260

Im Filmhaus läuft um 18:30 in der Reihe „Künstliche Intelligenz im Kino“: Lieben Computer besser?Beschreibung der Veranstalter*innen: Eintritt ist frei.

Verliebt in die Stimme eines Betriebssystems: Der Spielfilm „Her“ präsentiert diese Idee gekonnt. Dabei helfen ein mit einem Oscar ausgezeichnetes Drehbuch, eine erotische Stimme und ein Eigenbrötler.

Vera Demberg, Professorin für Informatik und Alexander Koller, Professor für Computerlinguistik, beide an der Saar-Uni, kommentieren im Anschluss an den Film dessen wissenschaftlichen Gehalt.

Im Rahmen der Filmreihe „Künstliche Intellogenz im Kino“ zeigt diesen Film das Filmhaus in Saarbrücken zusammen mit dem Kompetenzzentrum für Informatik und dem Deutsch-Amerikanischen Institut.
der Film "Her". https://www.filmhaus-sb.de/reihe/S5/K._I._im_Kino

Um 19:00 beginnt die AKUSTIK JAM SESSION - Jeden Mittwoch im Sam's Bistro SBBeschreibung der Veranstalter*innen: Hallo liebe Leute der LIVE MUSIK.
Wie ihr ja sicherlich alle wisst, machen wir Montags unsere traditionelle Jam Session. Richtung Rock, Blues, Blues-Rock, Psychedelic. Dabei kommen manche Instrumente leider nicht ausreichend zur Geltung.
Deshalb rufen wir jetzt eine AKUSTIK JAM SESSION ins Leben.
Keine elektrisch verstärkten Instrumente, und wenn dann doch, dann aber ganz dezent, damit die leiseren Instrumente gut zu hören sind.
Akustik Gitarren, Klavier, versch. Xylophone, Tankis, Flöten, Cajon, Kalimba, Rasseln etc.
Vieles ist schon bereits vor Ort, oder bringt noch entsprechende Instrumente mit.
Offiziell bis 22 Uhr, wenn es in gemäßigter Lautstärke möglich ist, dann geht es auch länger.
Die Rücksichtnahme auf die Gäste des City Hotels obendrüber geht jedoch immer vor.
Samira bereitet auch immer Snacks vor, für den kleinen oder großen Hunger.
Also gönnt euch einen schönen Abend.
Gerne weitersagen.
in Sams Bistro.

Um 19:30 ist in St Ingbert ein Fantasy-Abend in der Stadtbücherei, es lesen sechs saarländische AutorInnen lesen aus ihren phantastischen Werken.

Um 20:00 spielt beim Celtic Strings Festival: Soig SiberilBeschreibung der Veranstalter*innen: Soig Siberil, der Magier an der keltischen Gitarre, hat die Gitarrenmusik der Bretagne in den letzten drei Jahrzehnten entscheidend geprägt. 🎶 http://bit.ly/2kk0s0m in der Breite 63. https://www.saarbruecken.de/…/event-5d51513b8b4…/date-241108

Zur gleichen Zeit spielt die Deutsche Radio Philharmonie unter den Motto "An der Schwelle zur Moderne"ein Ensemblekonzert SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: "An der Schwelle zur Moderne"

Johanna Winkel, Sopran
Gisela Arnold und Helmut Winkel, Violine
Benjamin Rivinius und Jessica Sommer, Viola
Mario Blaumer und Claire Min-Jung Suh-Neubert, Violoncello

Johann Sebastian Bach
Ricercare à 6 voci aus dem „Musikalischen Opfer“ BWV 1079

Karl Weigl
Drei Intermezzi für Streichquartett
„Stelldichein“ für Sopran und Streichsextett

Erwin Schulhoff
Streichsextett

Der Prager Komponist Erwin Schulhoff, von den Nazis verfemt und ermordet, war ein junger Wilder in der Musikszene der goldenen Zwanziger Jahre. Mal experimentiert er mit Elementen des Jazz und Ragtime, mal schreibt er harmonisch ungestüm und expressionistisch. Das in allen Farben schillernde Streichsextett erlebte 1924 seine Uraufführung bei den Donaueschinger Musiktagen mit Paul Hindemith am Bratschenpult. Anders der Wiener Karl Weigl: Der Assistent Mahlers an der Wiener Hofoper bleibt fest auf dem Boden der Tradition. Weigls Musik ist eine Entdeckung! Wegen seiner erzwungenen Emigration ist sie zu Unrecht vergessen worden. Zeitlos und über alle Stile erhaben ist das sechsstimmige Ricercar aus Bachs „Musikalischem Opfer“.

Konzerteinführung | 19.15 Uhr | SR-Sendesaal
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio

Tickets | DRP-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880
Freier Eintritt für die „Freunde der Deutschen Radio Philharmonie“
mit Stücken von Bach, Weigl und Schulhoff im Sendesaal auf dem Halberg. https://www.drp-orchester.de/…/20190925_1_ensemblekonzert_s…

Und im Jules Wayne beginnt die Jazz Jazz Session.


Am Donnerstag um 9:00 beginnt die 19. Europäische Kinder- und JugendbuchmesseBeschreibung der Veranstalter*innen: Die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse präsentiert 2019 den literarischen Themenschwerpunkt "Entdeckung!" und Großbritannien als Ehrengastland.
Europäische und internationale Autoren treffen sich in Saarbrücken und tauschen sich aus und präsentieren sich in zahlreichen Autorenlesungen und Workshops für alle Altersstufen in der ganzen Bandbreite literarischer Themen.
Fremdsprachige Autoren bieten Lesungen in ihrer Muttersprache an, begleitet von von Schauspielern und Studierenden der unterschiedlichen Sprachwissenschaften der Universität des Saarlandes.
Die Messe ist ein Ort des Treffens und Austausches der europäischen Jugendbuchverlage und bietet die Möglichkeit von Werkgespräche zwischen professionellen Akteuren, Autoren und Verlagen.
Wir bauen Brücken – zwischen den Kulturen und zwischen den Generationen. Unser Ziel ist die kindliche Bildungsförderung und die Förderung von Toleranz in einer globalisierten Welt.
in der Alten evangelische Kirche und dem Gemeindezentrum am Cora-Eppstein-Platz. Das ausfühliche Programm der Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse e.V. findet Ihr als PDF auf dieser Seite: http://www.buchmesse-saarbruecken.eu/

Um 18:00 ist das Filmhaus Saarbrücken die nächste Station der Über Grenzen - Kinotour - SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: "Über Grenzen" Kinotour - Margot Flügel-Anhalt und Filmemacher Johannes Meier sind live vor Ort und beantworten alle Fragen zur großen Reise und zum Film.

Mit 64 Jahren setzt sich Margot zum ersten Mal auf ein Motorrad - und fährt einfach los: Vom ihrem kleinen Dorf in Nordhessen aus 117 Tage und 18.046 km lang mit der 125er Reiseenduro durch Zentralasien.
Margot überquert nicht nur nur die Grenzen von 18 Ländern, sondern auch die zwischen Menschen von fremder Sprache und Kultur - und vor allem ihre eigenen: Ganz allein als ältere Frau unterwegs auf einem kleinen Motorrad, über die Wolga und das Pamir-Gebirge, durch Tadschikistan und den Iran…

Karten können ab sofort jederzeit online reserviert oder gekauft werden. Natürlich könnt ihr auch während der Kassenöffnungszeiten im Kino vorbeikommen um euch Tickets zu sichern!
mit der Protagonistin Margot Flügel-Anhalt und dem Regisseur Johannes Meier. https://www.filmhaus-sb.de/…/%C3%83%C5%93ber%20Grenzen%20-%…

Ebenfalls um 18:00 beginnt der Vortrag zum Theme "Katholisch und deutsch - die alt-katholische Kirche Deutschlands und der Nationalsozialismus" in der Friedenskirche. https://www.saarbruecken.de/…/event-5d8378f2c5a…/date-246184

Und in der Vortragsreihe zur Familienforschung "Auf der Spur der Ahnen" im Stadtarchiv geht es um 18:00 um das Thema "Genealogische und regionalhistorische Literatur in der Stadtbibliothek". https://www.saarbruecken.de/…/event-5d397251bb8…/date-232312

Um die Kunst des Scheiterns geht es um 19:00 bei der Fuckup Night 2019Beschreibung der Veranstalter*innen: 👉 Fuckup Night Saarbrücken, 26.09.2019 👈

... Open more Doors ✨

Sometimes you win. Sometimes you learn.
Das ist der Leitgedanke der Fuckup Nights – einer Veranstaltungsreihe, die bereits in 80 Ländern und mehr als 250 Städten regelmäßig stattfindet.

Saarbrücken sollte auch eine dieser Städte sein. Deshalb rufen wir am 26. September 2019 zum Zweiten Mal die Fuckup Night ins Leben.

Überall werden wir „geblendet“ von Erfolgsstories, die durch Instagramfilter, rosarote Brillen und glänzende Umsatzzahlen als perfekt präsentiert werden.
Doch wie wir alle wissen, hatte auch Einstein nur ne 4 in Mathe. Und wer hat schon direkt beim ersten Versuch das perfekte Foto für den nächsten Instagram Post parat?!
Erfolgsstories entstehen NIE ohne Fuckups.
Gemeinsam mit mutigen Rednern, die vor hunderten Zuschauern von ihren persönlichen "FuckUp-Storys" erzählen, wollen wir „Umdenken“ lernen.

Welche Speaker wir bei unserer 2. Fuckup Night dabei haben, werden wir euch in Kürze verraten 😉

Wir freuen uns auf spannende und inspirierende Fuckup Stories an diesem Abend und sind gespannt auf viele Geschichten über die Kunst des Scheiterns!

Alle Facts im Überblick 😎
• Fuckup Night Saarbrücken – Die Kunst des Scheiterns
• 26.09.2019 19.00 Uhr
• MINI Saarbrücken, BMW Niederlassung
• Tickets im VVK: 5,00 €
bei MINI Saarbrücken.

Zur gleichen Zeit beginnt auch die AusprobierBarBeschreibung der Veranstalter*innen: Im Rahmen der Kinder- und Jugendbuchmesse

Am Donnerstagabend ist auf dem Theaterschiff Maria-Helena die „Ausprobier-Bar“ geöffnet – dort treffen sich Illustratoren, Autoren, Musiker, Literaturexperten, Übersetzer und Messebesucher bei kühlen Getränken und Musik zur Open-Stage, auf der auch Unfertiges und Halberprobtes zum Besten gegeben werden kann.
auf dem Theaterschiff Maria-Helena , eine Open-Stage für Illustratoren*Innen, Autoren*Innen, Musiker*Innen, Literaturexperten*Innen, Übersetzer*Innen.

In der Villa Lessing beginnt um 19:00 der Vortrag Lieber German Mut!Beschreibung der Veranstalter*innen: REPUBLIK DER ANGST
GERMAN ANGST – Lieber German Mut!

Referent:
Prof. Dr. Frank Biess
Professor für Geschichte an der University of California, San Diego,

Moderation:
Peter Weitzmann
stellvertretender Leiter der Programmgruppe „Politik, Wirtschaft, Frankreich, Korrespondenten Hörfunk SR 2 KulturRadio

Die Anatomie der deutschen Angst.
Frank Biess erzählt die Geschichte der Bundesrepublik als eine Geschichte kollektiver Ängste. Die Furcht vor Vergeltung in der unmittelbaren Nachkriegszeit, die Angst vor einem Atomkrieg und kommunistischer Infiltration in den fünfziger Jahren und dann vor Arbeitslosigkeit durch Automatisierung und vor autoritären politischen Tendenzen, schließlich die apokalyptischen Ängste der achtziger Jahre: Immer waren die politischen Debatten und die deutsche Politik von Angst geprägt, nicht zuletzt von der Angst vor der vermeintlichen Allgegenwart des Faschismus.
Biess geht es nicht darum, im Rückblick die Berechtigung dieser Ängste zu bewerten. Er beschreibt vielmehr ihre prägende Rolle für die Entwicklung des Landes. Die Erfahrung von Krieg und Gewalt, lautet seine These, begleitete die Demokratisierung und Liberalisierung der Bundesrepublik; die Angst stellte die soziale und politische Ordnung in Frage – und stabilisierte sie zur gleichen Zeit.
Schließlich diskutiert der Autor die Auswirkungen dieser Angstgeschichte auf die politische Kultur der Berliner Republik. Sind die aktuellen Ängste vor Krieg, Einwanderung und Terrorismus noch spezifisch deutsch, also auf die deutsche Vergangenheit bezogen? Oder spiegeln sie allgemeinere „transnationale“ Befürchtungen, die sich in anderen westlichen Nationen auch finden lassen? Er geht damit der spannenden Frage nach, ob die Geschichte der „deutschen Angst“ heute an ihr Ende gelangt ist.

Prof. Dr. Frank Biess ist Professor für Geschichte an der University of California, San Diego, und leitet den Fachbereich European Studies. Er hat in Marburg, Tübingen und St. Louis studiert und an der Brown University promoviert. Er forscht zur deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert. 2009 erschien bei Princeton University Press sein Buch „Homecomings: Returning POWs and the Legacies of Defeat in Postwar Germany“.

Peter Weitzmann studierte Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Er ist stellvertretender Leiter der Programmgruppe „Politik, Wirtschaft, Frankreich, Korrespondenten Hörfunk“ beim Saarländischen Rundfunk und als Redakteur und Moderator unter anderem zuständig für die tagesaktuelle Magazinsendung „Bilanz“ und das Europamagazin „Kontinent“ auf SR 2 KulturRadio.
. https://www.villa-lessing.de/veranstaltungen/german-angst/

Und in der Union Stiftung beginnt um 19:00 die Podiumsdiskussion Zukunftsstadt Saarbrücken #zukunftsstadtsbBeschreibung der Veranstalter*innen: Zukunftsstadt Saarbrücken – Podiumsdiskussion mit Uwe Conradt und Daniel Dettling

Landeshauptstadt, Universitätsstandort, Metropolregion – Saarbrücken ist nicht nur ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für Pendler zwischen Frankfurt und Paris. Die Großstadt an der Saar ist auch in vielerlei Hinsicht ein regionaler Entwicklungsmotor mit viel Potenzial. Gerade die geografische wie auch kulturelle Nähe zum französischen Nachbarn erzeugt ein beständig wachsendes, dichtes Netz aus vielfältigsten Partnerschaften mit umliegenden Großstädten jenseits der eigenen Landesgrenze. Möglichkeiten des Austauschs und der Kooperation bestehen bereits im Kultur- und Bildungssektor. Doch wie sieht es mit der wirtschaftlichen Standortattraktivität von Saarbrücken aus? Sicherlich gehört grenzüberschreitender beruflicher Einsatz in der Großregion bereits zum Alltag, doch welche Hemmnisse bestehen noch für Grenzpendler? Wie kann die Großstadt auch für junge Startups und Global Player attraktiv bleiben bzw. werden? Mit welchen konkreten Maßnahmen kann eine Konzentration von Innovationspotenzial gefördert werden und wie sind diese unter den gegebenen Rahmenbedingungen umsetzbar?

Welche Chancen insbesondere in ökonomischer und infrastruktureller Hinsicht für Saarbrücken bestehen und wie diese gezielt genutzt werden können, darüber wird der Jurist, Politikberater und Zukunftsforscher Dr. Daniel Dettling am Donnerstag, 26. September, um 19 Uhr im Haus der Union Stiftung (Steinstraße 10, 66115 Saarbrücken) referieren und dabei auch Themen wie Digitalisierung, nachhaltige Mobilität, Stadtklima und Wohnen nicht ausklammern. Im Anschluss an seinen Vortrag diskutiert Dr. Dettling mit dem zukünftigen Oberbürgermeister der Stadt Saarbrücken, Uwe Conradt, über den nötigen politischen Handlungsbedarf und über konkrete Möglichkeiten zur Umsetzung.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung: E-Mail info@unionstiftung.de oder Telefon 0681 70945-0.
mit Uwe Conradt und dem Zukunftsforscher Daniel Dettling.

Lasst Euch nicht betrügen!Beschreibung der Veranstalter*innen: LASST EUCH NICHT BETRÜGEN!
Futter für Herz und Hirn - Texte
Mit KH Heydecke, Eva Ohnesorg und Sigi Becker

„Fleiß und Arbeit lob ich nicht – faul zu sein sei meine Pflicht!“(Lessing). – Naja, kann man verstehen, oder?

Aber: Immer nur faul sein – wer hält das denn aus? Wir Menschen sind tätige Wesen, auch wenn‘s uns manchmal zuviel wird.

ARBEIT – darum geht es in diesem ebenso erhellenden wie unterhaltsamen Programm. Was sie für den Menschen bedeutet, wie sie sich entwickelte und was sie heute ist. Und: Wir spüren alle, dass unsere gesellschaftliche Verfasstheit ihre Balance längst verloren hat – und dass das Auswirkungen auf unser ganz persönliches Leben hat mund die Frage aufwirft: Wie „richtig“ leben unter „falschen“ Bedingungen?

Der Titel „Lasst euch nicht betrügen“ kommt bei dieser Gemengelage deshalb nicht von ungefähr.

KH Heydecke und seine Gäste Eva Ohnesorg und Sigi Becker werden dem Publikum jedenfalls ordentlich Futter geben – für‘s Herz und für‘s Hirn!

Karten: 12,– / 7,– Euro
heißt es um 19:30 mit KH Heydecke, Eva Ohnesorg und Sigi Becker im Theater im Viertel. https://www.dastiv.de/programm/lasst-euch-nicht-betruegen/

Um 20:00 gibt es Musik im Künstlerhaus: Trio Butcher, de Joode & BlumeBeschreibung der Veranstalter*innen: Donnerstag 26.09. 20.00 Uhr
Musik im Künstlerhaus

Trio Butcher, de Joode & Blume
John Butcher (Saxophone), Wilbert de Joode (Bass), Martin Blume (Schlagzeug)
John Butcher ist nach Evan Parker wohl der bedeutendste britische Saxophonist. In seinen zahlreichen Solis, aber auch im Duo und anderen Gruppen hat er das Saxophonspiel überzeugend revolutioniert und zu einem neuen Standard geführt. Man spricht heute schon von einer „John Butcher-Schule“.
Wilbert de Joode ist gegenwärtig einer der meistbeschäftigten Bassisten der europäischen Improvisationsszene. Durch seine Individualität und Musikalität wird der Bass zu einem gleichberechtigten Partner innerhalb der verschiedenartigsten Ensembles.
Martin Blume spielt im internationalen Kontext der Avantgarde von Jazz, Improvisierter und Neuer Musik in den unterschiedlichsten Formationen u.a. mit Peter Brötzmann, Peter Kowald, Johannes Bauer, Lol Coxhill, Jim Denley, Luc Houtkamp und Kent Kessler. Seit 1988 leitet er hauptsächlich eigene Projekte, die ihn auf zahlreichen Konzerttourneen zu den weltweit wichtigsten Aufführungsorten und Festivals dieser Musik führten.

Foto: © Heinrich Brinkmöller-Becker
spielen Jazz. https://www.kuenstlerhaus-saar.de/trio-butcher-de-joode-bl…/

Ebenfalls um 20:00 beginnt die Leseshow mit Sebastian Lehmann: ElternzeitBeschreibung der Veranstalter*innen: Meine Mutter ruft aus meiner Heimatstadt Freiburg an.
Lesung & Therapie

Wie alle echten Berliner kommt Sebastian Lehmann eigentlich aus Süddeutschland. Deswegen telefoniert er sehr oft mit seinen Eltern in der badischen Provinz. Dabei unterhalten sie sich über seine brotlose Kunst als so genannter Schriftsteller, die Konsistenz von Gummibärchen, Tiefkühlpizza als Hauptmahlzeit und warum immer noch keine Enkelkinder auf dem Weg sind.Sebastian hat die Telefonate mitgeschrieben und liest sie jetzt auf der Bühne und im Radio vor. Seine Mutter ist stolz, sein Vater wollte sich nicht äußern und hat hoffentlich nicht das Testament geändert.

Sebastian Lehmanns Radiokolumne „Elternzeit“ läuft auf SWR3 und radioeins. Er ist Mitglied der Berliner Lesebühne Die Lesedüne, die auch als im Fernsehen lief. Die besten Elterntelefonate sind im Buch „Mit deinem Bruder hatten wir ja Glück – Telefonate mit meinen Eltern“ (Goldmann-Verlag) versammelt.

Beginn: 20:00 Uhr
Einlass: 19:30 Uhr

Karten (14,-€) können nicht reserviert werden, der VVK findet zu den Öffnungszeiten an der Kinokasse statt (täglich 15 Minuten vor der ersten Vorstellung bis 21:00 Uhr).
in der Camera Zwo . https://www.camerazwo.de/…/Sebastian%20Lehmann%3A%20%22Elte…

Und in der sparte4 startet um 20:00 die Trashfilmreihe Mondo tastelessBeschreibung der Veranstalter*innen: Schlechte Filme und ihre Geschichte in die neue Saison. https://www.staatstheater.saarland/sparte4/

Um 20:30 beginnt im Exil-sb dann die Diskussion zum Thema Hauptsach gudd Netz: Email!Beschreibung der Veranstalter*innen: Aus unserem Leben kaum noch wegzudenken, lästig und nützlich
zugleich: Die E-Mail.

Wir alle benutzen die elektronische Post oft täglich, von Rechnungen, Glückwünschen, Liebesbriefen bis zu Versprechen von Millionengewinnen ist alles dabei.

Aber wie funktioniert so eine E-Mail eigentlich?

Wie sicher ist das Versenden von Arztbriefen per Mail, was hat es mit de-Mail auf sich, warum gibt es heute noch Spam und welche Alternativen gibt es zu werbefinanzierten Email-Anbietern wie gmx, web.de, googlemail und Co?

Außerdem schauen wir, mit welchen simplen Tricks man sich das Leben im Umgang mit der elektronischen Post vereinfachen kann.

Das ganze findet statt am 26. September ab 20:30 im Exil Saarbrücken.

Referent des Abends ist Florian Streibelt, er betreibt seit vielen Jahren eigene Mailserver und ist der Meinung es sollten nicht alle eine gmail- oder gmx-Adresse haben, auch ohne eigenen Server.
(und Spam). https://www.exil-sb.de/2019/…/12/hauptsach-gudd-netz-e-mail/

Zeitgleich beginnt auch JazZing - die Jamsession im Zing Saarbrücken .

Im Studio 30 ist donnerstags ja der offene Social Dance der Lindy Hop Community. Diesmal ab 21:00: Die Big Band der Polizei Saarland spielt Klassiker der Swing ÄraBeschreibung der Veranstalter*innen: Lust das Tanzbein zu schwingen? Dann kommt zum Auftritt unserer Big Band. Das professionelle Ensemble ist zu Gast beim Lindy Hop Social Dance und spielt Stücke von Harry James, Tommy Dorsey, Benny Goodman und vieles mehr. .


Diesen Post findet Ihr auch bei Facebook unter: https://www.facebook.com/FlaneurSaarbruecken

Und unterstützen könnt Ihr Der Flaneur hier: https://www.patreon.com/derflaneur