Beitrag vom 17.02.19, 20:48

Bestes Flanierwetter, also raus aus dem Büro und rein in die Kultur.

Bestes Flanierwetter, also raus aus dem Büro und rein in die Kultur.

Am Montag um 17:00 ist Café BiblioBeschreibung der Veranstalter*innen: Café Biblio ist ein Treffpunkt für alle, die sich gerne mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Ländern unterhalten möchten.

In gemütlicher Atmosphäre begegnen sich Zugezogene und Menschen, die schon länger im Saarland wohnen. Spaß an Kommunikation und gegenseitigem Kennenlernen stehen im Vordergrund.
Neben den Begegnungen und Gesprächen zu bestimmten Themen gibt es regelmäßig auch Musik- und Lesebeiträge. Die Bibliothek stellt ihre Angebote vor.
Außerdem wird Kinderbetreuung angeboten.
Ihr Deutsch ist noch nicht so gut? Sprachmittler helfen!

Die Treffen sind kostenlos und unverbindlich.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


كافي بيبليو هي مناسبة لجميع الناس الذين يرغبون بالإلتقاء بأناس أخرين من مختلف الثقافات والبلدان في جو مريح ولطيف مع ناس مقيمين في زارلند منذ وقت طويل والغاية طبعاً هي التواصل والمرح , والتعلم المتبادل هو هدفنا الرئيسي
بالطبع إضافة إلى جانب اللقائات والمحادثات , يوجد بشكل منتظم مساهمات موسيقية وقراءة , وذلك تحت رعاية المكتبة
يوجد لدينا رعاية للأطفال أيضاً

المانيتك ليست جيدة
بإمكاننا مساعدتك
in der Stadtbibliothek Saarbrücken . http://www.saarbruecken.de/…/event-570520e4d444c/date-192307

Um 18:00 geht es in der Stiftung Demokratie Saarland gibt es einen Vortrag zum Thema Mit Rechten reden. Ein LeitfadenBeschreibung der Veranstalter*innen: Ist es überhaupt möglich, mit Rechten zu diskutieren? Wie kann man sachliche Diskussionen mit der „Neuen Rechten“ und Rechtspopulisten führen? Mit diesen und ähnlichen Fragen wird sich unser Referent in seinem Vortrag befassen. Er wird anschaulich vor Augen führen, warum, wie und worüber man mit Rechten reden soll und kann. Denn die Demokratie ist kein Salon und die Republik lebt vom Streit, von Rede und Gegenrede, nicht nur von Bekenntnissen und moralischer Zensur.

Im Rahmen der Veranstaltung gibt es einen Büchertisch der Buchhandlung St. Johann

Referent:
Dr. Daniel-Pascal Zorn, geb. 1981, studierte Philosophie, Geschichte und Komparatistik. 2015 promovierte er mit einer vergleichenden Arbeit philosophischer Ansätze, die den Preis der Universität Eichstätt erhielt. Er schreibt die Kolumne „Na logisch!“ im Philosophie-Magazin Hohe Luft. Dort erläutert er anschaulich und allgemeinverständlich, wie sich Sachverhalte, Argumente und deren Geltung zueinander verhalten. Auf seiner eigenen Facebook-Seite kommentiert er aktuelle politische Äußerungen, indem er sie logisch auseinandernimmt. 2018 erschien sein Buch „Mit Rechten reden. Ein Leitfaden“, in welchem er, zusammen mit Per Leo und Maximilian Steinbeis, eine Anleitung für den intellektuellen Streit auf Augenhöhe mit den Rechten formuliert.
. https://www.stiftung-demokratie-saarland.de/…/mit-rechten-…/

In Sams Bistro Marocain ist ab 19:00 die JAM SESSION im Viertel - Alle Musiker und Zuhörer sind herzlichBeschreibung der Veranstalter*innen: JEDEN MONTAG FREIE JAM SESSION.
Ab 19 Uhr geht es wieder los.
Freie Jam-Session. Lernt Musiker und Gleichgesinnte auf und vor der Bühne kennen. Macht zusammen Musik oder lasst euch von den Klängen verzaubern.
STILRICHTUNG:
Blues, Rock, Soul, Funk, Fusion, Oriental & Psychedelic.
Laute Musik nur bis 22 Uhr möglich, wegen der Rücksichtnahme auf die Hotelgäste des City Hotels obendrüber.
Unplugged auch länger möglich.
EINTRITT FREI.
Samira verwöhnt eure Gaumen mit kleinen Speisen wie Hausburger, Chicken Wings, Merguez, Lammkoteletts, Bric und Salaten.
eingeladen.


Am Dienstag ab 9:00 ist in den Räumen der Sparkasse Saarbrücken am Neumarkt die Ausstellung Die Kunst der Pastell-Malerei zu sehen.

Um 18:00 liest Sonja Ruf in den Räumen der Ausstellung "Ja Hej" in der Mainzer Straße 102. Nach ihrer Lesung gibt es erst einmal Suppe. Un ab 20:00 lesen dann Mark Heydrich und Fabian Heise. https://jahej1.wordpress.com/

Im Gespräch mit Petra SteinBeschreibung der Veranstalter*innen: "Wohl spricht man viel von Freiheit für alle, aber man ist gewöhnt unter dem Wort ‚alle’ nur die Männer zu verstehen."
Frauenrechtlerin Louise Dittmar schrieb diesen Satz anlässlich der Wahl zur Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche 1848. In dieser Zeit hatten Frauen kein Wahlrecht, kein Recht auf Erwerbstätigkeit oder Besitz. Politische Betätigung in Vereinen war ihnen untersagt.
Erst in der Weimarer Verfassung wurde das aktive und passive Wahlrecht eingeführt. Von 423 Abgeordneten wurden im Januar 1919 erstmals auch 37 Frauen gewählt.
Auch wenn sich die Zahlen heute angleichen, so ist die Parität in der Politik noch lange nicht erreicht. Als Gesprächspartnerin steht uns Petra Stein zur Verfügung. Sie arbeitet als Veranstaltungsorganisatorin bei der Frauen Gender Bibliothek Saar. Nach einem kurzen Rückblick in die Geschichte möchten wir mit ihr vor allem über die aktuelle Lage von Frauen in Politik und Gesellschaft ins Gespräch kommen.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Eine Anmeldung ist nicht notwendig.
um 18:00 im Welt:raum geht es um 100 Jahre Frauenwahlrecht. https://www.weltraum-saarbruecken.de

Um 19:00 ist im Historisches Museum Saar ein Dialog-Vortrag "Aus der Saarpfalz nach Amerika"Beschreibung der Veranstalter*innen: Dialog-Vortrag
Klaus Friedrich / Peter Weiser
Aus der Saarpfalz nach Amerika -
Die unverhofften Abenteuer des „hochlöblichen Regiments Royal Deux-Ponts“ in der Neuen Welt
Dienstag, 19. Februar 2019, um 19 h im Historischen Museum Saar, Saarbrücken Schlossplatz
Anmeldung unter Tel.: 0681 506 4506
Eintritt: frei

Im Rahmen der Sonderausstellung „Steinerne Macht“ präsentiert das Historische Museum Saar zur Zeit auch eine großformatige fotorealistische Computer-Rekonstruktion des legendären, einstmals vor den Toren Homburgs errichteten Schlosses Karlsberg. Der Freiherr von Knigge bezeichnete es nach seinem Besuch als „Feen-Schloss“ – kaum bekannt hingegen ist, dass sein Erbauer ,Herzog Karl II. August von Pfalz-Zweibrücken, zur Finanzierung seines Prunkschlosses auf den im 18. Jahrhundert üblichen „Soldatenhandel“ zurückgriff: So stand das von seinem Onkel Christian IV. 1757 zwischen Saar und Pfalz aufgestellte „Deutsche Königlich-Französische Infanterie-Regiment von Zweybrücken oder Royal Deux-Ponts“ in Diensten der französischen Könige, die hierfür im Gegenzug beträchtliche Subsidiengelder zahlten.

1780 wurde das Regiment – in völliger Unkenntnis des Reiseziels – nach Amerika verschifft, um dort als französische Hilfstruppe General Washington und die jungen Vereinigten Staaten von Nordamerika im Kampf gegen das britische Mutterland zu unterstützen. So spielte das Regiment Royal Deux-Ponts eine entscheidende Rolle in der die Welt verändernden Schlacht um Yorktown (Virginia), bei der die USA endgültig ihre Unabhängigkeit von Großbritannien erkämpften. Von dieser ruhmreichen Rolle kündet das ebenfalls in der Ausstellung „Steinerne Macht“ gezeigte, aus Schloss Karlsberg stammende und ansonsten in der Münchener Residenz aufbewahrte Gemälde „Karl II. als Generalissimus“ des in Saarbrücken geborenen Hofmalers Karl Kaspar Pitz.

Vor diesem Hintergrund beleuchtet der Vortrag am Dienstag, dem 19. Februar 2019, um 19 h - der 19. Februar 1757 gilt als offizielles Gründungsdatum des Regiments – ein überaus spannendes Kapitel der regionalen, aber auch der europäischen und US-amerikanischen Geschichte. Dabei erläutert Klaus Friedrich, Mitglied des Deutsch-Amerikanischen Freundeskreises (DAF) Saarpfalz, mit unmittelbarem Bezug auf zwei beeindruckende Exponate der Ausstellung „Steinerne Macht“ die Umstände der Anwerbung und den historischen Kontext, schildert die Abenteuer der zwischen Saar und Pfalz rekrutierten Soldaten zu Lande und zur See und erschließt dabei verblüffende Bezüge zwischen Schloss Karlsberg, dem Freiheitskampf der jungen USA und weiteren interessanten Kapiteln der „saarländisch-pfälzisch-französisch-amerikanischen Beziehungen“ im 18. Jahrhundert.
Begleitend führt Peter Weiser in einer originalgetreu angefertigten Soldatenmontur des ebenfalls vor Yorktown eingesetzten Regiments „La Sarre“ anschaulich in den Soldatenalltag des 18. Jahrhunderts ein.
Anmeldung unter Tel.: 0681 506 4506 während der Öffnungszeiten oder info@hismus.de Historisches Museum Saar in Kooperation mit dem Deutsch-Amerikanischen Institut (DAI) Saarland und der BarockStraße SaarPfalz.

Blick in die Ausstellung „STEINERNE MACHT“. Rechts neben der Rüstung: Porträt des Herzogs Karl II. August von Pfalz-Zweibrücken von Kaspar Pitz, Paris, 1783, Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, Residenz München
Foto: © Historisches Museum Saar, Oliver Dietze
- "Die unverhofften Abenteuer des 'hochlöblichen Regiments Royal Deux-Ponts' in der Neuen Welt" http://www.saarbruecken.de/…/event-5c5d9c66916ad/date-196023


Am Mittwoch um 18:00 stellt Dr. Ulrike Bock bei "museum after work" im Saarlandmuseum Moderne Galerie unter dem Ttel "Modern - Vormodern"

Künstler des 20. Jahrhunderts vor. http://www.saarbruecken.de/…/event-5b854e65b94ed/date-196279

geht es bei Laaangweilig! Vortragsreihe über die ZeitBeschreibung der Veranstalter*innen: Sind Zeitreisen möglich? Warum geht die Zeit nur in eine Richtung? Die Ringvorlesungen im Filmhaus Saarbrücken widmen sich dem spannenden Thema "Zeit". ⏳ http://bit.ly/Ringvorlesungen_Filmhaus um 18:30 im Filmhaus Saarbrücken um die Zeit und die Biologie: Prof. Dr. Claudia Götz erzählt vom "Das Tagebuch einer Zelle". http://www.saarbruecken.de/…/event-5c2def4292c10/date-191065

Um 19:00 beginnt die AKUSTIK JAM SESSION - Jeden Mittwoch im Sam's Bistro SBBeschreibung der Veranstalter*innen: Hallo liebe Leute der LIVE MUSIK.
Wie ihr ja sicherlich alle wisst, machen wir Montags unsere traditionelle Jam Session. Richtung Rock, Blues, Blues-Rock, Psychedelic. Dabei kommen manche Instrumente leider nicht ausreichend zur Geltung.
Deshalb rufen wir jetzt eine AKUSTIK JAM SESSION ins Leben.
Keine elektrisch verstärkten Instrumente.
Akustik Gitarren, Klavier, versch. Xylophone, Tankis, Flöten, Cajon, Kalimba, Rasseln etc.
Vieles ist schon bereits vor Ort, oder bringt noch entsprechende Instrumente mit.
Offiziell bis 22 Uhr, wenn es in gemäßigter Lautstärke möglich ist, dann geht es auch länger.
Die Rücksichtnahme auf die Gäste des City Hotels obendrüber geht jedoch immer vor.
Samira bereitet auch immer Snacks vor, für den kleinen oder großen Hunger.
Also gönnt euch einen schönen Abend.
Gerne weitersagen.
.

In der Reihe der Wintervorträge im ZooBeschreibung der Veranstalter*innen: Auch im Winter spannend: Im Zoo gibt es bis Februar Vorträge zu aktuellen Umweltthemen und Forschungsberichten sowie Reiseberichte. Zum Start der Reihe befasst sich Dr. Frauke Bagusche u.a. mit der Umweltverschmutzung durch Plastik.

Die Vorträge finden im Forscherhaus des Zoos statt, Zugang über den Seiteneingang an der Breslauer Straße. Der Eintritt kostet jeweils fünf Euro. Alle Vorträge beginnen um 19.30 Uhr.

Das detaillierte Programm gibt es unter www.zoo.saarbruecken.de
Foto: Dr. Frauke Bagusche
geht es diesmal auf eine Fotoreise durch Südamerika. http://www.saarbruecken.de/…/event-5bb61b5a9a805/date-180295

Um 20:00 beginnt die Lesung mit Theresa Hannig: Die OptimiererBeschreibung der Veranstalter*innen: Zeit für etwas Abwechslung: Heute Abend wird nicht gemalt, sondern: gelesen. Und das machen wir nicht selbst, sondern die phantastische Theresa Hannig, die aus ihrem Buch "Die Optimierer" lesen wird.

Ausgezeichnet mit dem Stefan-Lübbe-Preis 2016 und dem
Seraph 2018 für das beste Debüt.

Im Jahr 2052 hat sich die Bundesrepublik Europa vom Rest der Welt abgeschottet. Hochentwickelte Roboter sorgen für Wohlstand und Sicherheit in der sogenannten Optimalwohlökonomie. Hier werden alle Bürger von der Agentur für Lebensberatung rund um die Uhr überwacht, um für jeden Einzelnen den perfekten Platz in der Gesellschaft zu finden. Samson Freitag ist Lebensberater im Staatsdienst und ein glühender Verfechter des Systems. Doch als er kurz vor seiner Beförderung beschuldigt wird, eine falsche Beratung erteilt zu haben, gerät er in einen Abwärtsstrudel, dem er nicht mehr entkommen kann. Das System legt alles daran, ihn zu optimieren ... ob er will oder nicht.
______

Im Anschluss an die Veranstaltung habt ihr die Möglichkeit euch mit der Autorin auszutauschen und natürlich auch Bücher signieren zu lassen.
______

Einlass ab 19.30 Uhr, Beginn der Lesung um 20 Uhr.
Eintritt auf Spendenbasis, als Unterstützung die Kosten zu decken.

Wir freuen uns auf Euch!
in der Malbar Saarbrücken - Keramik selbst bemalen . Hier erfahrt Ihr mehr über den Roman "Die Optimierer": https://theresahannig.de/die-optimierer/

Zur gleichen Zeit beginnt im Funkhaus Halberg bei SR 2 KulturRadio das 4. Ensemblekonzert SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: "Salve Regina"

Johanna Winkel, Sopran
Wiebke Lehmkuhl, Alt
Margarete Adorf und Lorenz Blaumer, Violine
Helmut Winkel und David Kapchiev, Viola
Mario Blaumer, Violoncello
Ilka Emmert, Kontrabass
Eri Takeguchi, Orgel und Cembalo

Franz Tunder
„An Wasserflüssen Babylons“, Geistliches Konzert für Sopran, Streicher und Basso continuo
„Ach Herr, lass deine lieben Engelein“, Geistliches Konzert für Sopran, Streicher und Basso continuo

Nikolaus Adam Strunck
„Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ“, Choralkantate für Sopran, Streicher und Basso continuo

Johann Christoph Bach
„Ach, dass ich Wassers gnug hätte“, Lamento für Alt, Streicher und Basso continuo

Johann Sebastian Bach
„Tilge, Höchster, meine Sünden“, Motette für Sopran, Alt, Streicher und Basso continuo BWV 1083 (nach dem „Stabat mater“ von Giovanni Battista Pergolesi)

Der Zauber barocker Vokalmusik entfaltet sich in diesem Ensemblekonzert, das Mitglieder der Deutschen Radio Philharmonie auf historischen Instrumenten gemeinsam mit zwei herausragenden Gastsängerinnen gestalten. Hauptwerk des Abends wird die Motette „Tilge, Höchster, meine Sünden“ BWV 1083 sein, Johann Sebastian Bachs Bearbeitung des „Stabat Mater“ von Giovanni Battista Pergolesi. Die erst nach dem Zweiten Weltkrieg entdeckte Bach- Handschrift entstand vermutlich in den 1740er Jahren in Leipzig. Mit einer neuen Textierung – einer Nachdichtung des 51. Psalms in der LutherÜbersetzung – wandelte der Thomaskantor das beliebte Pergolesi-Stück in ein protestantisches Sakralwerk um.

Konzerteinführung | 19.15 Uhr | Großer Sendesaal
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio

Tickets | SR-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880
Freier Eintritt für die „Freunde der Deutschen Radio Philharmonie“
der Deutsche Radio Philharmonie . http://www.saarbruecken.de/…/event-5bc9b144912dd/date-183009

Und im Jules Wayne ist jetzt jeden Mittwoch Jazz Jazz SessionBeschreibung der Veranstalter*innen: 20:00Uhr Opener
21:00Uhr Session
.


Am Donnerstag um 18:00 ist in der Stiftung Demokratie ein Vortrag über Simplicissimus 1896-1933. Die satirische WochenzeitschriftBeschreibung der Veranstalter*innen: Dieses anspruchsvolle Editionsprojekt geht zurück zu den Wurzeln des Verlags LangenMüller: Ende des 19. Jahrhunderts gründete Albert Langen den Simplicissimus, die bis heute prominenteste deutsche politisch-satirische Wochenschrift. Die Zeitschrift zielte auf die wilhelminische Politik, die bürgerliche Moral, die Kirchen, die Beamten, Juristen und das Militär. Schon bald wurde der Simplicissimus ein Forum für die künstlerische und literarische Avantgarde seiner Zeit. Legendär sind die Zeichnungen von Thomas Theodor Heine, der sich als ständiger Mitarbeiter der Zeitschrift schnell zu einem der führenden Karikaturisten Europas entwickelte.

Dieser hochwertige, sachkundig kommentierte Reprint versammelt die wichtigsten Karikaturen aus dem Erscheinungszeitraum des Simplicissimus 1896 bis 1933. Reinhard Klimmt wird dieses einmalige zeitgeschichtliche Dokument vorstellen, das den Zenit politischer Satire in Deutschland darstellte.

Referent:
Reinhard Klimmt geb. 1942 in Berlin. Studium der Geschichte an der Universität des Saarlandes. Von 1998 bis 1999 war er Ministerpräsident des Saarlandes und von 1999 bis 2000 Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen. Heute ist er als Buchautor und Kolumnist im Bereich Literatur tätig. Er ist Mitglied im P.E.N.-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland sowie im Saarländischen Künstlerhaus. Engagiert ist er weiterhin als Vorsitzender des Kuratoriums der Studienstiftung Saar, als Vorsitzender des Landesverbandes Saarland im Deutschen Bibliotheksverband (dbv) oder als Stiftungsratsvorsitzender der Stiftung Demokratie Saarland. Als Sammler von Erstausgaben, Kunstbänden und Literatur der 20er und 30er Jahre und Besitzer einer Bibliothek mit mehr als 10 000 Bänden ist Reinhard Klimmt ein echter "Homme des lettres". Seine Liebe zur Literatur und zu bedrucktem Papier kam u.a. in der Publikation "Überall und irgendwo. Aus der Welt der Bücher" (2006) zum Ausdruck. 2016 erschien das Werk "Reihenweise. Die Taschenbücher der 1950er Jahre und ihre Gestalter" (gemeinsam mit Patrick Rössler und Jane Langforth) und 2018 der Band "Minirock und Literbombe. Das Saarland in den 1960er Jahren" sowie der Band über die satirische Wochenzeitschrift "Simplicissimus 1896-1933" (hrsg. gemeinsam mit Hans Zimmermann).
. https://www.stiftung-demokratie-saarland.de/…/simplicissim…/

Um 19:00 ist im Kino 8 1/2 die Lesung Pegida: Der zögerliche Untergang der DDR.Beschreibung der Veranstalter*innen: Anetta Kahane (Amadeu Antonio Stiftung) und Martin Jander (Stanford University Berlin) stellen ein neues Buch vor: „Nach Auschwitz: Schwieriges Erbe DDR“ (Wochenschau Verlag 2018).

Schuldabwehr, Relativierung der Shoah und Selbststilisierung zum Opfer waren in der DDR das Resultat marxistisch-leninistischer Ideologie. Gesellschaft und Geschichte galten als Erscheinungsformen des Klassenkampfes und wurden bestimmt durch Herrscher und Unterdrückte, Besitz an Produktionsmitteln und Ausbeutung, Verführer und Verführte. Alles war determiniert durch den Klassenkampf. Es gab auch Nebenwidersprüche. Sie sollten lediglich vom Hauptwiderspruch ablenken, z. B. Rassismus und Antisemitismus. Sie konnten angeblich allein auf dem Boden des Kapitalismus gedeihen und suchten die Arbeiterklasse zu spalten und von ihrer historischen Mission abzulenken.

Dass der Untergang eines so definierten Staatswesens eine völkische Bewegung hervorbringen kann, die erneut durch Schuldabwehr, Relativierung der Shoah und Opfernarration gekennzeichnet ist, nun nicht mehr in antikapitalistischer sondern in völkischer Diktion, ist nicht überraschend.

Der Eintritt ist frei.
. http://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3371

Zeitgleich beginnt das Konzert mit Umse • Saarbrücken • JUZ FörsterstraßeBeschreibung der Veranstalter*innen: UMSE
21.02.2019
Saarbrücken, Jugendzentrum Försterstraße
Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
Tickets: https://krasserstoff.com/umse

Umse ist ein Kind des Ruhrpotts – und ewig Reisender. Ein Malocher-MC mit langem Atem, der sich endlich auszahlt. Für sein neues Album nahm er sich zwei Jahre Zeit, musste Tiefschläge überwinden, um „Durch die Wolkendecke“ gehen zu können. Und genau so heißt auch seine aktuelle Platte.

Als Christoph Umbeck 1983 in Ratingen geboren, wächst der Teenager mit dem ersten großen Deutschrap-Boom auf und beginnt um die Jahrtausendwende selbst mit dem Texten. Vor knapp einer Dekade kreierte Umse einen ersten kleinen Online-Buzz, nachdem seine Debüt-EP „Smart und weise“ über 20.000 mal runtergeladen wurde und die MySpace-Community in 2007 zum „Most Wanted Artist“ des Jahres wählte. Seit 2013 veröffentlicht Umse über Jakarta Records, das Kölner Label, das schon früh die internationalen Talente Anderson .Paak, IAMNOBODI und Oddisee entdeckte. Erst vor wenigen Monaten erschien das aktuelle Album „Durch die Wolkendecke“, die gleichnamige Tour diesen Herbst lief mehr als erfolgreich.

Im Frühjahr 2019 ist es soweit und Umse plus Gang kehrt zurück in die Clubs dieser Länder, um einmal mehr zu beweisen, dass Rap noch Tiefe, Attitude und Punch hat. Wir freuen uns, 14 neue Konzerte der „Durch die Wolkendecke“ Tour präsentieren zu dürfen. Der Vorverkauf startet am Mittwoch, 14.11.18 um 16:00 Uhr bei krasserstoff.com, eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Bock!
. Der Rapper UMSE ist auf seiner "Durch die Wolkendecke Tour" unterwegs. http://www.saarbruecken.de/…/event-5c07caec9b343/date-189022

Der Donnerstag ist Internationaler Tag der Muttersprache im Saarland und in diesem Rahmen findet im Stiefel um 19:00 Muddaschprooch 2019Beschreibung der Veranstalter*innen: Abschlussveranstaltung des Aktonstages zum UNESCO Welttag der Muttersprache im Saarland
(Programm wird noch ergänzt)
statt. http://muddaschprooch.geheichnis.de/prg2019.html

Um 19:30 spielt Mark Peters LiveBeschreibung der Veranstalter*innen: Konzert-Ankündigung für Donnerstag, den 21.02.2019 um 19:30 Uhr
Sehr geehrte Damen und Herren,
in unserem Café findet am Donnerstag dem 21.02.2019 ein Konzert um 19:30 Uhr statt.
Mark Peters
01
Es ist nicht ausreichend den Londoner Mark Peters einfach als „Singer-Songwriter“ zu bezeichnen. Musiker wie ihn gibt es nicht oft. Seine Gitarren-Skills sind grandios und seine Songs bleiben einem noch lange nach Ende des Konzerts im Ohr.

Zu seinen Einflüssen zählen Legenden wie Nick Drake oder Radiohead und neben Folk- und Jazz-Klängen hört man auch immer wieder Elemente aus dem Country, Blues oder sogar Funk. Mark ist ganz klar ein Musiker, der eine breite Hörerschaft anziehen kann.

Mit dem Release seiner Debüt-EP „Spirits“ im Oktober 2017 hat der Musiker die internationale Musik-Szene beeindruckt und wurde mit Stars wie Damien Rice, Iron and Wine und Gitarrist Kaki King verglichen. Die EP wurde im Wiener Audio Heart Records Studio aufgenommen und von Dan Fisher produziert. Dabei wurden einige fabelhafte lokale Musiker mitbeinbezogen, was „Spirits“ das gewisse Etwas verlieh.

Die Veröffentlichung führte auch zur Formation von Marks aktuellem Projekt „Mark Peters and the Dark Band“. Gemeinsam arbeitet die Truppe bereits an einem weitere Release, das für den Jänner 2019 geplant ist. Anschließend wird es auch eine Tour durch Europa geben.


2.German Press Text 20183 + Biography (Long)
Als einer von 5 Geschwistern wuchs Mark Peters im London der 80er auf. Schon früh wurde er von der Musik um ihn inspiriert und so lernte er sich mit alten Rock’n’Roll Büchern seines Musiker-Vaters selbst das Gitarre zu spielen. Am Ende seiner Teenager-Jahre begann er dann auch seine ersten Songs zu schreiben.

Seine Zwanziger verbrachte er in der Band „Seven Breaths“, eine Indie-Band aus London, in der Mark seine Songwriter-Technik ausbaute.

Mit den Jahren beeinflussten Folk und Jazz immer mehr Peter’s Leben und so entwickelte er auch einen ganz eigenen Style bei seinen Lyrics und beim Finger-Picking. Als Solo-Performer wuchs nicht nur sein Selbstbewusstsein, sondern auch seine loyale Fanbase und die Unterstützung anderer lokaler Musiker. So lernte er auch den Produzenten Dan Fisher von Audio Heart Records kennen. Schon bald begann das Paar mit der Produktion von Mark’s Debüt-EP „Spirits“. Auch wenn Mark ein Solo-Künstler ist, so bekam er für das Werk Unterstützung von vielen Musikern, die auch Live ab und an für eine Überraschung sorgen. Das Endergebnis der intensiven Arbeit sind großartige Gitarrensounds und intelligente Texte, die die vielen Einflüsse wie Nick Drake, Jose Gonzales, Radiohead oder auch die früheren Jahre von Coldplay widerspiegeln.

Mit dem Release seiner Debüt-EP „Spirits“ im Oktober 2017 hat der Musiker die internationale Musik-Szene beeindruckt und wurde mit Stars wie Damien Rice, Iron and Wine und Gitarrist Kaki King verglichen.

Die Veröffentlichung führte auch zur Formation von Marks aktuellem Projekt „Mark Peters and the Dark Band“. Gemeinsam arbeitet die Truppe bereits an einem weitere Release, das für den Jänner 2019 geplant ist. Anschließend wird es auch eine Tour durch Europa geben.
Eintritt frei Hutsammlung
Für den Aufwand, den die Musiker haben, bitten wir um einen Obolus von mindestens 5 Euro pro Person. Wem es sehr gut gefällt, kann gerne auch mehr spenden.

Info und Reservierung unter 0681-9850247 Oder per Email.
info@cafe-zuckerundzimt.de
www.cafe-zuckerundzimt.de
Eine schöne Woche wünscht
Cafe Zucker und Zimt
Ruth und Girgis Harfi
im Cafe Zucker und Zimt . der Singer/Songwriter Mark Peters and The Dark Band aus London tourt gerade durch Deutschland. https://www.markpetersmusic.com

Und um 20:00 ist im Zing dann das wöchentliche JazZing - die Jamsession im Zing Saarbrücken .