Beitrag vom 12.05.19, 22:03

Hier noch ein weiteres Experiment zur "Stadt am Fluss" - das Naherholungsgebiet der Ostsaarbrücker Seenplatte. Aber da der Schlauchbootverleih an der Strandbar noch nicht geöffnet hat, können wir in den kommenden Tagen ja noch andere Unternehmungen starten.

Hier noch ein weiteres Experiment zur "Stadt am Fluss" - das Naherholungsgebiet der Ostsaarbrücker Seenplatte. Aber da der Schlauchbootverleih an der Strandbar noch nicht geöffnet hat, können wir in den kommenden Tagen ja noch andere Unternehmungen starten.

Am Montag um 17:00 ist Café BiblioBeschreibung der Veranstalter*innen: Café Biblio ist ein Treffpunkt für alle, die sich gerne mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Ländern unterhalten möchten.

In gemütlicher Atmosphäre begegnen sich Zugezogene und Menschen, die schon länger im Saarland wohnen. Spaß an Kommunikation und gegenseitigem Kennenlernen stehen im Vordergrund.
Neben den Begegnungen und Gesprächen zu bestimmten Themen gibt es regelmäßig auch Musik- und Lesebeiträge. Die Bibliothek stellt ihre Angebote vor.
Außerdem wird Kinderbetreuung angeboten.
Ihr Deutsch ist noch nicht so gut? Sprachmittler helfen!

Die Treffen sind kostenlos und unverbindlich.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


كافي بيبليو هي مناسبة لجميع الناس الذين يرغبون بالإلتقاء بأناس أخرين من مختلف الثقافات والبلدان في جو مريح ولطيف مع ناس مقيمين في زارلند منذ وقت طويل والغاية طبعاً هي التواصل والمرح , والتعلم المتبادل هو هدفنا الرئيسي
بالطبع إضافة إلى جانب اللقائات والمحادثات , يوجد بشكل منتظم مساهمات موسيقية وقراءة , وذلك تحت رعاية المكتبة
يوجد لدينا رعاية للأطفال أيضاً

المانيتك ليست جيدة
بإمكاننا مساعدتك
in der Stadtbibliothek. http://www.saarbruecken.de/…/event-570520e4d444c/date-192300

Um 18:00 ist in der Stiftung Demokratie Saarland die Diskussionsveranstaltung: Fridays for Future – Was nun?Beschreibung der Veranstalterinnen: Die Klimakrise ist längst eine reale Bedrohung für unsere Zukunft. Wir Jungen werden die Leidtragenden des Klimawandels sein und für die Fehler der vorhergehenden Generationen büßen. Deshalb gehen Schülerinnen und Schüler sowie Studentinnen und Studenten auf die Straßen. Über 25 000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sagen, die Jugend hat Recht.
In den letzten Wochen und Monaten hat Fridays for Future intensiv mit zahlreichen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen zusammengearbeitet, um konkrete Forderungen an die Politik aufzustellen. Diesen Folge zu leisten, ist notwendig.

Umarmungen und Zurechtweisungen haben die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Demonstrationen genug erfahren. Sie stehen für eine verantwortungsvolle Generation. Was nun? Was muss gesellschaftspolitisch und bildungspolitisch geschehen? Wie umgehen mit dem demokratischen Engagement und der Energie? Wie umgehen mit diesem Interesse der jungen Generation? Darüber wollen wir Organisationen mit Interessierten öffentlich diskutieren. Politikerinnen und Politiker sind eingeladen vor allem zum Zuhören, Schulleitungen auch zum Mitdiskutieren über die Konsequenzen in den Schulen.

Zum Auftakt ein Impuls von Fridays for Future: Luisa Neubauer aus Berlin und den Sprecher
innen des Saarlandes.

Gemeinsam laden ein:
Fridays for Future Saarland und Landesschülervertretung mit
Landeselterninitiative für Bildung, Gesamtlandeselternvertretung, Landesjugendring Saar, Stiftung Demokratie Saarland, Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien West und Landesverband Saarland der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik.
https://www.stiftung-demokratie-saarland.de/…/fridays-for-…/

Das Graduiertenkolleg "Europäische Traumkulturen" der Uiversität zeigt und diskutiert um 19:00 in der Filmreihe Traumschau II: Stirb nicht, ohne mir zu sagen, wohin du gehstBeschreibung der Veranstalter*innen: NO TE MUERAS SIN DECIRME ADÓNDE VAS, in OmU
- Argentinien 1995
- Regie u. Buch: Eliseo Subiela
- 130 Min.
- ein Teil der Filmreihe »Traumschau II«
- Trailer: https://www.youtube.com/embed/O5x53cZTPzM?controls?autoplay=1
- zu der Reihe: http://www.traumkulturen.de/veranstaltungen

Um die Erfindung eines »Traumaufzeichners« in Buenos Aires kreist die Geschichte zweier Menschen, die über mehrere Leben und Dimensionen verbunden sind. Sie ist ein Geist, der Angst vor dem Leben hat, er lebt hingegen mit der Angst vor dem Tod. Das Drama gewann fünf Preise.

Einführungsvortrag und Moderation der Diskussion: Nicole Häffner, Doktorandin im Graduiertenkolleg »Europäische Traumkulturen«, beschäftigt sich in ihrem Dissertationsprojekt mit Traum und Reise in argentinischen Romanen des 20./21. Jahrhunderts.
im Kino 8 1/2 .. http://www.traumkulturen.de/veranstaltungen.html https://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3420

Zur gleichen Zeit beginnt in der Stiftskirche St. Arnual die Nacht der Ensembles 2019Beschreibung der Veranstalter*innen: mit SAarVOIR chanter und dem Jazztrio Grün-Strauch-Basilico

In dem moderierten Konzert erklingen Werke von Hildegard von Bingen, Poulenc, Kinzler, Grün u.a. Komponisten sowie Improvisationen des Daarler Vocal Consorts und dem Jazztrio
mit den Chorprojekten Daarler Vocal Consort , SAarVOIR CHANTER und dem Jazz-Trio Georg Grün - Oliver Strauch -Gabriele Basilico . http://chorwerksaar.de/wp/nacht-der-ensembles/

In der Ringvorlesung "Narren, Clowns, Spaßmacher" um 19:00 im Festsaal im Rathaus ist das Thema diesmal Der spanische Schelmenroman und die Figur des AntiheldenBeschreibung der Veranstalter*innen: Ein Vortrag von Professor Dr. Hans-Jörg Neuschäfer, Universität des Saarlandes.

„Schelmenroman“ ist die deutsche Bezeichnung für spanisch „Novela Picaresca“. Der Pícaro ist aber etwas anderes als ein Till Eulenspiegel. Konzipiert als Gegenfigur zu den Heldenfiguren der frühneuzeitlichen Erzählliteratur, kommt der Pícaro aus den sozialen Niederungen. Mit Chuzpe und Verschlagenheit will er sich einen Platz an der Sonne erkämpfen. Von Anfang an zeichnet ihn anarchische Respektlosigkeit gegen die ‚Werte‘ einer Ständegesellschaft aus, der er nicht angehört. Gewalt verabscheut er zwar, aber die Gesetze bricht er ständig, was er auf zweideutige Art zu rechtfertigen sucht. Seit dem anonymen „Lazarillo de Tormes“ (1554), der von der Inquisition verboten wurde, hat sich die Novela Picaresca zu einer europäischen Literaturgattung sozialer Aufmüpfigkeit entwickelt, die noch im 20. Jahrhundert herausragende Texte hervorgebracht hat: Thomas Manns „Felix Krull“ und Jaroslav Haseks „Schwejk“.
. http://www.saarbruecken.de/…/event-5ca1e4a07d39f/date-208900

Im Konzertsaal der Hochschule für Musik Saar - University of Music spielt Professor Jörg Abbing um 19:00 Olivier Messiaens Orgelwerk “Méditations sur le Mystère de la Sainte Trinité”. http://www.saarbruecken.de/…/event-5cc80e848c363/date-211628

In der Buchhandlung St Johann geht es um 19:30 bei Trauer und Licht - Lesung mit Maike AlbathBeschreibung der Veranstalter*innen: Der Leopard. Ein meisterhaftes Sizilienfresko und der größte Erfolg der italienischen Nachkriegsliteratur. Nur hatte der Verfasser nichts mehr davon – Giuseppe Tomasi di Lampedusa war noch vor seiner Entdeckung 1957 gestorben. Die unvergleichliche Italien-Kennerin Maike Albath erzählt die Geschichte seines unglücklichen aristokratischen Lebens und durchquert die Kulturgeschichte und die Literatur der brodelnden Mittelmeerinsel, von der die entscheidenden Impulse zur Erneuerung der italienischen Literatur kamen. Sizilien brachte nicht nur einen Theaterrevolutionär wie Luigi Pirandello und einen Naturlyriker wie Salvatore Quasimodo hervor, beide mit dem Nobelpreis ausgezeichnet, sondern auch einen Aufklärer wie Leonardo Sciascia und einen Krimiautor wie Andrea Camilleri. Heute ist Sizilien als Fluchtpunkt der Migration aus Afrika wieder ein Laboratorium der Zukunft.

Sizilien, die magische Insel, ihre Literatur, ihre brodelnde politische Gegenwart – all das wird zum Thema in diesem dritten großen Italienbuch von Maike Albath, die mit Land, Literatur und Bewohnern vertraut ist wie nur wenige. Der Horizont reicht von Lampedusas Leopard, mit dem die Insel die Bühne der Weltliteratur betritt, über Leonardo Sciascia bis zu Andrea Camilleri und seinen international erfolgreichen Montalbano-Krimis. Ein verführerischer Streifzug durch die Geschichte, durch Landschaften und die Straßen von Palermo und Catania, wo sich bis heute eine kulturelle und literarische Vielfalt erhalten hat, die einmalig ist in Europa.

Maike Albath, geboren 1966 in Braunschweig, lebt in Berlin. Sie hat mehrere Jahre in Italien verbracht und ist eine der profiliertesten Kennerinnen der italienischen Gegenwartskultur. Für ihre Arbeit als Literaturkritikerin erhielt sie 2003 den Alfred-Kerr-Preis. Das Buch „Trauer und Licht“ ist erschienen im Verlag Behrenberg, Frühjahr 2019.

Eintritt: 7 € / 5 €

Wir bitten um Vormerkung über die Buchhandlung St. Johann
buchhandlung.st.johann@t-online.de oder Tel. 0681-95805464
www.bsj-sb.de
um die Literatur Siziliens. https://www.bsj-sb.de/…/maike-albath-liest-aus-trauer-und-l…

Und für alle interessierten Fotografen beginnt um 19:30 der Augenblick-Stammtisch 05/2019Beschreibung der Veranstalter*innen: Die Idee des Augenblick-Stammtisch ist es, sich über eigene Fotografien auszutauschen und neue Impulse von anderen Fotografiebegeisterten zu erhalten.

Die Themen lauten dieses Mal:
kreatives Thema: "Musik"
technisches Thema: "Makro"
freie Themen: "Meine drei bis fünf Lieblingsfotos des Monats"

Bringt Fotos auf einem USB-Stick mit, über die ihr gerne sprechen möchtet. Die Fotos schauen wir auf großer Leinwand an.

Getränke gibt es gegen kleinen Kostenbeitrag.

Jeder ist willkommen!
Unser Stammtisch findet jeden zweiten Montag im Monat statt.
.


Am Dienstag um 9:00 beginnen die Fahrrad - Aktionstage 2019 an der Uni, unter anderem mit der Eröffnung des Fahrradverleih "AStA Velo". https://asta.uni-saarland.de/fahr_rad

Um 14:00 ist die Buchvorstellung "Side by Side" und PodiumsdiskussionBeschreibung der Veranstalter*innen: Das Lokale Bündnis für Familie vom Regionalverband Saarbrücken hat mich im Rahmen des diesjährigen Aktionstages der Lokalen Bündnisse am 14.05.2019 von 14.00 - 16.30 Uhr in Kooperation mit der Buchhandlung "Bock & Seip" in den Räumlichkeiten des Kinos "Camera Zwo" eingeladen!

Dabei darf ich unser neues Buch "Side by Side" vorstellen. Das Buch handelt von all den wunderbaren Männern, die ihre Frauen auf unterschiedliche Art und Weise in ihrer Karriere unterstützen. Häufig sind die Partner von Frauen in Spitzenpositionen unsichtbar und noch häufiger schweigsam! Doch welche Rolle spielen Männer an der Seite erfolgreicher Frauen? Fördern sie die Karriere ihrer Partnerin und wenn ja, mit welchen Mitteln? Wie denken die Männer von Alpha-Frauen? Wie funktioniert ihr Alltag? Welchen Vorurteilen sind sie ausgesetzt?

Im Anschluss an die Buchvorstellung wollen wir mit Männern und Frauen in einer Podiumsdiskussion die gehörten Informationen näher erörtern. Im Podium sitzen Männerbeispiele aus unserem Buch und saarländische Väter und Mütter, die auf besondere Weise partnerschaftlich vereinbaren.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihren Beitrag!
.

Um 18:30 ist im Filmhaus Saarbrücken in der Reihe Von der Vergangenheit in die Gegenwart (Vortragsreihe des SIC) das Thema beim Vortrag: Verantwortungslose SoftwareBeschreibung der Veranstalter*innen: Im Vortrag „Falsche Lohnsteuer, stinkende Diesel, abstürzende Flugzeuge – Die Saarbrücker Informatik in Zeiten verantwortungsloser Software“ beleuchtet Informatik-Professor Holger Hermanns anhand einiger haarsträubender Fälle die grundlegenden Probleme von Softwareproduktion und deren Einsatz. Er diskutiert, welche besonderen Facetten die Saarbrücker Informatikforschung dabei geprägt hat – sowohl historisch betrachtet, als auch im Kontext aktueller Forschung an verständlichen Softwaresystemen.

Zum Referenten
Holger Hermanns ist Professor für Informatik an der Universität des Saarlandes. Dort hat er den Lehrstuhl für Verlässliche Systeme und Software inne. Er ist zudem Sprecher des Sonderforschungsbereiches 248 für verständliche Softwaresysteme. Zuvor war er unter anderem an der Universität Erlangen-Nürnberg und an der Universität Twente in den Niederlanden tätig. Er bezeichnet sich selbst als einen „Verfechter einer proaktiven algorithmischen Rechenschaftspflicht“ und erhielt bereits den niederländischen „Vernieuwingsimpuls“, den deutschen „Preis des Fakultätentages Informatik“. 2016 zeichnete der europäische Forschungsrat (European Research Council, ERC) sein Projekt „Power to the People. Verified“ mit dem Forschungspreis „ERC Advanced Grant“ und 2,4 Millionen Euro aus.

Hintergrund der Vortragsreihe
Der Vortrag findet anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Fachrichtung Informatik statt. Er ist daher Teil der Vortragsreihe „50 Jahre Informatik an der Saar-Uni – Von der Vergangenheit in die Gegenwart“, die seit dem 9. April im Filmhaus Saarbrücken jeweils dienstags um 18:30 Uhr den Bogen zwischen Vergangenheit und aktueller Forschung spannt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in den Instituten des Saarland Informatics Campus arbeiten, stellen ihre aktuellen Projekte vor und gehen dabei auch auf die Historie des jeweiligen Instituts ein.
Falsche Lohnsteuer, stinkende Diesel, abstürzende Flugzeuge. http://www.saarbruecken.de/…/ringvorlesungen_50_jahre_infor…

Um 19:30 ist in der Tante Anna das Konzert mit Wonk Unit + Max YoungBeschreibung der Veranstalter*innen: WONK UNIT (21th century Punkrock, London)
"Den Vorwurf nicht einzigartig zu sein, kann man Wonk Unit jedenfalls nicht machen. ich halte sie für eine der besten Livebands dieser schönen Erde." (Away from Life)

"One of the most unique bands in modern punk rock. They’re fun, weird, poetic and utterly compelling all at once, a must-see." (Art Rocker)

"Daddy Wonk, Mainmann der Truppe, ist ein echter Maniac. Alleine seine Dance-Moves sind schon genial. Zu jedem Song hat er eine Geschichte parat, zum Teil trägt er die Lyrics zunächst in Gedichtform vor. Mimik und Gestik lassen den typisch schwarzen Humor des Briten auch für ein deutsches Publikum verständlich werden." (Away from Life)

~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~×~

MAX YOUNG (Akustik-Punkrock, SB)
"I can't sing and barely play guitar." (Max J.)
Außer durch dieses Understatement besticht er auch dadurch, dass man ihm seine Pop-Punk-Wurzeln anhört - im besten Sinne: ob melancholisch oder euphorisch, stets wunderbare Songs mit einprägsamen Melodien.
FFO: Frank Turner, Dave Hause und Tony Sly

"Max Young schafft es immer wieder, dass aufgrund einer der vielen Hooklines ein breites Lächeln über’s Gesicht huscht. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese Songs live richtig gut funktionieren und äußerst charmant klingen (wenn er nicht gerade das Publikum disst - Anm. d. RnRR-Red.)! Mir persönlich gefällt das tausendmal besser als aktuelles Zeug von z.B. Chuck Ragan oder Nathan Gray." (Crossed Letters)
. Zum Auftakt gibt es Akustik-Punkrock vom Saarbrücker Max Young . Bei der WONK UNIT aus London wird der Punkrock dann deutlich lauter.

Falls Euch das zu laut sein sollte: Um 20:00 wird es bei der Nachtführung durch den Zoo vermutlich wesentlich ruhiger. http://www.saarbruecken.de/…/event-572349ad1f7b4/date-191144


Am Mittwoch geht es um Biologie, Fotografie und PopArt. Um 12:00 ist die Vernissage der HistoPopArt Ausstellung in der Sparkasse am Neumarkt. https://histopopart.jimdo.com/

Um 18:00 ist im N.N. Nauwieser Neunzehn Vortrag und Diskussion K. Linkerhand: "Die gelebten Realitäten von Mädchen und Frauen"Beschreibung der Veranstalter*innen: Koschka Linkerhand: „Die gelebten Realitäten von Frauen und Mädchen“ – Eine materialistische Kritik des Patriarchats

Mit berechtigtem Schrecken stehen Feministinnen vor dem frauenfeindlichen Rechtsruck, der sich in vielen Ländern und in vielen Teilen der Gesellschaft abzeichnet. Offensichtlich ist es nötiger denn je, globale Perspektiven von Frauenunterdrückung und Frauensolidarität ins Auge zu fassen und das Geschlechterverhältnis in engem Zusammenhang mit den Produktionsverhältnissen zu analysieren. Hier kann auf den materialistischen Feminismus zurückgegriffen werden, den Theoretikerinnen seit Simone de Beauvoir erarbeitet haben. Das Patriarchat als ein Herrschaftsverhältnis zwischen Frauen und Männern dient dabei als zentrale Analysekategorie.

Heute ist klar, dass weitere, vielfältige Unterdrückungskategorien in die feministische Analyse einbezogen werden müssen und dass Identitätspolitik nicht nur von Frauen ein notwendiger Teil linker Politik sein muss. Dennoch scheint der queerfeministische Fokus auf Vielfalt, Betroffenheit und den richtigen Sprachgebrauch keine ausreichende politische Strategie mehr zu bieten. Wie kann eine materialistische Patriarchatskritik Ausgangspunkt für eine zeitgemäße feministische Theorie sein, die realpolitisch handlungsfähig macht – gerade vor der utopischen Perspektive, dass Patriarchat und Kapitalismus endlich abgeschafft werden müssen?

Koschka Linkerhand ( http://linkerhand.blogsport.eu/ ) ist Herausgeberin des Sammelbands „Feministisch streiten – Texte zur Vernunft und Leidenschaft unter Frauen“.
. http://boell-saar.de/…/koschka-linkerhand-die-gelebten-rea…/

Bei "museum after work" um 18:00 geht es im Saarlandmuseum Moderne Galerie um das Thema "Inspiration Natur" mit Bernadette Dietsche.http://www.saarbruecken.de/…/event-5b854e65b94ed/date-211357

Um 18:30 ist in der Reihe Frauen in außergewöhnlichen Berufen stellen sich vorBeschreibung der Veranstalter*innen: außergewöhnliche Frauen - außergewöhnliche Berufe
Die FrauenGenderBibliothek Saar stellt im Rahmen einer Veranstaltungsreihe außergewöhnliche Frauen in nicht alltäglichen Berufen vor.

5. Februar 2019 (Dienstag): Lisa Schmitt, Hospiz-Sozialarbeiterin

15. März 2019 (Freitag): Jasmine Köhn, Kriminalkommissarin für Cyberkriminalität

5. April 2019 (Freitag): Trixi Hussong, Bookerin

15. Mai 2019 (Mittwoch): Verena Lamy, Försterin

Alle Veranstaltungen finden von 18:30 bis 20:00 Uhr statt.

Diese Frauen erzählen dem interessierten Publikum, warum sie ihren Beruf gewählt haben, wie sie dafür ausgebildet wurden, was ihnen an der Tätigkeit gefällt, ob es in diesem Beruf Besonderheiten gibt, wenn ihn Frauen ausüben und vieles mehr.

Die Gespräche werden moderiert von Petra Stein (Mitarbeiterin der FauenGenderBibliothek Saar).

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort, weitere Infos und Kontakt:
FrauenGenderBibliothek Saar
Großherzog- Friedrich- Str. 111, 66121 Saarbrücken
Tel. 0681-9388023
info@frauengenderbibliothek-saar.de
www.frauengenderbibliothek-saar.de

Hinweis: Grundsätzlich sind die Angebote der FrauenGenderBibliothek Saar für Menschen aller Geschlechter, Altersgruppen und kultureller Herkunft geöffnet.
in der Frauen Gender Bibliothek Saar die Försterin Verena Lamy zu Gast. http://www.saarbruecken.de/…/event-5cada685c619f/date-209534

Zeitgleich beginnt Bio-Logisch: Hefen: Impfstoff- Forschung/Tumor-TherapieBeschreibung der Veranstalter*innen: Neue Einsatzmöglichkeiten für Hefen: von der Impfstoff- Forschung bis zur Tumor-Therapie

Priv.-Doz. Dr. Frank Breinig, Molekular- und Zellbiologie, Saarbrücken

Bereits seit Jahrtausenden werden mit Hilfe der Bäckerhefe Saccharomyces cerevisiae Bier, Brot, Kuchen oder Wein produziert. Daneben haben Hefen seit langem auch Eingang in Biotechnologie, Pharmazie und Medizin gefunden und hier insbesondere bei der Produktion einer Vielzahl biomedizinisch relevanter Substanzen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Die Einsatzmöglichkeiten einzelliger Pilze sind damit aber noch nicht ausgeschöpft: in diesem Zusammenhang beschäftigt sich der Vortrag mit Hefezellen als innovatives Transportsystem für verschiedene Substanzen in bestimmte humane Zelltypen. Die potentielle Anwendung der Hefe- Vehikel bei der Entwicklung neuer Impfstoffe sowie der Tumor-Therapie werden diskutiert.

http://zhmb.uni-saarland.de/bio-logisch/details.php?sel=3

Das ZHMB veranstaltet gemeinsam mit der Landeshauptstadt Saarbrücken wieder die Vortragsreihe „Bio-Logisch!“. Sie umfasst elf Termine jeweils mittwochs im Filmhaus und beginnt am 24. April.
http://zhmb.uni-saarland.de/bio-logisch/
im Filmhaus. http://www.saarbruecken.de/…/ri…/ringvorlesungen_bio_logisch

Um 1̶8̶:̶0̶0̶ 19:30 ist in der Stadtbibliothek der neue ARD Radio Tatort zu hören, eine Hörspielproduktion des SR 2 KulturRadio https://www.sr.de/…/20190515_hoerperspektive_sb_ueber_die_d…

Um 19:30 ist im Theater im Viertel das Stück Drei Schwestern von Anton TschechowBeschreibung der Veranstalter*innen: DREI SCHWESTERN - Schauspiel

Anton Tschechow verhunzt von Christian Klees
Eine Produktion von Theater.NN

Mit Linda Hammann, Renée Touschong, Alexandra Feichtner, Fabian Roschy, Jan Forster, Andreas Widenka und Pina Beres
Regie & Ausstattung: Christian Klees
Fotodesign: Christian Klees

Saarland, 2015: Olga, Mascha und Irina sind jung und glückshungrig. Doch Olga ist Single und ihr Traumberuf Lehrerin entpuppt sich im Referendariat an einem Dorfgymnasium als Enttäuschung. Mascha bereut zusehends ihre junge Heirat und Irina muss erst mal einen Job finden, der sie interessiert.
Ihr Bruder Andrej dagegen plant in seinem Wohnzimmer einen Welterfolg in der Softwarebranche. Sie alle verbindet die Sehnsucht nach Fortschritt und Ausbruch. Aus dem Provinznest, aus dem Alltagstrott, aus der Normalität. Und mit den Jahren verändert sich vieles. Doch Veränderung heißt nicht Fortschritt und Ausbruch …
Orientiert an Tragikomik und Dramaturgie des Tschechow-Klassikers führt dieser textliche Bastard ein Doppelleben zwischen der Feinsinnigkeit des Originals und (lokal)satirischem Biss.

Mi 15.05. 19:30h + Do 16.05. 19:30h
Fr 17.05. 19:30h + Sa 18.05. 19:30h
Karten: 12,- / 7,- Euro
Reservierung per E-Mail: karten@dastiv.de oder
telefonisch unter 0681/3904602
zu sehen. https://www.dastiv.de/programm/drei-schwestern/

Der Dokumentarfilm: Die Kinder der UtopieBeschreibung der Veranstalter*innen: EVENTINFO - Dokumentarfilm: "Die Kinder der Utopie"
Sondervorstellung in Saarbrücken am 15.05.2019, 20:00 Uhr
Im Anschluss an den Film findet eine Gesprächsrunde statt.

„Die Kinder der Utopie“ ist ein Dokumentarfilm über sechs junge Erwachsene – drei mit und drei ohne Behinderung – die sich zwölf Jahre nach ihrer Grundschulzeit wieder treffen. Schon einmal hat der Regisseur Hubertus Siegert die Mädchen und Jungen porträtiert: Sein Film „Klassenleben“ (2005) erzählte von einer Berliner Grundschulklasse, in der Kinder mit und ohne Behinderungen und mit sehr unterschiedlichen Begabungen gemeinsam Lernten – damals ein ungewöhnliches und wegweisendes Experiment. Nun begegnen sie sich wieder und blicken auf ihr eigenes Leben und auf das der anderen. Die gemeinsame Schulzeit hat die jungen Menschen geprägt und wir erleben, mit wie viel Respekt füreinander hier die Generation Y die Inklusion lebt.
läuft um 20:00 im Cinestar. http://www.saarbruecken.de/…/event-5ccc26eea3ebe/date-211694


Am Donnerstag um 18:00 ist die Vernissage mit Diana Göttermann s "Körperkunst" Ausstellung in der HWK SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: Mit grosser Freude findet am 16. 05. 2019 in der Handwerkskammer des Saarlandes meine Vernissage "Körperkunst" statt. Meine Exponate bleiben bis zum 17.06. 2019 in der Handwerkskammer des Saarlandes zur Besichtigung stehen. Als besonderes Highlight hält das Laudatio Sammy Göttermann und Musikkalisch wird Steven Kurz,"Klarinette" und Severin Stein "Gittare" mit Cool Jazz im Duo spielen. Ich Freue mich sehr auf euer Kommen und einen unvergesslichen Abend mit euch. Liebe Grüße eure Diana. . https://www.hwk-saarland.de/…/ausstellung-koerperkunst-von-…

Um 19:00 ist der Instore Gig: Joe George + Not A Single Note (Akustik)Beschreibung der Veranstalter*innen: Local Support: Not A Single Note (Akustic)

Joe George, ein Songwriter aus Chicago, hat sich beim Kreieren von Musik immer zu Hause gefühlt. Seine Songs haben ihn an viele verschiedene Orte der Welt gebracht. Wenn Joe Songs schreibt, kreiert er sein Zuhause, einen Ort, an dem seine Emotionen und Gedanken leben und geteilt werden können.

Joe hat ein brandneues Solo-Debütalbum geschrieben und aufgenommen. Diese Platte mit dem Titel "Beautiful Dreams" ist eine Sammlung von nachdenklichen, einfühlsamen Liedern, die sich mit Reflexion, Konflikt und einfachem Staunen beschäftigen. Die Songs wurden hauptsächlich mit akustischen Instrumenten aufgenommen, darunter Klavier, Gitarre, Kontrabass, Schlagzeug und ein Streichquartett.

Am Donnerstag, 16. Mai ist er in unserem Shop in Saarbrücken zu Gast und wir freuen uns, wenn Ihr den Künstler unterstützt, vorbei kommt und mit uns einen gechillten Abend verbringt!

Der Eintritt ist wie immer frei und wir lassen für die Künstler einen Hut rum gehen.

Beginnen werden wir den Abend mit Not A Single Note als Akustic Duo.

Hier ein paar Infos zur Band:

Not A Single Note aus St. Wendel spielen Alternative-Punk mit Folk und Blues-Einflüssen. Laut bis leise, durchdacht, provokant und packend behandeln sie in ihren Texten, Themen aus dem aktuellen Weltgeschehen, aber auch jene, die aus der Seele jedes Einzelnen sprechen. Melodisch, tanzbare Riffs, eingängige Hooks und gezielte Breakdowns prägen den eigenen und vielfältigen Sound der Band mit dem sie so ziemlich jedes Genre abdecken.
bei Tante Guerilla . Der Singer/Songwriter Joe George aus Chicago tourt gerade durch England und Deutschland. http://www.joegeorgemusic.net

Zur gleichen Zeit beginnt die Vernissage The Fairy Bastards Master StrokeBeschreibung der Veranstalter*innen: Wir laden herzlich zur Eröffnung der Ausstellung "The Fairy Bastards Master Stroke" von Ronald Kodritsch ein.
Der Titel „The Fairy Bastards Master Stroke“ wurde inspiriert von einem Bild des britischen Malers Richard Dadd.
In seiner Ausstellung zeigt der österreichische Künstler eine neue Serie, eigens für die Galerie geschaffen: „Punky Flowers“, eine wilde Mischung aus abstrakter Malerei, pastosen, blütenähnlichen Farbpatzen und feingliedrigen organischen Geflechten.
Diesen Bildern werden Arbeiten aus der Serie „Bastards“ gegenübergestellt, hybride Portraits zwischen Tier und Mensch, bzw. Mann und Frau. Gesichtszüge verschmelzen, die Bastards tragen Perücke oder gewachsenes Haar, fremdartige Mischwesen gebannt in Öl auf Leinwand.
mit Bildern von Ronald Kodritsch in der Galerie Neuheisel . https://www.kodritsch.com/

Der zweite Film der Woche in der Reihe Traumschau II: Pans Labyrinth, in OmUBeschreibung der Veranstalter*innen: Innerhalb der Filmreihe "Traumschau II" zeigen wir Guillermo del Toros Pans Labyrinth in OmU.
http://www.traumkulturen.de/veranstaltungen

Das Phantastische hat meist einen festen Platz in den Werken des mexikanischen Regisseurs Guillermo del Toro. In seinem 1944 in Spanien angesiedelten Spielfilm »El laberinto del fauno«, bleibt der Wirklichkeitsstatus der (alp-)traumhaften Welt, die die kleine Ofelia nächtens betritt, jedoch ambig. Ist sie bloß ein verschrecktes Kind, das sich vor dem brutalen Stiefvater und den Gräuel des Franco-Regimes in Geschichten und Träume flüchtet? Oder kann ihr tatsächlich der Pan durch sein Labyrinth den Weg in ein besseres Leben jenseits des täglichen Horrors weisen?

Einführungsvortrag und Moderation der Diskussion: Myriam Gindorf ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität des Saarlandes und beschäftigt sich in ihrer Dissertation mit liminalen Träumen in Literatur und Film.
im Kino 8 1/2 läuft ebenfalls um 19:00 https://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3424

Und auch der Vortrag Die Weimarer Verfassung - Aufbruch und ScheiternBeschreibung der Veranstalter*innen: DIE WEIMARER VERFASSUNG
Aufbruch und Scheitern

Referent:
Prof. Dr. Udo Di Fabio
Direktor des Instituts für Öffentliches Recht Abteilung Staatsrecht der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Moderation:
Peter Stefan Herbst
Chefredakteur der Saarbrücker Zeitung

Vor einem Jahrhundert, am 14. August 1919, wurde die #WeimarerReichsverfassung verkündet. Sie war das Ergebnis einer #Revolution, die für die einen zu weit ging und für die anderen unvollendet blieb. Es war die erste republikanische #Verfassung der Deutschen, von gewählten Vertretern des Volkes beschlossen und in Kraft gesetzt. Die Verfassung von Weimar war es aber auch, auf deren Grundlage der Reichspräsident am 30. Januar 1933 Hitler zum Reichskanzler ernannte, deren Erosion und Scheitern für den Zusammenbruch von #Demokratie, #Rechtsstaat und #Zivilisation in der Mitte #Europas steht. Unsere Zeit, gerade in Deutschland, hat nichts mit den Bedingungen der Jahre zwischen 1919 und 1933, nichts mit Kriegstrauma, Reparationen, Hyperinflation und dem damaligen Klima von Gewalt und Hass zu tun. Dennoch werden Gedanken auf Weimar gelenkt, wenn in #Europa #Populismus, politische Instabilität, Angriffe auf den Rechtsstaat und autoritäre Tendenzen wiederkehren, die man längst überwunden glaubte …

Referent
Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio ist einer der renommiertesten #Verfassungsrechtler und #Gesellschaftsanalytiker. Er ist #Direktor des Instituts für Öffentliches Recht Abteilung Staatsrecht der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und war zwölf Jahre #Richter des #Bundesverfassungsgericht. Unter anderem sind von ihm erschienen: Die Kultur der #Freiheit (2005), Schwankender Westen (2015).

Moderation
Peter Stefan Herbst ist seit 2005 Chefredakteur der "Saarbrücker Zeitung“. Zuvor arbeitete er in gleicher Funktion bei den „ DNN Dresdner Neueste Nachrichten“ (1995-1999) und der „Lausitzer Rundschau“ (1999-2004). Herbst gehört dem Kuratorium des Theodor-Wolff-Preises an und leitet die Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit des @Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV). Er ist Aufsichtsratsmitglied der Katholischen Nachrichten-Agentur und Berater der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz.
im Saarrondo beginnt um 19:00. http://www.saarbruecken.de/…/event-5cd141bdd4b17/date-211826

Um 20:00 beginnt im Jules Wayne die Saarbrücken: Stand-up Comedy Night Saarbrücken #13Beschreibung der Veranstalterinnen: Stand-up Comedy erlebt gerade einen Boom in Deutschland. Überall gibt es Shows und Tausende Comedians bringen das Land zum Lachen! Auch Saarbrücken hat seine eigene Stand-up Comedy Show.

Aber Vorsicht: Diese Show ist wild, radikal und bissig! Stand-up Comedy wie sie sein sollte. Aus dem Herz, über die Schnauze direkt und voll auf die Zwölf!

***

Einlass 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Line-up:

David Werker
Eben noch mit dem Capri-Sonnen-Strohhalm versucht grüne Frösche aus der süßen Tüte aufzupusten, stellt David Werker fest: Ihm schmeckt jetzt Rotwein! Selbst wenn er die Cola weglässt und den Merlot pur trinkt – es mundet!
Ja, wie alt ist er denn?! Vor Schreck wäre ihm fast die Pfeife aus dem Mund gefallen...!

Mitte Dreißig besteht kein Zweifel: Über Nacht hat das schicke Leben als Erwachsener begonnen, mit all seinen Annehmlichkeiten. Mittagsschlaf? Früher ein Grund zu heulen, heute ein Genuss!

Wir freuen uns den Gewinner der Quatsch Comedy Club Talentschmiede und Träger des Deutschen Comedypreises als bester Newcomer in Saarbrücken zu Gast zu haben!

Tobi Freudenthal
#inecht einfach ehrlich. Das ist das Motto von Tobi Freudenthal. Der Hashtag “in echt” kommt dabei nicht von ungefähr. In seinem Stand-Up erzählt Tobi meist von scheinbar banalen Erlebnissen aus dem Alltag, aber auch verrückten Phantasien und Geschichten.

Christin Jugsch
Aufgewachsen in einer Idylle zwischen Kühen und Korn hat Christin früh erkannt: Das Leben hat keinen höheren Sinn! Doch in diesen ganz speziellen Momenten – die Weißweinschorle in der einen, die Fernbedienung in der anderen Hand – sucht sie schon immer mal wieder nach dem Zweck ihres eigenen Daseins.

Dann erzählt Christin über ihr Leben als Ginger, über Existenzängste und wie es ist, multioptional überfordert zu sein: „Ich fühle mich wie auf einem Jahrmarkt zwischen Zuckerwatte, Breakdancer, Losbuden und Schafskäse im Fladenbrot. Es gibt einfach zu viele Möglichkeiten.“

Entscheidungen treffen? Schwieriges Thema. Sich auf etwas festlegen? Schier undenkbar. Pro- und Contra-Listen? Viel zu anstrengend. Schließlich gibt es ihn doch gar nicht, den einen richtigen Weg. Bleibt das Sich-Treiben-Lassen-ins-Ungewisse und das Publikum dabei mitnehmen. Und hier taucht er dann doch unvermittelt wieder auf, dieser höhere Sinn des Daseins: im unbedingten Vergnügen, den das Publikum hat, wenn Christin ihr Leben in der Schwebe auf die Bühne bringt.

Frischfleischspot:
Philipp Schickor
. https://der-prangster.de/…/saarbruecken-stand-up-comedy-ni…/

Auch das Konzert STUDNA live @Café Zucker&ZimtBeschreibung der Veranstalter*innen: Auf ein Neues im Saarbrücker Kult-Cafe Zucker und Zimt!

Die Coverband STUDNA macht - ganz nach ihrem Motto „Live | Music | Emotion“ - handgemachte Musik und versetzt Sie für einige Stunden in eine Welt, in der Sie aus dem Alltag ausbrechen und sich einfach mal treiben lassen können.

Mit Sebastian Sommer (Bass), Daniel Krüger (Tasten) und Max Hofmann (Schlagzeug) präsentiert diese Band einige der größten Pop/Funk/Soul-Songs der vergangenen Jahrzehnte, gepaart mit zahlreichen aktuellen Top-Hits.


WEB: www.studna-band.com
FACEBOOK: STUDNA
INSTAGRAM: @studnaband
beginnt um 20:00. STUDNA covern Pop/Funk/Soul. https://studna-band.com/

Zeitgleich beginnt auch die Noche Bohemia mit Héctor ZamoraBeschreibung der Veranstalter*innen: Das Café de Paris setzt die Traditon der „Noche Bohemia mit Hector Zamora “ fort, die viele Jahre ein fester Bestandteil der Saarbrücker Musikszene war. Héctor Zamora erhielt seine Ausbildung an der Musikhochschule in Mexiko Stadt, wo er Kontrabass studierte.
Im Laufe der Jahre arbeitete er nicht nur als Bassist und Gitarrist in den verschiedensten Gruppen und Formationen, sondern auch als Komponist und machte sich als Arrangeur einen Namen. Seit einigen Jahren gilt seine Liebe verstärkt dem solistischen Gitarrenspiel. Bei der Noche Bohemia darf auch gerne getanzt werden.
www.hectorzamora.de Eintritt frei. Reservierungen unter cafepa@web.de und 0681-95818348.
im Café de Paris. http://www.saarbruecken.de/…/event-5c863e915a06e/date-211828

Und die nächste Runde in der Trashfilm-Reihe Mondo tastelessBeschreibung der Veranstalterinnen: Die Meister des schlechten Filmgeschmacks schlagen wieder zu: MONDO TASTELESS. Unsere Trashfilmreihe.

Für zehn Termine haben sie sich angekündigt – namhafte Filmwissenschaftler- und -kritiker
innen, trink- wie streitfeste Koryphäen, die ihrem Publikum nicht nur die Favoriten fragwürdig(st)en Filmschaffens präsentieren werden, sondern obendrein krudeste Filmgeschichte plaudern, ist doch kein verpatzter Streifen, kein B- oder C-Movie so interessant wie die Story seines Scheiterns. Ein Videoabend unter Freunden, mit live improvisiertem Bonusmaterial, einmal im Monat in eurer sparte4.
in der sparte4 beginnt ebenfalls um 20:00. https://www.staatstheater.saarland/…/det…/mondo-tasteless-1/