Beitrag vom 12.01.2020 20:30

Orgelkonzert? Nein, da hab ich keins in meiner Liste. Ob das dran liegt, das hier die Ersatzteile liegen?

Orgelkonzert? Nein, da hab ich keins in meiner Liste. Ob das dran liegt, das hier die Ersatzteile liegen?

* Montag, 13.1.2020 *

18:00 Vernissage: Ausstellung "Comment Art!" mit Arbeiten von Darja Linder, Hyeon Su Jung, Martin Milojevic, Khrystyna Rymsha-Davidov, Hannah-Sofie Schäfer und Polina Trishkina im Rahmen der Sport- und Kulturwoche 2020Beschreibung der Veranstalter*innen: Es ist wieder soweit: die Sport- und Kulturwoche steht bevor, organisiert von den Masterstudiengängen Freizeit-, Sport-, Tourismus und Kulturmanagement. Auch dieses Jahr könnt ihr wieder ein buntes und vor allem auch nachhaltiges Programm erwarten, welches euch den Sport und das kulturelle Leben an den Campus Rotenbühl bringt. Wir wünschen euch viel Spaß bei unseren vielen Mitmach-Aktionen, Infoständen und Workshops und freuen uns auf euer Kommen!

Außerdem habt ihr die Chance auf tolle Gewinne, die wir unter allen Teilnehmenden verlosen! Selbstverständlich aus umweltfreundlichen Recyclingmaterial!

Das vollständige Programm findet ihr auf unserer Website: www.htwsaar.de/skw
Zum Programmheft:

-----------------------------------------------

Auszug aus unserem Programm:

*SMART CITY GUIDE TOUR – Road THROUGH SAARBROOKLYN*
Testet die neuen Campus-Scooter der htw saar auf einer kleinen Teststrecke! Genießt im Anschluss an die Tour ein Heißgetränk zum Aufwärmen!

ANMELDUNG: Direkt am Infostand im Foyer B

WANN? Mo, Do, Fr: von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr
WO? Start im Eingang Gebäude B

*COMMENT ART*
Sehen, hören, fühlen - wir geben einen Einblick in die künstlerische Vielfalt der Großregion! Im Anschluss an euren Besuch könnt ihr dann per Smartphone euren Kommentar zur Ausstellung abgeben!

WANN? Mo: Vernissage um 18 Uhr Di, Mi & Do: 9:30 - 16:00 Uhr
WO? Auditorium

*ACTIVATE YOUR LIFE*
Ladet neue Energie durch eine actionreiche Runde Spikeball. Alternativ könnt ihr auch eure geistige Leistungsfähigkeit stärken: Testet eure Schnelligkeit an der Reaktionswand und erfahrt interessante Fakten über Ernährung.

WANN? Mo & Mi: 11:30 - 14:30 Uhr Fr: 12:00 - 14:00 Uhr
WO? Foyer B

*TANTE EMMA INFORMIERT*
„Liebe Kunden, wir öffnen Kasse 1 an der HTW.“ - Besucht uns in unserem Tante-Emma-Laden, checkt den Background eurer Lebensmittel und nimmt euch was Nachhaltiges zum Essen mit!

WANN? Mo, Di & Mi: 12:00 - 14:30 Uhr
WO? Study-Box am Mensaabgang

*SUPERBOWLS*
Superbowls sind in aller Munde! Kommt vorbei, sichert euch eure Bowl und lernt die regionalen Alternativen zu Açai- und Gojibeeren kennen!

WANN? Mo, Di & Mi: 11:30 - 14:30 Uhr
WO? Flur Gebäude A

*ALTERNATIVE BUSINESS*
Aquaculture is the future! Kommt vorbei und erfahrt mehr über den regional produzierten Fisch des High-Tech-Startup Seawater Cubes und schaut auch gerne gleich auf vorbei um euch den frischen Fisch zu sichern.

WANN? Do: 16:00 – 17:30 Uhr
WO? Raum A-1-04

*COFFEERIDE – RADEL DICH WACH!*
Kaffee am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen! Bei uns mahlt ihr eure Kaffeebohnen auf unserem modifizierten Fahrrad selbst und lasst euch als Belohnung von unserem Barista euer Lieblings-Heißgetränk zubereiten!

WANN? Mi, Do & Fr: 9:30 - 14:30 Uhr
WO? Flur vor dem Auditorium

*FAIRES EIS*
Verdient euch ein Faires Eis bei einem spannenden Quizspiel über Fairtrade! Erhaltet außerdem an unserem Info-Stand viele neue Ideen, wie auch ihr den fairen Handel und einen umweltschonenderen Konsum im Alltag realisieren könnt.

WANN? Do & Fr: 12:30 - 14:30 Uhr
WO? Foyer B

*CAMPUS KLANG*
Mal wieder Bock auf ein Konzert? Dann bist du in unserer Chill-Out Lounge genau richtig, denn wir bringen euch dort die Live-Musik auf den Campus! Klingt interessant? Dann kommt vorbei!

WANN? Di & Fr: 9:40 - 10:10 Uhr, 11:20 - 11:50 Uhr, 13:10 - 14:20 Uhr
WO? Foyer B
im Auditorium der HTW Campus Rotenbühl. https://www.hbksaar.de/…/comment-art-ausstellung-in-koopera…

18:00 Vortrag: Wandel jenseits von Kapitalismuskritik & RevolutionBeschreibung der Veranstalter*innen: Sind Gene, Kapitalismus, Machtpolitik oder mangelnde Bildung schuld, wenn die Transformation zu einer nachhaltigen Gesellschaft strauchelt? Oder wenn mal wieder mein Plan scheitert, weniger Fleisch und Süßigkeiten zu essen? Was treibt Menschen und Gesellschaften an, was ermöglicht Wandel, und was blockiert ihn? Fragen, die den Kern des Nachdenkens über Politik, Zukunft und den einzelnen Menschen bilden. Die Krise der EU oder das bloße Reden von Nachhaltigkeit – just die Gebildeten sind die größten Umweltsünder – bleiben teils rätselhaft, wenn man einseitig bei Hirnforschung oder Kapitalismuskritik stehen bleibt. Versteht man gerade menschliche Gefühle und die unbewussten und zugleich wandelbaren Vorstellungen von Normalität besser, lässt sich gesellschaftlicher und individueller Wandel verstehen und sogar konstruktiv ermöglichen. Der Vortrag von Felix Ekardt liefert dazu eine kompakte wie ganz neue Wege einschlagende Analyse.

Im Anschluss an den Vortrag wird Dr. Peter Kleiß mit dem Referenten das Thema im Gespräch weiter vertiefen.

Im Rahmen der Veranstaltung gibt es einen Büchertisch der .

Moderation: Dr. Peter Kleiß (ehem. Jazz-Redakteur SR, Veranstalter mehrerer Literaturreihen)

Referent:
Prof. Dr. Dr. Felix Ekhardt, LL.M., M.A. (Jurist, Philosoph, Soziologe und Nachhaltigkeitsforscher) ist von 2002 bis 2008 Professor für Öffentliches Recht mit dem Schwerpunkt deutsches, europäisches und internationales Umweltrecht an der Universität Bremen. Anfang 2009 gründet er die Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik in Leipzig und Berlin und ist seither deren Leiter. Zudem hat Felix Ekardt eine Professur für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Universität Rostock inne und ist Mitglied des Leibniz-Wissenschaftscampus Phosphorforschung Rostock. Seine Forschungsschwerpunkte bilden u.a. Fragen der humanwissenschaftlichen Nachhaltigkeitsforschung, konkret Fragen von Transformation und sozialen Lernprozessen, Gerechtigkeit (insbesondere Menschenrechte) oder Nachhaltigkeitsrecht/Umweltrecht. Er ist Mitglied mehrerer umweltpolitischer Sachverständigenkommissionen, Herausgeber von Schriftenreihen wie „Environmental Humanities. Transformation, Governance, Ethics, Law“ und schreibt regelmäßig für SZ, ZEIT oder taz. Zu seinen Publikationen gehören u.a. „Das Prinzip Nachhaltigkeit. Generationengerechtigkeit und globale Gerechtigkeit“ (2005) oder das 2017 erschienene Buch „Wir können uns ändern“, das die Basis des Vortrags bildet.
in der Stiftung Demokratie. https://www.stiftung-demokratie-saarland.de/…/wir-koennen-…/


* Dienstag, 14.1.2020 *

18:30 Vortrag: "Philosophische Dimensionen des Klimawandels" in der Reihe "KlimaKrise. KlimaSchutz" der Scientists for Future Saarland im Filmhaus Saarbrücken . https://www.saarbruecken.de/…/veranstal…/event-5da599c6c5662


* Mittwoch, 15.1.2020 *

18:00 Führung: "museum after work" zur Ausstellung Rodin/Naumann mit Dr. Kathrin Elvers-Švamberk im Saarlandmuseum Moderne Galerie . https://www.saarbruecken.de/…/event-5d3ac516a8f…/date-254740

18:00 Soirée: "Don Carlos", erste Einblicke und Probenbesuch im Mittelfoyer des Saarländisches Staatstheater . https://www.staatstheater.saarland/…/det…/soiree-don-carlos/

18:15 Vortrag: Computerspiele in der medienpädagogischen Arbeit (Connette)Beschreibung der Veranstalter*innen: Computerspiele in der medienpädagogischen Arbeit – Potenziale und Herausforderungen: Vortrag von Sebastian Connette (Game Base Saar) im Rahmen der Ringvorlesung „Games, Games, Games!“ von Medienwissenschaft, Amerikanistik und PopRat Saarland – Mittwoch, 15. Januar, 18.15 Uhr, Campus der Universität des Saarlandes (Gebäude B3 1, Hörsaal 1)

Am kommenden Mittwoch, 15. Januar, 18.15 Uhr, auf dem Saarbrücker Universitäts-Campus geht die Ringvorlesung „Games, Games, Games! Das Videospiel zwischen Kunst und Pop, Code und Kommerz“ in die zwölfte Runde. Organisiert wird sie von der Medienwissenschaft und der Amerikanistik der Universität des Saarlandes in Kooperation mit dem PopRat Saarland im Rahmen des Zertifikats „Angewandte Popstudien“. Die Finanzierung erfolgt durch die saarländische Spieleförderungs-Initiative „Game Base Saar“ der Saarland Medien.

„Computerspiele in der medienpädagogischen Arbeit – Potenziale und Herausforderungen“ lautet der Titel des Vortrags von Sebastian Connette. Connette ist Grundschullehrer und seit mehreren Jahren in der medienpädagogischen Weiterbildung von Lehrer*innen aktiv. Sein Konzept „Digitale Spielkultur“ zeigt einen zeitgemäßen Umgang seitens der Politik mit dem Medium auf und war einer der Puzzlesteine, die schließlich zur Gamesförderung im Saarland geführt haben. In der Folge hat er die Game Base Saar mit aufgebaut und ist als Games-Förderreferent seit April 2018 Ansprechpartner für alle Belange.

Der Vortrag „Computerspiele in der medienpädagogischen Arbeit – Potenziale und Herausforderungen“ wirft einen Blick auf die gesellschaftlich-kulturelle Bedeutung des Mediums und die daraus resultierende Notwendigkeit, digitale Spiele in den pädagogischen Diskurs zu integrieren. Vielfältige medienpädagogische Projekte zeigen auf, wie die Förderung von Medienkompetenzen durch Videospiele gelingen kann und welche Hürden es dabei gibt.

Die Ringvorlesung beschäftigt sich mit dem Videospiel aus unterschiedlichen Perspektiven der Wissenschaft und der Branche. Sie findet wöchentlich bis einschließlich 29. Januar 2020 jeweils mittwochs von 18.15 Uhr bis 19.30 Uhr auf dem Campus der Universität des Saarlandes (Gebäude B3 1, Hörsaal 1) statt und richtet sich sowohl an Studierende als auch an die interessierte Öffentlichkeit.
im Rahmen der Reihe "Games, Games, Games" an der Uni, Gebäude B3 1, Hörsaal 1. https://www.poprat-saarland.de/games-games-games-ringvorle…/

18:30 Vortrag: "Schwarze Löcher, Ereignishorizonte, und die Raum-Zeit-Struktur der Welt" im Rahmen de Physik-Ringvorlesung "Echt jetzt" im Filmhaus. https://www.saarbruecken.de/…/ring…/ringvorlesung_echt_jetzt

19:00 Per Anhalter nach Feuerland - Multimedialer VortragBeschreibung der Veranstalter*innen: Per Anhalter nach Südamerika

Joshi Nichell aus Mainz hat einen Traum: er will nach Südamerika. Auf das Flugzeug will er aus unterschiedlichen Gründen verzichten. Umweltschutz spielt für ihn eine Rolle, genauso möchte er aber auch die Distanz spüren, Zeit haben, sich auf die Reise einzulassen. Aus dieser Idee wird eine fast zweijährige, aufregende Reise per Anhalter von der Joshi Nichell erzählen wird. Das Publikum erwartet spannende Erzählungen mit Videos und Naturaufnahmen. Als Inspiration für andere, als Perspektivwechsel und auch als Anregung, aus Gewohnheiten auszubrechen, wie sie uns alle im Alltag festhalten.
Fast geldlos zu reisen verdeutlichte Joshi Nichell nämlich auch, in was für einem Überfluss wir leben und was wir am Ende wirklich brauchen. Seine Erlebnisse sind auch im Buch "Volles Glück voraus", das im Januar 2020 erscheint, festgehalten.

Der Eintritt ist frei.

Wegbeschreibung:

Weitere Infos zu ll:
an der Uni im Graduate Centre, Gebäude C9.3.

19:00 Vortrag Prof. Dr Bärbel Kuhn: Angela Braun StratmannBeschreibung der Veranstalter*innen: Vortrag
Prof. Dr Bärbel Kuhn: Angela Braun Stratmann – eine moderne Frau der 20er Jahre

Die Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung „Die 20er Jahre. Leben zwischen Tradition und Moderne im internationalen Saargebiet“ startet mit einem Vortrag von Prof. Dr. Bärbel Kuhn (Universität Siegen) zu Angela Braun Stratmann.

Alle Vorträge finden um 19.00 Uhr im Schlosskeller des Saarbrücker Schlosses statt.

Eintritt frei

Um 18 Uhr findet vor den Vorträgen eine öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung statt. Gebühr für die Führung: 3,- Euro.

-----------------------

Angela Braun, geborene Stratmann, kam 1923 zusammen mit ihrem Ehemann Mathias Braun nach Saarbrücken. Dieser hatte dort die Stelle als Chefredakteur der sozialdemokratischen Volksstimme angenommen. Angela gab ihre Tätigkeit als Lehrerin auf und wurde Journalistin. Bald schon war sie verantwortlich für die Frauenbeilage der Volksstimme. Immer wieder machte sie auf Anliegen aufmerksam, die trotz Wahlrecht, das die Frauen in der Weimarer Republik erlangt hatten, unerfüllt geblieben waren und versuchte Frauen zu motivieren, sich politisch zu engagieren. 1924 war sie Mitbegründerin der saarländischen Arbeiterwohlfahrt und bis 1935 deren Vorsitzende. Angela Braun verkörperte in vielerlei Hinsicht die „Neue Frau“ der 20er Jahre: Sie war berufstätig, politisch engagiert, modebewusst und nahm ausgiebig am kulturellen Leben der Stadt teil. Nach dem Anschluss der Saar an Hitlerdeutschland floh sie 1935 nach Frankreich, von dort 1940 nach London. 1946 kehrte sie nach Saarbrücken zurück, arbeitete in der Redaktion der Saarbrücker Zeitung, und gab von Oktober 1947 bis Februar 1949 die Zeitschrift Charme heraus. Politisch blieb sie in der Sozialdemokratischen Partei des Saarlandes aktiv. 1946 übernahm sie wieder den Vorsitz der Arbeiterwohlfahrt, den sie in der Folge bis 1953 innehatte. Sie war Mitglied des Landtages, der Verfassungskommission sowie des Verwaltungsrates der Universität des Saarlandes. Nach ihrer Versetzung in den Ruhestand zog sie 1958 nach Bois Colombes in der Nähe von Paris. Sie verstarb im Juni 1966.
- eine moderne Frau der 20er Jahre - im Historischen Museum Saar. https://www.historisches-museum.org/…/angela-braun-stratman…

20:00 SR 2 Konzert mit dem Linos EnsembleBeschreibung der Veranstalter*innen: Mittwoch, 15. Januar, 20 Uhr
Funkhaus Halberg, Großer Sendesaal

SR 2 Konzert mit dem Linos Ensemble

Linos Ensemble
Moderation: Mario Blaumer

Johannes Brahms
Serenade Nr. 1 D-Dur op. 11
Serenade Nr. 2 A-Dur op. 16

Eintritt frei
im Funkhaus Halberg. https://www.sr.de/…/20200115_linos_ensemble_konzert_funkhau…

20:00 Konzert: Ethno Beats InnervisionBeschreibung der Veranstalter*innen: Kopf aus und Dancen zu reiner Percussion Musik. Feel the beat and get loose.
Special guest: Peter Lorson
Stammbesetzung: Peter Bruna und Elmar Federkeil
Eintritt frei!
im Jules Wayne.


* Donnerstag, 16.1.2020 *

16:00 AK-Thema: Alternative Business "Anders" wirtschaftenBeschreibung der Veranstalter*innen: Die Veranstaltungsreihe „Alternative Business“, die in Kooperation mit der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der htw saar durchgeführt wird, widmet sich u.a. Fragestellungen, wie: Welche Alternativen gibt es zu dem vorherrschenden Wirtschaftssystem? Ist ein anderes Wirtschaften möglich? Wie kann ein am Gemeinwohl orientiertes Wirtschaften aussehen? Was heißt das für die tägliche Arbeit im Betrieb?
Um diese und weitere Fragen zu diskutieren, werden vier „anders“ wirtschaftende Unternehmen verschiedener Bereiche von ihren praktischen Erfahrungen berichten.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
Weitere Informationen und Anmeldung findet Ihr unter https://bit.ly/31QMPWd
, diesmal mit Carolin Ackermann von SEAWATER Cube. https://www.arbeitskammer.de/…/veranstaltungsreihe-ak-them…/

18:00 ANDers ~ Vortrag Achim SzepanskiBeschreibung der Veranstalter*innen: Gäste
Achim Szepanski (Frankfurt, Autor, Mille Plateaux/Force Inc.)

Vortrag
|Kunst + Musik im Derivate-Zeitalter und die Performance des »Neuen«| + 'Talk' am 16.01.2020, Galerie HBKsaar, 18.00h)


"Die Finanzialisierung setzt einen Trieb, ja ein spekulatives Ethos für das »Neue« in Gang, einen Appetit für die Performance des »Neuen«. Um ihre Qualität für Investoren zu demonstrieren, müssen Künstler und Unternehmen heute nicht nur zukünftige Profitabilität versprechen, sondern auch die zukünftigen Innovationen beglaubigen, i. e. das konstante Revolutionieren ihrer Produktionsmittel, der Outputs, der Distribution und des Verkaufs; es entsteht eine Ökonomie, die geradezu pathologisch von der Performance des Kreativen getrieben wird." - Szepanski 'Techno-Kunst und Derivate' ()

~

This time please ‘anders’! It’s not enough! And, and, and!

Auf diese drängende Formel lassen sich vielleicht die Experimente unzähliger Künstler, Anti-Künstler, Literaten, Aktivisten und Subkulturen (Punk, früher Rave, Jazz etc.) bringen. In ihr versammelt und kristallisiert sich ein Ungenügen an der Art, wie die Dinge eingerichtet sind, auch ein utopisches Begehren, in dem sich die weit verzweigten Fluchtlinien zum ‘Anderen’ anbahnen können.
Aus der Suche nach dem Anderen, aus ‘And’ (Utopie) wurde aber auch nach einer gewissen Zeit ein ‘End’ (Dystopie). Was also zählt das heute noch, nach dem Tod und Ausverkauf der Utopie (Mark Fisher), in der Gesellschaft des Spektakels (Guy Debord), wenn das Andere zum Ende gekommen ist?
Mit Achim Szepanski (Vortrag am 16. Januar, 18h) kann gefragt werden: Ist Kunst nicht, wie auch die frühen radikalen Technocultures, tatsächlich zum Freizeitknast mutiert? Ist sie nicht zu regulierter Erfahrung, Wochenend-Transgression und eitler Messe des Besonderen geworden?
Die Ausstellung versteht sich als prä-figurativ, spekulatives Frame-work, als vierdimensionales, relationales Feld, in dem über molekulare Wahrnehmungsshifts, enthabitualisierte Umgangsweisen mit Technik, Gegen-visionen, der Wahn nach dem Anderen, nach Singularität, Autonomie und Andersheit in der Kunst (und über sie hinaus) über den Ausstellungszeitraum (und über ihn hinaus) bearbeitet und in Frage gestellt wurden/werden.

Kuratiert und mit Workshops begleitet wurde sie von Jan Heintz.


Künstler*innen:
Paolo Cuffaro, Dennis Antonio Di Biase, Felix Dörrenbecher, Serge Ecker, Donja Fard, Karen Fritz, Katharina Hamp, Marius Heimburger, Lisa Hoffmann, Heng we Collective, Mirco Kanthak, Mario Maurer, Jonathan Maus, Sarah Niecke, Larissa Peters, Tamara Pick, Janik Schmitz, Heidrun Stern

Teaser by Darko Vukić

Öffnungszeiten der Galerie sind dienstags bis freitags von 17 bis 20 Uhr, samstags
von 12 bis 18 Uhr. An Feiertagen ist die Galerie geschlossen.

Galerie der HBKsaar
Keplerstraße 5, 66117 Saarbrücken
in der Galerie der Hochschule der Bildenden Künste Saar, HBKsaar . https://galerie.hbksaar.de/veranstaltung/anders

18:00 Helge Schneider - Fotografien von Thomas Reinhardt - VernissageBeschreibung der Veranstalter*innen: Fotoausstellung von Thomas Reinhardt im Rahmen von "Pictures of Pop - Fotografie in der Popkultur":

Er ist ein Tausendsassa – einmalig, unverwechselbar. Er ist ein Künstler der gepflegten Unterhaltung, Komiker, Kabarettist, begnadeter Multi-Instrumentalist, Autor, Regisseur und Schauspieler. Helge Schneider, am 30. August 1955 in Mühlheim an der Ruhr geboren, verbindet auf seinen unnachahmlichen Bühnenauftritten jazzige Musik mit Liedern oder Parodien, mit Wortwitz und Klamauk. Schneider präsentiert sich stets als Meister der Improvisation, schweift ab, schlägt Haken, sprüht vor Ideen und Kreativität. Bei seinem letzten Auftritt in der Saarbrücker Saarlandhalle ist diese kleine Reihe von Fotos entstanden, die ihn an verschiedenen Instrumenten und in unterschiedlichen, sehr typischen Posen zeigen.

Die Vernissage findet am Donnerstag, 16. Januar, 18.00 Uhr statt.

Ausstellungszeitraum: 16.01.2020 bis 15.03.2020

Gasthaus Zahm
Saarstraße 6
66111 Saarbrücken

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 12:00-14:30, 17:00-23:00
Sa: 12:00-23:00
So: 17:00-23:00


Thomas Reinhardt

Der gebürtige Saarländer (Jahrgang 1956) stammt aus Neunkirchen, ist Redakteur, Autor und Fotograf. Mitglied im Fotoclub Tele Freisen, Deutscher Fotoclubmeister, diverse Auszeichnungen und Ausstellungen. Die weltweite Dachorganisation der Fotoverbände FIAP, Fédération Internationale de l’Art Photographique, hat ihm den Titel AFIAP verliehen, Meister der FIAP. Erfolgreich mit seinen AV-Fotoschauen über Norwegen, Italien und Irlands Westküste, letztere zeigt er begleitet mit Livemusik von Nino Deda und Michael Marx.
im Gasthaus Zahm. https://pop.poprat-saarland.de/helge-schneider-live/

18:00 Vortrag: Sina Trinkwalder: Zukunft ist ein guter OrtBeschreibung der Veranstalter*innen: Automatisierung, Digitalisierung und Personaleinsparungen bestimmen unsere Wirtschaft. Während der Handel boomt, ist das Auskommen von Arbeitnehmern scheinbar bedroht. Was die Zukunft bringt? Vermutlich Dramatisches: Arbeitnehmer werden überflüssig, Steuermittel fallen weg und das Sozialsystem kollabiert. Doch muss dieses Worst-Case-Szenario eintreten? Sina Trinkwalder ist davon überzeugt, dass jeder Einzelne mit der richtigen Einstellung und Neugier eine positive Zukunft mitgestalten kann. Statt Problemen sieht sie Chancen, mit fortschrittlicher Technik und innovativen Geschäftsmodellen mehr Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit in den Welthandel einzubringen. So könnte beispielsweise die Arbeitszeit auf bis zu 30 Wochenstunden gesenkt werden, was wiederum die Zufriedenheit im Job langfristig steigern kann. In ihrem Vortrag wird sie erörtern, warum all das, was heute Vision oder Utopie genannt wird, morgen schon lebenswerte Realität sein könnte.

Im Rahmen der Veranstaltung gibt es einen Büchertisch der .

Referentin:
Sina Trinkwalder, geb. 1978, leitet über zehn Jahre eine Werbeagentur, bevor sie das erste textile Social Business in Deutschland gründet: manomama. Für ihr ökologisches und soziales Engagement erhält sie zahlreiche Preise, u.a. wird sie vom Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung zum Social Entrepreneur der Nachhaltigkeit 2011 ausgezeichnet, 2014 mit dem Barbara-Künkelin-Preis, erhält 2015 den Deutschen Fairnesspreis, den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland und zuletzt den Preis Unternehmerisches Herz 2017. Zu ihren Publikationen gehören u.a. „Wunder muss man selber machen. Wie ich die Wirtschaft auf den Kopf stelle“ (2013), „Im nächsten Leben ist zu spät. Ärmel hochkrempeln, Probleme lösen, glücklich sein“ (2017) sowie das Buch „Zukunft ist ein guter Ort: Utopie für eine ungewisse Zeit“ (2019).
in der Stiftung Demokratie. https://www.stiftung-demokratie-saarland.de/…/zukunft-ist-…/

18:30 Vernissage: Cult Movies & popART Heroes by mike hieronymusBeschreibung der Veranstalter*innen: "Cult movies & popART Heroes"
by mike hieronymus

popART Ausstellung im Hotel am Triller, Saarbrücken
Vernissage 16. Januar 2020
Eröffnung durch Schirmherr OB Uwe Conradt

Ausstellung: 31.12.2019 - 29.02.2020

Kick off für die Jubiläumsjahre
111 Jahre Galerie Elitzer
60 Jahre Hotel Am Triller
_

Foto: Jean m. Laffitau
im Hotel am Triller. https://www.hotel-am-triller-saarbruecken.de/…/triller-eve…/

20:00 Konzert: AnyZing goes. Unknown Pieces (Gajowski, Volk, Scheib, Schmitz)Beschreibung der Veranstalter*innen: 20:00
Unknown pieces by Gonsalves, Strayhorn, Harris, Hawkins, Dameron, Pearson

Hannes Gajowski - Gitarre
Johannes Schmitz - Gitarre
Stefan Scheib - Bass
Fabian Volk - Schlagzeug

20:45
Session
im Zing.

20:00 Lesung: Author Reading at Jules VerneBeschreibung der Veranstalter*innen: American humorist Robert McGee will preform comedy and read from his new book at Jules Verne (Mainzer Straße 39, Saarbrücken) on January 16 from 8:00pm to 9:30pm (that's 20:00 to 21:30 for you Europeans). After the show, he will be available to chat and sign books (if you are into that kind of thing).

The new book is a fictionalized account of his immigration to Germany, and even though the stories are not true, they will sound true to anyone who's ever tried to argue with a Beamter or learn a language that thinks nipples are a special kind of wart.

Here are some of the things comedians and writers have said about Rob's book:

“Rob McGee writes laugh-out-loud short stories that always seem to go in exactly the direction you didn't expect and drop you off on an entirely wrong corner that is a little bit darker but much more pleasant than the one you had planned to visit.”
Dylan Brody, award-winning humorist, author, and playwright

"... a fun and eclectic mix of short stories. McGee's adventures and the worlds he builds will have you rolling on the floor. I highly recommend!"
Ginny Hogan, author of Toxic Femininity in the Workplace

"... eloquently and humorously captures the struggle of making a home and a family abroad while maintaining one's own sense of self and cultural identity—no easy task."
—Jenn Knott, Comedy and parenting writer, Slackjaw, The Belladonna, Hallo Eltern

"... had me rolling scene after scene. Great book, great read!"
Shannon Carpenter, American Humorist
--------------------
This event will be in English (you probably figured that out already).
mit dem amerikanischen Humoristen Robert McGee.


* Freitag, 17.1.2020 *

19:00 JamsessionBeschreibung der Veranstalter*innen: Wir starten mit euch im neuen Jahr wieder durch.
Bringt eure Instrumente mit und rockt mit uns die Studio 30 Bühne.
im Studio 30

19:00 Vernissage: happy mensa mealBeschreibung der Veranstalter*innen: happy mensa meal: eine künstlerische Aktion und Rauminstallation von Hyeon Su Jung, Gabriel Jeanjean und Bokta Obradovic.

Vernissage mit warmem Essen und kalten Getränken am 17.1.2020 um 19 Uhr.

Die Aktion läuft anschließend bis zum 3.2.2020 während der Mensa-Öffnungszeiten.

Wir freuen uns auf euch!

Hyun Su Jung, Gabriel Jeanjean, Bogdan Obradović & Johanna Schlegel
in der Mensa der HBK.

19:30 Ballett: reflexio/With Guts OUTBeschreibung der Veranstalter*innen: Tanz & Performative Musik
17,18,19.01 und 28,28.02
im Theater im Viertel. https://www.dastiv.de/prog…/reflexio-premiere-with-guts-out/

19:30 Konzert: Andreas Nagel & Band: Schlager der 50er und 60er JahreBeschreibung der Veranstalter*innen: Die City Show-Bühne

präsentiert:

ANDREAS NAGEL & BAND:

Schlager der 50er und 60er Jahre

Freitag, den 17. Januar 2020

um 19:30 Uhr

Passage-Kino, Saarbrücken

"Schöner Schlager"

Evergreens der

1950er und1960er Jahre


Andreas Nagel mit Band nehmen Sie mit auf eine musikalische und nostalgische Zeitreise durch die unbeschwerte Welt des Schlagers der 1950er und 1960er Jahre bis hin zu den aktuellen Hits und eigenen Liedern von Andreas Nagel.
Im Repertoire finden sich die bekannten und beliebten Evergreens aus einer Zeit, die Lebensfreude und Humor in Filmen und Musik widerspiegelte.
Durch die abwechslungsreiche Mischung aus Liedern zum Mitsingen, Tanzen und Erinnern ist gute Laune garantiert.
Die Lieder erzählen in ihren Texten Geschichten. Die Melodien sind Ohrwürmer, die jeder mitsummen kann.
Ob der Seemann das Träumen wirklich lässt auf seiner Überfahrt nach Santo Domingo?
Träumt wirklich ganz Paris von der Liebe und ist diese tatsächlich ein seltsames Spiel?
"Es war keine so wunderbar wie Du" hallt es aus den Gassen.
Und wer mag wohl dieser schöne fremde Mann sein, der bei Mandolinen im Mondschein sein Sugar Baby in den Armen hält?
Charmant und in dem passenden Bühnen-Outfit musikalisch treffend präsentiert erklingen "schöne Schlager" und laden Sie auf eine kleine Zeitreise ein, in der Musik in der Luft liegt.
"Schöne Schlager" ...und Musik liegt in der Luft!
Mit Liedern von Peter Alexander, Caterina Valente, Udo Jürgens, Connie Francis und vielen mehr...
im Passage Kino. https://saarfilm.de/kino/events/city157/event25998

20:00 Schauspiel: 1 yottabyte lebenBeschreibung der Veranstalter*innen: Schauspiel von Olivia Wenzel | In Kooperation mit der Hochschule für Bildende Künste Saar

SMILEY FÜR DIE DATENKRAKE
Gäserne Menschen

Glamsquad Angel. Schon der Name ist Programm. Wahrscheinlich ist sie eine junge Frau – das liegt irgendwie nahe. Was wir sicher wissen: Sie ist eine Influencerin und verdient Geld damit, in den sozialen Medien dauerpräsent zu sein. Wir begegnen Glamsquad Angel in einem Hotelzimmer. Hier hat sie sich verschanzt, weil draußen mal wieder jemand Amok läuft. Die junge Autorin Olivia Wenzel schrieb dieses Stück der Generation Instagram auf den digitalen Leib. Denn nur wer seine Internetpräsenz auf ein Maximum ausdehnt, hat eine Chance, sich Gehör zu verschaffen, könnte der gemeinsame Nenner dieser Generation sein. Jede Mahlzeit, jede Minute der Lieblingsserie muss kommentiert oder abgelichtet werden. Im Internet können wir alles sein, außer allein. Die Stürme des Lebens gliedern sich dann nur noch in zwei Arten: Love und Shit. Kleine Böen oder sanfte Brisen werden nicht mehr wahrgenommen. Doch wie viel Leben hält das Internet aus? Und wie viel Internet halten wir aus?
Ein Yottabyte, also 100 Milliarden Festplatten mit jeweils zehn Terabyte Datenkapazität, ist eine Speichergröße, die bislang nur von Geheimdiensten wie der NSA gebraucht wird. In »1 yottabyte leben« schüttelt die Infl uencerin der Datenkrake freundlich die Tentakeln und wird zum gläsernen Menschen, als fände sie damit ihre eigentliche Bestimmung – durchsichtig und doch unbekannt.
in der sparte4 . https://www.staatstheater.saarland/…/det…/1-yottabyte-leben/

20:00 Digitalisierung: Ask us Anything - Pay with DrinksBeschreibung der Veranstalter*innen: Liebe Freunde der Digitalisierung!

Auch dieses Jahr gibt es uns nicht nur digital, sondern auch ganz altmodisch analog zum Anfassen. Falls ihr von uns etwas über Digitalisierung und Netzpolitik erfahren wollt, habt ihr am Freitag, den 17.01. die Chance: Wir bieten unser monatliches Ask us anything - Pay with drinks an.

Wir freuen uns auf euch!
im Old Murphy's

20:00 Konzert/Poetry: Die Show der Newcomer - Kunst gegen Bares SaarlandBeschreibung der Veranstalter*innen: Vitamin D Eventagentur, Cafe Pikant und Kunst gegen Bares Saarland präsentieren einen packenden künstlerischen Abend.
Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Karten an der Abendkasse: 5 €
Das KGB Prinzip ist denkbar einfach:
Jeder Künstler kann sich bis zum Beginn der Show anmelden. Die Reihenfolge des Auftrittes wird gelost. Jeder Künstler hat zwei Songs (Musik/Gesang) oder zwei mal fünf Minuten (Comedy/Poetry/u.s.w.) Zeit das Publikum zu begeistern.
Das Besondere daran: Das Publikum entscheidet selbst, wieviel Bares die jeweilige Kunst wert ist, KUNST GEGEN BARES halt, alles ohne Zwischenhändler!
Jede Künstlerin und jeder Künstler bekommt ein Sparschwein, in das das Publikum nach Gutdünken Geld werfen kann.
Selbstverständlich erhält jeder Aufgetretene den Inhalt seines " Schweines".

Bestätigte Künstler:
Melanie Fabian
Matthis Löw
Sascha Kettern
Tim Theobald
Ela
Michii Scream
im Café Pikant.

20:00 Konzert: Nante (D) // Synop, SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: Wer Nante live sieht, kann beim Zuhören Kurzweil, ein wenig Pathos, Groove und eingängie Melodien erleben - Musik zum abtauchen oder andersdenken. Ehrlichkeit und eine schöne Note Absurdität prägen das Werk des Leipziger Singer-Songwriter. Nante betrachtet Nebensächlichkeiten aus anderen Perspektiven, erhebt Banales zu neuem Glanz und sticht auch mal ins Herz - und alles nur, weil er sich selbst nicht allzu ernstnehmen kann.

Soundcloud: https://cutt.ly/LeDi0uB,

20:00 Jazzabend mit Isabel Meiser und Natalia MalkovaBeschreibung der Veranstalter*innen: Jazzy Mood ist das Motto dieses Konzertabends. Isabel Meiser und Natalia Malkova nehmen Sie mit auf eine Reise durch die bekanntesten englischsprachigen Jazzstandards. Ella Fitzgerald, Frank Sinatra, Louis Armstrong und viele mehr sangen sie vor vielen Jahren. Michael Bublé, Robbie Williams, Diana Krall, Annie Lennox und viele mehr singen sie noch heute. Denn die Melodien und Texte dieser Songs sind zeitlos und ziehen noch heute zahllose Zuhörer in ihren Bann. Hören Sie an diesem Abend die Interpretationen von Isabel und Natalia, die sich durch ihre klassische Schlichtheit und samtene Transparenz auszeichnen. Ihre Liebe zu diesem Genre ist dem Duo anzuhören. In Zusammenarbeit mit dem Verein KuBe e.V.

Eintritt: 10 €. Reservierungen unter cafepa@web.de und 0176-54208673.
im Café de Paris. https://www.saarbruecken.de/…/event-5df8cec567c…/date-271001

20:00 Konzert: NubreezeProject in der Beite63. https://www.breite63.de/index.php/nubreeze-project-2020-1

22:00 Konzert: Jake Soe im Old Murphy's

22:00 Kino: One Cut of the Dead bei nachteinhalb (OmU)Beschreibung der Veranstalter*innen: Neues Jahr, neue Ausgabe nachteinhalb! Und um den Start in 2020 zu feiern, zeigen wir gleich einen unserer absoluten Lieblinge aus dem letzten Jahr: ONE CUT OF THE DEAD von Shin'ichirô Ueda!
Beim Dreh eines Zombiefilms wird eine Amateurcrew davon überrascht, dass plötzlich tatsächlich Zombies auftauchen. Der Überraschungshit aus Japan startet mit einer halbstündigen One-Take-Sequenz, um uns dann einen völlig neuen Blickwinkel auf das Gesehene zu gewähren.
Ein großer Spaß und eine wunderbare Ode an Amateurfilme, die man gesehen haben muss!
im Kino 8 1/2 https://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3592


* Samstag, 18.1.2020 *

14:00 Vortrag: 2. Tag gegen den RechtsruckBeschreibung der Veranstalter*innen: Tag gegen den Rechtsruck

Garelly Haus / Eisenbahnstraße / Saarbrücken
Einlass: 14 Uhr

Unter dem Motto "antifaschistisch und Konsequent gegen die AfD ...und
andere Nazis" lädt das offene Antifaschistische Treffen (OAT) zu einem
Tag gegen den Rechtsruck ein. Bei Vorträgen, Workshops und an
Infotischen werden wir gemeinsam Standpunkte und Strategien erörtern
und Entwickeln.

Hier könnt ihr euch informieren, welche Formen von Protest und
politischer Zusammenarbeit bereits existieren.
Hier sollen Netzwerke für zukünftige Aktivitäten entstehen und
verfestigt werden.
Nach den Programmpunkten wird es Gelegenheit geben sich in
angenehmer Athmosphäre auszutauschen.

Gemeinsam gegen den Rechtsruck. Antifaschistisch und Konsequent
gegen
die AfD und andere Nazis.

Kommt am 18. Januar 2020 ab 14.30Uhr in das Garelly Haus in der
Eisenbahnstraße 14, 66117 Saarbrücken.

Eine Veranstaltung des offenen Antifa Treffens (OAT) in Kooperation mit
der Antifa Saar/Projekt AK, den Gruppen ConnAct und FemUp sowie dem
AK Feminismus des AStA der UdS.

Programm:

14:30 - Einlass
15:00 - Begrüßung und Einstiegsvortrag: "Was bedeutet eigentlich Rechtsruck?" (Antifa Saar/Projekt AK)

16:00 - Beginn der Workshops:
- FemUp!: "Antifeministische Positionen der Neuen Rechten"
- Antifa Saar/Projekt AK: "Der Rechtsruck aus antifaschistischer Perspektive"
- ConnAct Saar: "Alternative für wen? - Die AfD und die soziale Frage"

Währenddessen im Praxisatelier:
- AK Feminismus: Stencylworkshop
- Workshop: "Buttons selber machen"

18:30 - Abendessen mit Buffet und Getränken (gegen Spende)

19:30 - Podiumsdiskussion: "Was tun gegen die AfD?" mit Diskutant_innen von ConnAct Saar, FemUp! und der Antifa Saar/Proekt AK

21 Uhr - Konzert des Arbeiter_innenliederchors "Rote Concordia"
bis 24 Uhr - Kneipe
im Garelly-Haus.

18:30 Konzert: Battle of the Bands 2019 - FinaleBeschreibung der Veranstalter*innen: BATTLE OF THE BANDS 2019 - FINALE ❗❗
Es geht los❗️ Der Vorverkauf startet genau jetzt ❗️😍
Die beiden Halbfinalshows sind vorbei und die Finalisten stehen fest: elicona, TRIP und Stubbi Oberwasser Trio werden am 18.01.2020 im Jugendzentrum Försterstraße im Nauwieser Viertel in Saarbrücken um den Sieg des BATTLE OF THE BANDS 2019 und ein Preisgeld von 2.500€ kämpfen! 🤟
Des Weiteren wird Mother als Special Guest spielen.
Wir freuen uns wie Bolle und gratulieren den drei Bands zur Qualifikation! ❤️
Ihr könnt Euch jetzt für günstige 6€ Euer Ticket für die große Finalshow unter folgendem Link sichern:
https://battleofthebandsfinale.cortex-tickets.de/
Ein spannendes Finale wartet auf euch, gefüllt mit guter Musik und natürlich jeder Menge Bier - was will man mehr? Also zögert nicht zu lange und besorgt Euch Euer Ticket JETZT!
mit elicona, TRIP und Stubbi Oberwasser Trio sowie Mother als Special Guest im Förster-JUZ.

19:00 Konzert: Calling Vega + SamarahBeschreibung der Veranstalter*innen: Calling Vega - Alternative / Rock
Calling Vega treffen mit ihrem Mix aus Energie, Atmosphäre und tiefer Emotion mitten ins Herz. Fette Gitarren, stimmungsvolle Delays, tighte Bässe und versierte Rhythmen treffen auf eine unverwechselbare, kraftvolle Stimme und ehrliche, authentische Texte. Seit 2017 tourt die Band durch ganz Deutschland und heizt dem Publikum mit ihrer Energie geladenen Live-Performance bei zahlreichen Konzerten u.a. mit Blackout Problems, Smile and Burn, Max Raptor, Templeton Pek, Flash Forward und Festivals wie dem Musikmesse Festival Frankfurt und dem Schlossgrabenfest Darmstadt ein.

SAMARAH - Alternative/Metal
SAMARAH stellen seit einigen Jahren eine feste Größe in der saarländischen Alternative Rock/Metal-Szene dar und können eine treue Fanbase ihr Eigen nennen .
Die Band hat sich mittlerweile auch überregional einen Namen gemacht, und mit Größen wie - Sick Of It All, Emil Bulls, Walls Of Jericho, Therapy usw. - eine Bühne geteilt.

SAMARAH treten dir gewaltig in den Allerwertesten nur um dir im nächsten Moment dein Herz zu brechen. Hier ist kein Part zu soft, kein Riff zu hart und keine Liebesbekundung zu poppig.

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: 8€ VVK
im Studio 30

19:00 Konzert: Control, Kleiner Klub, Garage, SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: Joy Division spielte am 15.1. und 21.1.1980 in Köln und Berlin.
Control bringt 40 Jahre später die beiden Setlists der Konzerte im Basement und im Kant Kino auf die Bühne des Kleinen Klubs in Saarbrücken. Angst4 beginnt den Abend, Ignore the Machine lässt euch weitertanzen. Enjoy Division!

19:00 Konzert: Daniel Kitzig "All over Ondioline" bei der Schaufenstermusik im Antiquitätenladen Needful Things. https://www.saarbruecken.de/…/event-5e1435bc1cb…/date-275819

19:30 Konzert: Eric Maas 20 Years Anniversary Tour liveBeschreibung der Veranstalter*innen: DIE CITY SHOW-BÜHNE PRÄSENTIERT:

ERIC MAAS

LIVE 2020

SAMSTAG, 18. JANUAR 2020

UM 19:30 UHR

PASSAGE-KINO, SAARBRÜCKEN

Am Samstag, den 18.01.2020 ist Eric Maas im Rahmen seiner 20 Years Anniversary Tour live im Passage Kino in Saarbrücken zu Gast und präsentiert die neuen Songs seiner im Oktober 2019 erschienenen CD ‚Comme je suis’.

Eine ganz besondere Atmosphäre werden zusätzlich die begleitenden Videosequenzen auf der Kino Leinwand schaffen, die von Uwe Stern (www. ) passend zu den Songtiteln gefilmt wurden und nun zum ersten Mal in Kinoqualität ausgestrahlt werden.

Ein packender Konzertabend mit tollen Hintergrundfilmen im edlen Kinosessel stellt auch für die neue erfolgreiche Konzertreihe auf der Cityshowbühne eine Premiere dar!

Diese Kombination muss man gesehen und gehört haben


Eric Maas

Der Self-Made-Man ist seit dem Jahr 2000 ständig auf Tour und hat in mehr als 1500 Konzerten eine stetig wachsende Fanbase aufgebaut, die seinen eingängigen Songs zu mehreren Top-10 Platzierungen in den Hörercharts verholfen haben.
Mit seiner ehrlichen Art schafft er es sich direkt in die Herzen seiner Zuhörer zu singen und seine vom Leben inspirierten Texte über Veränderung, Frieden und persönliche Entwicklung begeistern nachhaltig. Dabei schafft er es selbst tiefgründige Themen mit einer ansteckenden Leichtigkeit zu behandeln, die jedes Konzert in eine nicht mehr enden wollende Party verwandelt.

Nach vielen Jahren in Deutschlands Irish Pubs hat er sich mittlerweile einen festen Platz in der Singer&Songwriter Szene erspielt und wird nun mit der neuen CD 'Comme je suis' einen weiteren Meilenstein seiner Karriere vorstellen.
im Passage Kino. https://saarfilm.de/kino/events/city157/event26161

19:30 Schauspiel: "Kohlhaas – ein Mann für jede Krise" in der Alten Feuerwache. https://www.staatstheater.saarland/…/kohlhaas-ein-mann-fue…/

19:30 Ballett: reflexio/With Guts OUT im Theater im Viertel. https://www.dastiv.de/prog…/reflexio-premiere-with-guts-out/

20:00 Konzert: Speedgirls EP Release + AftershowBeschreibung der Veranstalter*innen: Am 18.01.2020 findet die Releaseparty zu LIVING IN THE FAST LANE der Speedgirls statt!

Zum ersten Mal werden die „lazy, drooly, lofi riot grrrl“ Songs in der besten Kneipe der Stadt live aufgeführt, dem Karate Klub Meier.

Die erste EP der Band aus Saarbrücken/Berlin erscheint in limitierter Auflage von 100 Exemplaren auf orangenem Vinyl, mit (noch geheimen) extra Gadget über Buddy Building Records und wird von ICHI ICHI auf Tape veröffentlicht.

Nach der Release Sause gibt's weiter was auf die Ohren.
DJ Mary.Go.Round aus Mainz legt eure liebsten Lovesongs auf.
(Indie ❤ Pop ❤ Wave ❤ Lovesongs 60s - today)

Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
im Karateklub Meier.

20:00 Konzert: DE-O-ROLLER - Handmade Rock 'n' RollBeschreibung der Veranstalter*innen: Die Band DE-O-ROLLER sind am 18.1.20 zu Gast im Sam's Bistro SB
und haben Handmade Rock n Roll in ihrem Gepäck.
Weitere Details folgen noch...
Beginn ca.20 Uhr.
EINTRITTFREI mit Hutsammlung.
Ab ca 19 Uhr gibt's ein marokkanisches Buffet.
Hierfür müsst ihr euch bitte voranmelden, damit wir die Grösse und den Umfang planen können.
Gerne weitersagen..
INFOS ZUR BAND:

DE-O-ROLLER
echter und von Hand gespielter Rock'n'Roll
Das international von Saarländern besetzte Trio zeigt mal swingend mal rockend mal rollend und zuweilen schweißtreibend, dass es nicht mehr als Drums, Bass, Gitarre und etwas Gesang braucht um den guten alten Rock'n'Roll live auf die Bühne zu bringen.
Flamecat, Curly und Freddy, allesamt nicht neu aber original, zeigen, was man für ein gutes Konzert braucht: DE-O-ROLLER
in Sams Bistro Marocain.


* Sonntag, 19.1.2020 *

14:00 Architektur: Bürgerveranstaltung „100 Jahre Gottfried Böhm“Beschreibung der Veranstalter*innen: Regionalverband gibt Einblick in die Geschichte der Schlosssanierung

Der Regionalverband Saarbrücken würdigt am Sonntag, den 19. Januar, mit einer kostenlosen Bürgerveranstaltung den Architekten des Saarbrücker Schlosses, Gottfried Böhm. Anlässlich seines anstehenden 100. Geburtstages sind Besucher von 14 bis 17 Uhr eingeladen, die spannende Geschichte der Restaurierung des Saarbrücker Schlosses in den 1980er Jahren sowie die individuelle „Handschrift“ des Künstlers und Architekten kennenzulernen.

- 14 Uhr Führung "Das böhmsche Schloss"
- Werpläne, Skizzen, Fotografien und Modelle
- Erläuterungen und Streifzüge durch den Planungs- und Sanierungsprozess
- Nachbildung des Mittelbaus im 3D-Druckverfahren
- Filmbeiträge über das Schaffen Gottfried Böhms
- Kaffee und Kuchen
- Geburtstagsbuch für persönliche Glückwünsche an Böhm
im Schloss. https://www.saarbruecken.de/…/event-5de8cba4785…/date-271006

16:00 Vernissage: Fotoausstellung "Glas" - Filmschaffende des Max Ophüls FestivalsBeschreibung der Veranstalter*innen: "Glas" heißt die Ausstellung, welche die beiden saarländischen Fotografen Jens Gerlach und Mark Doerr im Rahmen des 41. Max Ophüls Festivals und des Pictures of Pop Festivals in Saarbrücken präsentieren werden. Gezeigt werden Portraits von Schauspielern, Regisseuren und weiteren filmschaffenden Gästen, welche im historischen Kollodium Nassplatten Verfahren von 1851 während des 40. Max Ophüls Festivals mit historischer Großformattechnik auf Glas fotografiert wurden. Gezeigt werden Fine Art Prints der originalen Glasplatten. Die Bilder sind kontrastreich, rau und fehlerhaft. Ein Gegenpol zur heutigen glattgebügelten Instagram Massenware: Bilder für die Ewigkeit.

Die Vernissage findet am 19. Januar 2020 von 16 - 18 Uhr statt.
Öffnungszeiten von Lolas Bistro (altes C&A Gebäude in Saarbrücken):
Montag bis Freitag 20.-24. Januar 10 - 18 Uhr
Samstag bis Sonntag 25.-26. Januar 12 - 15 Uhr
fotografiert im Kollodium-Nassplatten-Verfahren von Mark Doerrin Lolas Bistro (ehemaliges C&A). https://pop.poprat-saarland.de/glas/

17:00 Konzert: Satellit Nr. 4Beschreibung der Veranstalter*innen: RE|SET, m/s [ɹiː'sεt] / Neustart

Bereit für RESET? Die acht Musikerinnen und Musiker, die für die dritte Ausgabe des Festivals des Kulturzentrums Neumünster von Kurator Pascal Schumacher ausgewählt wurden, sind in der Szene wohlbekannt, haben aber kaum voneinander gewusst, geschweige denn miteinander gespielt.
Während der einwöchigen Künstlerresidenz Anfang 2020 in der malerischen Abtei Neumünster im Herzen Luxemburgs brechen die Profis aus ihren gewohnten Mustern aus, um zusammen neue kreative Wege zu gehen. Als Abschluss dieser intensiven Woche kommen die Künstler nach Saarbrücken, um am 19. Januar ein abschließendes Konzert zusammen zu spielen.

Einlass: 17Uhr
Konzert: ab 18Uhr

Eintritt (nur Abendkasse):
10€ Normalpreis
5€ ermäßigter Preis für Schüler, Studenten und Hartz 4 Empfänger
des Resonanzen Festival Saarbrücken im Pingusson-Gebäude.

17:00 Ballett: reflexio/With Guts OUT im Theater im Viertel. https://www.dastiv.de/prog…/reflexio-premiere-with-guts-out/

20:00 Roland Jankowsky - "Wenn Overbeck kommt" - Die LesungBeschreibung der Veranstalter*innen: 19.01.2020
Roland Jankowsky
"Wenn Overbeck kommt" - Die Lesung
Einlass 19:00 Uhr | Beginn 20:00 Uhr

Roland Jankowsky ist seit vielen Jahren aus verschiedenen TV-Formaten bekannt. Bekannt ist auch, dass, wenn es zeitlich passt, es ihn immer wieder auch auf die Bühne und ins Studio verschlägt. Theater, Chansons, Lesungen und Hörspiele – Jankowsky ist breit aufgestellt.

Ausgestattet mit langjähriger Erfahrung als Radiosprecher und Vorleser, trägt Roland Jankowsky ausgewählte „kriminelle“ Kurzgeschichten vor. Sein „alter. ego“ scheint auch in diesem Genre präsent, sitzt „uneingeladen“ am Lesetisch und kommentiert den Vortrag mit origineller Körpersprache, gelegentlichen Querverweisen und Bonmonts. Ein subtiles, für den Zuschauer sehr unterhaltsam zu beobachtendes Spiel zwischen Vorleser und Schauspieler entwickelt sich und macht Jankowskys Lesungen zu einem augenzwinkernden, spaßigen Erlebnis.
in der Camera Zwo . https://www.poppconcerts.de/po…/20-01-19_1-roland-jankowski/


Unterstützen könnt Ihr "Der Flaneur" hier als Abo https://www.patreon.com/derflaneur oder einmalig unter https://paypal.me/derflaneur

Diesen Post findet Ihr auch bei Facebook unter: https://www.facebook.com/FlaneurSaarbruecken