Beitrag vom 07.07.2019 21:40

Ihr könnt aus der Tiefgarage wieder rauskommen. Die Hitzewelle ist vorbei.

Ihr könnt aus der Tiefgarage wieder rauskommen. Die Hitzewelle ist vorbei.

Am Montag 16:00 ist in N.N. Nauwieser 19 die Vernissage der Ausstellung "Ha­s­an und En­kel". Mehr zu der Ausstellung erfahrt Ihr hier: http://onkel-hasan.de/

Um 19:00 geht es beim vorletzten Vortrag der Ringvorlesung "Narren, Clowns, Spaßmacher" um Chaplin, Churchill und die ‚Methode des Clowns‘Beschreibung der Veranstalter*innen: Ein Vortrag von Dr. Katharina Meiser, Universität des Saarlandes.

In seinem 2014 publizierten Roman „Zwei Herren am Strand“ lässt Michael Köhlmeier Charlie Chaplin und Winston Churchill einen Freundschaftspakt gegen ihre Depressionen schließen: Ein hervorragender Stoff für eine Fiktion – oder nicht? Der Erzähler jedenfalls, nach eigenen Angaben von Berufs wegen Clown, lässt früh berechtigte Zweifel an der Fiktionalität des Erzählten aufkommen, indem er (vermeintlich?) authentische Quellen zitiert und damit die Faktizität der Geschehnisse suggeriert. Und tatsächlich: Der Clown und der Staatsmann, diese beiden so unterschiedlichen ‚Geschichten-Schreiber‘ des 20. Jahrhunderts, trafen sich, das ist faktisch verbürgt, wirklich einige Male, so zum Beispiel am Filmset zu Chaplins triumphaler Tragikomödie „City Lights“.

Der Vortrag zeigt auf, wie Köhlmeier aus den Biografien zweier Legenden ein schillerndes fiktionsbiografisches Doppel macht. Chaplin und Churchill spielen miteinander und gegen sich selbst; ihre Legende spielt mit ihnen und gegen sie; Fakt und Fiktion gehen eine Allianz ein und werden gegeneinander ausgespielt. Der Erzähler impliziert hier einen Leser, der sich auf die Suche macht, das Verwirrspiel mit Fakt und Fiktion zu entknoten. Fragt sich nur, ob er durch seine Recherchen irgendetwas besser versteht… Köhlmeiers Roman ist eine brillante Performanz des Clownesken im Erzählen selbst. Sein Erzähler ist ein Schelm, der seine Leser – und zuletzt auch sich selbst? – auf unterhaltsam-leichte Art zum Narren hält.

http://www.saarbruecken.de/…/event-5ca1e8c55e07f/date-208897

Um 20:00 ist bei der Blown Away-Kinotour | Saarbrücken FilmhausBeschreibung der Veranstalter*innen: Wir freuen uns sehr auf Saarbrücken. Hannes und Ben sind dabei und spielen nach dem Film noch einen Song mit "Special Guest" Leah Cowen. Danach könnt ihr noch fragen und quatschen... die nächste Station. Blown Away ist ein Film über Hannes und Ben, durch die Welt reisen und 130 Songs mit über 200 Musikern aus 31 Ländern aufnehmen. Die beiden Tontechniker sind am Montag im Filmhaus Saarbrücken um mit Euch über den Film zu sprechen. http://www.saarbruecken.de/…/event-5d19f1f810301/date-229328

Um 21:00 beginnt das Werkstattkonzert: Karl-Heinz Herdecke - LautpoesieBeschreibung der Veranstalter*innen: Lautpoesie von und mit Karl-Heinz Herdecke

Wie spricht man „brtzfllpmf“ unfallfrei aus? Wer darauf eine Antwort haben möchte, lauscht dem Lautpoeten KH Heydecke! Lautpoesie ist eine Spielart der Lyrik, bei der die Laute, aus denen Wörter bestehen, neu zusammengestellt, im Klang verändert oder neu interpretiert werden. Dabei entstehen höchst originelle Gebilde, deren lyrische Qualität sich vor allem im unorthodoxen, aber wohlkomponierten Vortrag zeigt — und deren Wirkung auf Hörer — nach erstem Erschrecken — sehr erfrischend sein kann. Gefeiert wird der Sprachlaut als grandioses Ergebnis einer einzigartigen Fähigkeit des Menschen: Seiner Fähigkeit zur Artikulation.

Einer der bekanntesten Artikulations-Akrobatiker und Lautperformer ist Karl-Heinz Heydecke, der als Linguist, Logopäde und Musiker genau weiß, mit welchem Klang- und Wortmaterial er es zu tun hat. Seit 2003 verfasst er seine Lautgedichte.
bei BuckBlech .


Am Dienstag um 19:00 beginnt in der Aula der Universität das Konzert des Unichores mit "Sueños" (Dreams) von Arturo Márquez. http://www.traumkulturen.de/veranstaltungen.html


Am Mittwoch um 18:00 ist die Videopremiere "KI im Spiegel von Kommunikation und Kultur"Beschreibung der Veranstalter*innen: Unser Projekt „Künstliche Intelligenz im Spiegel von Sprache und Kultur“ konnte beim Hochschulwettbewerb im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2019 überzeugen! Mit dem Preisgeld von 10.000 Euro entwickelt das Projektteam Erklär-Videos für Online-Plattformen, die auf leicht verständliche und unterhaltsame Weise zeigen, wie sich Künstliche Intelligenz auf unsere unterschiedlichen Lebensbereiche auswirkt.

Wir laden herzlich zur Premiere der Erklärvideos zum Themenfeld "Künstliche Intelligenz im Spiegel von Sprache und Kultur" mit anschließender Podiumsdiskussion am 10. Juli 2019 ab 18 Uhr in der Aula am Campus Rotenbühl der htw saar ein.

Details:

Die Veranstaltung ist mit 150 Gästen limitiert. Anmeldung bis spätestens 26. Juni 2019 per Email mit Angabe der Anzahl der Begleitpersonen unter premiere-ki@htwsaar.de.

Der Eintritt ist frei.

Alle Informationen zum Wettbewerb findet ihr auch unter:

Programm
17.30 Uhr Einlass
18.00 Uhr Grußwort
18.15 Uhr Video-Premiere
19.15 Uhr Pause
19.30 Uhr Podiumsdiskussion
Anschließend Get-together mit Umtrunk

Das Grußwort werden Dr. Susanne Reichrath, Beauftragte des Ministerpräsidenten für Hochschulen, Wissenschaft und Technologie, und Prof. Dr. Dieter Leonhard, Präsident der htw saar, an die Gäste richten.

Podiumssprecher/innen:
• Karl Heinz Adams, Direktor des Instituts für Lehrerfort- und -weiterbildung, Saarbrücken
• Dr. Christian Bauer, Vertretungsprofessor für Designtheorie und Designgeschichte an der Hochschule der Bildenden Künste Saar
• Dr. Florian Daiber, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, Saarbrücken
• Dr. Mathias Hafner, Geschäftsführer Business Angels Saarland, IHK Saarland
• Dr. Markus Langer, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Arbeits- & Organisationspsychologie der Universität des Saarlandes
• Thomas Ochs, Corporate Senior Director IT der Villeroy & Boch AG, Mettlach
• Sarah Sterz, Praktische Philosophie der Universität des Saarlandes

Die Moderation übernimmt Thorsten Klein.

Durch den Abend führen Prof. Dr. Nicole Schwarz, Prof. Dr. Stefan Selle und Katharina Hary.

Förderer:
Bundesministerium für Bildung und Forschung, Wissenschaftsjahr 2019, Wissenschaft im Dialog

In Kooperation mit:
Bundesverband Hochschulkommunikation
HRK Hochschulrektorenkonferenz

an der htw saar . Im Anschluss an die Videopremiere ist eine Podiumsdiskussion. https://www.hochschulwettbewerb.net/2019/teamsaar2/

Bei der Führung "museum after work" um 18:00 im Saarlandmuseum Moderne Galerie führt Dr. Ulrike Bock durch die Ausstellung „Linie und Raum – Katharina Hinsberg“. http://www.saarbruecken.de/…/event-5b854e65b94ed/date-229288

Um 18:30 ist im Filmhaus beim letzten Termin das Thema der Ringvorlesung Bio-Logisch: Das Gedächtnis - Zwischen Erinnern und VergessenBeschreibung der Veranstalter*innen: 10.07.2019
Das Gedächtnis: Zwischen Erinnern und Vergessen
Prof. Dr. Uli Müller, Zoologie / Physiologie-Neurobiologie, Saarbrücken

Das Gedächtnis bildet die Grundlage für alle unsere Entscheidungen, unser Handeln und unsere individuelle Persönlichkeit. Im Laufe unseres Lebens verändern sich die Prozesse der Gedächtnisbildung und das Zusammenspiel zwischen Erinnern und Vergessen. Dabei können physiologische und anatomische Veränderungen in wichtigen Gehirnbereichen zu Veränderungen in unserer Gedächtnisbildung und zu neurokognitiven Störungen (Demenz) führen. Im Vortrag werden die derzeit aktuellen Vorstellungen über die Gedächtnisbildung und die Prozesse des Erinnerns und Vergessens an Hand von allgemein verständlichen Beispielen dargestellt.



Das ZHMB veranstaltet gemeinsam mit der Landeshauptstadt Saarbrücken wieder die Vortragsreihe „Bio-Logisch!“. Sie umfasst elf Termine jeweils mittwochs im Filmhaus und beginnt am 24. April.
mit Prof. Dr. Uli Müller. http://www.saarbruecken.de/…/ri…/ringvorlesungen_bio_logisch


Am Donnerstag um 18:00 beginnt der After Work "FeminisTisch" mit Gast zum Schweizer FrauenstreikBeschreibung der Veranstalter*innen: Regelmäßiger After Work „FeminisTisch“ in der FrauenGenderBibliothek Saar: Nächster Termin am 11. Juli 2019 um 18 Uhr

Die FrauenGenderBibliothek Saar lädt an jedem 2. Donnerstag im Monat von 18-20 Uhr zum „FeminisTisch“ ein. Bei diesem regelmäßigen offenen Treffen kann in geselliger Atmosphäre über Themen aus den Bereichen Feminismus und Gender diskutiert werden.
An diesem Abend wird uns Marie-Luise Gries besuchen, die am 14. Juni bei den Frauenstreiks in der Schweiz dabei war. Sie wird berichten, was sie erlebt und beobachtet hat und mit den Anwesenden diese Aktionen diskutieren.

Der After Work „FeminisTisch“ ist für Menschen aller Geschlechter, Altersgruppen und kultureller Herkunft offen.
Die kommenden Termine im Überblick:
11. Juli 2019
(August: Sommerpause)
12. September 2019

Weitere Infos und Kontakt:
FrauenGenderBibliothek Saar
Großherzog-Friedrich-Straße 111
66121 Saarbrücken
Tel. 0681-9388023
info@frauengenderbibliothek-saar.de


Hinweis: Die FrauenGenderBibliothek Saar beteiligt sich mit dieser Veranstaltung an der Initiative „Die offene Gesellschaft“. Diese setzt sich zusammen mit vielen anderen Personen, Gruppen und Organisationen für Demokratie und Gerechtigkeit ein. Mehr Infos dazu unter
in der Frauen Gender Bibliothek Saar . https://www.frauengenderbibliothek-saar.de/…/after-work-fe…/

Um 19:00 ist in der Aula der Universität das SemesterabschlusskonzertBeschreibung der Veranstalter*innen: L.v.Beethoven - Sinfonie Nr.1
P.I.Tchaikovsky - Klavierkonzert Nr.1
Solist: Prof. Fedele Antonicelli

Eintritt frei
des Sinfonieorchester der Universität des Saarlandes .

Um 20:00 beginnt im Studio 30 die Die Show der Newcomer - Kunst gegen Bares SaarlandBeschreibung der Veranstalter*innen: Vitamin D Eventagentur, Studio 30 und Kunst gegen Bares Saarland präsentieren einen packenden künstlerischen Abend.
Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Karten an der Abendkasse: 5 €
Das KGB Prinzip ist denkbar einfach:
Jeder Künstler kann sich bis zum Beginn der Show anmelden. Die Reihenfolge des Auftrittes wird gelost. Jeder Künstler hat zwei Songs (Musik/Gesang) oder zwei mal fünf Minuten (Comedy/Poetry/u.s.w.) Zeit das Publikum zu begeistern.
Das Besondere daran: Das Publikum entscheidet selbst, wieviel Bares die jeweilige Kunst wert ist, KUNST GEGEN BARES halt, alles ohne Zwischenhändler!
Die Person, die am Ende einer Veranstaltung am meisten Geld für sich einspielen konnte wird zum "Saar Sieger des Abends" ernannt.. Jede Künstlerin und jeder Künstler bekommt ein Sparschwein, in das das Publikum nach Gutdünken Geld werfen kann.
Selbstverständlich erhält jeder Aufgetretene den Inhalt seines " Schweines".

Bestätigte Künstler:
.

Zur gleichen Zeit beginnt der Lindy Hop Outdoor Social Dance am Silo BiergartenBeschreibung der Veranstalter*innen: 20:00 - 00 Uhr Swing DJ
Feiert mit uns den Sommer!
Getränke gibt es vor Ort im Café!
Bitte keine eigenen Getränke mitbringen!
Betreten und tanzen im Silo Biergarten & Lounge auf eigene Gefahr!
Wir betanzen die Holzflächen im Biergarten ;-) Am besten keine schmalen Absätze.
Das wird ein Fest!
Wir freuen uns auf euch!

Silo Biergarten & Lounge, An der Römerbrücke 3, 66121 Saarbrücken
.


Ihr könnt "Der Flaneur" übrigens unter https://www.patreon.com/derflaneur unterstützen.