Beitrag vom 07.04.19, 19:58

Egal wie hektisch diese Woche beginnt, es gibt genug Gelegenheit, sich einfach mal hinzusetzen und Geschichten zu lauschen.

Egal wie hektisch diese Woche beginnt, es gibt genug Gelegenheit, sich einfach mal hinzusetzen und Geschichten zu lauschen.

Am Montag um 17:00 beginnt in der Stadtbibliothek Saarbrücken das Café BiblioBeschreibung der Veranstalter*innen: Café Biblio ist ein Treffpunkt für alle, die sich gerne mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Ländern unterhalten möchten.

In gemütlicher Atmosphäre begegnen sich Zugezogene und Menschen, die schon länger im Saarland wohnen. Spaß an Kommunikation und gegenseitigem Kennenlernen stehen im Vordergrund.
Neben den Begegnungen und Gesprächen zu bestimmten Themen gibt es regelmäßig auch Musik- und Lesebeiträge. Die Bibliothek stellt ihre Angebote vor.
Außerdem wird Kinderbetreuung angeboten.
Ihr Deutsch ist noch nicht so gut? Sprachmittler helfen!

Die Treffen sind kostenlos und unverbindlich.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


كافي بيبليو هي مناسبة لجميع الناس الذين يرغبون بالإلتقاء بأناس أخرين من مختلف الثقافات والبلدان في جو مريح ولطيف مع ناس مقيمين في زارلند منذ وقت طويل والغاية طبعاً هي التواصل والمرح , والتعلم المتبادل هو هدفنا الرئيسي
بالطبع إضافة إلى جانب اللقائات والمحادثات , يوجد بشكل منتظم مساهمات موسيقية وقراءة , وذلك تحت رعاية المكتبة
يوجد لدينا رعاية للأطفال أيضاً

المانيتك ليست جيدة
بإمكاننا مساعدتك
. http://www.saarbruecken.de/…/event-570520e4d444c/date-192298

Um 18:00 ist in der Galerie der Hochschule der Bildenden Künste Saar, HBKsaar die Vernissage der Ausstellung "Commune/Kommune" im Austausch mit der École nationale supérieure d'art et de design de Nancy . https://galerie.hbksaar.de/veranstaltung/commune-kommune

Um 19:00 beginnt die neue literaturwissenschaftliche Ringvorlesung Narren, Clowns, SpaßmacherBeschreibung der Veranstalterinnen: 🤡 Humor, Scherze und Gelächter - diese 13 Vorlesungen widmen sich der besonderen Stellung von Spaßmachern in der Literatur. Alle Infos unter www.saarbruecken.de/ringvorlesungen (sthi) im Festsaal im Rathaus der Landeshauptstadt Saarbrücken mit Machen Narren Spaß? Beispiele aus mittelhochdeutschen TextenBeschreibung der Veranstalterinnen: Ein Vortrag von Professorin Dr. Nine Miedema, Universität des Saarlandes.

Seit dem 12. Jahrhundert sind in mittelalterlichen Quellen (Hof-)Narren nachweisbar. Als eine ihrer wichtigsten Funktionen gilt ihre Aufgabe, Lachen auszulösen. Dies versuchen sie vor allem durch normabweichendes Körperverhalten und/oder unkonventionelles Sprechen. Beides wird gerade in der höfischen Kultur, die sich seit dem 12. Jahrhundert programmatisch um angemessen höfisch-höfliche Verhaltensweisen bemüht, zu einem beliebten literarischen Thema. Trotz des vom Narren verursachten Gelächters ist er aber nicht per se ein ‚Spaßmacher‘: Je nach Erzählkontext und -perspektive kann das Lachen ein höfisch-erheiterndes, wohlwollendes, gemeinsames sein oder aber ein aggressiv-verletzendes, demütigendes, ausgrenzendes. Wer lacht also über die ‚Späße‘ des Narren? Zwischen feiner Ironie und herber persönlicher oder auch gesellschaftlicher Kritik entfaltet sich im Vortrag ein ganzes Spektrum mittelalterlicher Zeugnisse für ‚Narrenfreiheit‘.
. Hier findet Ihr eine Übersicht der weiteren Themen: http://www.saarbruecken.de/…/event-5c78d5082b7e3/date-201879

Zeitgleich beginnt auch die 2. Vorbesprechung zur 4. saarlandweiten RadeldemoBeschreibung der Veranstalter*innen: Herzliche Einladung am 8. April um 19 Uhr in der Evangelisch-Kirch-Str. 8 in 66111 Saarbrücken im Haus der Umwelt zur 2. Vorbesprechung der saarlandweiten Radeldemos am 11. Mai!

Wollte ihr Flyer und Plakate verteilen? Leute anquatschen? Parteien in der Vorwahlkampfphase befragen, was sie für den Radverkehr machen werden? Sachen organisieren? Dinge von links nach rechts tragen? Spaß haben mit anderen Leuten und dabei nebenbei eine Demo organisieren, die sich für sicheren und guten Radverkehr einsetzt?

... dann fühlt euch herzlich eingeladen!
im Haus der Umwelt.

Um 19:30 beginnt im USUS Garelly-Haus der Augenblick-Stammtisch 04/2019Beschreibung der Veranstalter*innen: Die Idee des Augenblick-Stammtisch ist es, sich über eigene Fotografien auszutauschen und neue Impulse von anderen Fotografiebegeisterten zu erhalten.

Die Themen lauten dieses Mal:
kreatives Thema: "Ressource(n)"
technisches Thema: "Invertieren"
freie Themen: "Meine drei bis fünf Lieblingsfotos des Monats"

Bringt Fotos auf einem USB-Stick mit, über die ihr gerne sprechen möchtet. Die Fotos schauen wir auf großer Leinwand an.

Getränke gibt es gegen kleinen Kostenbeitrag.

Jeder ist willkommen!
Unser Stammtisch findet jeden zweiten Montag im Monat statt.
. Ihr könnt Bilder zum kreativen Thema: "Ressource(n)" und dem technischen Thema: "Invertieren" mitbringen.


Am Dienstag um 18:30 beginnt im Filmhaus die neue Vortragsreihe zu 50 Jahre Informatik an der Saar-Uni "Von der Vergangenheit in die Gegenwart (Vortragsreihe des SIC)Beschreibung der Veranstalter*innen: Anlässlich ihres 50-jährigen Jubiläums, organisiert die Fachrichtung Informatik der Universität des Saarlandes ab dem 9. April im Filmhaus Saarbrücken jeweils um 18:30 Uhr eine wöchentliche Vortragsreihe, die den Bogen zwischen Vergangenheit und aktueller Forschung spannt.

„Wie sollten sich sprachgesteuerte digitale Assistenten im Auto an den Fahrer anpassen?“ lautet der Titel des erstes Vortrages am 9. April um 18:30 Uhr, mit dem Professorin Vera Demberg vom „Cluster of Excellence for Multimodal Computing and Interaction“ die Reihe beginnt. Der Hintergrund: Für viele Menschen gehört die Sprachsteuerung im Auto bereits zum Alltag: Das Navi sagt die Abzweigung an, und immer mehr Anwendungen können nebenbei durch Sprachinteraktion gesteuert werden. Aber wie wirkt sich dies auf die Fahrsicherheit aus, und kann man Sprachinteraktion so gestalten, dass sie sich automatisch an den Nutzer und die Situation anpasst, und so die kognitive Belastung des Fahrers reduziert werden kann?

Die komplette Reihe samt Themen und Referenten:

09.04.
Wie sollten sich sprachgesteuerte digitale Assistenten im Auto an den Fahrer anpassen?
Professorin Vera Demberg, Cluster of Excellence for Multimodal Computing and Interaction

16.04.
Aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz
Professor Philipp Slusallek, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz

23.04.
Wie Computer und intelligente Systeme lernen, die Welt mit Kameras zu sehen und zu verstehen
Professor Christian Theobalt, Max-Planck-Institut für Informatik
30.04.
Wie ein Ei dem anderen? – Die Bioinformatik einzelner Tumorzellen
Professor Tobias Marschall
Zentrum für Bioinformatik

07.05.
Hey Siri! Wie bringt man Maschinen bei, Sprache zu verstehen? Professor Alexander Koller
Fachrichtung Sprachwissenschaft und Sprachtechnologie, Universität des Saarlandes

14.05.
Falsche Lohnsteuer, stinkende Diesel, abstürzende Flugzeuge - Die Saarbrücker Informatik in Zeiten verantwortungsloser Software
Professor Holger Hermanns, Fachrichtung Informatik, Universität des Saarlandes

21.05.
Cybersicherheit für Alle(s) - Vom Handy bis zum Wasserwerk
Dr. Nils Ole Tippenhauer, Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit (CISPA)


Redaktion:
Gordon Bolduan
Wissenschaftskommunikation
Kompetenzzentrum Informatik Saarland
Saarland Informatics Campus
Tel: 0681 302-70741
E-Mail: bolduan@mmci.uni-saarland.de
". Der erste Termin widmet sich der Frage: Wie sollten sich sprachgesteuerte digitale Assistenten im Auto an den Fahrer anpassen? Alle weiteren Themen findet Ihr hier: http://www.saarbruecken.de/…/event-5ca70eecf05d4/date-209231

Und dann haben wir gleich drei Lesungen in der Reihe Erlesen - Literaturtage im Saarland . Die Übersicht, natürlich auch mit den Lesungen außerhalb Saarbrückens, findet Ihr hier: https://www.erlesen-saarland.de/events/

Um 19:00 beginnt die Lesung mit Rainer Moritz und seine Liebeserklärung an die BuchhandlungBeschreibung der Veranstalter*innen: In diesem ausgesprochen feinen Buch erzählt Rainer Moritz von Buchhandlungen „mit dem gewissen Etwas“, die nicht durch diffuse Breite, sondern durch leuchtende Tiefe, erklärte Präferenz, sichtbare Empfehlung überzeugen. Buchhandlungen, die Persönlichkeit zeigen, einen unverwechselbaren Charakter: Sie verkaufen Bücher, die irgendwem am Herzen liegen, sie handeln mit Geschichten, mit Empörungen, mit Träumen, mit Sehnsüchten. In ihnen wird die beseelte, sorgfältige Art und Weise, wie ein Sortiment zusammengestellt wird, sicht- und spürbar. Anhand von Erfahrungen, die er mit besonderen Buchhandlungen gemacht hat, erzählt Rainer Moritz von seiner persönlichen Lese- und Büchersozialisation. Von der Originalität „seiner Buchhandlungen“, ihrer Unbeirrbarkeit und Unabhängigkeit und ihrer mit Eigensinn betriebenen Bücherlust.

Eintritt 5 EUR

Tickets in der Buchhandlung Raueiser (Tel.: 0681 379180), in den Vorverkaufsstellen von Ticket Regional oder online bei Ticket Regional

Foto: Gunter Gluecklich
. Eigentlich in der Buchhandlung Raueiser , aber meine eben im vorberflanieren einen Zettel gesehen zu haben, dass die Lesung aus Platzgründen nach nebenan in die Stadtgalerie verlegt wurde. https://www.erlesen-saarland.de/…/rainer-moritz-stellt-vor…/

Zeitgleich im Historisches Museum Saar : Stephan Friedrich stellt vor: „Schlage die Trommel"Beschreibung der Veranstalter*innen: Vortrag und Buchvorstellung: „Schlage die Trommel und fürchte dich nicht“

Beginnend mit der Zeit des Dreißigjährigen Krieges in der Eifel spannt sich der geographisch-historische Rahmen der Geschichte der Familie Reidelstürtz von der Saarregion über viele europäische Länder bis nach Amerika über eine Zeitspanne von 300 Jahren. Der amerikanische Unabhängigkeitskrieg, die französische Revolutionszeit, die napoleonischen Kriege und der Deutsch-Französische Krieg liefern den Hintergrund ausgewählter Biografien. Die Geschichte jener Epochen wird durch die Augen des „kleinen Mannes“ geschildert, der sie erlebt und erleidet.

Historische Dokumente, Augenzeugenberichte und begleitende Illustrationen vermitteln ein detailliertes Bild jener bewegten Zeiten.

Eintritt frei

Anmeldung: erbeten im Museumsshop unter Tel. 06 81 5 06 45 06

Foto: Conte Verlag
, die Geschichte der Familie Reidelstürtz in Krieg und Frieden. https://www.erlesen-saarland.de/…/stephan-friedrich-stellt…/

Um 19:30 beginnt in der Buchhandlung St. Johann die Lesung aus Wladyslaw Panas: „Das Auge des Zaddik – eine Reise nach Lublin“Beschreibung der Veranstalter*innen: Erinnerung an ein Zentrum jüdischen Lebens in Mitteleuropa

Vorgestellt vom Übersetzer Lothar Quinkenstein

Der Essay „Das Auge des Zaddik“ ist ein Meisterwerk der Gedächtnisarchäologie, in dem sich das Denken von Wladyslaw Panas wie unter einem Brennglas bündelt. Satz für Satz wird der Leser durch eine atemberaubende Schule der Entzifferung geführt, bis er am Ende selbst als „Sehender“ die Bedeutung der jüdischen Geschichte Lublins erkennt – an einem Ort, der sich jetzt als leerer Platz darbietet.

Wladyslaw Panas (1947 – 2005) war einer der bedeutendsten polnischen Literaturwissenschaftler seiner Zeit.

Seine größten Verdienste erwarb er sich mit seinen Erkundungen der jüdischen Geistesgeschichte, insbesondere in Lublin, wo der berühmte Zaddik Jakob Jizchak Horowitz – der „Seher von Lublin“ – gelebt und gewirkt hatte. Der Übersetzer des Textes, Lothar Quinkenstein, stellt ihn vor.

Eintritt frei

Foto: Röhrig Universitätsverlag
. https://www.erlesen-saarland.de/…/wladyslaw-panas-das-auge…/

Und dann sind es für den Dienstag genug der Worte. Um 20:00 beginnt das Michel Meis 4tet - Lost In Translation CD ReleaseBeschreibung der Veranstalter*innen: Michel Meis 4tet
Alisa Klein (tb), Cédric Hanriot (p), Stephan Goldbach (b), Michel Meis (dr)
Mühelos bewegt sich das „4tet“ des luxemburgischen Schlagzeugers Michel Meis von einem Extrem zum anderen. Entfesselte Rhythmen münden in lyrischen Passagen, klassische Jazz-Anleihen steuern auf satte Jungle-Beats zu, freie Improvisations-Strecken landen fast ansatzlos in ausgeklügelten, detailreichen Kompositionen. Im Jules Verne stellt Meis das gerade erst veröffentlichte Album „Lost in Translation“ vor.
im Jules Wayne . Beim Michel Meis 4tet erwartet Euch Jazz mit Alisa Klein (tb), Cédric Hanriot (p), Stephan Goldbach (b) und Michel Meis (dr).


Am Mittwoch um 17:00 ist in der Stadtgalerie Saarbrücken die DirektorinnenführungBeschreibung der Veranstalter*innen: Die Direktorin der Stadtgalerie, Dr. Andrea Jahn, führt Sie persönlich durch die Ausstellung und gibt ganz exklusiv Einblicke in die Klangkunst von Christina Kubisch.

Der Eintritt ist frei.
durch die Ausstellung "Electric Moods" mit Klangkunst von Christina Kubisch. http://www.stadtgalerie.de/veranstaltungen

Bei "museum after work" um 18:00 im Saarlandmuseum Moderne Galerie geht es diesmal die Werke des Bildhauers Alexander Archipenko. http://www.saarbruecken.de/…/event-5b854e65b94ed/date-209076

Und um 20:00 spielt die Deutsche Radio Philharmonie das 5. Ensemblekonzert SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: "La flûte de Pan"

Grigory Mordashov, Flöte
Stefan Zimmer, Klarinette
Thomas Hemkemeier, Violine
Christoph Mentzel, Violine
Benjamin Rivinius, Viola
Valentin Staemmler, Violoncello
Marta Marinelli, Harfe

Eugène Bozza
Deux Impressions für Flöte und Harfe

Maurice Ravel
Sonatine en trio für Flöte, Viola und Harfe

Claude Debussy
Prélude à l’après-midi d’un faune für Flöte, Klarinette, Streichquartett und Harfe
Premiere rapsodie für Flöte, Klarinette, Streichquartett und Harfe

Jules Mouquet
La flûte de Pan op. 15 für Flöte und Harfe

Giacinto Scelsi
Suite für Flöte und Klarinette

Maurice Ravel
Introduction et Allegro für Flöte, Klarinette, Streichquartett und Harfe

Der französische Impressionismus hat den Instrumenten Flöte und Harfe so manche zauberhafte Musik beschert. Neben Originalwerken stehen auf diesem Programm auch einige Bearbeitungen, etwa Debussys berühmtes „Prélude à l’après-midi d’un faune“ in einer kammermusikalischen Variante. In die Welt von Hirten und Halbgöttern entführt auch das Duo des Pariser Antikenliebhaberss Jules Mouquet.

Konzerteinführung | 19.15 Uhr | Gieseking-Saal
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio

Tickets | SR-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880
Freier Eintritt für die „Freunde der Deutschen Radio Philharmonie“
in der Hochschule für Musik Saar - University of Music . http://www.saarbruecken.de/…/event-5bc9b34697eac/date-183006


Am Donnerstag um 19:00 beginnt im KuBa - Kulturzentrum am EuroBahnhof die HörBar: ModulationenBeschreibung der Veranstalter*innen: Neue Werke für Percussion von Rebecca Saunders & Dirk Rothbrust

Mehr Infos folgen in Kürze
mit dem Schlagwerker Dirk Rothbrust . http://www.kuba-sb.de/index.php…

Zur gleichen Zeit beginnt in der Villa Lessing die Diskussion zum Thema Startklar für eine Stadtentwicklung mit Zukunft!Beschreibung der Veranstalter*innen: BÜRGERFOYER DER VILLA LESSING - DAS STADTGESPRÄCH
Startklar für eine Stadtentwicklung mit Zukunft!

Mit
Dr. Gerald Kallenborn - Startklar für Veränderung
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht sowie für Bau und Architektenrecht (Rechtsanwälte Stopp Pick Abel Kallenborn)

Igor Torres
Architekt, Vorstandsmitglied des Städtebaubeirates der #Landeshauptstadt #Saarbrücken, im Vorstand der Architektenkammer Saarland sowie Gründer und Gesellschafter „baubar urbanlaboratorium“ Baubar Laboratorium Diez u. Torres GdbR

Leander Wappler
IHK Saarland Geschäftsbereich: Standortpolitik, Funktion: Leiter Handel, Tourismus, Stadtentwicklung

Moderation
Dr. Ilka Desgranges
Redaktionsleiterin, Saarbrücker Zeitung

Saarbrücken braucht Visionen. Für die Bürger unserer Stadt wollen wir Projekte für eine lebenswerte Zukunft voran bringen. Das Stadtentwicklungskonzept „Saarbrücken 2030“ ist der Grundpfeiler dieses Vorhabens. Mit diesem stellt die Landeshauptstadt die Weichen für die Zukunft von Saarbrücken.

Das städtebauliche Entwicklungskonzept umfasst ein gesamtstädtisches und ein teilräumliches Entwicklungskonzept für die Innenstadt. Dazu kommen Konzepte wie das Quartierskonzept, das Einzelhandels- und Zentrenkonzept, der Verkehrsentwicklungsplan, die Freiraumentwicklung sowie die Gestaltungsleitlinien. Viele Konzepte, Entwürfe und Pläne für ein Saarbrücken von morgen. Dabei stellt sich die Frage: werden diese Konzepte auch visionär und zukunftsorientiert umgesetzt? Spielen bei den ganzen Visionen der Stadt Schlagwörter und Megatrends wie „Digitalisierung“ und/oder „Smart City“ auch eine Rolle? Schafft es die Verwaltung „Großes im Kleinen entstehen zu lassen“ oder entsteht und besteht eher großes Chaos?

Darüber wollen wir mit Ihnen gemeinsam ins Gespräch kommen.
. https://www.villa-lessing.de/…/buergerfoyer-der-villa-less…/

Und auch das Gespräch mit Ex-Sternekoch Franz Keller zum Thema "Vom Einfachen das Beste" im Schlosskeller beginnt um 19:00. https://www.regionalverband-saarbruecken.de/…/11-april-ta…/…

Dazu passt auch der Film "Im Rausch der Sterne", der zeitgleich im Kino 8 1/2 läuft. Aber der auch am Freitag noch einmal gezeigt. https://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3401

Um 19:30 beginnt die Podiumsdiskussion "Wir lesen, was Ihr lest"Beschreibung der Veranstalterinnen: In der Schule und an der Uni geht es oft um „wichtige“ Texte. Welche Bücher in diese Rubrik gehören, entscheiden meistens nicht diejenigen, die sie lesen (müssen). Bei uns ist das anders. Die von der Fachschaft Germanistik organisierte Ringvorlesung „Wir lesen, was Ihr lest. Vol 2“ an der Universität des Saarlandes behandelt Bücher, über die die Studierenden abgestimmt haben.
In der Podiumsdiskussion möchten Mitarbeiter
innen der Germanistik das Ergebnis dieser Abstimmung zum Anlass nehmen, ins Gespräch über das Thema Lesen zu kommen. Wer entscheidet eigentlich, was im Germanistik-Studium gelesen wird und warum? Wie wandelt sich der sogenannte Kanon? Unterscheidet sich das Lesen im Studium von der privaten Lektüre? Wie wählen wir unsere Lektüre aus, welche Faktoren und Medien beeinflussen unsere Entscheidung? Diese Fragen, aber auch gerne viele mehr rund um das Thema Lesen sollen in dieser Runde diskutiert werden.

Es diskutieren: Mitarbeiter*innen der Germanistik an der Universität des Saarlandes und die Vertreterin der Fachschaft Germanistik (Dr. Juliane Blank, Dr. Stephanie Blum, Dr. Daniel Kazmaier, Jasmin Pfeiffer und Vanessa Engstler)

Moderation: Carolin Dylla, Saarländischer Rundfunk

Der Eintritt ist frei.
in der Stadtbibliothek Saarbrücken.

Und Wolfgang Hegewald liest aus "Lexikon des Lebens"Beschreibung der Veranstalter*innen: Das Lexikon ist ein gerechter Beobachter. Es kennt die Tücken der Liebe ebenso wie die einer Zylinderkopfdichtung. Hier gehen das existenziell Komische, die Macht des Zufalls und das große Ganze Hand in Hand. “Das Lexikon des Lebens” lässt den Leser eine abenteuerliche Reise von Artikel zu Artikel antreten. In Schleifen, Sprüngen und Haarnadelkurven führt es vom Dresdener Stadtteil Klotzsche über Rom bis Barmbek-Süd, von 1652 über 1960 bis 2016, vom Landschaftsgärtner über den Theologen zum Autor. Immer wieder überschreitet und konterkariert es dabei etliche Grenzen, jene des ‘Zaunkönigreichs’ ebenso wie die der Vorstellungskraft oder der Zeit. Der Blick geht stets zurück und zugleich nach vorn. Eigensinnig, präzise und sarkastisch berichtet Hegewald in Gestalt alphabetischer Avatare von allen Dingen, die eine aufmerksame Betrachtung verdient haben – zumindest in diesem Leben.

Tickets 5 EUR

Tickets in der Buchhandlung St. Johann, Saarbrücken, oder bei Ticket Regional

Foto: privat
, ebenfalls um 19:30. Begleitet wird er dabei in der Buchhandlung St Johann vom Liquid Penguin Ensemble . https://www.erlesen-saarland.de/…/wolfgang-hegewald-liest-…/

In der sparte4 geht es um 20:00 in der Trashfilmreihe Mondo tastelessBeschreibung der Veranstalterinnen: Die Meister des schlechten Filmgeschmacks schlagen wieder zu: MONDO TASTELESS. Unsere Trashfilmreihe.

Für zehn Termine haben sie sich angekündigt – namhafte Filmwissenschaftler- und -kritiker
innen, trink- wie streitfeste Koryphäen, die ihrem Publikum nicht nur die Favoriten fragwürdig(st)en Filmschaffens präsentieren werden, sondern obendrein krudeste Filmgeschichte plaudern, ist doch kein verpatzter Streifen, kein B- oder C-Movie so interessant wie die Story seines Scheiterns. Ein Videoabend unter Freunden, mit live improvisiertem Bonusmaterial, einmal im Monat in eurer sparte4.
weiter.

Und zur gleichen Zeit beginnt im Jules Wayne die Stand-up Comedy Night Saarbrücken #12Beschreibung der Veranstalterinnen: Stand-up Comedy erlebt gerade einen Boom in Deutschland. Überall gibt es Shows und Tausende Comedians bringen das Land zum Lachen! Auch Saarbrücken hat seine eigene Stand-up Comedy Show.

Aber Vorsicht: Diese Show ist wild, radikal und bissig! Stand-up Comedy wie sie sein sollte. Aus dem Herz, über die Schnauze direkt und voll auf die Zwölf!

***

Einlass 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Line-up folgt:
.