Beitrag vom 05.01.2020 21:25

Licht? - Licht ist da. Kameras? - Laufen! ... (Räusper.., Papiergeraschel..) ... Hallo, Ihr da draussen an den Empfangsgeräten! Ich wünsche Euch ein frohes neues Jahr! Was die Veranstaltungen in Saarbrücken betrifft, geht es recht entspannt los. Daher hab ich auch alle Termine für die Woche in einem Beitrag untergebracht. Falls ich im Laufe der Woche noch etwas entdecke, dann werde ich dass hier noch ergänzen.

Licht? - Licht ist da. Kameras? - Laufen! ... (Räusper.., Papiergeraschel..) ... Hallo, Ihr da draussen an den Empfangsgeräten! Ich wünsche Euch ein frohes neues Jahr! Was die Veranstaltungen in Saarbrücken betrifft, geht es recht entspannt los. Daher hab ich auch alle Termine für die Woche in einem Beitrag untergebracht. Falls ich im Laufe der Woche noch etwas entdecke, dann werde ich dass hier noch ergänzen.

* Montag 6.1.*

18:00 Vortrag: Prof. Dr. Karl-Heinz Göttert: Als die Natur noch sprachBeschreibung der Veranstalter*innen: Viele Menschen zieht es heute wieder in die Natur, weil ihnen die Moderne zu undurchsichtig, zu künstlich geworden ist. Doch ist es möglich, zurück zu „Mutter Natur“ vergangener Zeiten zu finden? Zu einer Natur, in der es einfach zuging und die Dinge Zeichen besaßen? Zu einer Natur, die zu uns Menschen sprach und „Sinn“ vermittelte? Der Vortrag führt vor Augen, was die „Alten“ über Mensch, Tier und Pflanze zu sagen hatten, berichtet über Elefanten ohne Knie oder liebesfördernde Rüben. Dabei kommt heraus, worin sich die moderne Naturvorstellung unterscheidet – nicht zuletzt darin, dass man „Sinn“ nicht findet, wenn man allzu direkt danach sucht.

Im Rahmen der Veranstaltung gibt es einen Büchertisch der Buchhandlung St. Johann.

Moderation: Dr. Peter Kleiß (ehem. Jazz-Redakteur SR, Veranstalter mehrerer Literaturreihen)

Referent:
Prof. Dr. Karl-Heinz Göttert, geb. 1943, studierte Germanistik und Geschichte in Köln. Nach dem Staatsexamen 1968 folgen 1970 die Promotion und schließlich 1985 die Habilitation. Von 1990 bis 2009 ist er Professor für Ältere Deutsche Sprache und Literatur an der Universität zu Köln. Nach der Emeritierung lehrt er an verschiedenen ausländischen Universitäten, u.a. in Prag, Hangzhou, Guangzhou und Shanghai. Seine Forschungsschwerpunkte bilden Literatur des Mittelalters, Rhetorik und Kulturgeschichte. Zu seinen jüngsten Buchveröffentlichungen gehören u.a. „Abschied von Mutter Sprache. Deutsch in Zeiten der Globalisierung“ (2013), „Mythos Redemacht. Eine andere Geschichte der Rhetorik“ (2015), das für den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Sachbuch/Essayistik nominiert war. 2019 erscheint sein Buch „Als die Natur noch sprach. Mensch, Tier und Pflanze vor der Moderne“.
in der Stiftung Demokratie. https://www.stiftung-demokratie-saarland.de/…/als-die-natu…/

19:30 Chor-Konzert: AbschaltenBeschreibung der Veranstalter*innen: WAS? 40 Minuten offline-Konzert zum Feierabend.
WER? Daarler Vocal Consort, SAarVOIR CHANTER und ein Überraschungsgast der HfM Saar.
WO? Kirche der Jugend eli.ja in Saarbrücken
WANN? Jeden ersten Montag im Monat um 19 Uhr 30
in eli.ja


* Mittwoch 8.1.*

18:00 Vortrag: Dr. Imme Scholz: Kooperation und VerantwortungBeschreibung der Veranstalter*innen: Der Klimawandel und das rasante Artensterben gefährden die natürlichen Lebensgrundlagen auf der Erde. Mit dem Klimaübereinkommen von Paris und der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung hat die Weltgemeinschaft 2015 beschlossen, sich diesen Trends entgegenzustemmen. Seither haben politische Umbrüche zu wachsenden Hindernissen für internationale Zusammenarbeit geführt. Das Jahr 2015 erscheint heute weniger als Aufbruch denn als vorläufiger Höhepunkt dessen, was an internationaler Verständigung und Kooperation möglich ist. Der Vortrag beleuchtet, wie die „große Transformation“ beschrieben und begründet wird, welche Handlungsfelder dabei vordringlich sind und welche Bedeutung dabei der Kooperation zukommt – zwischen Staaten und internationalen Organisationen, zwischen Bund, Ländern und Gemeinden, aber auch zwischen vielfältigen Akteuren aus Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft.

Referentin:
Dr. Imme Scholz, geb. 1964, studierte Soziologie, Politikwissenschaften und ev. Theologie in Berlin. Seit 1992 arbeitet sie beim Deutschen Institut für Entwicklungspolitik, zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiter, ab 2009 ist sie stellvertretende Direktorin und seit 2018 als kommissarische Direktorin. Zahlreiche Veröffentlichungen zu Fragen an der Schnittstelle zwischen Umwelt und Entwicklung, v.a. zur Anpassung an den Klimawandel, zur nachhaltigen Waldnutzung im brasilianischen Amazonasgebiet, zu Nachhaltigkeitsstrategien und zur Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Seit 2013 ist Imme Scholz Mitglied im Deutschen Rat für nachhaltige Entwicklung und seit 2019 Mitglied im Deutschen Komitee für Nachhaltigkeitsforschung in Future Earth.
"Die große Transformation zur Nachhaltigkeit" in der Stiftung Demokratie. https://www.stiftung-demokratie-saarland.de/…/kooperation-…/

18:15 Ringvorlesung "Games, Games, Games" Top-Down vs. Bottom-Up Gamification (Dr. Pascal Lessel)Beschreibung der Veranstalter*innen: Top-Down vs. Bottom-Up Gamification – Eine Übersicht über (individualisierte) Gamification-Ansätze: Vortrag von Dr. Pascal Lessel im Rahmen der Ringvorlesung „Games, Games, Games!“ von Medienwissenschaft, Amerikanistik und PopRat Saarland – Mittwoch, 8. Januar, 18.15 Uhr, Campus der Universität des Saarlandes (Gebäude B3 1, Hörsaal 1)

Am kommenden Mittwoch, 8. Januar, 18.15 Uhr, auf dem Saarbrücker Universitäts-Campus geht die Ringvorlesung „Games, Games, Games! Das Videospiel zwischen Kunst und Pop, Code und Kommerz“ in die elfte Runde. Organisiert wird sie von der Medienwissenschaft und der Amerikanistik der Universität des Saarlandes in Kooperation mit dem PopRat Saarland im Rahmen des Zertifikats „Angewandte Popstudien“. Die Finanzierung erfolgt durch die saarländische Spieleförderungs-Initiative „Game Base Saar“ der Saarland Medien.

„Top-Down vs. Bottom-Up Gamification – Eine Übersicht über (individualisierte) Gamification-Ansätze“ lautet der Titel des Vortrags von Dr. Pascal Lessel. Lessel ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz und forscht dort zu den Themen Crowdsourcing, Game Live-Streaming und Gamification. In seiner Dissertation hat er untersucht, wie die Autonomie von Nutzern in diesen Kontexten erhöht werden und zu welchen Implikationen dies führt.
Gamification, die Nutzung von Spielelementen in spielfremden Kontexten, bietet Potential unliebsame Aufgaben attraktiver zu machen und wurde in der Vergangenheit oft – manchmal auch leichtfertig – eingesetzt. Neben Beispielen für den Einsatz von Gamification wird es im Vortrag auch um Aspekte gehen, die zu beachten sind, um unterschiedlichen Nutzern dieser Systeme eine gute Erfahrung zu bieten.

Die Ringvorlesung beschäftigt sich mit dem Videospiel aus unterschiedlichen Perspektiven der Wissenschaft und der Branche. Sie findet wöchentlich bis einschließlich 29. Januar 2020 jeweils mittwochs von 18.15 Uhr bis 19.30 Uhr auf dem Campus der Universität des Saarlandes (Gebäude B3 1, Hörsaal 1) statt und richtet sich sowohl an Studierende als auch an die interessierte Öffentlichkeit.
an der Uni. https://www.poprat-saarland.de/games-games-games-ringvorle…/

18:30 OBR One Billion Rising 2020 VorbereitungstreffenBeschreibung der Veranstalter*innen: MitTanzAktion für Respekt und Wertschätzung
-Aufmerksam machen auf existierende Gewalt gegen Frauen-

Mittwoch, 08.01.2020

18:30 Uhr

Planungsfreudige und Kreative sind herzlich willkommen!

in Kooperation mit Frauenmantel-Frau im Zentrum e.V
im Welt:Raum

18:30 Ringvorlesung "Echt jetzt? Eine Vortragsreihe über die Realität" diesmal mit dem Thema "Digitale Realität und Künstliche Intelligenz" im Filmhaus. Alle Termine und Themen findet Ihr hier: https://www.saarbruecken.de/…/ring…/ringvorlesung_echt_jetzt

19:00 Anders // Vernissage AusstellungBeschreibung der Veranstalter*innen: Künstler*innen:
Paolo Cuffaro, Dennis Antonio Di Biase, Felix Dörrenbecher, Serge Ecker, Donja Fard, Karen Fritz, Katharina Hamp, Marius Heimburger, Lisa Hoffmann, Heng we Collective, Mirco Kanthak, Mario Maurer, Jonathan Maus, Sarah Niecke, Larissa Peters, Tamara Pick, Janik Schmitz, Heidrun Stern

Gäste
Achim Szepanski (Frankfurt, Autor, Mille Plateaux/Force Inc., Vortrag Kunst + Musik im Derivate-Zeitalter und Die Performance des »Neuen« + Talk am 16.01.2020, Galerie HBKsaar, 18.00h)

Teaser by Darko Vukić

This time please ‘anders’! It’s not enough! And, and, and!

Auf diese drängende Formel lassen sich vielleicht die Experimente unzähliger Künstler, Anti-Künstler, Literaten, Aktivisten und Subkulturen (Punk, früher Rave, Jazz etc.) bringen. In ihr versammelt und kristallisiert sich ein Ungenügen an der Art, wie die Dinge eingerichtet sind, auch ein utopisches Begehren, in dem sich die weit verzweigten Fluchtlinien zum ‘Anderen’ anbahnen können.
Aus der Suche nach dem Anderen, aus ‘And’ (Utopie) wurde aber auch nach einer gewissen Zeit ein ‘End’ (Dystopie). Was also zählt das heute noch, nach dem Tod und Ausverkauf der Utopie (Mark Fisher), in der Gesellschaft des Spektakels (Guy Debord), wenn das Andere zum Ende gekommen ist?
Mit Achim Szepanski (Vortrag am 16. Januar, 18h) kann gefragt werden: Ist Kunst nicht, wie auch die frühen radikalen Technocultures, tatsächlich zum Freizeitknast mutiert? Ist sie nicht zu regulierter Erfahrung, Wochenend-Transgression und eitler Messe des Besonderen geworden?
Die Ausstellung versteht sich als prä-figurativ, spekulatives Frame-work, als vierdimensionales, relationales Feld, in dem über molekulare Wahrnehmungsshifts, enthabitualisierte Umgangsweisen mit Technik, Gegen-visionen, der Wahn nach dem Anderen, nach Singularität, Autonomie und Andersheit in der Kunst (und über sie hinaus) über den Ausstellungszeitraum (und über ihn hinaus) bearbeitet und in Frage gestellt werden.

Kuratiert und mit Workshops begleitet wurde sie von Jan Heintz.

Zur Ausstellungseröffnung von »Anders« lädt die Hochschule der Bildenden Künste in ihre Galerie in der Keplerstr. 5 herzlich ein.

Die Vernissage findet am 8. Januar 2020 um 19h statt, wobei die Ausstellung bis zum 22. Januar 2020 zu sehen ist. Am 16. Januar wird es um 18h in der Galerie einen Vortrag von Achim Szepanski über ‘Kunst + Musik im Derivate-Zeitalter und die Performance des »Neuen«’ mit einem anschließenden Talk geben.

Öffnungszeiten der Galerie sind dienstags bis freitags von 17 bis 20 Uhr, samstags
von 12 bis 18 Uhr. An Feiertagen ist die Galerie geschlossen.

Galerie der HBKsaar
Keplerstraße 5, 66117 Saarbrücken
in der Hochschule der Bildenden Künste

19:00 Vortrag: "L’appel aux armes: raw war. Krieg als "Entzugserscheinung" bei Rodin und Nauman" von Prof. Dr. Joachim Rees im Rahmen der Ausstellung "Rodin / Nauman" in der Modernen Galerie. https://www.saarbruecken.de/…/event-5d88c200a74…/date-246571


* Donnerstag 9.1.*

18:00 After Work "FeminisTisch"Beschreibung der Veranstalter*innen: Regelmäßiger After Work „FeminisTisch“ in der FrauenGenderBibliothek Saar: Nächster Termin am 14. November 2019 um 18 Uhr

Die FrauenGenderBibliothek Saar lädt an jedem 2. Donnerstag im Monat von 18-20 Uhr zum „FeminisTisch“ ein. Bei diesem regelmäßigen offenen Treffen kann in geselliger Atmosphäre über Themen aus den Bereichen Feminismus und Gender diskutiert werden.
Der After Work „FeminisTisch“ ist für Menschen aller Geschlechter, Altersgruppen und kultureller Herkunft offen.

Die kommenden Termine im Überblick:
9. Januar 2020
13. Februar 2020
12. März 2020

Weitere Infos und Kontakt:
FrauenGenderBibliothek Saar
Großherzog-Friedrich-Straße 111
66121 Saarbrücken
Tel. 0681-9388023
info@frauengenderbibliothek-saar.de


Hinweis: Die FrauenGenderBibliothek Saar beteiligt sich mit dieser Veranstaltung an der Initiative „Die offene Gesellschaft“. Diese setzt sich zusammen mit vielen anderen Personen, Gruppen und Organisationen für Demokratie und Gerechtigkeit ein. Mehr Infos dazu unter
in der Frauen Gender Bibliothek. https://www.frauengenderbibliothek-saar.de/…/after-work-fe…/

18:30 Stammtisch 01-2020Beschreibung der Veranstalter*innen: Lust auf Austausch über digitale und analoge Spiele bei einem kühlen Getränk? Ob Neueinsteiger, Veteranen oder interessierte Außenstehende, jeder ist herzlich willkommen. Wir freuen uns darauf, dich kennenzulernen!

Would you like to chat about digital and analog games over a cool drink? Newcomers or veterans – anyone interested in game development is welcome. We look forward to meeting you!
der Game Dev Saar zum Austausch über digitale und analoge Spiele im Stiefel Bräu.

19:00 Konzert: De Herr Ruppel middem Joe im Gasthaus Zahm

19:00 Konzert: Memphis im Casa Mada - Weine, Öl und Meer

20:00 Chaos Comedy Club - Saarbrücken Vol. 5Beschreibung der Veranstalter*innen: Deine Stadt ist langweilig geworden. Du hast alles schon gesehen, gehört und getrunken. Bist zu alt für den Scheiß und zu jung für die Couch. Du bist reif für den CHAOS COMEDY CLUB, die Lösung all deiner Feierabendprobleme. Vergiss peinliche Stille beim Tinderdate. Keine Blamage mehr auf dem Dancefloor.

Und während deine Kollegen Montags auf der Arbeit antanzen, liegst du lachend wegen Zwerchfellzerrung im Krankenhaus.

Wir präsentieren in jeder Ausgabe ein gemischtes Line-Up mit den frischesten Comedy-Köpfen aus ganz Deutschland. Denn in deiner Stadt regiert bald das CHAOS! (Zumindest für zwei Stunden.)
im Jules Wayne

20:00 Kino: Mondo Tasteless, die Trashfilmreihe in der Sparte4. https://www.staatstheater.saarland/…/det…/mondo-tasteless-2/

20:44 Konzert: Fabian Volk INVITES - ZingBeschreibung der Veranstalter*innen: Opener 20:00

Trompete: Ralph "Mosch" Himmler
Klavier: Georg Ruby
Kontrabass: Tobias Fritzen
Schlagzeug: Fabian Volk

Jam Session 21:00


* Freitag 10.1. *

19:00 Konzert: From Fall to Spring // Atlanta Arrival // Sky of CalvariaBeschreibung der Veranstalter*innen: From Fall to Spring - Modern Metal//Post-Hardcore
https://www.youtube.com/watch?v=knxwKYuxo3Q
Post-Hardcore mit Keyboards, rhythmischen Drops und starken Gesangs- und Shout-Einlagen! Uns liegt das Schreiben eigener Songs am Herzen, die sich mit jedem Mal weiterentwickeln und euch vor allem L I V E einheizen ;)
Ihr wollt euch überzeugen?
Dann kommt vorbei und genießt die Show!

Atlanta Arrival - Rock
https://www.youtube.com/watch?v=jOTSwAYPzfQ
Mit ihrem Debutalbum A TALE OF TWO CITIES sollte für die im Jahr 2018 gegründete Band ATLANTA ARRIVAL der musikalische Grundstein als Nachfolgeprojekt der saarländischen Band The Satellite Year gelegt werden. Wie der Phönix aus der Asche, dem Wahrzeichen der Stadt Atlanta, wollte man den unbedingten musikalischen Überlebenswillen und den Zusammenhalt auch in schwierigen Zeiten demonstrieren. Während den Aufnahmen nahm dieses Vorhaben jedoch neue, existenzielle Dimensionen an. Wenige Wochen nach den Schlagzeugaufnahmen verstarb Schlagzeuger Björn in Folge eines Gehirntumors. Unterstützt durch Björns Familie und motiviert, sein musikalisches Erbe weiterleben zu lassen, nahm man die Weiterarbeit am Album auf. Produziert wurde in Eigenregie durch Sänger Daniel Rimedio, abgemischt und gemastert von Phil Hillen in den SU2-Studios

- Metalcore


19.00 Einlass
20.00 Beginn

8€ VVK
im Studio 30

19:00 Vernissage // objects of speculation bei Automat (Martin-Luther-Straße)

19:30 Konzert: Fremd zieh' ich wieder ausBeschreibung der Veranstalter*innen: … FREMD ZIEH‘ ICH WIEDER AUS
Schuberts Winterreise als szenischer Liederabend

Es ist die Darstellung puren existentiellen Schmerzes. Schuberts Liederzyklus, einer der bekanntesten überhaupt, geht unter die Haut: Da wird der Zuschauer langsam zum Wegbegleiter eines tief Verletzten, der nach gescheiterter Liebe ohne Ziel und Hoffnung hinaus in die Winternacht zieht.
Ein durchaus politisches Statement – und versteckte Kritik an bestehenden gesellschaftlichen Verhältnissen. Damals wie heute.

Mit Ralf Peter (Tenor) und Thomas Layes (Klavier)
www.dastiv.de

Fr 10.01. 19:30
Karten: 12,– / 7,– Euro
im Theater im Viertel. https://www.dastiv.de/programm/fremd-zieh-ich-wieder-aus/

20:00 Kino: MEIN ENDE. DEIN ANFANG im Kino 8 1/2. https://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3585


* Samstag 11.1. *

10:00 Einlass zur Blauen Stunde, ab 14:00 beginnt der Vorverkauf zum 41. Filmfestival Max Ophüls PreisBeschreibung der Veranstalter*innen: Vom 20. bis zum 26. Januar 2020 findet die 41. Ausgabe des Filmfestival Max Ophüls Preis statt.
Wir freuen uns auf Euch! 💙
im ehemaligen C&A. https://ffmop.de/das_fes…/events_rahmenprogramm/blaue_stunde

16:00 Vortrag: "Mozart trifft auf Beaumarchais" im Mittelfoyer im Saarländisches Staatstheater . https://www.staatstheater.saarland/…/mozart-trifft-auf-bea…/

19:00 Konzert: Hell Hoe Kitti + Plan BBeschreibung der Veranstalter*innen: Hell Hoe Kitti - Unplugged
Hell Hoe Kitti sind eine fünfköpfige Akustik-Band aus Saarlouis im Saarland. , Dodo (Git), Migo (b), Degi (Voc,Git) Babs (Voc) und Mako (perc.). Nach intensivem proben und Songschreiben ging es nach der Gründung Februar 2013 direkt auf die Bühne. Seither haben Hell Hoe Kitti einige Konzerte gespielt und Mitte 2013 wurde daraufhin zuerst eine kleine Demo CD und im Juni 2014 dann die Debut-EP veröffentlicht. Hell Hoe Kitti spielen alle ihre selbstgeschriebenen Songs in der Besetzung 2 Gitarren, 2 Gesänge, Bass, Cajon. Eigentlich als Country Band begonnen wollten sie ihre Songs nicht auf einen einzigen Musikstil festlegen und ließen so die Songs selbst ihren Stil finden. Dadurch entstand ein Mix aus Blues, Folk, Country, Rockabilly, Punk, Soul und so weiter, alles vereint in einem lockeren Akustikgewand, dessen Sound sowohl in kleinen Kneipen und Clubs als auch auf größeren Bühnen funktioniert.

Support: Plan B
im Studio 30.

20:00 Konzert: The Séparée im NillesBeschreibung der Veranstalter*innen: The Séparée spielt am 11.1.20 in der Kultkneipe "Nilles" im Saarbrücker Nauwieser Viertel.
Los geht's um 20h, der Eintritt ist natürlich frei.

20:00 Kriminalmagischer SalonBeschreibung der Veranstalter*innen: Kalibos Kriminalmagischer Salon ist ein in Deutschland einmaliges Dinnererlebnis, die perfekte Mischung aus "Criminal Dinner" und verblüffender Zauberkunst. Das Vorspeise-, Hauptspeise- und Dessertbuffet ist in den magischen Zauberabend integriert und im Eintrittspreis von 49,-€ enthalten. mit dem Zauberkünstler Kalibo im Saarondo.


* Sonntag 12.1. *

11:00 Liedmatinée mit Algirdas Drevinskas "Die schöne Magelone" im Mittelfoyer des Staatstheaters. https://www.staatstheater.saarland/…/…/die-schoene-magelone/

11:00 Konzert: 4. Matinée der Deutsche Radio Philharmonie "Gefühlsfeuer" in der Congresshalle. https://www.drp-orchester.de/…/20200112_4_matinee_saarbruec…

20:00 Konzert: Phase Vier im Kurze EckBeschreibung der Veranstalter*innen: INDEPENDENT JAZZ ROCK MIT PHASE VIER
AM SONNTAG, 12.01.20, 20:00 UHR
IM KURZE ECK, EINTRITT FREI!
"WILD, WÜST UND GEFRÄSSIG."
(IRGENDEINE ZEITUNG)
BESETZUNG:
SABINE NOSS - VOC.
CHRISTOF THEWES - TB
HARTMUT OSSWALD - REEDS
JAN OESTREICH - BS
MARTIAL FRENZEL - DRUMS/PERC.
...SOWEIT...
MEHR INFOS UNTER:
http://www.christofthewes.de/projekte/phase-iv/


Unterstützen könnt Ihr "Der Flaneur" hier: https://www.patreon.com/derflaneur

Diesen Post findet Ihr auch bei Facebook unter: https://www.facebook.com/FlaneurSaarbruecken