Beitrag vom 03.11.2019 15:12

Klar, man kann Zuhause einen Veranstaltungsort bauen und ein paar Gäste hinstellen. Aber ausgehen und Menschen treffen, das ist viel interessanter. Also weg mit dem Modell und runter vom Sofa.

Klar, man kann Zuhause einen Veranstaltungsort bauen und ein paar Gäste hinstellen. Aber ausgehen und Menschen treffen, das ist viel interessanter. Also weg mit dem Modell und runter vom Sofa.

Am Montag um 17:00 ist Café BiblioBeschreibung der Veranstalter*innen: Café Biblio ist ein Treffpunkt für alle, die sich gerne mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Ländern unterhalten möchten.

In gemütlicher Atmosphäre begegnen sich Zugezogene und Menschen, die schon länger im Saarland wohnen. Spaß an Kommunikation und gegenseitigem Kennenlernen stehen im Vordergrund.
Neben den Begegnungen und Gesprächen zu bestimmten Themen gibt es regelmäßig auch Musik- und Lesebeiträge. Die Bibliothek stellt ihre Angebote vor.
Außerdem wird Kinderbetreuung angeboten.
Ihr Deutsch ist noch nicht so gut? Sprachmittler helfen!

Die Treffen sind kostenlos und unverbindlich.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


كافي بيبليو هي مناسبة لجميع الناس الذين يرغبون بالإلتقاء بأناس أخرين من مختلف الثقافات والبلدان في جو مريح ولطيف مع ناس مقيمين في زارلند منذ وقت طويل والغاية طبعاً هي التواصل والمرح , والتعلم المتبادل هو هدفنا الرئيسي
بالطبع إضافة إلى جانب اللقائات والمحادثات , يوجد بشكل منتظم مساهمات موسيقية وقراءة , وذلك تحت رعاية المكتبة
يوجد لدينا رعاية للأطفال أيضاً

المانيتك ليست جيدة
بإمكاننا مساعدتك
in der Stadtbibliothek. https://www.saarbruecken.de/…/event-5d08b8a474b…/date-215416

Um 18:00 ist in der Stiftung Demokratie Saarland das Vortragsthema für Werner Kolhoff: Der MauerfallBeschreibung der Veranstalter*innen: Voller Titel: Der Mauerfall. Noch immer ist nicht alles erzählt

Der (West-)Berliner Senat hat die Vorzeichen des historischen Geschehens im Jahr 1989 stärker und früher als alle anderen gespürt. Als die Ereignisse sich überstürzten, war man im Schöneberger Rathaus vorgewarnt und hatte sich pragmatisch auf alle möglichen Eventualitäten vorbereitet. Der Vortrag wird Details dieser Tage beleuchten, die der Öffentlichkeit zum Teil kaum bekannt sind. Die Bewältigung von denkbaren Notlagen stand im Vordergrund der Debatten, aber bald auch schon die Frage, wie es politisch weitergehen könnte. Als deutlich war, dass die DDR-Bürger die Einheit wollten, versuchte der Berliner Senat diesen Prozess so weit wie möglich auf gleicher Augenhöhe mit seinen Partnern vom Ost-Berliner Magistrat zu gestalten.

Referent:
Werner Kolhoff, geb. 1965, studiert Publizistik, Soziologie und niederländische Philologie in Berlin und Amsterdam und arbeitet zuvor beim Berliner Tagesspiegel sowie zwölf Jahre lang bei der Berliner Zeitung. Zwei Mal ist der gebürtige Oldenburger auch in der Politik tätig: von 1989 bis 1991 als Sprecher des damaligen rot-grünen Berliner Senats unter Walter Momper (SPD), dem er zuvor als Partei- und Fraktionssprecher der SPD diente. In dieser Zeit erlebt er den Mauerfall hautnah mit. Von 2002 bis 2005 koordiniert er die aktuelle Pressearbeit von Bundeskanzler Gerhard Schröder im Bundespresseamt. Seit 2006 ist Werner Kolhoff Leiter des Hauptstadtbüros der Berliner Medien Service GmbH, das für 18 Regionalzeitungen, darunter auch die Saarbrücker Zeitung, über die Bundespolitik berichtet und kommentiert.
. https://www.stiftung-demokratie-saarland.de/…/der-mauerfall/

Um 19:30 könnt Ihr in der Kirche eli.ja bei der Musik von SAarVOIR CHANTER und Daarler Vocal Consort dann AbschaltenBeschreibung der Veranstalter*innen: WAS? 40 Minuten offline-Konzert zum Feierabend.
WER? Daarler Vocal Consort, SAarVOIR CHANTER und ein Überraschungsgast der HfM Saar.
WO? Kirche der Jugend eli.ja in Saarbrücken
WANN? Jeden ersten Montag im Monat um 19 Uhr 30
. Dieses ungefähr 40 minütige Feierabendkonzert mit Gästen von der HFM Saar findet an jedem ersten Montag im Monat statt.

Und um 20:00 beginnt das 2. Sinfoniekonzert: Grenzgänger zwischen den KulturenBeschreibung der Veranstalter*innen: Mit Sébastien Rouland (Dirigent), Sharon Kam (Klarinette), Ori Kam (Viola) und dem Saarländischen Staatsorchester

Robert Schumann: Manfred-Ouvertüre op. 115 | Max Bruch: Doppelkonzert für Klarinette und Viola op. 88 | Louis Théodore Gouvy Sinfonie Nr. 2 F-Dur op. 12

Einführung 45min vor Beginn

Fotos: Maike Helbig (Sharon Kam), Yanai Yechiel (Ori Kam)
mit Stücken von Robert Schumann, Max Bruch und Louis Théodore Gouvy in der Congresshalle. https://www.staatstheater.saarland/…/d…/2-sinfoniekonzert-2/


Am Dienstag ist bereits um 9:30 das Kunstfrühstück mit Jörg MunzBeschreibung der Veranstalter*innen: Derzeit ist die Ausstellung „Spannungsfelder“ mit Bildern von Jörg Munz im Haus der Union Stiftung, Steinstraße 10, 66115 Saarbrücken, zu sehen.

Wir laden Sie am Dienstag, 5. November 2019, 09.30 Uhr zum Kunstfrühstück mit Führung durch die Ausstellung ein.

„Meine Hauptthematik ist die Natur – die Botschaft in meinen Bildern ist die Betrachter zurück zur Natur zu bewegen, diese einzigartige und sehr vielfältige Natur als unser Ursprung und als unerschöpfliche Inspirationsquelle der Formen, Farben und Lichtverhältnisse neu zu entdecken“, so Jörg Munz.

Bis zum 07. November können Munz‘ Werke in den Räumen der Union Stiftung bewundert werden, montags bis donnerstags von 8:30 bis 17:00 Uhr, freitags von 8:30 bis 15:00 Uhr.

Anmeldung: E-Mail info@unionstiftung.de oder Telefon 0681 70945-0.
und Ihr könnt einen Blick in seine Ausstellung in der Union Stiftung werfen. https://www.unionstiftung.de/veranst…/einzelveranstaltungen/

Um 18:15 findet eine Führung mit Kantor Benjamin ChaitBeschreibung der Veranstalter*innen: Mit "KAB im welt:raum" geht es diesmal zu einen Besuch in die fußläufige Umgebung. Nach dem großen Zuspruch vor 2 Jahren geht es auf vielfachen Wunsch erneut in die nahegelegene Synagoge in der Lortzingstraße in Saarbrücken am Beethovenplatz. Die Besucher*innen können gespannt sein auf das Innenleben der 1951 erbauten Synagoge und auf viele Informationen über die älteste monotheistische Religion.Die Führung übernimmt der Kantor der Gemeinde, Herr Benjamin Chait.
Das jüdische Leben an der Saar brachte im 17. u. 18. Jahrhundert bis zu 23 autonome Gemeinden hervor. Durch die Nationalsozialisten fand es durch Verfolgung, Terror und Vernichtung auch an der Saar ein Ende.Doch überlebende Juden kehrten zurück und Anfang der 90er Jahre kamen viele jüdische Emigranten aus Osteuropa in unsere Region. In
der Saarbrücker Synagoge finden sie ihren religiösen Mittelpunkt.

Treffpunkte:
18:00 Welt:raum
18:15 Synagoge, Beethovenplatz

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.
durch die Synagoge am Beethovenplatz statt. https://www.saarbruecken.de/…/event-5db6a931571…/date-254523

Um 19:00 started im Foyer der Garage die Leftovers - Vernissage - Pictures of PopBeschreibung der Veranstalter*innen: Solange der Film läuft, die Band spielt und das Bier ausgeschenkt wird, drängen sich unzählige Menschen in Konzerthallen, Kneipen und Kinosälen, vor Open Air Bühnen und auf Zeltplätzen. Fotografen und Besucher versuchen, die Stimmung auf Bildern einzufangen. Nach dem Auftritt ist vor dem Auftritt: Kinosäle und Kneipen werden aufgeräumt, Bühnen abgebaut um anderenorts wieder aufgebaut zu werden. Leftovers zeigt, was nach der
Veranstaltung übrig bleibt: Die Reste der Popkultur.


Die Saarländerin Elena Francesca Barba (PopRätin) beschäftigt sich seit zehn Jahren professionell mit dem Thema Fotografie. 2015 hat sie ihre Ausbildung zur Fotografin als Landessiegerin abgeschlossen, zur Zeit ist sie auf dem Weg zur Meisterfotografin. Barba will mit ihrer selbstständigen Arbeit das Innerste aus den Menschen herauskitzeln. In ihrem Fotoatelier in Wallerfangen bei Saarlouis entstehen meist helle, warme und vor allem authentische Bilder.
Carlotta Pudelek (PopRätin) hat in der Vergangenheit im Eventmanagement gearbeitet und begeistert sich privat seit Jahren für Fotografie. Die beiden sind seit fast drei Jahren enge Freundinnen und haben schon oft zusammengearbeitet. Mit Leftovers setzen sie zum ersten Mal gemeinsam eine Ausstellung um.

Die Vernissage wird musikalisch begleitet durch das Duo MOODYMOONLOVE mit Annina Casalino an Gesang und Gitarre und Christian Teichfischer and Gesang, Gitarre und Euphonium. Sie spielen Songs der ihrer Band Mikromoon in Duo-Versionen: Doppelstimmige Harmoniesucht, melancholische Schunkelei, knallharter Leichtsinn, rhythmusverliebte Schmeichelei, swingende Freude, mondsüchtige Monotonie, haltloser Rock. Charmant - ungezügelt - ehrlich.

Weitere Infos unter Pop19.de
mit Bildern von Fotoatelier Elena F. Barba und Carlotta Pudelek. Musikalisch begleitet wird die Vernissage vom Duo MoodyMoonLlove mit Annina Casalino und Christian Teichfischer. https://pop.poprat-saarland.de/leftovers/

Ebenfalls um 19:00 beginnt im Ratshaus-Festsaal der Vortrag zur Klimapolitik als Triebkraft für eine moderne WirtschaftBeschreibung der Veranstalter*innen: Klimapolitik als Triebkraft für eine moderne Wirtschaft in Deutschland
Es spricht:
Dr. Barbara Hendricks
Mitglied des Bundestages, Bundesminister a. D.
, Auftakt der Ringvorlesung "KlimaKrise. KlimaSchutz" mit Scientists for Future Saarland . https://www.saarbruecken.de/…/event-5da593a70f1…/date-253016 Alle weiteren Termine findet Ihr hier: http://s4f-saarland.org/…/05-11-2019-start-der-s4f-ringvo…/…

Und um 19:00 zeigt UNIFILM Pride + Vortrag des AStA Queer-ReferatBeschreibung der Veranstalter*innen: Eintrit 2,50 Sprache: Deutsch .Das komplette Programm findet Ihr hier: https://asta.uni-saarland.de/unifilm/

Um 19:30 beginnt Licht in dunkler Nacht Kammerchor SchaumbergBeschreibung der Veranstalter*innen: A Capella Chorkonzert mit Stücken von der Rennaissance bis zur Gegenwart u.a. von Brahms, Mendelsohn, Stopford...
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
in der Friedenskirche Saarbrücken. https://www.saarbruecken.de/…/event-5db00d4544b…/date-254150

Um 20:00 gibt es im Der Buchladen bei K.H. Heydecke: Nike, wenn sie zögertBeschreibung der Veranstalter*innen: Große Dichtung gegen den Krieg

Krieg, Zerstörung. Leid und Tod – das sind mächtige Sujets, die große Dichter zu allen Zeiten für ihr Schaffen genutzt haben.
Es geht an diesem Abend um Kunst, nicht primär um Politik. Trump, Putin und Konsorten kommen nicht vor; sie sind es nicht wert.

KH Heydecke (rez),Johannes Schmitz (git) und Marius Buck (dr) lassen Sie einen eindringlichen Abend mit Gedichten und Prosa erleben. Im Zusammenhang mit einer kongenialen Musik entfalten die Texte . - u.a. von Wieslawa Szymborska, Robinson Jeffers, Ingeborg Bachmann, Andreas Okopenko, H. M. Enzensberger, Zbigniev Herbert - eine intensive Magie.

Der Eintritt ist frei - Hutsammlung
Texte und Musik mit KH Heydecke (rez), Johannes Schmitz (git) und Marius Buck(dr).

Zeitgleich beginnt in der Camera Zwo der Foto-Vortrag Faszination Tibet - Reise zum KailashBeschreibung der Veranstalter*innen: Wir freuen uns, dass Andreas Huber am 05. November wieder zu uns nach Saarbrücken kommt, um euch von seinen Reisen nach Tibet zu berichten!

Saar-Pfalz-Lichtblicke präsentiert:

Tibet gehört nach wie vor zu den geheimnisvollsten und faszinierendsten Ländern unserer Erde. Begleitet Andreas Huber auf dem sagenumwobenen Dach der Welt mit seiner atemberaubenden Landschaft zum heiligen Berg Kailash. Die Tour in das spirituelle Herz Tibets gehört sicherlich zu den nachhaltigsten Erfahrungen, die man heutzutage noch erleben kann.
Das "Land der Schneeberge" hat schon seit Jahrhunderten die Phantasie der Europäer angeregt. Sensationelle Gebirgslandschaften, Klöster in denen Mönche im flackernden Licht der Butterlampen ihre Gebete rezitieren, Nomaden die mit ihren Yaks durch die weiten Hochebenen ziehen und die bunte Welt des tibetischen Buddhismus machen eine Reise durch Tibet zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.
Andreas Huber hat neben der Fotografie und der landestypischen Musikauswahl auch bei dieser Reise-Reportage wieder großen Wert auf eine ebenso informative wie unterhaltsame Live-Moderation gelegt. Verknüpft mit der gewaltigen Landschaft des Himalayas und den unvergesslichen Begegnungen mit den Tibetern dokumentiert die Show eine tiefe Verbundenheit mit Tibet und seinen Bewohnern.

Mehr Infos:

Tickets (12,-€ normal / 10,-€ ermäßigt) können ab sofort online reserviert oder an der Kinokasse gekauft werden!
. https://www.saarpfalz-lichtblicke.de/…/faszination-tibet-re…


Am Mittwoch um 18:00 ist die Vernissage Celestes Tränen - Literatur & FotografieBeschreibung der Veranstalter*innen: Angeregt durch den Roman „Celestes Tränen“ des Archäologen und Schriftstellers Ari TUR, entstanden die Bilder der Fotografin Barbara Hoffmann und des Künstlers Haytham Ayalik, die in der Zeit vom 22. Oktober bis zum 20. November 2019 im „welt:raum“ in Saarbrücken, St. Johanner Markt 23, präsentiert werden. Die Vernissage mit Lesung von Ari TUR findet am Mittwoch, 6. November 2019, 18.00 Uhr, statt.

Saarbrücken verfügt über sehenswerte, aber auch geheimnisvolle Orte. Einer liegt versteckt im Wald auf dem Halberg: Die sog. „Heidenkapelle“, eine Grotte die zur Römerzeit in der zweiten Hälfte des 3. Jahrhunderts n. Chr. als Kultplatz für den persischen Lichtgott Mithras diente. Römische Legionäre, die an der Ostgrenze des Reiches stationiert waren, brachten die neue Religion nach Europa, deren geheime Riten ausschließlich Männern vorbehalten waren. Als das Christentum zur Staatsreligion erhoben wurde, mussten die Anhänger des Mithras-Kults ihren Glauben im Verborgenen praktizieren. Einer dieser Kultstätten ist das Mithrasheiligtum auf dem Saarbrücker Halberg.
Ari TUR lässt seinen Roman „Celestes Tränen“ an diesem uralten Kultplatz beginnen. Rätselhafte Gedichte aus der Feder der in Krefeld lebenden Dichterin Elvira Kujovic nehmen in der Geschichte eine wichtige Rolle ein.
Die Story beginnt mit dem Besuch des Studenten Dario an der Mithrasgrotte. Dort wird er auf eine mysteriöse Zeitreise in die Stadt Sergiopolis, einem christlichen Wallfahrtsort im heutigen Syrien, geschickt. Celeste, eine junge Frau, kümmert sich um Dario, den Fremdling. Als sie an seiner Hand den Ring des Mithras entdeckt, bringt sie ihn zum „Schlüsselmeister“, einem Mann der die Zugänge von sieben Toren bewacht. Dario muss die Rätsel der sieben Tore lösen, um wieder in seine Welt zurückkehren zu können …

Der Autor Ari TUR, die Fotografin Barbara Hoffmann und der Künstler Haytham Ayalik freuen sich auf euren Besuch der Vernissage „Celestes Tränen - Literatur & Fotografie“ am Mittwoch, 6. November 2019, 18.00 Uhr, im welt:raum am St. Johanner Markt in Saarbrücken.
im Welt:Raum mit Bilder der Fotografin Barbara Hoffmann und des Künstlers Haytham Ayalik zu Ari Turs Roman "Celests Tränen" https://www.saarbruecken.de/…/event-5da6c2fe1e4…/date-253140 Im Anschluss findet der Künstlertreff der Gruppe Kuunku - Künstler unterstützen Künstler statt.

Bei der "museum after work"-Führung im Saarlandmuseum spricht Jennifer Reichert über "Rodin, Nauman und die Kunst anstößig innovativ zu sein" https://www.saarbruecken.de/…/event-5d3ac516a8f…/date-254733

Im Rahmen der offenen Vortragsreihe "Link" um 18:00 in der Aula der HBK ist das Thema für Prof. Dr. phil. Christian Bauer "Die Zukunft der Designgeschichten". https://www.hbksaar.de/…/antrittsvorlesung-von-prof-dr-phil…

Um 18:15 ist das Thema bei der Ringvorlesung "Games Games Games - Das Videospiel zwischen Kunst und Pop, Code und Kommerz" an der Uni Studio Fizbin – Insights aus der SpieleproduktionBeschreibung der Veranstalter*innen: Studio Fizbin – Insights aus der Spieleproduktion: Vortrag von Tobias Frisch (Studio Fizbin) im Rahmen der Ringvorlesung „Games, Games, Games!“ von Medienwissenschaft, Amerikanistik und PopRat Saarland – Mittwoch, 6. November, 18.15 Uhr, Campus der Universität des Saarlandes (Gebäude B3 1, Hörsaal 1)

Am kommenden Mittwoch, 6. November, 18.15 Uhr, auf dem Saarbrücker Universitäts-Campus geht die Ringvorlesung „Games, Games, Games! Das Videospiel zwischen Kunst und Pop, Code und Kommerz“ in die dritte Runde. Sie wird organisiert von der Medienwissenschaft und der Amerikanistik der Universität des Saarlandes in Kooperation mit dem PopRat Saarland im Rahmen des Zertifikats „Angewandte Popstudien“ und wird von der saarländischen Spieleförderungs-Initiative „Game Base Saar“ unterstützt.

„Studio Fizbin – Insights aus der Spieleproduktion“ lautet der Titel des Vortrags von Tobias Frisch. Bei Tobias Frisch begann schon im zarten Alter von sieben Jahren dank Gameboy und Tetris eine starke Leidenschaft für Games aufzuflammen. Nach dem BWL-Bachelor und Marketing-Master begann er im März 2013 als Producer bei der Fizbin-Crew und verantwortete die letzte Etappe der Veröffentlichung von The Inner World. Tobias übernahm dann neben der wirtschaftlichen Gesamtleitung von Studio Fizbin auch die Projekt- und Budgetplanungen für unterschiedliche Produktionen. Seit 2017 ist er als Executive Producer allgemein für die Leitung von Studio Fizbin sowie für das übergeordnete Projektmanagement der Auftrags- und Eigenproduktionen verantwortlich.

Nach zwei veröffentlichten Point & Click Adventures, mehreren Spiele-Auftragsarbeiten und aktuell drei in Entwicklung sich befindlichen neuen Spielen wird es Zeit, aus dem Nähkästchen zu plaudern. Warum macht Studio Fizbin überhaupt Spiele? Wie geht man als von großen Konzernen oder Investoren unabhängiges Entwicklerstudio an solche Spieleprojekte heran? Wie entsteht bei uns ein Spiel im Einzelnen? Das alles und noch viel mehr spannende Einblicke in Projektentwicklungs- und Firmenstrukturen verspricht dieser Vortrag rund um Studio Fizbins bisherige Geschichte. Es gibt viel zu Erzählen!

Die Ringvorlesung beschäftigt sich mit dem Videospiel aus unterschiedlichen Perspektiven der Wissenschaft und der Branche. Sie findet wöchentlich bis einschließlich 29. Januar 2020 jeweils mittwochs von 18.15 Uhr bis 19.30 Uhr auf dem Campus der Universität des Saarlandes (Gebäude B3 1, Hörsaal 1) statt und richtet sich sowohl an Studierende als auch an die interessierte Öffentlichkeit.

Das Videospiel stellt unbestritten eines der wichtigsten Medien der Gegenwart dar. Die Umsätze der Games-Branche liegen deutlich über denen der anderen Sektoren der Unterhaltungsindustrie, und die erst kürzlich beschlossene Berücksichtigung des Mediums in der Sammlung des Marbacher Literaturarchivs zeugt von seiner wachsenden kulturellen Relevanz. In der Forschung sind Games ebenfalls zu einem wichtigen Betrachtungsgegenstand avanciert. Möchte man sich dem Phänomen Videospiel nähern, so bedarf es einer interdisziplinären Herangehensweise, die gesellschaftliche, kulturelle, ökonomische und wissenschaftliche Aspekte berücksichtigt. Die Game Studies können Spiele als kulturelle Artefakte in den Blick nehmen, die auf spezifische Weise Bedeutung erzeugen, auf bestimmten kulturellen Regeln und Konventionen beruhen und den Rezipienten auf bestimmte Weisen affizieren. Die Informatik ermöglicht die Beschreibung der technischen Seite von Videospielen, und die Psychologie und Soziologie erlauben es, die Einbindung des Spiels in gesellschaftliche Kontexte sowie seine Auswirkungen auf Individuen und Kollektive zu analysieren. Dieser Vielfalt des Videospiels trägt die Ringvorlesung Rechnung, indem sie Akteure aus den unterschiedlichsten Bereichen einlädt. Neben Vertretern aus der Wissenschaft werden insbesondere auch die Spieleentwickler selbst zu Wort kommen, die Einblicke in die Praxis der Entwicklung geben können.

„Digitale Spiele haben sich insbesondere im Verlauf der vergangenen beiden Dekaden zu einem Leitmedium für unsere Gesellschaft entwickelt. Das Feld bietet eine unglaubliche Fülle an Facetten: Videospiele sind Kulturgut. Darüber hinaus sind sie ein wichtiger Wirtschaftsfaktor innerhalb der Kreativbranche und nicht zuletzt auch Bildungsträger. Ein zeitgemäßer Umgang mit Games bedeutet, all diese Faktoren zu beleuchten und in Beziehung zueinander zu setzen. Umso mehr freue ich mich, dass dies im Rahmen der Ringvorlesung nun erstmalig im Saarland geschieht. Ich wünsche mir, dass daraus wichtige Impulse und Diskussionsansätze für die weitere Arbeit im Saarland auf allen Ebenen entstehen und freue mich über die abwechslungsreiche Vortragsreihe. Mein Dank gilt den Kooperationspartnern, welche die Idee formuliert und mitgetragen sowie die Planung und Organisation übernommen haben und damit für die Realisierung der Ringvorlesung verantwortlich sind“, fasst Sebastian Connette, Games-Referent der Saarland Medien GmbH, zusammen.
„Die Spielebranche im Saarland ist in den vergangenen zwei Jahren aufgeblüht“, so PopRat und game-Regionalvertreter Julian Colbus, „Mit Game Dev Saar hat sich eine sichtbare Szene gebildet, der game-Bundesverband hat eine saarländische Regionalvertretung ernannt, eine Spieleförderung in Höhe von 100.000 Euro wurde eingerichtet, die jährlich über Förderpreise vergeben wird, und große Indie-Releases aus dem Saarland wie CrossCode, Supraland und Cube World erreichen ein begeistertes internationales Publikum.“ „Angesichts der wachsenden kulturellen und gesellschaftlichen Relevanz von Games ist es wichtig, dass an der Universität ein Forum für die Auseinandersetzung mit dem Medium geboten wird“, sagt Jasmin Pfeiffer, PopRätin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medienwissenschaft an der Universität des Saarlandes. Die Amerikanistin Prof. Dr. Astrid M. Fellner ergänzt: „Im Rahmen der Game Studies ist das Videospiel ein wichtiger Bestandteil der kulturwissenschaftlichen und amerikanistischen Forschung geworden, in der Fragen von Genre, Narrativität, künstlerischen Perspektiven und theoretische Reflexionen über digitale Spiele untersucht werden. Es freut uns, dass wir diese Ringvorlesung zu Gaming in unserem Pop-Zertifikat anbieten können.“

„Die Gamer-Szene gehört zu den kreativsten im Land. Gaming ist Popkultur in Reinform, sowohl in der kreativen Erschaffung neuer Spiele als auch in der Rezeption durch die Gamer selbst und in ihrem Außenauftritt. Wir sind stolz, dass wichtige Games-Player aus dem Saarland wie etwa Julian Colbus oder Jasmin Pfeiffer von Game Dev Saar den PopRat schon seit längerem durch ihren Blick auf die Popkultur um eine wichtige, bunte und quirlige Facette bereichern. Die Games-Szene im Saarland marschiert gerade auf einem Erfolgsweg und wird immer stärker auch national und international wahrnehmbar – auch durch die massive Unterstützung und Förderung durch die Landesmedienanstalt. Unser Dank gilt an dieser Stelle dem ehemaligen Direktor der LMS und jetzigen Oberbürgermeister der Stadt Saarbrücken, Uwe Conradt, der die Idee des PopRates aufgegriffen und die Initiative zur Ringvorlesung auch zu seiner Initiative gemacht hat und die akademische Betrachtung der Games-Szene dadurch möglich gemacht hat. Für den PopRat ist dies ein weiteres Popkultur-Kulturgenre, das sich auf der akademischen Bühne auch in seiner saarländischen Ausprägung darstellen kann und wissenschaftlich be- und durchleuchtet wird“, sagt der PopRat-Vorsitzende Peter Meyer.
. https://www.poprat-saarland.de/games-games-games-ringvorle…/

Um 18:30 wird im Festsaal im Rathaus der Hans-Bernhard-Schiff-Literaturpreis an Michaela Albrecht (zweiter Preis) und Irina Rosenau (erster Preis) verliehen. https://www.saarbruecken.de/…/event-5dadab889e6…/date-254172

Um 19:00 beginnt die Ausstellungseröffnung Abou-Chamat, Wien, SKBBeschreibung der Veranstalter*innen: 07.11.2019 - 05.01.2020
Eröffnung: Mittwoch, 06.11., 19.00 Uhr

Adidal Abou-Chamat – „Transgression“, Fotografie und Video

Die Künstlerin Adidal Abou-Chamat untersucht in ihren Foto-und Videoarbeiten, Zeichnungen/Collagen und großformatigen Rauminstallationen Schnittstellen zwischen Fremdem und Vertrautem und analysiert kulturelle Demarkationslinien. Zunehmend wird ihr Erinnerungsarbeit nahe an der eigenen Biografie wichtig, rücken selbstreferentielle Prozesse rund um das Thema hybrider Identitäten in den Mittelpunkt.

Die Arbeiten fokussieren Maskierungen und Grenzüberschreitungen, Rollenbilder und Projektionen sowohl im Hinblick auf Genderthemen wie auch auf „ethnic differences“. Sie seziert facettenreich den „kolonialen Blick“, Reflexionen zu kultureller Identität, Beheimatung und Fremdheit prägen die Arbeiten.

Bevorzugt wird mit Strategien ironischer Verschiebung und selbstbewusster Subversion operiert, Stereotypen werden gerne in pointierter Modifikation aufgegriffen und bis zur Kenntlichkeit verfremdet. Die Künstlerin betreibt eine sehr persönliche anthropologische Spurensicherung, dekodiert verräterische Zeichen und schält behutsam die komplexen dialektischen Zusammenhänge zwischen exotisierender Bewunderung und vielschichtiger Diskriminierung heraus.
(Sabine Dorothee Lehner)

Sonntag 05.01.2020, 16.00 Uhr: Katalogpräsentation und Künstlergespräch mit Prof. Dr. Christel Baltes-Löhr
____

Christiane Wien - mirrors

An der südenglischen Küste experimentierte man zwischen dem ersten und dem zweiten Weltkrieg mit riesigen „Sound Mirrors“, um herannahende, möglicherweise feindliche Schiffe und Flugzeuge akustisch frühzeitig zu identifizieren. Radioteleskop-Anlagen richten ihre Parabolspiegel ins All, um dem Urknall und der Entstehung der Planeten auf die Spur zu kommen. Satelliten-Schüsseln schicken Daten rund um die Welt. In ihrer Arbeit greift Christiane Wien die Form der „Sound Mirrors“ und Parabolspiegel auf, übersetzt sie in andere Materialien und Zusammenhänge und erkundet ihr akustisches und visuelles Potential.

Christiane Wien ist bis Februar 2020 Atelierstipendiatin im Saarländischen Künstlerhaus. 1969 in Baden-Baden geboren, studierte sie Bildende Kunst, Bildhauerei und Installation an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter, Freie Kunst und Soundart an der HBKsaar. Mit der Ausstellung mirrors im studioblau des Saarländischen Künstlerhauses präsentiert sie Ergebnisse ihres Stipendienjahres.

Katalogpräsentation und Atelierübergabe an Tim Jungmann am 01. Februar 2020 um 18.00 Uhr im Atelier, 2. Obergeschoss, Saarländisches Künstlerhaus Karlstr. 1
______

Saarländischer Künstlerbund – Jahresausstellung „papierpapier“ des SKB 2019

In der Ausstellung „papierpapier“ im Studio des Saarländischen Künstlerhauses zeigen 32 Mitglieder des Saarländischen Künstlerbundes (SKB) aktuelle Arbeiten aus dem Jahr 2019 auf Papier. Es werden unterschiedliche Medien wie Fotografie, Zeichnung, Malerei und Druckgrafik zu sehen sein.
Teilnehmende Künstler / innen sind:
Mert Akbal, Alwin Alles, Maja Andrack, Brigitte Benkert, Francis Berrar, Werner Constroffer, Frauke Eckhardt, Mane Hellenthal, Juliana Hümpfner, Leslie Huppert, Hans Husel, Michael Kalki, Ursel Kessler, Ingeborg Knigge, Lukas Kramer, Gabriele Langendorf, Uwe Loebens, Sigrún Ólafsdóttir, Werner Rauber, Dirk Rausch, Gertrud Riethmüller, Armin Rohr, Ludwig Schmidtpeter, Erwin Steitz, Peter Spiegel, Ann-Marie Stöhr, Klaudia Stoll, Véronique Verdet, Claudia Vogel, Jaqueline Wachall, Sig Waller und Gisela Zimmermann.

______

Abbildung: © Adidal Abou-Chamat
im Saarländischen Künstlerhaus. Mehr zu den Ausstellungen "Transgression" von Adidal Abou-Chamat, "papierpapier" von Mitgliedern des Saarländischen Künstlerbunds und "mirrors" von Christiane Wien findet Ihr hier: https://www.kuenstlerhaus-saar.de/

Zur gleichen Zeit ist der Auftakt der Vortragsreihe zur Ausstellung "Rodin / Nauman" in der Modernen Galerie. Dr. Roland Mönig spricht über die Entstehung und Konzeption der Ausstellung. Hier findet Ihr die weiteren Termine und Themen: https://www.saarbruecken.de/…/event-5dbaa3ccf30…/date-254721

Um 19:00 beginnt auch der Les MontmARTrois de Sarrebruck KünstlertreffBeschreibung der Veranstalter*innen: Unser nächstes Treffen ist bei "Creativroom" Mainzer Straße 4, 66111 Saarbrücken

Die Freiheit in der Kunst soll verwirklicht werden durch unsere Befreiung von der Ausbeutung in der Kunst.Dazu ist die Grundvoraussetzung die Freiheit unseres Geistes und eine individuellen Verwirklichung.Es gibt bei Les Montmartrois en Europe keine Klassenunterschiede alle Mitglieder sind gleich.

Wir wollen Sicherheit, Vertrauen, Fürsorge, Mitverantwortung und der Verständigung mit und untereinander verwirklichen.Wir setzen uns ein für fairen Umgang und eine faire Bezahlung unserer Mitglieder.
Toleranz wird bei uns gelebt durch aktives Zuhören und Verständnis anderer Meinungen.

Die Großfamilie wird gelebt durch Sicherheit, Vertrauen, Fürsorge, Mitverantwortung und der Verständigung mit und untereinander.Das Ziel von Les Montmartrois en Europe liegt darin, diese Grundsätze im Alltag zu leben, um so das menschlich Gute in der Welt zu verbreiten –

Text Ulrich Häusler
im Creativroom in der Mainzer.

Und um 20:00 spielen beim Celtic Strings Festival 2019: Kieran Goss & Annie KinsellaBeschreibung der Veranstalter*innen: Der Singer/Songwriter Kieran Goss hat bei seinem ersten Konzert auf unserer Bühne beim Publikum ein großes Echo gefunden, deshalb ist er wieder zurück: er gilt als einer der führenden Musiker Irlands und ist mittlerweile so etwas wie eine Institution. Infos: http://bit.ly/2kmSbJ2 (sthi) in der Breite 63. https://breite63.de/index…/kieran-goss-annie-kinsella-2019-2


Am Donnerstag um 17:30 beginnt im Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz der IT-Themenabend „Gamification und Games im Saarland"Beschreibung der Veranstalter*innen: Der IT-Themenabend geht der Frage nach, welche Rolle die Gamesbranche und Gamification im Saarland spielen, und mit welchen Fragestellungen sich Universität und HTW im Kontext Gamification beschäftigen.

Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Ein- und Überblick zu den Möglichkeiten, Vorteilen und aktuellen Entwicklungen im Bereich Gamification, auch für den Einsatz in Unternehmen. Und sie lernen Start-ups kennen, die zeigen, mit welchen Ideen sie sich am Markt etablieren wollen.
.

Um 17:45 ist der erste von vier Terminen zum AK-Thema: Alternative Business "Anders" wirtschaftenBeschreibung der Veranstalter*innen: Die Veranstaltungsreihe „Alternative Business“, die in Kooperation mit der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der htw saar durchgeführt wird, widmet sich u.a. Fragestellungen, wie: Welche Alternativen gibt es zu dem vorherrschenden Wirtschaftssystem? Ist ein anderes Wirtschaften möglich? Wie kann ein am Gemeinwohl orientiertes Wirtschaften aussehen? Was heißt das für die tägliche Arbeit im Betrieb?
Um diese und weitere Fragen zu diskutieren, werden vier „anders“ wirtschaftende Unternehmen verschiedener Bereiche von ihren praktischen Erfahrungen berichten.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
Weitere Informationen und Anmeldung findet Ihr unter https://bit.ly/31QMPWd
an der HTW am Rothenbühl. Den Anfang macht das Internet-Kollektiv "Premium Cola". Alle Termine findet Ihr hier: https://www.arbeitskammer.de/…/veranstaltungsreihe-ak-the…/…

Um 18:00 beginnt der Vortrag zum 9. November 1989. Der Tag, an dem die Mauer fielBeschreibung der Veranstalter*innen: Sehr geehrte Damen und Herren,

Dass die Mauer nach 28 Jahren auf Grund einer einzigen Pressemitteilung in der Nacht vom 09. zum 10. November fiel, ist ebenso ein Mythos wie dass sie obsolet geworden war. Heute ist bekannt, dass eine Kette glücklicher Fehlentscheidungen, Irrtümer, falscher Annahmen, Regierungsunfähigkeit sowie der Mut Hunderttausender zu diesem 09. November 1989 führten.
Am Abend der Veranstaltung sollen daher die Hintergründe skizziert werden, die dieses epochale Ereignis ermöglichten.

Dr. Karsten Dümmel, aufgewachsen in Sachsen und Thüringen. Elektromonteur. Abitur. Leiter ver-schiedener kirchlicher Arbeitskreise. 1980 - 1984 Bewerbung zum Studium (wurde aus politischen Gründen mehrfach abgelehnt). 1984 Antrag auf Ausreise aus der DDR (mit 56 Folgeanträgen). Im selben Jahr: Arbeitsplatzbindung als Fensterputzer / Hilfsarbeiter; Stadtarrest; Kontaktaufnahmesperre. 1987 /1988 Freikauf in die Bundesrepublik. Studium der Rhetorik und der Germanistik in Tübingen. 1996 Promotion. Mehrjährige Arbeitsaufenthalte in den USA, Polen, Senegal, Mali, Kenia, Frankreich und Bosnien Herzegowina.

Wir laden Sie herzlich zu diesem Vortrag ein.


Politisches Bildungsforum Saarland



Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.






Wir bitten um verbindliche Anmeldung per e-mail an kas-saarland@kas.de bis zum 04.11.2019.

Es wird kein Tagungsbeitrag erhoben.

Sie erhalten keine schriftliche Anmeldebestätigung.

Fahrt- und Parkkosten können nicht erstattet werden.

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial von den Teilnehmern zeitlich unbegrenzt für online und print erstellte Veranstaltungsberichte, Jahresberichte, Jahresprogramme und Einladungen durch die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden darf.



Anregungen und Hinweise an uns senden Sie bitte an feedback-pb@kas.de.



Weitere Infos unter:



Zur Online-Anmeldung:

im Bel étage Saarbrücken. https://www.kas.de/…/detail/-/content/das-beben-von-berlin-1

Um 18:00 ist der 1. Portfolio SlamBeschreibung der Veranstalter*innen: Mit einem überzeugenden Portfolio löst du dein Ticket zum beruflichen Erfolg. Klar, aber was gehört eigentlich alles zu einem gelungenen Portfolio? Welche Kriterien legen Agenturen und Auftraggeber*innen an? Und wie sticht man mit seinem Portfolio aus der Masse hervor und bleibt trotzdem seriös?

Das Kreativzentrum Saarbrücken, die Hochschule der Bildenden Künste Saar, HBKsaar, der Gründer-Campus Saar - KWT – Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer und die Wirtschaftsjunioren Saarland bieten dir die Chance, dein Wissen rund um die Themen Portfolio und Präsentation zu erweitern und gleichzeitig einen Auftrag als Designer*in abzusahnen.

⁉️Wie das⁉️
Mit dem ersten Portfolio Slam in Saarbrücken ‼️‼️

Wir suchen Studierende höherer Semester sowie Jungdesigner*innen 🕵denen wir die Möglichkeit bieten, vier Fliegen mit einer Klappe zu schlagen:

📌 erlerne die Anfertigung eines professionellen Portfolios ✔️
📌 feile an deiner eigenen (Bühnen)Präsenz ✔️
📌 er-slame dir einen Designauftrag ✔️
📌 erne potentielle Arbeit- und Auftraggeber*innen kennen ✔️

📌 Hier findest du das Bewerbungsformular:

💣💣💣 Erweitere dein Skillset! 💣💣💣
In einer Coachingphase erarbeitest und perfektionierst du zuerst dein Portfolio und im Anschluss deine Bühnenpräsenz

📌 Portfolio-Coaching mit ()
📌 Präsentationscoaching mit ()

Und dann geht’s ab auf die Bühne! 💃
In einem 5-minütigen Timeslot präsentierst du dich und dein Portfolio vor einer dreiköpfigen Fachjury, bestehend aus Branchenkennern und -insidern mit dem nötigen Knowhow!

💣💣💣 Die Juror*innen: 💣💣💣
()
()
Anne Diemer und Sebastian Schweig ()

💣💣💣 Der Preis 💣💣💣
Als Designprofi unterstützt du beim Saarland Accalerator StartUps bei gestalterischen Schwierigkeiten und erarbeitest mit den Gründerteams in Form von Tagescoachings mögliche Lösungen für deren individuellen Problemstellungen.
Und da gute Arbeit und herausragende Designleistungen natürlich ihren Preis haben, werden die Tagescoachings mit 800 € netto vergütet. Außerdem ist der Saarland Accelerator als nachhaltiges Format angelegt und unterstützt langfristige Zusammenarbeiten. Wer weiß, vielleicht wirst du ja der/die nächste Head of Design of the next really big thing…

📌 Bewerbungsschluss: 14. Oktober
📌 Hier findest du das Bewerbungsformular:

🏆️🏆️🏆 Win + Win = Win 🏆️🏆️🏆
Jede*r gewinnt! Denn, egal ob ihr als Sieger*in aus dem Wettstreit hervorgeht, ihr bekommt in jedem Fall Feedback und wichtiges Knowhow seitens eurer Coaches und der Jury, also von Expert*innen. Für euren weiteren Karriereweg ist das Gold wert, denn ihr wisst zukünftig, worauf es ankommt und könnt dieses Wissen auch bei „echten“ Bewerbungen anwenden. Außerdem servieren wir euch Agenturchefs und potentielle Auftraggeber*innen in Form des Publikums auf dem Silbertablett. 🎁 Im Anschluss an die Veranstaltung könnt ihr bei dem ein oder anderen Kaltgetränk und kleinen Häppchen 🍕🍻 die Möglichkeit für euch nutzen und Kontakte knüpfen. Und für die wiederum ist es geradezu essentiell mit euch den Designnachwuchs kennenzulernen.
an der HBK. https://www.hbksaar.de/news/reader/portfolio-slam

Um 19:00 der U20 Poetry Slam SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: "Der Club der jungen Dichter" präsentiert den nächsten U20 Poetry Slam im schönen Jules Verne in Saarbrücken.
Der Eintritt ist frei, unsere Spardosen freuen sich wie immer über jede Spende :-)

Anmeldungen für Slammer/innen unter kontakt@clubderjungendichter.de oder direkt auf unserer Facebookseite.
im Jules Wayne. http://clubderjungendichter.de/

Zeitgleich öffnet der Horst die Hardcorestubb // Das Stubben Gemetzel 13Beschreibung der Veranstalter*innen: Es wird wieder Gemetzel im Horst 😱
Am 07.11.2019 starten wir die 13 rund unseres Hardcorestubb Stubben gemezels im Horst Saarbrücken 🗡 diesesmal mit dabei sind:

Prospective
Metalcore aus Bologna, Italien
https://www.youtube.com/watch?v=IxENcElB9WA

Neverland
Heavy Stuff aus Saarbrücken
https://www.youtube.com/watch?v=_JeWpdfCecI

The End Is Fancy
Metal/Hardcore aus Saarbrücken


Also auf in Horst!
Wir fangen wie immer um 19 Uhr an.


Einlass 19:00 Uhr
Beginn 19:30 Uhr
bringt Euch Metal/Hardcore von The End Is Fancy , Metalcore/Post-Hardcore von Neverland (https://spoti.fi/2DQgyYB ) und Progressive Metalcore von Prospective aus Bologna (http://prospectiveband.com ).

Um 19:00 beginnt auch Wally's Irish SessionBeschreibung der Veranstalter*innen: Come down for our monthly session (now every first Thursday of the month) and enjoy the authentic Irish atmosphere. Musicians, bring your instruments! in Wally's Irish Pub.

Um 19:30 startet die Koch- und Leseshow Worst Of ChefkochBeschreibung der Veranstalter*innen: Koch- und Leseshow mit Lukas Diestel & Jonathan Löffelbein.
In der Kochshow der etwas anderen Art wird gekocht, gelesen und vor allen Dingen gelacht.

Die Veranstaltung dauert ca. zwei Stunden. Karten gibt es ab sofort bei uns. Eine Karte kostet 14 Euro.
mit Lukas Diestel & Jonathan Löffelbein in der Stadtbibliothek. https://www.saarbruecken.de/…/event-5ce6b77e2e7…/date-246238

Zeitgleich spielt im Café Zucker und Zimt Funky T_resBeschreibung der Veranstalter*innen: Sehr geehrte Damen und Herren,
in unserem Café findet am Donnerstag dem 07.11.2019 ein Konzert um 19:30 Uhr statt.
Der in Spanien lebende “Funky T“ (Keyboard, Vocals) zieht es immer wieder zurück ins Saarland wo er jetzt mit seinem neuen Trio „Funky T_res“ performt.

Früher stand er mit Grössen wie Xavier Naidoo, Weathergirls, Nina Hagen, Udo Lindenberg, Latoya Jackson, Haddaway u.v.m. auf der Bühne.

Funky T_res ist sein musikalisches Baby, indem er sich auf seine Weise, voll entfalten kann.

Popsongs im Soulgewand heisst hier das Motto. Soulclassics von Marvin Gaye, Bill Withers, Ray Charles stehen u.a. mit auf dem Programm.

HfM Saar Absolvent Matthias Kiefer (Bass, Backvocals) und Absolvent der Drummers Collective New York Marc Bollow (Drums), sorgen für den geilen Groove.

Funky T_res spielt nicht nur zum Zuhören, sondern auch zum Mitzappeln.

Eintritt frei Hutsammlung

Info und Reservierung unter 0681-9850247 Oder per Email.

info@cafe-zuckerundzimt.de



Eine schöne Woche wünscht
Cafe Zucker und Zimt
Ruth und Girgis Harfi
. Das Trio Funky T.res spielt Popsongs im Soulgewand.

Um 20:00 wird bei Unterdeck - Das Lesezimmer im Viertel das Kapitel 29 - Perfide!Beschreibung der Veranstalter*innen: Mit Kapitel 29 erklimmt eine weitere - zumindest gebürtige - Saarländerin das Fass und bringt den Besuchern Geschichten, die beißen und stechen!

Vanessa Heintz tanzt unbeirrt zwischen Thriller, Liebesroman, Fantasy, beschwingten Kurzgeschichten und erotischen Erzählungen, ohne sich von den Grenzen irgendwelcher Genres aufhalten zu lassen. Neben dem Schreiben ist sie auch noch Verlegerin, Anwältin und gerade in der Ausbildung zur Heilpraktikerin - ein echter Hans Dampf in allen Gassen! Davon, dass ihre Perfomance ebenso energiegeladen ist wie sie selbst, könnt ihr euch am 7.11. überzeugen - freut euch mit uns auf Vanessa Heintz!

The usual: den Abend eröffnen wie immer Germaine Paulus und Isa Theobald, ohne Challenge, aber garantiert unterhaltsam. Nach der kurzen Pause und dem wie üblich perfekt vorbereiteten investigativen Interview folgt dann der Gast.

Eintritt: 5,00€
Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Reservierungen bitte direkt per PN, Whats App oder E-Mail. Bitte beachtet, dass wir nur Karten, aber keine Sitzplätze reservieren.
aufgeschlagen. Zu Gast ist diesmal die Autorin Vanessa Heintz .

Zeitgleich beginnt das Erzählcafe: Europa grenzenlosBeschreibung der Veranstalter*innen: UPDATE: Leider hat es an unserem Veranstaltungsort eine Doppelbuchung gegeben, deshalb muss die Veranstaltung verschoben werden!

Einfach so Europa erleben, ganz ohne Schlagbäume und Zollhäuschen, überallhin reisen, studieren und arbeiten können? Das war nicht immer so! Im Erzählcafe "Europa grenzenlos" in der Jules-Verne-Bar in Saarbrücken wollen wir Europa aus der kleinen, der persönlichen Perspektive heraus entdecken, aus der Biographie aktiver, engagierter Menschen aus verschiedenen Generationen, die alle ihre ganz eigenen Grenz-Erfahrungen gemacht haben.

Während die etwas Älteren sich noch genau an die Öffnung der Schlagbäume in Europa erinnern und wissen, wie es vorher war, ist diese Offenheit der Grenzen für die Generation Erasmus ganz selbstverständlich und nicht mehr anders vorstellbar. Wer kann, der nutzt diese Freiheit auch ganz bewusst, nicht nur beim Reisen und Studieren, sondern auch beim politischen und ökologischen Engagement über die Grenzen hinweg. Diese neuen Gernz-Erfahrungen machen deutlich, wie viel tatsächlich bereits erreicht ist und welche Chancen und Herausforderungen heute bestehen.

Es erzählen:

Ursula Kimoto, Stellvertretende Vorsitzende Ramesch e.V.
Birgit Grandhomme, EUROP'age Saar-Lor-Lux e.V.
Jil Kalmes, Fridays for Future Saarland
Timo Stockhorst; Europäische Akademie Otzenhausen

Für die ersten zirka 30 Leute die kommen, gibt es auch ein Freigetränk!
im Jules Wayne. http://www.ramesch.org/index.php/projekte/189-aktuelles

Und im Zing gibt es um 20:00 Jazz mit Frenzel, Roder, Taban, SchmitzBeschreibung der Veranstalter*innen: 20:00
Awa Taban - Voice
Johannes Schmitz - Guitar
Jan Roder - Bass
Martial Frenzel - Drums

20:45
Session
. Im Anschluss an das Konzert mit Awa Taban - Voice, Johannes Schmitz - Guitar, Jan Roder - Bass und Martial Frenzel - Drums ist dann die Jam-Session JazZing .


Unterstützen könnt Ihr Der Flaneur hier: https://www.patreon.com/derflaneur

Diesen Post findet Ihr auch bei Facebook unter: https://www.facebook.com/FlaneurSaarbruecken