Beitrag vom 03.02.19, 22:07

Ob sich das mit den Knoten als Erinnerungshilfe doch durchsetzt? Ich glaub da ja immer noch nicht dran.

Ob sich das mit den Knoten als Erinnerungshilfe doch durchsetzt? Ich glaub da ja immer noch nicht dran.

Am Montag ab 9:00 habt Ihr noch einmal Gelegenheit die Ausstellungen im Rahmen des Rundgang an der Hochschule der Bildenden Künste Saar, HBKsaarund bei dem Rundgang 2019 der Dependance der HBKsaarRundgang 2019 – Jahresausstellung der HBKsaar
Eröffnung des Rundgangs in der Handwerkergasse Völklingen
in Völklingen zu sehen. Hier findet Ihr das Programm: https://hbksaar.de/news/reader/rundgang-2019-freu-dich-drauf

Um 19:00 ist der Mick Hargan und Andy McBride - Instore GigWir freuen uns, wie schon im letzten Jahr, die beiden Singer- Songwriter aus Schottland zu Gast zu haben.

Die beiden Glasgower sind oft zusammen unterwegs und spielen beide ehrliche, rauhe Songs mit Energie und Herzblut. Die Live Performance macht Spaß, ist kurzweilig und der schottische Akzent ist unwiderstehlich.

Fans von Bands wie The Gaslight Anthem, Hot Water Music usw. sollte das auf jeden Fall gefallen!

Der Eintritt ist frei und wir lassen für die Künstler einen Hut rum gehen.
bei Tante Guerilla.

Um 20:00 beginnt im Saarländisches Künstlerhausdie Buchvorstellung mit Jörg W. Gronius04. Februar 2019, 20 Uhr
Buchvorstellung mit Jörg W. Gronius
"Guten Abend die Nachrichten"

Ein knappes Jahr Radio-Nachrichten hören und in zeitgenössische Lyrik verwandeln – geht das? Und wie das geht. Jörg W. Gronius verdichtet die Nachrichten in seinem Informationsfluxus. So entsteht ein ungewöhnliches Stimmen-, Ereignis- und Nachrichtenpanorama, das den Subtext der Nachrichten sichtbar und neu erfahrbar macht.
Jörg W. Gronius, geboren 1952 in Berlin, Studium an TU und FU Berlin, Dr. phil., Dramaturg an Theatern in Berlin und Wien, lebt seit 2006 als freier Autor in Saarbrücken.
Romane: Ein Stück Malheur (2000), Der Junior (2005), Plötzlich ging alles ganz schnell (2007), Horch (2012, alle im Weidle Verlag, Bonn), Last Call (Conte Verlag, St. Ingbert 2013). Kurzgeschichten: Das Wunder Hannover ( Wehrhahn Verlag, Hannover 2002), Im Reich der Fische (Conte Verlag, Saarbrücken 2009), Die Farbe der Könige (Topicana, Saarbrücken 2012) Daheim und wieder da draußen (PoCul, Saarbücken 2017)
Lyrik: Beckfeld Vertigo (Bücherhaus, Bargfeld 2003), Traumwohnungen & Götter (PoCul, Saarbrücken 2014)

In Kooperation mit dem VS Saar.
"Guten Abend die Nachrichten" http://www.saarbruecken.de/…/event-5c52fdc49e801/date-195425

Zur gleichen Zeit findet in der Congresshalle das 4. Sinfoniekonzert: Himmel- und HöllenfahrtDirigent Yoel Gamzou, Saarländisches Staatsorchester | Gustav Mahler Sinfonie Nr. 10 Fis-Dur (Fassung von Yoel Gamzou 2010)mit Mahlers Sinfonie No. 10 statt. https://www.staatstheater.saarland/…/d…/4-sinfoniekonzert-1/


Am Dienstag um 18:30 ist die Hospiz-Sozialarbeiterin Lisa Schmitt in der Reihe Frauen in außergewöhnlichen Berufen stellen sich voraußergewöhnliche Frauen - außergewöhnliche Berufe
Die FrauenGenderBibliothek Saar stellt im Rahmen einer Veranstaltungsreihe außergewöhnliche Frauen in nicht alltäglichen Berufen vor.

5. Februar 2019 (Dienstag): Lisa Schmitt, Hospiz-Sozialarbeiterin

15. März 2019 (Freitag): Jasmine Köhn, Kriminalkommissarin für Cyberkriminalität

5. April 2019 (Freitag): Trixi Hussong, Bookerin

15. Mai 2019 (Mittwoch): Verena Lamy, Försterin

Alle Veranstaltungen finden von 18:30 bis 20:00 Uhr statt.

Diese Frauen erzählen dem interessierten Publikum, warum sie ihren Beruf gewählt haben, wie sie dafür ausgebildet wurden, was ihnen an der Tätigkeit gefällt, ob es in diesem Beruf Besonderheiten gibt, wenn ihn Frauen ausüben und vieles mehr.

Die Gespräche werden moderiert von Petra Stein (Mitarbeiterin der FauenGenderBibliothek Saar).

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort, weitere Infos und Kontakt:
FrauenGenderBibliothek Saar
Großherzog- Friedrich- Str. 111, 66121 Saarbrücken
Tel. 0681-9388023
info@frauengenderbibliothek-saar.de
www.frauengenderbibliothek-saar.de

Hinweis: Grundsätzlich sind die Angebote der FrauenGenderBibliothek Saar für Menschen aller Geschlechter, Altersgruppen und kultureller Herkunft geöffnet.
in der Frauen Gender Bibliothek Saarzu Gast.

Um 18:45 zeigt Unifilm: The Greatest ShowmanUNIFILM & Pizza - gemeinsam mit ZiS:
"Greatest Showman"

INFO: bit.ly/2PhqL4I

ANMELDUNG: bis 05.02.19 täglich von 11-13 Uhr bei ZiS, Campus Center - Geb. A4 4, Zi. 2.37
kostenfrei, Kaution: € 5,- (wird direkt vor der Veranstaltung zurückerstattet)

TREFFPUNKT:
18:45 Uhr, vor dem Audimax / Campus Geb. B4 1
.

Und um 20:45 ist die Happy Hour - FilmKneipenpremiere am OriginaldrehortEintritt frei.im Karate Klub Meier.


Am Mittwoch um 18:00 ist das 1. Saar Foto Stammtisch 2019Unser erster Saarfotostammtisch für 2019 steht an. Nach etwas schwieriger Location Suche sind wir bei der L'Osteria gelandet. Parkplatz vor der Tür.

Diesmal ist es wie üblich wieder der erste Mittwoch im Monat, wir hoffen auf regen Besuch.

Eingeladen sind wie immer alle Fotografen, Modelle & Makeup-Artisten aus dem Saarland und den angrenzenden Regionen. Zur Verfügung stehen diesmal wieder 50 PLÄTZE! Wer kommt – der kommt – Reservierungen gibt es wie immer keine! Vergesst nicht Euer Portfolio in Form von Mappen oder Ipads etc. mitzubringen! Wir wünschen Euch jetzt schon viel Spaß! Michael
in L'Osteria.

Es gibt übrigens neues von Nipplejesus: Moderne Galerie, SaarlandmuseumSchauspiel von Nick Hornby| Deutsch von Clara Drechsler und Harald Hellmann

Kunst kommt von Vermarktung. Oder würden Sie für eine Ausstellung von Anton Mauve ein Wochenende opfern? Mauve war ein niederländischer Impressionist und Cousin eines gewissen Vincent van Gogh, den er an die Malerei heranführte. In »Nipplejesus« von Nick Hornby lernen wir den ehemaligen Türsteher Dave kennen, der für einen Aufpasser-Job beim Museum für moderne Kunst angeheuert hat.

Hier soll er einen Ausstellungsraum bewachen, dessen Zutritt für Menschen unter 18 Jahren verboten ist. Dave wird neugierig und wagt einen Blick auf Kunstwerk »Nipplejesus«. Über die Künstlerin findet er Zugang zu einem Kruzifix, dass mit weiblichen Brustwarzen beklebt ist – ausgeschnitten aus Pornoheften. Dave setzt sich damit auseinander und wird zum glühenden Verteidiger des »Nipplejesus«, bis er einen Anschlag auf die Kunst nicht verhindern kann und merkt, dass er selbst ein Teil einer Inszenierung geworden ist.
: Für das Stück von Nick Hornby mit Philipp Seidlervom Saarländisches Staatstheatergibt es doch noch einige Termine. Unter anderem an diesem Mittwoch um 18:00. Alle weiteren Termine findet Ihr hier: https://www.staatstheater.saarland/…/mu…/detail/nipplejesus/

Um 18:30 sind in der Laaangweilig! Vortragsreihe über die ZeitSind Zeitreisen möglich? Warum geht die Zeit nur in eine Richtung? Die Ringvorlesungen im Filmhaus Saarbrücken widmen sich dem spannenden Thema "Zeit". ⏳ http://bit.ly/Ringvorlesungen_Filmhaus"Zeitpfeile in der Physik" das Thema im Filmhaus Saarbrücken. http://www.saarbruecken.de/…/event-5c2dee2a8e626/date-191062

Und um 19:30 spricht der Autor Lothar Galow-Bergemann in der Buchhandlung St Johann über Digitalisierung und Teilhabe am gesellschaftlichen ReichtumLothar Galow-Bergemann: Digitalisierung der Arbeit und Teilhabe am gesellschaftlichen Reichtum

Stichworte wie „Industrie 4.0“ und „Digitalisierung der Arbeit“ stehen für eine Dynamik der Produktivkraftentwicklung, die unsere Gesellschaft in den kommenden beiden Jahrzehnten enorm verändern wird. Wir werden mit weniger Arbeit denn je immer größere Mengen stofflichen Reichtums schaffen können. Macht das noch mehr Menschen systemlogisch „überflüssig“, so drohen riesige soziale Verwerfungen. Doch es bieten sich auch ungeahnte Chancen. Die öffentliche Debatte – auch die linke – wird allerdings weder der Dimension des Problems noch den neuen Möglichkeiten gerecht. Es gibt keinerlei Konzeption für den zu erwartenden Rückgang an Arbeit und Arbeitsplätzen. Noch nicht einmal bei den Gewerkschaften. Lieber macht man sich vor, dass es „so schlimm schon nicht kommen wird“ und „wir in Deutschland“ schon noch genügend Arbeitsplätze behalten werden. Doch die Spatzen pfeifen von den Dächern, dass die Tage des Exportweltmeisters schon bald gezählt sein könnten. Die Welt, wie wir sie kennen, verändert sich rasend schnell, alte Antworten und Rezepte taugen nichts mehr. Das Modell „Lebensunterhalt durch Erwerbsarbeit“ gerät weltweit in die Krise und diese Entwicklung macht auch um Europa keinen Bogen. Neue Wege sind angesagt. Massive Arbeitszeitverkürzungen könnten den Zugang zu einer neuen Antwort auf eine alte Frage ermöglichen: Was heißt Teilhabe am gesellschaftlichen Reichtum? Millionen Menschen wissen, wie man umweltverträglich produziert, menschenfreundlich pflegt und vernünftig verwaltet. Sie sind auch wenn ihnen das oft gar nicht bewusst ist – ExpertInnen für den stofflichen Reichtum der Gesellschaft und Fachleute für den sozial-ökologischen Umbau. Ein Riesenpotential, das sie in die Waagschale der gesellschaftlichen Auseinandersetzung werfen könnten. Aber nur dann, wenn sie nicht mehr wie das Kaninchen auf die Schlange starren, sondern aus dem Gedankengefängnis der herrschenden abstrakten Reichtumsproduktion, sprich des Kapitalismus, ausbrechen.

Lothar Galow-Bergemann, ehemaliger Personalrat im Klinikum Stuttgart, schreibt u.a. für konkret, Jungle World und www.emafrie.de

Der Eintritt ist frei.

Eine Veranstaltung der Heinrich Böll Stiftung Saar in Zusammenarbeit mit:
CriThink! e.V. – Gesellschaft zur Förderung des kritischen Denkens und Handelns; Antifa Saar / Projekt AK; ConnAct Saar.
.


Am Donnerstag 18:00 ist die Eröffnung der Ausstellung über Die literarische Nachkriegsmoderne im SaarlandSikander Singh begrüßt.
Hermann Gätje führt ein.
Roland Stigulinszky erinnert sich!

Vor dem Hintergrund der politischen Entwicklung von Kriegsende, französischer Besatzung, Saarstaat und Eingliederung in die Bundesrepublik Deutschland vollzog sich im Saarland ein zwar mit den litera­rischen ­Strömungen in Deutschland verbundener, jedoch in we­sentlichen Zügen eigenständiger litera­rischer Diskurs. Die Ausstellung dokumentiert die saarländische Nachkriegsliteratur, stellt wesentliche Entwicklungen und deren Protagonisten vor. Dieser Prozess der Nachkriegsmoderne ist von der Auf­lösung traditioneller Formen geprägt sowie von den Stimmen einer Gegenbewegung, die auf deren Bewahrung beharren.
im Literaturarchiv Saar Lor Lux Elsass. https://literaturarchiv.uni-saarland.de/ausstellungen/bald/

Um 19:00 ist Prof. Dr. Thomas Fischer mit seinem Buch Über das Strafen - Recht und Sicherheit in der dem. GesellschaftÜBER DAS STRAFEN
Recht und Sicherheit in der demokratischen Gesellschaft

mit:

Prof. Dr. Thomas Fischer, ehem. Vorsitzenden Richter am Bundesgerichtshof
Dr. Jens Schmidt, Fachanwalt für Strafrecht, Sozius bei Rechtsanwälte HEIMES & MÜLLER

Moderation: Jana Werner

„Über das Strafen. Recht und Sicherheit in der demokratischen
Gesellschaft“ lautet der Titel des neuesten Buches des
bekannten Juristen und ehemaligen Vorsitzenden Richter am
Bundesgerichtshof in Karlsruhe, Prof. Dr. Thomas Fischer. Darin
stellt er die Fragen „Was ist eine gerechte Strafe“ und „Gibt es
sie überhaupt?“ Für den leidenschaftlichen und wortmächtigen
Strafjuristen geht es um das, was unsere Gesellschaft zusammenhält: Ein selbstgegebenes Regelwerk, unser Rechtssystem, das von vielen Bedingungen abhängt und in ständiger Bewegung ist. Wie kein anderes Rechtsgebiet steht das Strafrecht
im Focus öffentlichen Interesses. Als Grundlage staatlichen
Handelns verspricht es Sicherheit; aber es ist auch ein Ort, an
dem grundlegende Fragen des gesellschaftlichen Lebens, der
Freiheitsspielräume und der Verantwortung verhandelt und
besprochen werden. Fischers These: Strafrecht ist Kommunikation
und Gewalt. Keiner kennt seine Entwicklung besser als der
weit über seine Fachkreise hinaus bekannte frühere Bundesrichter.

Am 7. Feb 2019 um 19:00 Uhr ist Prof. Dr. Thomas Fischer
Impulsgeber beim ersten Saarbrücker Rechtsgespräch der Villa Lessing und wird mit Rechtsanwalt Dr. Jens Schmidt über sein
neuestes Buch diskutieren. Die Veranstaltung wird von Jana Werner moderiert.

Wir laden Sie herzlich ein, mit unseren Gästen ins Gespräch
zu kommen und freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Prof. Dr. Thomas Fischer
Jahrgang 1953, war bis April 2017 Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Sein jährlicher Kommentar zum Strafgesetzbuch, die Beck’schen Kurzkommentare, gilt als die Bibel des Strafrechts. Mit seiner ZEIT-ONLINE-Kolumne „Fischer im Recht“
wurde er einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Sein neuestes Buch „Über das Strafen. Recht und Sicherheit in der demokratischen Gesellschaft“ erschien am 1. Oktober 2018.

Dr. Jens Schmidt
Fachanwalt für Strafrecht, Sozius bei Rechtsanwälte HEIMES & MÜLLER. Ehrenamtlich tätig u. a. im Saarländischen AnwaltVerein, dem Saarbrücker Rechtsforum, im Strafrechtsausschuss
der Bundesrechtsanwaltskammer und im Landesprüfungsamt für Juristen im Saarland engagiert. Seine Rechtsgebiete sind u.a. Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, Arztstrafrecht
und Ordnungswidrigkeitenrecht.

Moderation: Jana Werner
Journalistin und Autorin, hat u. a. für die Volksstimme, BBC News, ZDF, den FOCUS Online, stern und das Hamburger Abendblatt gearbeitet. Seit 2013 schreibt sie in erster Linie für WELT und WELT AM SONNTAG, moderiert zudem Veranstaltungen, Diskussionen und Gespräche.
im Konferenzgebäude des Saarländischen Rundfunks. https://www.villa-lessing.de/veranstaltu…/ueber-das-strafen/

Zur gleichen Zeit ist im @welt:raum die vernissageDAZWISCHEN
fotografien von Michael-Wardeh-Jossep.
die ausstellung läuft vom 5.2.2019 bis 23.2.2019.
mit Fotografien von Michael Wardeh-Jossep.

Im Theater im Viertel - Studiotheaterkann man um 19:30 Solo, Duo, Trio - Performance-TanzPerformance-Tanz: SOLO, DUO, TRIO

Präsentation aus den Choreografischen Ateliers der Plattform 3
Do 07.02. 19:30h + Fr 08.02. 19:30h

Karten zu 12,– / 7,– Euro
im VVK jeweils dienstags und donnerstags im TiV
am 24. und 26.01.2019 / am 29. und 31.01.2019
und an der Abendkasse
oder direkt bei Plattform 3

Wegen des großen Erfolges mit vier ausverkauften Veranstaltungen im November 2018 wird die Vorstellung wiederholt. Für alle die keine Karte mehr bekommen haben, oder es noch einmal sehen möchten. Unter der künstlerischen Leitung von Seraina Stoffel präsentieren Tänzerinnen und Tänzer der Plattform 3 zwei Tage lang Solo-, Duo- und Trio-Formationen, die sie in Choreografischen Ateliers während eines halben Jahres mit ihren Dozentinnen und Dozenten erarbeitet haben.

Die Stilvielfalt der Ateliers reicht dabei von Zeitgenössischem Tanz über Hip Hop zu Modernem Tanz, Ballett und Improvisation. Die Choreografischen Ateliers geben den Teilnehmer/innen die Möglichkeit, sich tänzerisch zu fokussieren: gezielt auf eine Aufführung in einer sehr kleinen Formation hinzuarbeiten, bedeutet sehr viel Klarheit und Aussagekraft im eigenen Tanz zu entwickeln. Die einzelnen Choreografien werden zu künstlerischen Bögen verbunden und versprechen kurzweilige, bewegte und vor allem sehenswerte Vorstellungen.

Gesamtleitung: Seraina Stoffel
Künstlerische Leitung: Samuel Meystre
Choreografie: Claudia Meystre, Samuel Meystre, Sarah Moore, Seraina Stoffel

https://www.plattform-3.com/
https://www.dastiv.de/programm/performance-tanz-solo-duo-trio/
sehen. Eine zweite Gelegenheit gibt es noch zur gleichen Zeit am Freitag.

Um 20:00 öffnet Unterdeck - Das Lesezimmer im Vierteldas Kapitel 20 - Beetleboy´s backKapitel 20 beweist: manchmal kommen sie wieder!

Christian von Aster muss nicht groß vorgestellt werden - der Meister der Worte, Genregrenzensaboteur und literarische Hedonist hat den Reigen auf dem Fass dereinst eröffnet und wir freuen uns wie die Schnitzel, dass er nun auf eben jenes zurückkehrt, um zu reimen, zu dichten, brillante Prosa vorzutragen und sich mit Zähnen und Klauen dagegen zu wehren, von seinem Patreon zu erzählen. Das wird groß. Versprochen.

Germaine Paulus und Isa Theobald eröffnen den Abend in der üblichen Weise, werfen dem Publikum ihre eigenen Texte zu und beklagen dann gemeinsam das allgemeine Missverstandenwerden in der Geschichte des Monats.

Eintritt: 5,00€
Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Reservierungen bitte direkt per PN, Whats App oder E-Mail. Bitte beachtet, dass wir nur Karten, aber keine Sitzplätze reservieren.

Bis 19:15 Uhr nimmt die Küche Bestellungen entgegen, nach der Lesung kann selbstverständlich weiter geschlemmt werden.
mit Christian von Asterin der Nautilus Bar - Saarbrücken.

Zeitgleich beginnt die Stand-up Comedy Night Saarbrücken #10Stand-up Comedy erlebt gerade einen Boom in Deutschland. Überall gibt es Shows und Tausende Comedians bringen das Land zum Lachen! Auch Saarbrücken hat seine eigene Stand-up Comedy Show.

Aber Vorsicht: Diese Show ist wild, radikal und bissig! Stand-up Comedy wie sie sein sollte. Aus dem Herz, über die Schnauze direkt und voll auf die Zwölf!

****

Einlass 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Line-up:

Dominic Jozwiak
...gehört zu einem Kollektiv von Stand Up Comedians, die vor einigen Jahren damit begannen, Comedy-Veranstaltungen auf deutsch zu organisieren: in den Hinterzimmern verrauchter Bars, in ausgedienten Eventräumen und diversen Off-Bühnen - was so bescheiden anfing, war nichts weniger als die Geburt der neuen Berliner Comedy Szene. Heute ist Dominic mit seinem authentischen Stand Up bundesweit auf Mixed Shows zu sehen und war in jüngster Zeit regelmäßiger Feature-Act bei Comedy Central Aufzeichnungen.

Mathias Haze StandUp
...müsste man die Comedy von Mathias Haze mit drei Worten beschreiben, wären das wohl: „Pipikaka mit Message.“ In mehr als drei Worten verwurstet er aber auch Themen wie Fleischkonsum, WG-Wahnsinn und Haarverlust zu einem lustigen Mettigel, der hin und wieder sauer aufstößt. Mit halbausgestrecktem Mittelfinger gegen alles Mögliche und erhobenem Zeigefinger gegen sich selbst — halb-hart aber herzlich.

Ben Schmid
...er ist der Jean-Claude van Damme unter den Comedians: Immer im Spagat zwischen Philosophie und Pimmelwitz! Lässig und mit der Intimität wie in einer Runde von Freunden schildert Ben Schmid die Weisheiten seines relativ jungen Lebens – vollkommen UNGENIERT. Über die Peinlichkeit, nackt in Vietnam einen Roller zu verfolgen und die Unfähigkeit der von Armut bedrohten Berliner Polizei. Ben Schmid erzählt uns von seinem (abgeschlossenen) Philosophiestudium, dem (darum unausweichlichen) Job im Callcenter, Gras, Liebe und warum er ein Wixer ist. Seine Stories sind alltäglich und persönlich, immer heiter bis flach, manchmal versaut, aber niemals sentimental oder abgedroschen. Zitat Ben: „Ich mach kein deep shit, sondern funny stuff.“.
im Jules Wayne.

Und auch Wally's Irish SessionCome down for our monthly session (now every first Thursday of the month) and enjoy the authentic Irish atmosphere. Musicians, bring your instruments!in Wally's Irish Pubbeginnt um 20:00.

Und um 21:00 spielen Andy McBride+Juliet Blue | SaarbrückenAKUSTIK-KONZERT, DO 07.02.2019
Kastanie Night, Saarbrücken

- Andy McBride (Singer-Songwriter/Glasgow/SCO)
https://www.youtube.com/watch?v=SpQGlGhnQdk
- Juliet Blue (Singer-Songwriter/Saarbrücken)
https://julietblue.bandcamp.com

Beginn: 21 Uhr
in der Kastanie Night.