Beitrag vom 01.03.2020 22:20

Keine hübsche Schleife, aber sicher verpackt. Hier hab ich ein Bündel Veranstaltungen für die nächsten Tage.

Keine hübsche Schleife, aber sicher verpackt. Hier hab ich ein Bündel Veranstaltungen für die nächsten Tage.

* Montag 2.3.2020 *

18:00 Vortrag: Demokratiegeschichte als Beitrag zur DemokratiestärkungBeschreibung der Veranstalter*innen: Wer Demokratie heute gestalten will, schaut oft fragend zurück. Welche Menschen und Ereignisse haben unser Bild von Demokratie geprägt? Wo zeigen sich Parallelen zur Gegenwart? Demokratiegeschichte ist überall! Nicht nur im Berliner Parlament, sondern auch auf jedem Dorf. 2019 stand wie kaum ein Jahr zuvor im Zeichen der Demokratiegeschichte: Es jährten sich 100 Jahre Weimarer Republik, 70 Jahre Grundgesetz und 30 Jahre Friedliche Revolution. Auch in Ihrer Region haben diese Ereignisse Spuren hinterlassen. Viele Institutionen, Vereine und Politiker/innen haben diese Jahrestage für sich entdeckt, um demokratische Traditionen und Werte zu hinterfragen und neu zu entdecken. Demokratie zu leben bedeutet, dass um politische Vorstellungen und Konzepte gerungen wird. Zwar können Kernelemente in einer Verfassung, die Ergebnis eines demokratischen Prozesses ist, fixiert werden. Die Auslegung und Weiterentwicklung in der Praxis ist aber veränderbar. Dieser Blick in die Vergangenheit kann Motivation für bürgergesellschaftliches Engagement sein: es wird deutlich, dass es immer verschiedene Handlungsoptionen gibt.


„Gibt es nicht auch Ereignisse und Vorbilder in unserer Demokratiegeschichte, die uns inspirieren, die Ansporn geben und Mut machen können? Gab es nicht Zeiten – denken wir etwa an den Weimarer Aufbruch vor 100 Jahren –, in denen große Umwälzungen auch große Errungenschaften hervorbrachten? Errungenschaften, die unsere Demokratie bis heute prägen und stark machen; Heldinnen und Helden, auf die wir stolz sein können? Ich meine, wir haben unsere Freiheits- und Demokratiegeschichte in unserem Denken über Zukunft zu lange vernachlässigt, und das sollten wir ändern!“
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, DIE ZEIT v. 14. März 2019

Referent:
Dr. Michael Parak ist seit 2009 Geschäftsführer des bundesweiten Vereins Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. Zuvor war der Historiker am Schlesischen Museum zu Görlitz und an der Universität Leipzig tätig. Seine Spezialgebiete sind Historisch-politische Bildung, Demokratiegeschichte, Extremismus-Prävention, Unterstützung und Beratung einer engagierten Zivilgesellschaft. Michael Parak ist Autor und Herausgeber zahlreicher Publikationen, u.a. der Broschüre „Demokratiegeschichte als Beitrag zur Demokratieförderung“ (Download unter: )
in der Stiftung Demokratie Saarland . https://www.stiftung-demokratie-saarland.de/…/demokratiege…/

19:30 Konzert: AbschaltenBeschreibung der Veranstalter*innen: WAS? 40 Minuten offline-Konzert zum Feierabend.
WER? Daarler Vocal Consort, SAarVOIR CHANTER und ein Überraschungsgast der HfM Saar.
WO? Kirche der Jugend eli.ja in Saarbrücken
WANN? Jeden ersten Montag im Monat um 19 Uhr 30
in eli.ja .

20:00 Lesung mit Alexey WeißmüllerBeschreibung der Veranstalter*innen: Montag, 2. März 2020, 20 Uhr
Alexey Weißmüller Lesung
„Träume wachen zwischen Hängematten“

Alexey Weißmüller lädt uns zum Träumen ein: Mit dabei hat er eine Hängematte voller träumerischer Lyrik und Kurzprosa. Und einen Blumentopf mit „verblühten Nachtetüden“ bringt er auch noch mit. Das Phänomen Traum findet Weißmüller nicht nur als literarischen Gegenstand, sondern auch aufgrund seiner Form spannend; Traum- und Textproduktion sind für den Autor enge Verwandte. Mehr dazu sowie zur Frage, inwiefern ein Gedicht sich selbst träumen kann, darf nach der Lesung im Rahmen eines Autorengesprächs erfahren werden.

Musikalisch wird die Veranstaltung vom Duo LouLou begleitet.

Alexey Weißmüller wurde 1988 im Saarland geboren und studierte Philosophie, Biologie und Musik an der Goethe-Universität Frankfurt. Sein Debüt blaufuchs erschien 2010 in der Topicana-Reihe des VS Saar.

Der Eintritt ist frei.

In Zusammenarbeit mit dem VS Saar und dem Graduiertenkolleg »Europäische Traumkulturen« der Universität des Saarlandes-

Foto:© Klaus Behringer
im Saarländisches Künstlerhaus .


* Dienstag 3.3.2020 *

10:30 Buddhistische Mönche auf Mandala-TourBeschreibung der Veranstalter*innen: Buddhistische Mönche lassen in den Räumen der Stadtbibliothek ein Sand-Mandala unter den Augen der Öffentlichkeit entstehen.

Ein Sand-Mandala ist ein rituelles Kunstwerk, das akribisch aus buntem Sand kreiert wird. Viele Mythen kreisen sich um ein Sand-Mandala. Beeinflusst die Zeremonie der Entstehung auch unsere Gedanken und bringt uns zu neuen Erkenntnissen?

Buddhistische Mönche aus dem Himalaya in der Stadtbibliothek Saarbrücken? Das ist ungewöhnlich, wird im März aber wahr. Denn Lama Samten ist mit dem Programm „Aus dem Herzen des Himalaya“ mit buddhistischen Mönchen drei Monate lang auf Europatour.

Der Eintritt ist frei.

Kooperationsveranstaltung der Stadtbibliothek Saarbrücken, den Freunden des Abenteuermuseums und dem Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland.

Weitere Termine der "Aus dem Herzen des Himalay" Tour im Saarland:
in der Stadtbibliothek Saarbrücken . https://www.saarbruecken.de/…/event-5e45662c959…/date-294484

11:00 Ausstellung: Stadt:leben Fotografien von Martina FriesBeschreibung der Veranstalter*innen: 03.03.-03.04.2020

In der Stadt verdichtet sich Leben. Sie ist bunt, vielfältig, unübersichtlich, laut, an manchen Stellen aber auch leise, schmutzig, faszinierend, es gibt immer Neues zu entdecken und so vieles bleibt verborgen. Die ausgewählten Fotografien stammen von langen Stadtspaziergängen in verschiedenen Großstädten in Europa und Afrika. Sie zeigen unterschiedliche Perspektiven und Foki auf das Leben in der Stadt.
im Welt:raum . https://www.weltraum-saarbruecken.de/was-ist-los-im-welt…/…/

20:00 Vortrag: Irgendwas mit Israel - Kein Land regt die Deutschen mehr aufBeschreibung der Veranstalter*innen: "Irgendwas mit Israel –
Kein Land regt die Deutschen mehr auf"

Vortrag und Lesung
Esther Schapira, Georg M. Hafner
Film- und Buchautoren, Frankfurt

Einführung: Gertrud Selzer
Aktion 3.Welt Saar e.V.

Dienstag, 3. März 2020,
20 Uhr
Filmhaus, großer Saal
66111 Saarbrücken, Mainzer Straße 8
Eintritt frei

Kaum ein Land regt die Menschen mehr auf als Israel. Der 1948 gegründete Judenstaat polarisiert viele Deutsche. Dabei trifft man nur selten auf echte und bekennende Antisemiten. Stattdessen wird gerne rhetorisch gefragt: „Man wird ja wohl noch Israel kritisieren dürfen?“. Sicher darf man das. Nirgendwo wird übrigens die jeweilige israelische Regierung heftiger und polemischer kritisiert als in Israel selbst. Aber woher kommt dieses Bedürfnis nach „Israelkritik“ und welches Bedürfnis erfüllt es? Esther Schapira, Abteilungsleiterin Fernsehen beim HR und der Filmautor und Publizist Georg M. Hafner vertreten in ihrem Buch „Israel ist an allem Schuld. Warum der Judenstaat so gehasst wird“ die These: Es ist der über Generationen weitergegebene Hass auf Juden, gespeist aus deutscher Schuldabwehr, Ignoranz und Mangel an Einfühlungsvermögen.

Im einzigen demokratischen Staat der Region läuft es genauso gut oder schlecht wie in anderen Staaten mit Parlament und Marktwirtschaft. Trotzdem wird der Judenstaat zigmal häufiger „kritisiert“ – ein Ausdruck doppelter Standards. Man mag diese oder jene Entscheidung einer israelischen Regierung ablehnen, aber Israel hat, auch angesichts offener militärischer Vernichtungsdrohungen durch die palästinensische Hamas und durch den Iran, einen anderen Umgang verdient. Mehr noch: Hätte es 1933 ein handlungsfähiges Israel gegeben, wäre der Holocaust nicht durchführbar gewesen.

Die Aktion 3.Welt Saar e.V. hat verschiedene Bildungsmaterialien gegen Antisemitismus erstellt; unter anderem das Lernplakat und die gleichnamige A6 Broschüre „Juden und Radfahrer beherrschen die Welt. Wieso Radfahrer?“. Es ist die 22. Veranstaltung in der „Irgendwas mit …“ Reihe der Aktion 3.Welt Saar e.V., .

Veranstalterin: Aktion 3.Welt Saar e.V. . Mit Unterstützung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und der AG Saar der Deutsch-Israelischen Gesellschaft

Die Veranstaltungsankündigung auf unserer Website:

Dort können auch Plakat und Flyer als PDF heruntergeladen werden.
im Filmhaus Saarbrücken . https://a3wsaar.de/aktion/2020-maerz-irgendwas-mit-israel/


* Mittwoch 4.3.2020 *

16:00 Offener MiNET-Treff für Mentorinnen, Mentees und InteressierteBeschreibung der Veranstalter*innen: MiNET Saar, das Mentoring-Netzwerk für Migrantinnen, setzt sein offenes Angebot für Teilnehmerinnen und Interessentinnen fort. Beim „Offenen Treff“ jeden ERSTEN Mittwoch im Monat von 16 bis 18 Uhr in den Räumen der FrauenGenderBibliothek Saar können sich Frauen mit und ohne Migrationsbiografie in gemütlicher Atmosphäre treffen und austauschen. Verschiedene Themen rund um den Arbeitsmarkt und Bewerbungsverfahren werden beim Offenen Treff angesprochen.

Es gibt Kaffee, Tee und ein offenes Ohr.

Das Mentoring-Programm unterstützt Migrantinnen durch die Hilfe von erfahrenen Mentorinnen, die mitten im Leben stehen und aus allen Berufsfeldern und gesellschaftlichen Bereichen kommen, ihre Ziele zu erreichen. Mentorinnen helfen Migrantinnen, ihr Potenzial für den Arbeitsmarkt zu erschließen und ihren Platz in der Gesellschaft zu finden.

MiNET bietet Migrantinnen ein Netzwerk von qualifizierten Integrations- und Arbeitsmarktexpertinnen, Trainerinnen und Beraterinnen, die sie ein Jahr lang begleiten. Das Programm ermöglicht eine interkulturelle Begegnung auf Augenhöhe und Zugänge zu neuen (beruflichen oder privaten) Netzwerken.

Der "Offene Treff" bietet die Möglichkeit, sich über das Programm zu informieren und Mentees und Mentorinnen kennenzulernen. Frauen, die Interesse haben, Mentorin oder Mentee zu werden, sind herzlich eingeladen.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Veranstaltungsort und weitere Infos:
FrauenGenderBibliothek Saar
Großherzog-Friedrich-Str. 111, 66121 Saarbrücken
Tel. 0681-9388023
minet-saar@frauengenderbibliothek-saar.de

Facebook: Minet Saar

Das Projekt wird vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie gefördert.

Foto: ©Diego Cervo
in der Frauen Gender Bibliothek Saar . https://www.frauengenderbibliothek-saar.de/…/offener-minet…/

18:00 Führung: museum after work mit Janina Klein zum Thema "Mehr als nur Museen? Frauen im Surrealismus" im Saarlandmuseum Moderne Galerie . https://www.saarbruecken.de/…/event-5de901ae3a7…/date-286676

19:00 Vernissage: "10 Jahre Abendschule" in der Galerie der Hochschule der Bildenden Künste Saar, HBKsaar . https://galerie.hbksaar.de/veranstal…/zehn-jahre-abendschule

19:00 Vortrag des Lama Samten aus dem HimalayaBeschreibung der Veranstalter*innen: Lama Samten aus dem Kloster Tserkarmo in Ladakh hält am 4. März einen Vortrag in deutscher Sprache über Geschichten aus seiner Heimat im Himalaya, Nordindien. Er wird auch auf globale Zusammenhänge eingehen.

Vor welchen globalen Herausforderungen stehen die Menschen vor Ort? Welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf das Leben im Einklang mit der Natur? Was haben Saarländer und Himalayaner gemeinsam? Dies und noch viel mehr werden die Themen des Abends im Lesecafé der Stadtbibliothek Saaarbrücken sein.

Der Eintritt ist frei.

In der Zeit vom 3. bis 6. März zwischen 10:30 und 17:00 Uhr werden die Mönche ein Sand Mandala unter den Augen der Öffentlichkeit zaubern. Mehr Infos:

Kooperationsveranstaltung der Saarbrücken, den Freunden des Abenteuermuseums und dem

Weitere Termine der "Aus dem Herzen des Himalay" Tour im Saarland:
in der Stadtbibliothek. https://www.saarbruecken.de/…/event-5e46b77ca9a…/date-294478

19:30 Wintervorträge im ZooBeschreibung der Veranstalter*innen: Kattas, Eisbären und Greifvögel - bei diesen Vorträgen entführen euch Naturfotografen, Forscher und weitere Experten in spannende Welten. Weitere Informationen unter www.zoo.saarbruecken.de. zum Thema "Citizen Conservation – Haltung rettet Arten". https://www.saarbruecken.de/…/event-5d848560a8e…/date-291590

20:00 Konzert: Leah Woods in KoncertBeschreibung der Veranstalter*innen: +++LEAH WOODS+++LIVE+++
indie folk soul singer songwriter

Am Mittwoch, den 4. März, ab 20 Uhr, im Jules Verne, erwarten euch zwei ausnahme Musiker für einen Abend voller Gefühl und Melodie. Die zwei jungen Künstler aus Italien (Rom), beweisen ein virtuoses Fingerspitzengefühl an ihren Instrumenten (Gitarre und Trompete), dass es verwundert, warum diese Songs nicht täglich im Radio gespielt werden.
Auf ihre Europeanut Tour durch Europa, machen sie halt in Saarbrücken, um auch uns zu bezaubern.

ROT ANKREUZEN!

Der Eintritt ist Frei und der Hut geht um.
im Jules Wayne . https://leahwoodsmusic.com/

20:00 Konzert: Christof Thewes Quartet plays the SurRealbookBeschreibung der Veranstalter*innen: Weiter geht es mit dem Langzeitprojekt CH.Thewes Quartet play the SurRealbook. Diesmal werden alle Titel des Jazzsongbooks von Chr.Thewes , die mit dem Buchstaben „I“ beginnen aufgeführt und aufgenommen. An drei harten ,arbeitsreichen Tagen werden so wunderbare Titel wie „Im Zweifel ohne , Immer das Gleiche , I remember Bloos Pit , Indusdriel Gruft Muck“ ...und viele mehr in der unnachahmlichen Art dieses Quartettes zu Gehör gebracht.

Christof Thewes Quartet
plays the SurRealbook
Acoustic Jazz Ensemble
Christof Thewes – Posaune,Komposition
Hartmut Oßwald – Bariton-,Tenorsaxophon
Benjamin Lehmann – Kontrabass
Martial Frenzel – Schlagzeug


The SurRealbook:

Bezugnehmend auf die Jazzstandardsammlung des allen Jazzern bekannten “American Songbooks“ , auch unter dem Namen “Realbook “ geführt und wie eine Bibel des guten Geschmacks verehrt , haben die Musiker des C.Th. Quartetts‘ eine Stückesammlung in vielen Proben und Konzerten erarbeitet,
das ausschließlich aus Thewes‘ Eigenkompositionen besteht, die – etwa 300 Stück an der Zahl – in den letzten 35 Jahren entstanden sind : Das SurRealbook.

Die Band agiert akustisch, benutzt dabei musikalisch aber alles was die(populäre) Musik so hergibt,da steht Swing neben Rock,New Orleans neben Freejazz , Kollektiv neben Solo,Anstrengendes neben Leichtem ,musikalische Anarchie neben Formstrenge. Aber vor allem bedient die Band eine entscheidende Musiktradition: Die des Humors.



http: wehwehwehpunkt christofthewes.de
im Kleines Theater im Rathaus .

20:00 Kino: Klaus Gietinger Retrospektive im Kino 8 1/2Beschreibung der Veranstalter*innen: Film 1: Mittwoch, 4. März 2020 / 20 Uhr
Lond it luck / Aus der Geschichte des Allgäuer Bauernkrieges, BRD 1980, 100 Minuten

Film 2: Donnerstag, 19. März 2020 / 20 Uhr
Land der Räuber und Gendarmen / Kleines Fernsehspiel über den langen Arm des Faschismus, BRD 1982, 92 Minuten

Film 3: Dienstag, 31. März 2020 / 20 Uhr
Daheim sterben die Leut‘ / Kultfilm über einen Allgäuer Rebell, BRD 1985, 95 Minuten

Film 4: Donnerstag, 16. April 2020 / 20 Uhr
Schön war die Zeit / Spielfilm über den Wiederaufstieg eines Naziregisseurs und den Untergang des Provinzkinos, BRD 1988, 101 Minuten

Film 5: Mittwoch, 29. April 2020 / 20 Uhr
Heinrich der Säger / Komödie über einen Bahnattentäter, BRD 2001, 95 Minuten

... mehr Infos zu den Filmen unter

Eintritt: 5 Euro
. https://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3655


* Donnerstag 5.3.2020 *

18:00 Ausstellung: Kunst-Genuss mit Zimoun & Douglas HendersonBeschreibung der Veranstalter*innen: Erleben Sie mit uns einen exklusiven Abend in den Räumen der Stadtgalerie Saarbrücken! Begegnen Sie den Klangkünstlern Zimoun und Douglas Henderson, die an diesem Abend unsere Gäste sein werden: bei einem gemeinsamen Rundgang durch ihre Ausstellungen im Austausch mit der Galeriedirektorin Dr. Andrea Jahn und im persönlichen Gespräch mit ihr.
Diese Soiree bietet den einzigartigen Rahmen für einen besonderen Kunst-Genuss bei Crémant und kulinarischen Häppchen.

PROGRAMM:

- Ab 18.00 Uhr: Empfang
- 18.30 Uhr: Ausstellungsrundgang mit Zimoun,
Douglas Henderson und Dr. Andrea Jahn, Direktorin der Stadtgalerie Saarbrücken
- 20.30 Uhr: kulinarischer Genuss

Für Vortrag, Führung und kulinarischen Genuss erlauben wir
uns, 50,00 EUR/Person (Mitglieder des Förderkreises 20,00
EUR/Person) und für Paare 70,00 EUR in Rechnung zu stellen.

Achtung: Anmeldeschluss ist der 02. März. Ihre Anmeldung gilt als verbindlich mit Eingang Ihrer Zahlung auf das Konto des Förderkreises, IBAN: DE64 5919 0000 0001 4670 00.
in der Stadtgalerie Saarbrücken . Ein Preview zur neuen Ausstellung, die Vernissage ist am Freitag.

18:00 Vernissage: Ausstellung „EinBlickFotos saarländischer Handwerksbetriebe“Beschreibung der Veranstalter*innen: Im Rahmen seiner Ausstellung „EinBlickFotos saarländischer Handwerksbetriebe“ in der Handwerkskammer des Saarlandes (HWK) zeigt Peter Kobier seine neuesten Werke. Der Fotograf, Künstler und Fotodesigner aus Bexbach präsentiert fotografische Arbeiten, mit denen Handwerksunternehmen und Tätigkeiten, die beispielhaft für das Handwerk stehen, aus der Masse der Unternehmen hervorstechen. Peter Kobier fängt in seinen Bildern Arbeitsprozesse, Maschinen im Produktionsprozess, Produkte in der Anwendung, Firmenevents oder einzigartige Momente ein. Das Ergebnis sind authentische, wirkungsvolle und emotionale Bilder, die im Gedächtnis bleiben.

Die bisher entstandenen Fotos von Handwerksunternehmen sowie von deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind in der Ausstellung „EinBlickFotos saarländischer Handwerksbetriebe“ zu sehen.

Dauer der Ausstellung
5. bis 27. März 2020
Mo – Do: 8.00 – 18.00 Uhr
Fr: 8.00 – 15.30 Uhr
mit Bildern von Peter Kobier Fotodesign in der Handwerkskammer des Saarlandes

18:00 Opening ConcertBeschreibung der Veranstalter*innen: [IPV Trombone Festival 2020 Saarbrücken]

+++OPENING CONCERT+++
Szeged Trombone Ensemble
Trombone Unit Hannover
des IPV Trombone Festival in der Hochschule für Musik Saar - University of Music . http://www.ipf2020.de/festival.html

19:00 Auf ein Bier mit Viva con Agua SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: Du wolltest schon immer bei Viva con Agua mitmachen?
Du möchtest einfach mal in entspannter Atmosphäre ohne Agenda über Viva con Agua quatschen, hast Fragen oder Ideen?

Wir treffen uns ab 19 Uhr im Hilde und Heinz für ein, zwei...Bier. Dabei können wir uns austauschen, hoffentlich ein paar Neulinge begrüßen, ihnen Rede und Antwort stehen und einfach mal ohne Agenda in entspannter Atmosphäre den Abend verbringen.

Es wäre super wenn ihr zusagt dass wir besser mit der Reservierung planen können!

Euer Viva con Agua Saarbrücken Ansprechpartner Team 💙
bei Hilde & Heinz .

19:30 Ballett: Premiere "Future World" im Saarländisches Staatstheater . https://www.staatstheater.saarland/…/b…/detail/future-world/

19:30 Unbeschreiblich weiblich - TanztheaterBeschreibung der Veranstalter*innen: UNBESCHREIBLICH WEIBLICH
Tanztheater
Eine MuTanTh-Produktion

Mit Eliza Montes de Oca, Gabriele Bernstein und Eva Lajko
Einmal eine Frau sein, einmal richtig weiblich sein. – Aber wie soll es denn sein, dieses Frauenweib?

Oder gibt es 3,82 Milliarden verschiedene Frauen? Oder gibt es Blickwinkel, die Frauen, zumindest unseres Kulturkreises, alle teilen? Ich denke da an eine Emanzipation mit seltsamem Verlauf. Wollten wir das wirklich so, dass nun Frauen in Nadelstreifenanzügen die neue Weltherrschaft übernehmen oder hatten wir uns nicht doch eher vorgestellt, dass uns noch die Tür ohne Verlangen aufgehalten wird? Und wohin sollen wir mit den Babies und der Stillerei? Nehmen wir sie mit ins Büro oder hängen wir dann doch den Beruf an den Nagel und wechseln von der Karrierefrau zum unbedingt weiblichen Muttertier?

Mosaikartig fügen sich verschiedene Blickwinkel, Ansichten, Klischees, Eigenschaften zu einem Mosaik der Weiblichkeit zusammen. Freuen Sie sich auf einen Abend unbeschreiblich unergründlicher Weiblichkeit!

Do 05.03. 19:30 + Fr 06.03. 19:30
Sa 07.03. 19:30
Karten: 15,– / 10,– Euro
im Theater im Viertel - Studiotheater . https://www.dastiv.de/programm/unbeschreiblich-weiblich/

20:00 Lesung HARZ [Helen Weber/Fabian Widukind Penzkofer] + Frelska dj set bei Automat.

20:00 Lesung: Kapitel 33 - SherlockedBeschreibung der Veranstalter*innen: Kapitel 33 bringt den Mann mit den zwei Namen aufs Fass!

David Gray alias Ulf Torreck schreibt eigentlich Krimis. Als Dave moderne, als Ulf historische. Weil die arglistigen Horror- und Phantastikschreiber ihn aber skrupellos eingehippiet haben, schreibt er jetzt auch Phantastik und Horror. Und was für welchen! Zur Buchmesse erscheint von ihm, gemeinsam mit Isa Theobald, "Requiem für Miss Artemisia Jones", woraus die beiden vermutlich lesen werden, wenn niemand sie aufhält. Und weil man mit Herrn Gray ebenso gut diskutieren wie trinken kann, wird es an jenem Donnerstag in der Nautilus Bar vermutlich spät. Und voll. In mehrererlei Hinsicht.

Wie üblich eröffnen Germaine Paulus und Isa Theobald den Abend, ohne Gesang, aber mit viel Verve. Wer öfter zu Gast ist, weiß auch, wer schuld ist.

Eintritt: 5,00€
Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Kartenreservierung - die wir diesmal dringend empfehlen - gerne per Facebook-Tool.
bei Unterdeck - Das Lesezimmer im Viertel in der Nautilus Bar - Saarbrücken .

20:00 Kino: Mondo tastelessBeschreibung der Veranstalter*innen: DIE TRASHFILMREIHE IN DER SPARTE4

Auch in dieser Spielzeit werden wieder schwarze Perlen internationalen Filmschaffens vor die Säue, sprich: unser Publikum, geworfen, während die Crème de la Crème der Branche – Filmkritiker, abgehalfterte Starlets, verhinderte Regisseure und Selbstdarsteller – über Entstehungsgeschichten, Skandale und Filmhistorie plaudert; schließlich ist kein verpatzter Streifen so krude wie die Story seines Scheiterns. Keine Jugendfreigabe! Nur echt mit echtem Alkohol!
in der sparte4 . https://www.saarbruecken.de/…/event-5de50fac9da…/date-287688


Unterstützen könnt Ihr "Der Flaneur" als Abo unter https://www.patreon.com/derflaneur oder einmalig unter https://paypal.me/derflaneur

Diesen Post findet Ihr auch bei Facebook unter: https://www.facebook.com/FlaneurSaarbruecken