Veranstaltungen 18.11.2021 0:10

Irgendwo zwischen Party- und Katerstimmung, so schnell kann es gehen.

Irgendwo zwischen Party- und Katerstimmung, so schnell kann es gehen.

Falls Ihr irgendwo hingeht: Lasst Euch testen! Das ist inzwischen wieder für alle kostenfrei möglich. Auch, wenn Ihr geimpft seid und das daher bei 2G oder 3G nicht machen müsstet.

Und geht auch ein paar Tage später zum Testen.

Warnt Eure Bekannten und ggf die Veranstalter, wenn ihr positiv seid, das Gesundheitsamt wird bei den aktuellen Zahlen nichts machen.

Und benutzt die Corona-Warn-App, die kann jetzt auch die Luca-Codes lesen. Luca selbst bringt nichts, weil das Gesundheitsamt keine Chance hat alle Gäste einer Veranstaltung zu kontaktieren, da müssen wir uns schon gegenseitig helfen.

Die Liste diesmla etwas bunter aussehen, als sonst. Ich bringe nämlich die Ampel zurück, wenn auch etwas anders. Denn mit der alten Ampel müssten wir alle längst wieder Zuhause bleiben.

Hier ist die Flaneurampel:

🔴3G - Man kann tagelang rumlaufen und Menschen infizieren, bevor ein Test anschlägt. 3G ist wie 0G aber mit Daumen drücken. Und ohne Impfung ist es eher weniger die Frage, ob man sich infiziert, sondern wann.

🟡2G - Die Impfung macht nicht unverwundbar. Auch wenn das Risiko, das man sich trotz Impfung ansteckt geringer ist und dann auch nochmal die Gefahr es weiterzugeben: Geht zum Testen!

🟢Online - Klar, immer mit aktuellem Virenscanner und vorsichtig mit seltsamen Links. Aber gesundheitlich ist das sicher.

Es kann natürlich sein, das bei manchen Veranstaltungen die Ampel noch umschaltet. Ich gehe erstmal davon aus, dass alles, was nicht explizit 2G oder Online ist mit 3G durchgeführt wird.

Natürlich ist 3G nicht ganz so knallrot, wenn die Veranstaltung mit Abstand in einen belüfteten Raum stattfindet, aber das kann ich leider nicht mit unterbringen.


* Mittwoch 17.11.2021 *

18:00 Vortrag: 🟢Anne-Marie Stöhr - Gespräche zur amerikanischen Kunst per Zoom beim Deutsch-Amerikanisches Institut Saarland https://www.dai-saarland.de/veranstaltungen/…/detailansicht…

18:00 Vortrag: 🟢Globaler Rechtsextremismus & Digitaler FaschismusBeschreibung der Veranstalter*innen: Rechtsextreme können ihre Informationen ungehindert in den sozialen Netzwerken „viral“ verbreiten. Sie erzeugen auf diese Weise Unwahrheiten und schaffen eine Kultur des Hasses.

Das Internet und insbesondere soziale Netzwerke bieten rechtsextremen Akteuren einen digitalen Raum, um sich auch über nationale Grenzen hinweg zu vernetzen. Dabei schüren sie Ängste und Wut, stiften gezielt Verwirrung, verzerren die Mehrheitsverhältnisse und befeuern Sexismus und Antisemitismus.

Aufrufe von Rechten und Rechtsextremen zu Hetzjagden und Morddrohungen, insbesondere gegen Frauen, Queers und BPoC (Black and People of Color) sind im Netz an der Tagesordnung.

Wie sind diese Erscheinungsformen der „Hasskrieger“ im Netz und des „Digitalen Faschismus“ zu verstehen? Wer sind die Akteure, welche Strategien verwenden sie? Wie können Politik, Medien, Kultur und Zivilgesellschaft ihnen entgegentreten und die demokratischen Gesellschaften ihre Werte verteidigen?

Wir laden Sie ein zur Online-Veranstaltung zum Thema
Globaler Rechtsextremismus & Digitaler Faschismus - Über die Liaison von Rechtsextremismus und sozialen Medien am 17. November 18:00 - 19:30 Uhr.

Khesrau Behroz im Gespräch mit Karolin Schwarz, Maik Fielitz und Zoë Beck.

Die Veranstaltung findet in Kooperationen mit dem Deutschen Zeitungsmuseum und der Stiftung saarländischer Kulturbesitz statt und gehört zum Rahmenprogramm der Ausstellung: BREAKING NEWS – MAKING NEWS – FAKING NEWS - Von Gutenberg zu Trump. Eine medienkritische Ausstellung.

Sie können die Veranstaltung im Stream am Veranstaltungstag auf Facebook verfolgen oder aktiv via Zoom an ihr teilnehmen. Bitte melden Sie sich für Letzteres möglichst bis zum 14. November hier an:
per Zoom

18:00 Führung: 🔴"museum after work" zum Thema "Charlotte Berend-Corinth - Wiederentdeckt!" im Saarlandmuseum Moderne Galerie

18:00 Film/Gespräch: 🔴"Der Atem des Meeres" mit anschließender Diskussion mit Dr. Frauke Bagusche im Filmhaus Saarbrücken https://filmhaus.saarbruecken.de/…/vera…/event-5f43883821f67

19:00 Fotografie: 🔴Augenblick Stammtisch 11/21Beschreibung der Veranstalter*innen: Mittwoch 17.11.2021 ab 19 Uhr ist es wieder soweit: Augenblick-Stammtisch! Im Tante Maja am St. Johanner Markt!
Komm vorbei und tausche Dich mit uns über Fotografie aus.
in der Tante Maja

19:30 Lesung/Diskussion: 🔴"Queergelesen" mit “Gespräche mit Freunden" von Sally RooneyBeschreibung der Veranstalter*innen: Queergelesen – Der queer-feministische Lesekreis der FrauenGenderBibliothek Saar und des AK Queer der Universität des Saarlandes: Nächstes Treffen am Mittwoch, 17. November 2021, um 19:30 Uhr in der FrauenGenderBibliothek.

Der offene Literaturtreff beschäftigt sich mit Büchern und Filmen, die einen Fokus auf lesbische, schwule, bisexuelle, trans und weitere queere Perspektiven setzen.

Treffpunkt am 17.11.2021: Uni-Campus Gebäude B4.1 (Audimax) im Raum 0.20.
Es gilt die 3-G-Regel.

Die Lektüre für November ist “Gespräche mit Freunden" von Sally Rooney

Verlagstext:
Frances und ihre Freundin Bobbi, Studentinnen in Dublin, lernen das gut zehn Jahre ältere Ehepaar Melissa und Nick kennen. Sie treffen sich bei Events, zum Essen, führen Gespräche. Persönlich und online diskutieren sie über Sex und Freundschaft, Kunst und Literatur, Politik und Genderfragen und, natürlich, über sich selbst. Während Bobbi von Melissa fasziniert ist, fühlt sich Frances immer stärker zu Nick hingezogen …
Ein intensiver Roman über Intimität, Untreue und die Möglichkeit der Liebe, eine hinreißende, kluge Antwort auf die Frage, wie es ist, heute jung und weiblich zu sein.

Die offene Gruppe trifft sich regelmäßig an jedem 3. Mittwoch eines Monats. Das jeweilige Buch wird gemeinsam ausgewählt und dann veröffentlicht. Eine Teilnahme ist auch unregelmäßig möglich und auch ohne vorherige Lektüre des Buches.

Mehr Infos:
FrauenGenderBibliothek Saar
frauengenderbibliothek-saar.de



AK Queer der Universität des Saarlandes
an der Uni https://frauengenderbibliothek-saar.de/blog/queergelesen/


* Donnerstag 18.11.2021 *

14:00 Vortrag/Diskussion: 🟢Wahrheit - eine Auslegungssache?Beschreibung der Veranstalter*innen: Die Auswirkungen von #Desinformation auf öffentliche Meinung und politische Beteiligung.

Des­in­for­ma­ti­on hat vie­le Gesichter.
Die Ver­brei­tung fal­scher oder irre­füh­ren­der Infor­ma­tio­nen in digi­ta­len, ins­be­son­de­re sozia­len Medi­en beschäf­tigt die Gesell­schaft und ihre Insti­tu­tio­nen bereits seit eini­ger Zeit. Gera­de in Kri­sen­zei­ten oder vor Wah­len ist es beson­ders not­wen­dig, sich ein ver­läss­li­ches Bild von der Welt und eine fun­dier­te Mei­nung bil­den zu kön­nen. Fake News, Ver­schwö­rungs­er­zäh­lun­gen, Online-Propaganda oder Hass-Postings, die zuneh­mend men­schen­feind­li­che, anti­de­mo­kra­ti­sche und popu­lis­ti­sche Mei­nun­gen ver­brei­ten, bedro­hen demo­kra­ti­sche Pro­zes­se und unter­gra­ben das Ver­trau­en in staat­li­che Insti­tu­tio­nen und unab­hän­gi­ge Medien.
Daher scheint es umso wich­ti­ger, die mög­li­chen Fol­gen sol­cher Des­in­for­ma­tio­nen für die Gesell­schaft trans­pa­rent zu machen und den Wert einer wehr­haf­ten Demo­kra­tie her­aus­zu­stel­len. Prä­ven­ti­ve Aspek­te der Sen­si­bi­li­sie­rung spie­len hier­bei eben­so eine Rol­le wie Fra­gen einer Aufsichts‑, Kontroll- und Sanktionsmöglichkeit.

Mit der Ver­an­stal­tung wol­len LMS und LpB für das The­ma aus medi­en­päd­ago­gi­scher, medi­en­ethi­scher und medi­en­recht­li­cher Sicht sen­si­bi­li­sie­ren und Impul­se geben, sich ein­ge­hen­der mit dem Phä­no­men Des­in­for­ma­ti­on und des­sen Aus­wir­kun­gen auf die öffent­li­che Mei­nung und poli­ti­sche Betei­li­gung auseinanderzusetzen.

Hier­zu spre­chen LMS-Direktorin Ruth Mey­er und LpB-Leiter Dr. Erik Harms-Immand u.a. mit den Expert:innen Dr. Johanna Börsch-Supan - Vodafone Stiftung Deutschland, Alexander Sängerlaub - Direktor und Co-Founder von futur eins, Sandra Fiene - Europäische Kommission - Regionalvertretung in Bonn sowie Karl-Heinz Lam­bertz - Prä­si­dent des Par­la­ments der Deutsch­spra­chi­gen Gemein­schaft Belgiens.

Programm und Anmeldung:
auf Youtube und auf der Seite der Landeszentrale für politische Bildung des Saarlandes https://www.lmsaar.de/medienko…/seminarprogramm-nach-datum/…

19:00 Vortrag: 🟢Klaviatur des Hasses - Antisemitismus in der MusikBeschreibung der Veranstalter*innen: Ort: Online (Stream via YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=UkMhbjtfWRk)

Veranstaltet von: Amadeu Antonio Stiftung (in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung)

Die Echo-Debatte, regelmäßige BDS-Boykottaufrufe gegen Festivals und Konzerte oder verschwörungsideologische Äußerungen von Pop- und Schlagersänger:innen in der jüngsten Zeit sind prominente Beispiele für antisemitisches Gedankengut in der Musikwelt. Wirft man einen Blick in andere Musikgenres und -szenen, fällt nicht nur auf, wie facettenreich Antisemitismus in Erscheinung treten kann, sondern auch wie wenig dies in öffentlichen Debatten oder in der Wissenschaft thematisiert wird. Auf Grundlage des Sammelbands "Musik und Antisemitismus", der im Frühjahr 2022 im Nomos-Verlag erscheint, fragt die Veranstaltung nach den unterschiedlichen Erscheinungs- und Artikulationsformen von Antisemitismus in der Musik.

Grußwort: Prof. Dr. Samuel Salzborn (Politikwissenschaftler)

Referent:innen: Annica Peter (Antisemitismusforscherin), Dr. Niels Penke (Literaturwissenschaftler), Nicholas Potter (Journalist)

Moderation: Lukas Geck (Sozialwissenschaftler, Herausgeber des im Frühjahr 2022 erscheinenden Sammelbands "Musik und Antisemitismus"), Maria Kanitz (Antisemitismusforscherin, Herausgeberin des im Frühjahr 2022 erscheinenden Sammelbands "Musik und Antisemitismus")

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Bildungs- und Aktionswochen gegen Antisemitismus 2021 statt.
bei YouTube https://www.youtube.com/watch…

20:00 Konzert: 🔴Pilz Reis Dahm Martiny - ZingBeschreibung der Veranstalter*innen: Opener 20.00

Michel Pilz – Bassclarinet
Michel Reis – Piano
Pit Dahm – Drums and Tenor Saxophone
Benoit Martiny – Drums and Percussion

21.00 Session
im Zing


* Freitag 19.11.2021 *

18:00 Vortrag: 🟢Ulrike Palmbach - Gespräche zur amerikanischen KunstBeschreibung der Veranstalter*innen: Fotografie: Kunst von Ulrike Palmbach

Ulrike Palmbach wurde in Sindelfingen, Deutschland, geboren und erhielt ihren BFA am San Francisco Art Institute im Jahr 1989. Palmbach ist vor allem bekannt für unheimliche, psychologisch aufgeladene Skulpturen aus weichen Materialien wie Musselin, Baumwolle, Faden und geschnitztem Holz sowie mit aufwendigen detaillierte Graphit-, Tusche- und Aquarellarbeiten auf Papier. Sie hatte bereits mehrere Einzelausstellungen in der Wirtz Gallery in San Francisco.

In 2008 waren Palmbachs Arbeiten in der Ausstellung "Comme des bêtes" im Musée cantonal des Beaux-Arts in Lausanne, Schweiz, und 2005-2006 wurden ihre Kunstwerke für die T-Turin Triennial Threemuseums ausgewählt: The Pantagruel-Syndrom, einer Ausstellung internationaler Künstler, kuratiert von Francesco Bonami und Carolyn Christov-Bakargiev.

Palmbach lebt derzeit in San Francisco.

Meeting-ID: 874 8592 4346
per Zoom beim Deutsch-Amerikanisches Institut Saarland https://www.dai-saarland.de/veranstaltungen/…/detailansicht…

19:00 Vernissage: 🔴Volker Schütz: Geister, Pilze und verlängerte KörperteileBeschreibung der Veranstalter*innen: Ab Freitag, den 19. November stellt der Saarbrücker Medienkünstler Volker Schütz drei seiner aktuellen Produktlinien im Rahmen einer Ausstellung im Haus der Union Stiftung vor: Die Reihe „Fiktionale Mykologie“ zeigt unwirkliche Pilze, die Reihe „Ghosts“ zeigt fragile Mischwesen aus Licht und Schatten und in der partizipativen Fotoperformance „Körperteilverlängerung“ können die Gäste ihre Hälse, Arme und Beine verlängern oder verknoten lassen.

Die Vernissage findet am Freitag, den 19. November, um 19.00 Uhr im Haus der Union Stiftung statt. Zur Eröffnung der Ausstellung tritt die Sängerin Nika Jonsson auf, die zurzeit mit Schütz an einem experimentellen Film mit Wesen der schwedischen Sagenwelt arbeitet.

Die Veranstaltung findet im Haus der Union Stiftung statt. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Für den Besuch von Veranstaltungen ist ein tagesaktueller, negativer Corona-Test (z.B. Antigen-Schnelltest) oder eine Impfbescheinigung vorzulegen. Bitte beachten Sie unser aktuelles Hygienekonzept.
in der Union Stiftung https://www.unionstiftung.de/ve…/volker-schuetz-ausstellung/

19:00 Konzert: 🔴"Love It" mit der Deutsche Radio Philharmonie im SR Sendesaal. Ab 20:00 im Radio bei SR 2 KulturRadio , dann 🟢. https://www.drp-orchester.de/…/saar…/20211119_studio100.html

19:00 Konzert: 🔴TRIP + Fashioned from BoneBeschreibung der Veranstalter*innen: TRIP + Fashioned from Bone

Hey Leute! TRIP hier! Nach viel zu langer Zeit wird es wieder laut im Studio 30!
Wir sind zurück. Das erste elektrische Konzert in Saarbrücken seid 1.5 Jahren! Unnötig zu erklären was der Abend für ein Abriss wird. Unser letztes Album: "What Happens When Nothing Happens" hat noch eine ordentliche Release Party verdient!
Um uns zu helfen diesen angestauten Partydurst zu stillen haben wir ein Paar Freunde eingeladen!
Den Abend eröffnen werden FASHIONED FROM BONE. Bass, Schlagzeug, Stimme! Es wird laut, und es wird gut. Nach der Veröffentlichung von "The Witness" früher dieses Jahr war uns klar das wir so schnell wie möglich die Bühne mit den Jungs teilen müssen. Denn es ist im Moment der einzige Weg mehr zu hören zu bekommen! Lasst es euch nicht entgehen! Wir erwarten Großes!!
Nachdem wir gespielt haben legen unsere Freunde von Kleinersalon 22 auf! Feinste Vinyl Auswahl aus aller Welt, feinperlend und auf Eis!
Holt euch eure Tickets, lasst uns den Laden voll machen und zusammen feiern!
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00y
Eintritt: 10€ VVK, 12€ AK
im Studio 30

19:00 Konzert/Performance: 🔴Marius Buck's Instrumentum IIBeschreibung der Veranstalter*innen: Der Klangkünstler und Musiker Marius Buck und ein außergewöhnliches Ensemble sind bereits zum zweiten Mal mit einem szenischen Musikstück im KuBa – Kulturzentrum am EuroBahnhof zu Gast. Im Mittelpunkt von „Instrumentum II“ steht, wie für den Künstler typisch, der Bezug zur speziellen räumlichen Situation des KuBa. Die dort vorhandene Einrichtung, die architektonischen Gegebenheiten und mobilen Gegenstände sind die Protagonisten des Stücks, denen auf verschiedenste Weise Klänge entlockt werden. Der Raum wird zum Instrument.

Während der ersten Hälfte des Stücks sind nur Gegenstände sichtbar, die in der Manier eines Objekttheaters zum Leben erweckt werden und eine fein differenzierte, geräuschhafte Musik erzeugen. Nach und nach mischen sich auch Klänge „gewöhnlicher“ Instrumente dazu, die von einem 5-köpfigen Ensemble übernommen werden. Ausgedehnte Passagen der Gruppenimprovisation wechseln sich ab mit auskomponierten, klanglich fein unterlegten, visuellen Szenen.
Neben Marius Buck (Komposition, Installation, Percussion) sind Julien Blondel (Cello), Michael Hupperts (Posaune), Krischan Kriesten (Licht), Hartmut Osswald (Saxophon) und Stefan Scheib (Kontrabass) an der Aufführung beteiligt. Ein zeitgenössisches, ortsbezogenes und szenisches Stück aus Klanginstallation, Performance, Objekt- und Musiktheater.

Für die Teilnahme ist ein tagesaktueller negativer Coronatest oder ein Nachweis über eine vollständige Impfung oder über eine Genesung notwendig.
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
im KuBa - Kulturzentrum Am Eurobahnhof https://www.kuba-sb.de/veranstalt…/…/hoerbar-instrumentum-ii

19:30 Vernissage: 🔴Eröffnung und Preisverleihung des Kunstpreis Robert SchumanBeschreibung der Veranstalter*innen: Am 19. November eröffnet der Kunstpreis Robert Schuman um 19.30 Uhr im Pingusson Bau in Saarbrücken. Ab 20.30 Uhr sind die Ausstellungen in der Stadtgalerie Saarbrücken und dem Saarländischen Künstlerhaus geöffnet.

Wir freuen uns auf euer Kommen! Es gilt die 3-G Regel. Weitere Informationen zur Anmeldung erhaltet ihr hier in den kommenden Tagen.

Ausgerichtet wird der Kunstpreis 2021 von der Landeshauptstadt Saarbrücken. Zur Eröffnung wird der oder die Gewinner*in des mit 10.000 Euro dotierten Preises bekanntgegeben. Eine achtköpfige Fachjury entscheidet vorab, welche*r der 16 Kunstschaffenden aus Luxemburg, Metz, Saarbrücken oder Trier den renommierten Kunstpreis erhält.


Alle zwei Jahre gibt die Ausstellung einen Einblick in das aktuelle Kunstgeschehen der QuattroPole-Städte Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier und präsentiert den künstlerischen Nachwuchs der Großregion. Vier Kurator*innen nominieren je vier Kunstschaffende für ihre Stadt. Der Kunstpreis steht im Zeichen des Lebenswerkes des Politikers Robert Schuman, einem der Gründerväter Europas. Ziel der Ausstellung ist es, einen intensiven Dialog zwischen den unterschiedlichen Vertreterinnen und Vertretern aktueller Kunst anzuregen, Kunst der Großregion zu fördern und sichtbar zu machen.


Dieses Jahr sind für Saarbrücken Akosua Viktoria Adu-Sanyah (*1990), Natalie Brück (*1989) sowie Florian Huth (*1980) und Fritz Laszlo Weber (*1990) nominiert, kuratiert von Katharina Ritter, Leiterin der Stadtgalerie Saarbrücken.

Für Metz sind Stefania Crisan (*1993), Carolina Fonseca (*1987), Célia Muller (*1992) sowie Ivda Montanavelli (*1998) nominiert, kuratiert Célia Charvet, Autorin und Dozentin an des ESAL in Metz.

Für die Stadt Luxemburg sind die Nominierten Julien Hübsch (*1995), Sali Muller (*1981), Jim Pfeiffer (*1987) sowie Arny Schmit (*1959), kuratiert von der Kunstwissenschaftlerin Julie Reuter.

Für Trier sind nominiert: Dyffort & Driesch (*1967 und 1964), Jonas Maas (*1985), Paula Müller (*1977) sowie Maria Steinmann (*1953), kuratiert von Simon Santschi, Leiter der Europäischen Kunstakademie in Trier.

Mehr Infos zum Kunstpreis Robert Schuman erhaltet ihr unter:


//


Le 19 novembre, l’inauguration du Prix d’Art Robert Schuman aura lieu à 19h30 au Pingusson Bau à Sarrebruck.
Nous avons hâte de vous y voir !

La règle des 3 G (en allemand : geimpft, genesen, getestet) – vacciné.e, rétabli.e, testé.e s'applique. Vous recevrez de plus amples informations sur l'inscription ici dans les prochains jours.

Le Prix d’Art 2021 est organisé par la capitale fédérale Sarrebruck. Lors de l’inauguration, il sera annoncé le ou la gagnant·e du prix d’une valeur de 10 000 euros. Un jury d'expert·e·s composé de huit membres décidera à l’avance qui des 16 artistes de Luxembourg, Metz, Sarrebruck ou Trèves recevra le célèbre Prix d’Art.
À partir de 20h30, les expositions seront ouvertes au public à la Stadtgalerie Saarbrücken et à la Saarländisches Künstlerhaus.

Tous les deux ans, l'exposition donne un aperçu de la scène artistique actuelle des villes de QuattroPole (Luxembourg, Metz, Sarrebruck et Trèves) et présente des artistes prometteur·se·s de la Grande Région. Chacun·e des quatre curateur·rice·s désigne quatre artistes de leur ville. Ce Prix d’art est dédié à l'œuvre du politicien Robert Schuman, l'un des pères fondateurs de l'Europe. Le but de l'exposition est de stimuler un dialogue intense entre les différents actrices et acteurs de l'art contemporain ainsi que de promouvoir et de rendre visible l'art dans la Grande Région.

Cette année, les nominé·e·s pour Sarrebruck sont Akosua Viktoria Adu-Sanyah (*1990), Natalie Brück (*1989) ainsi que Florian Huth (*1980) et Fritz Laszlo Weber (*1990), sous le commissariat de Katharina Ritter, directrice de la Stadtgalerie Saarbrücken.

Pour Metz, les nominées sont Stefania Crisan (*1993), Carolina Fonseca (*1987), Célia Muller (*1992) et Ivda Montanavelli (*1998), sous le commissariat de Célia Charvet, auteure et conférencière à l’ESAL, à Metz.

Les nominé·e·s pour la ville de Luxembourg sont Julien Hübsch (*1995), Sali Muller (*1981), Jim Pfeiffer (*1987) et Arny Schmit (*1959), sous le commissariat de la chercheuse en art Julie Reuter.

Les nominé·e·s pour Trèves sont : Dyffort & Driesch (*1967 et 1964), Jonas Maas (*1985), Paula Müller (*1977) ainsi que Maria Steinmann (*1953), sous le commissariat de Simon Santschi, directeur de l'Europäischen Kunstakademie de Trèves.

Pour plus d'informations sur le Prix d’Art Robert Schuman, veuillez consulter le site : .



&Driesch
im Pingusson-Gebäude und im Anschluss in der Stadtgalerie Saarbrücken https://stadtgalerie.saarbruecken.de/…/…/event-6185244f9cde7

19:30 Theater: 🔴CALEIDOSCOPIOBeschreibung der Veranstalter*innen: Mit Darsteller:innen der Theatergruppe Los Mutantes der Universität des Saarlandes

Abweichend von der Idee, spanischsprachige Autor:innen zu zeigen, wird die Gruppe in diesem Jahr ein Kaleidoskop aus drei Stücken (Esperanza/Caricias/Presas) präsentieren – von denen keins während der Pandemie aufgeführt wurde. Mal komisch, mal tragisch greift die Gruppe die Folgen der letzten Monate auf, um gemeinsam einen Abschluss zu finden. Eine Kombination aus Videokunst, abstrakten Bühnenelementen und dynamischen Lichteffekten eröffnet der Theatergruppe dabei neue dramaturgische Ausdrucksmöglichkeiten für ein Theaterstück der besonderen Art!

Seit 1999 bringt die lebendige saarländische Theatergruppe gesellschaftskritische Tragikomödien auf die Bühne, inspiriert von Texten hispanischer Autor:innen. Der Schwerpunkt der Gruppe liegt auf dem interkulturellen Austausch im Saarland mit dem Ziel, ein Netzwerk von Amateurtheatern in die Großregion aufzubauen. Laien- und Profischauspieler:innen der “Mutantes” haben gemeinsam schon einzigartige hispanische Werke wie „El viaje de los cantores“, “Prohibido suicidarse en primavera“ oder „El Rey del Barrio“ in der Großregion und anderen Ländern aufgeführt.

Spanisches Theaterstück mit deutschen Untertiteln
mit Los Mutantes im Theater im Viertel - Studiotheater https://dastiv.de/2021-11-19_caleidoscopia/

20:00 Comedy: 🔴Senay Duzcu: Hitler war eine Türkin?!Beschreibung der Veranstalter*innen: „Typisch deutsch! Du Hitler“ wurde sie im Zug von einem Mann beschimpft, als sie ihn bat, sein Rad ordentlich abzustellen, damit die Fahrgäste in den Zug einsteigen können.
Senay Duzcu zeigt Kulturunterschiede aus Sicht einer türkischen Frau in Deutschland und präsentiert deren Zweideutigkeit auf witzige Art und Weise. Sie improvisiert sehr oft Teile ihres Auftritts und tritt in Interaktion mit dem Publikum. Ihre Absicht ist es, vor dem Hintergrund der gelebten Realität der Interkulturalität die politische Auseinandersetzung zu diesem Thema mit Humor aufzulockern, ohne deren Bedeutung abzuwerten. Ihre herzerfrischende Ironie eröffnet so manche neue, ungewohnte Sichtweise und bringt – mit einer paradoxen Intervention - Bewegung in scheinbar eingefahrene und unverrückbare Positionen.
im Schlosskeller

20:00 Burlesque: 🔴nerdy'n'dirty - die besondere Tanzshow der Velvet SerpentsBeschreibung der Veranstalter*innen: Wir – die Velvet Serpents oder auch liebevoll Samtschlangen genannt – wollen Euch den tristen Winteranfang versüßen und dabei zwei unserer Leidenschaften vereinen: Tanz und Nerdtum!

Nach den großen Erfolgen unserer Burlesque-Shows auf der FaRK (2015 und 2017) sowie im Café Pikant in Saarbrücken, wollen wir uns 2021 im stilvollen Ambiente des Hirschs wieder von unserer schönsten Seite zeigen. Als Gast-Star haben wir dafür Lady Kitty alias Arzo-Carina Renz eingeladen, Frontfrau der Endzeit-Tanz-Formation Hell’s Belles.

Folgt uns nach Twin Peaks und Temerien, jagt mit uns Hannibal Lecter und lasst Euch ein körperwarmes True Blood servieren! Wir zeigen Euch bekannte und neue Nummern und planen auch die ein oder andere Überraschung!

Damit unser Event stattfinden kann, brauchen wir Eure Unterstützung! Sichert Euch am besten direkt Euer Ticket und gebt uns damit die nötige Motivation, trotz der schwierigen Trainingssituation das Beste aus uns herauszuholen! Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.
in der Baker Street - Eventgastronomie im Hirsch https://bakerstreetsb.de/…/nerdyndirty-die-besondere-show-…/

21:00 Konzert: 🟡Friday Night Live: Friends and Liars • CollettiBeschreibung der Veranstalter*innen: Friday? Night. Live!

FRIENDS & LIARS ist ein Singer/Songwriter aus Saarbrücken. Inspiriert von Künstlern wie Dave Hause oder Greg Graffin schreibt Thomas Backes gefühlvolle Songs über Menschen, Dinge und seine Sicht auf die Welt. Die aktuelle Platte hört auf den Namen INDOORS und ist 2021 über MIDSUMMER RECORDS erschienen.

YouTube: https://youtu.be/RJH6aveLb5Q

Bandcamp:
https://friendsandliarsmusic.bandcamp.com/

Instagram:
@bcks_th

Facebook:

•••

Colletti macht erst seit letztem Jahr wieder eigene Singer-Songwriter-Sachen: Mit mehr Moll als Dur, aus den Bergen, über die Stadt, von den Menschen und vom Meer.

Be there or be square!

Einlass: 21.00 Uhr
Eintritt: 5 Euro
in der Kastanie Night

22:00 Kino: Scream (OmU) bei nachteinhalbBeschreibung der Veranstalter*innen: Wes Craven's Scream muss man wohl nicht mehr groß vorstellen. Seit er vor 25 Jahren erschien, hatte wohl kaum ein Film mehr so einen großen Einfluss auf das Horrorgenre. Die Prämisse des Films (und seiner bald 4 Fortsetzungen) ist simpel: Eine Person mit Geistermaske bringt munter Leute um, nur wer ist es? Wir freuen uns, euch das Original diesen Monat bei Nachteinhalb präsentieren zu können! bei Nachteinhalb im Kino 8 1/2 https://www.kinoachteinhalb.de/programm/3918/scream-schrei


* Samstag 20.11.2021 *

19:00 Konzert: 🔴Fear Féasógach live im Deutsch-Französischen Café in SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: Auf vielfachen Wunsch machen wir es wieder ☘

Das Deutsch-Französische Café lädt ein zum irischen Abend und Fear Féasógach werden euch musikalisch durch den Abend begleiten.

Wieder mit
Guinness & Kilkenny
Lamm vom Grill und weitere Irische Leckereien auf der Speisekarte
Irische Whisky Bar

Anmerkung des Cafés:
Aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Situation und durch die Umsatzausfälle im Frühjahr, die bedingt durch Corona aufgetreten sind, müssen wir eine Pro Kopf Pauschale für jeden Gast erheben. Diese wird für die Finanzierung der Musiker & Technik eingesetzt! Sie beträgt 10€ pro Person und ist bei Reservierung der Plätze im Voraus fällig. Nur dann kann ein Tisch verbindlich reserviert werden. Wir bitten um euer Verständnis!

Das ganze wird eine Indoor Veranstaltung.

Einlass: 19 Uhr Konzertbeginn: 20 Uhr

Zugang nur mit 3G möglich. Geimpft Genesen oder Getestet.
Keine Test Möglichkeit vor Ort.
https://www.dfg-cafe.de/events/

19:00 Konzert/Performance: 🔴Marius Buck's Instrumentum II im KuBa - Kulturzentrum Am Eurobahnhof https://www.kuba-sb.de/veranstalt…/…/hoerbar-instrumentum-ii

19:30 Theater: 🔴CALEIDOSCOPIO mit Los Mutantes im Theater im Viertel - Studiotheater https://dastiv.de/2021-11-19_caleidoscopia/

20:00 Konzert: 🟡Jeremias - golden hour live 2021 – club tour · Saarbrücken (findet statt! 2G Regel)Beschreibung der Veranstalter*innen: Bedroomdisco und DIFFUS Magazin präsentieren:
JEREMIAS (Ausverkauft!)
golden hour live 2021 – club tour

20.11.2021 · verlegt vom Studio 30 in den Kleinen Klub (Neugässchen, ca. 3 min Fußweg vom Studio 30 entfernt)
Einlass: 18:30 Uhr · Beginn: 19:30 Uhr

Achtung:
Das Konzert wird nach dem 2G-Prinzip veranstaltet.
Bitte checkt für alle Fragen und Information zu Covid-Sicherheit und Regeln den folgenden Link: https://selectiveartists.com/jeremias-tour-2021/.

Wenn eine Band aus Hannover mit einem Altersdurchschnitt von 20 Jahren angibt, „Disko-Funk“ zu machen, muss das „Posing“ sein. Als gemeinsamen musikalischen Nenner definieren Jeremias Heimbach (Gesang/Piano), Oliver Sparkuhle (Gitarre/Synthesizer), Ben Hoffmann (Bass) und Jonas Herrmann (Schlagzeug) Bands und Künstler wie „Parcels“, „Tom Misch“ oder „Men I Trust“, zudem wohl eine Interpretation der Interpretation. Denn am Ende lenkt all das nur ab. Von vier virtuosen Musikern, die zusammen gerade neue Energie in den Organismus „Deutsche Popmusik“ pumpen.

Im Oktober 2019 veröffentlichten JEREMIAS ihre Debüt-EP „Du musst an den Frühling glauben". Produziert hat Tim Tautorat, der zuvor mit Alben von Faber und AnnenMayKantereit von sich reden machte. Es folgten erste Festivals und Supportshows für u.a. GIANT ROOKS & OK KID. Bald schon tauchten ihre Songs in den ersten großen Streaming-Listen auf. „Grüne Augen lügen nicht“, eben jene Klavierballade, covern die LEONIDEN bei Instagram in ihrem -Medley. Wenn die Fans 18 Shows der ersten eigenen Tour im Frühjahr 2020 fast restlos ausverkaufen, augenscheinlich wenig Vergleichbares in ihren Playlists haben und eine Klavierballade so laut wie keinen anderen Song mitsingen, dann reichen weder Pose noch Genre-Begriffe aus, um diese Band zu erklären. Um sich selbst zu erklären. Lieber mit „Disko-Funk“ ein neues Genre definieren, als Bestehendes für nicht vergleichbares zu bemühen.
Im Frühjahr 2020 folgte die zweite EP. Ein Intro, vier Songs. „alma“ - die „Seele“. „Es ist eine EP über die Liebe und den Kummer. Wie theatralisch es auch scheinen mag, hat uns das maßgeblich inspiriert“, so Jeremias. Und natürlich geht es auch hier ums große Ganze: „Dass Olli auf dem Cover seine Augen verdeckt, liegt daran, dass wir den Hörer auffordern wollen nicht zu sehen, sondern zu fühlen.“

Mit „hdl“ veröffentlichte die Band einen ersten Track aus dem kommenden Album, der ihre rasche Weiterentwicklung zeigt. JEREMIAS sind Sturm und Drang und Dringlichkeit – auf der Single „mio“ dezent verpackt in dahinfließende Synthie-Flächen, funky Basslines und groovende Drum-Loops. „Wenn ich’s nicht mache, macht es jemand anderes // oh mein Gott, ich hoff so sehr, dass das nicht alles ist.“

Dass es das auf keinen Fall sein wird, verspricht die ästhetische Handschrift, die in den Videos und Fotos zu finden ist. Genauso wie die verzaubernde Energie und der Groove ihres „Disko-Funk“ auf den Konzerten. Und wenn man sie einmal gesehen hat, dann spürt man es sofort. Es gibt sie noch: die Liebe auf den ersten Blick!


Photo: ©Lucio Vignolo
im Kleiner Klub

21:30 Varieté: 🔴Varieté Surprise NuitBeschreibung der Veranstalter*innen: Doors: 20:00 Uhr (Barbetrieb)
Beginn: 21:00 Uhr

Erleben Sie einen besonderen Abend voller Überraschungen! In unserem mondänen Festsaal präsentieren wir Ihnen eine verruchte und aufregende Varieté-Show im Geiste des Vaudeville Theaters, mit bekannten Acts und Newcomern aus dem Saarland und der Großregion. Es erwartet Sie eine vielseitige Show mit Magie, Artistik, Gesang, Tanz, Burlesque, Comedy und natürlich einer Live-Showband.
in der Baker Street - Eventgastronomie im Hirsch https://bakerstreetsb.de/veranstal…/variete-surprise-nuit-4/


* Sonntag 21.11.2021 *

14:00 🔴Kunsthandwerkmarkt im N.N.Beschreibung der Veranstalter*innen: Gestricktes, Genähtes, Gebasteltes, Upcycling, Weihnachtsdeko, Bilder … farbenfroh und dekorativ, von traditionell bis extravagant - und alles selbstgemacht! im N.N. Nauwieser Neunzehn

17:00 Theater: 🔴CALEIDOSCOPIO mit Los Mutantes im Theater im Viertel - Studiotheater https://dastiv.de/2021-11-19_caleidoscopia/

page 1 | ältere Beiträge »