Veranstaltungen 22.11.2020 23:10

Türen und Tore sind zwar zu, aber wir könne ja immer noch flanieren. Kultur und Information wird es aber noch eine Weile nur in viereckigen Ausschnitten geben.

Türen und Tore sind zwar zu, aber wir könne ja immer noch flanieren. Kultur und Information wird es aber noch eine Weile nur in viereckigen Ausschnitten geben.


* Montag 23.11.2020 *

17:00 Buchvorstellung: Der Code des Kapitals von Katharina Pistor . https://calendar.boell.de/…/buchvorstellung-der-code-des-ka… / https://www.facebook.com/events/352940422680195/Beschreibung der Veranstalter*innen: Wie entsteht Kapital – und wie wächst die weltweite Ungleichheit? Katharina Pistor wirft in ihrem Buch „Der Code des Kapitals: Wie Recht Reichtum und Ungleichheit schafft“ einen scharfen und durchaus neuen Blick auf die Rolle des Rechts, genauer: des angelsächsischen Privatrechts.

Mit seiner Hilfe „codieren“ hochspezialisierte Anwaltskanzleien selektiv bestimmte Vermögenswerte und statten sie mit der Fähigkeit aus, privaten Reichtum weltweit zu schützen und zu vergrößern. Auf diese Weise kann jedes Objekt, jeder Anspruch oder jede Idee in Kapital umgewandelt werden. Anwälte sind die Hüter dieses Codes. Sie wählen aus verschiedenen Rechtssystemen und Rechtsinstrumenten diejenigen aus, die den Bedürfnissen ihrer Mandanten am besten dienen. Techniken, die vor Jahrhunderten Landbesitz in Kapital transformierten, dienen heute zur Codierung von Aktien, Anleihen, Ideen und Zukunftserwartungen.

Mit:
- Katharina Pistor, Professorin für vergleichende Rechtswissenschaft und Direktorin des Center on Global Legal Transformation an der Law School der Columbia University in New York
- Sven Giegold, Mitglied des Europäischen Parlaments; Sprecher der deutschen Grünen im Europaparlament und Obmann der grünen Fraktion im Ausschuss für Wirtschafts- und Finanzpolitik

Moderation:
- Jörg Haas, Referent Internationale Politik, Heinrich Böll Stiftung

Katharina Pistor ist Professorin an der renommierten Columbia Law School in New York. Im Rahmen der Veranstaltung stellt sie die zentralen Thesen ihres Buchs vor. Es wurde 2019 von der Financial Times als eines der besten Bücher des Jahres ausgezeichnet. Die deutsche Übersetzung erscheint am 16. November im Suhrkamp Verlag und wird in dieser Veranstaltung erstmalig öffentlich vorgestellt.

Sven Giegold ist Europaabgeordneter und Obmann der Grünen Fraktion im Ausschuss Wirtschaft- und Finanzen. In seiner parlamentarischen Arbeit streitet er gegen Steuerdumping, für eine effektive Regulierung der Finanzmärkte und eine sozial-ökologische Transformation der europäischen Wirtschaft.

Information:
Fiona Hauke, Heinrich-Böll-Stiftung
E-Mail: hauke@boell.de

+++

Jetzt anmelden:


+++

Wir weisen darauf hin, dass die Online-Veranstaltung im Programm Zoom stattfindet. Für die Teilnahme benötigen Sie je nach Veranstaltung (mit Beteiligung des Publikums) optional eine Kamera und/oder ein Mikrofon.

18:00 Vortrag: Intro: touring artists in der Workshop-Reihe "Professionalisierung für Künstler:innen" bei s:coop . https://www.scoop.vision/events/intro-touring-artists/ / https://www.facebook.com/events/281208519901669/Beschreibung der Veranstalter*innen: Der Workshop »Intro: touring artists« ist Teil der Workshop-Reihe »Professionalisierung
für Künstler:innen« in Kooperation mit Dock11.

Dieser Workshop ist eine Vorstellung des Projektes touring artists.
Der Workshop beginnt mit einer allgemeinen Präsentation des Experten, sie umfasst auch eine interaktive Diskussion über das Thema sowie gemeinsame Erfahrungen der Teilnehmer.
Der Workshop wird vom Experten Sebastian Hoffmann, Berater und Konzertveranstalter, moderiert, der den Helpdesk-Service der touring artists vertritt.

Workshop-Themen
● Was macht touring artists, wer ist beteiligt?
● Vorstellung der Institutionen, internationales Netzwerk.

Touring Artists ist ein Informationsportal für international tätige Künstler und Kreative, das umfassende Informationen über Visa/Aufenthalt, Künstlerstatus und -verträge, Transport/Zölle,
Steuern, Sozialversicherung, andere Versicherungen und Urheberrecht bietet. Es ist ein gemeinsames Projekt der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste (IGBK) und des Internationalen Theaterinstituts in Deutschland (ITI), initiiert und gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM). Mit dem Projekt „International Artists Information Berlin“ (erhältlich in englischer und arabischer Sprache, gefördert durch das Programm „Weltoffenes Berlin“ der Senatsverwaltung für Kultur und Europa Berlin) geben Touring Artists und -künstler Orientierung über die deutsche Kulturlandschaft und die Berliner Kulturszene im Besonderen. Wir erläutern die rechtlichen Rahmenbedingungen für die künstlerische Praxis in Deutschland sowie die notwendigen Voraussetzungen, um hier als Künstler oder Kulturschaffender - insbesondere für Künstlerinnen und Künstler aus Ländern außerhalb der EU - tätig zu werden. touring artists bietet einen kostenlosen Helpdesk-Service zur individuellen Beratung an (in Kooperation mit SMartDe - Netzwerk für Kreative
e. V.).


Sebastian Hoffmann betreut für SMartDe – Netzwerk für Kreative e. V. das touring artists-Beratungsangebot für international mobile Künstler*innen und Kreative. In der Berliner Musikszene
veranstaltet er als Teil des Kollektivs Fourtrack on Stage Konzerte im Schokoladen und ist einer der Programmgestalter*innen und Organisator*innen des Down by the River Festivals sowie Jury-Mitglied für das Förderprogramm „Supporttourförderung“ des Musicboard Berlin. Von 2012 bis 2016
war er als Agent bei der Agentur Paper & Booking aktiv.



Der Workshop ist kostenlos. Anmeldung unter info@scoop.vision und über Eventbrite:


Dieser Workshop findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Professionalisierung für Künstler:innen« statt, die von der s:coop eG, touring artists und Dock11 gemeinsam veranstaltet wird.

Die Workshopreihe »Professionalisierung für Künstler:innen« richtet sich speziell an Kunst- und Kulturschaffende im Saarland und der Großregion. Einmal im Monat finden online-Workshops und Vorträge statt, die zum Ziel haben, Kulturschaffende zu unterstützen und Fachwissen zu Themen der Professionalisierung und Selbstständigkeit zu vermitteln. Gleichzeitig wird so die Weiterentwicklung der Kultur- und Kunstszene im Saarland angetrieben.

18:00 Vortrag: Das Zeitalter der Fitness. Über die gesellschaftspolitische Bedeutung des Körpers im Neoliberalismus bei der Stiftung Demokratie Saarland https://www.stiftung-demokratie-saarland.de/…/das-ze…/ortrag / https://www.facebook.com/events/2417778931859069/Beschreibung der Veranstalter*innen: Wir leben im Zeitalter der Fitness. Wer erfolgreich sein will, muss sich um seinen Körper kümmern, vorsorglich handeln, die eigene Leistungsfähigkeit trainieren und sich gut ernähren. Ein gesund und leistungsfähig daherkommender Körper ist zur Voraussetzung für gesellschaftliche Anerkennung und Teilhabe geworden, der Körper zu unserer Bioaktie. Wer dick ist, gilt als unfähig, mit den Anforderungen einer freiheitlichen Gesellschaft zurecht zu kommen und ist in vielerlei Hinsicht außen vor. Der Vortrag wird die gesellschaftspolitische Bedeutung des Körpers in unserer Gegenwart historisch analysieren. Das Hauptaugenmerk wird dabei der Zeit seit den 1970er Jahren gelten, aber die Spuren werden immer wieder auch bis in das 18. und 19. Jahrhundert führen, zur Entstehung freiheitlicher Gesellschaften und des Wettbewerbs als Prinzip.

- YouTube-Livestream: https://youtu.be/ECcoHXVrj4M -

Referent:
Prof. Dr. Jürgen Martschukat ist Professor für nordamerikanische Geschichte an der Universität Erfurt. Die Geschichte des Körpers ist einer seiner Forschungsschwerpunkte. Als letztes ist von ihm das Buch "Das Zeitalter der Fitness" im S. Fischer Verlag erschienen. Sein Buch "Die Ordnung des Sozialen" (2013) ist vom US-amerikanischen Historikerverband und von Geisteswissenschaften International mit Preisen ausgezeichnet worden und 2019 als "American Fatherhood: A History" bei der New York University Press erschienen.

18:30 Zukunftsfragen – Konferenz zur Nachhaltigkeit (drei Abende) https://zukunftsfragen.online / https://www.facebook.com/events/277060653747997/

19:00 Online-Infoveranstaltung des Kältebus Saarbrücken - Hilfe für obdachlose Menschen im Winter e.V. https://kaeltebussaarbruecken.de/infoveranstaltung-2020-ka…/ / https://www.facebook.com/events/366719734422090/Beschreibung der Veranstalter*innen: Wegen Corona können wir dieses Jahr leider keine persönliche Info-Veranstaltung durchführen. Wir möchten unsere Helferinnen und Helfer, und alle, die es werden wollen, trotzdem gerne informieren, wie die Saison 2020/21 geplant ist, welche Unterstützung wir brauchen, wie wir das organisieren, u.s.w.
Die Veranstaltung wird über unseren Youtube-Kanal zu sehen sein.
Fragen könnt Ihr während der Veranstaltung im Youtube-Chat stellen, oder vorab per Mail an die infoveranstaltung@kb-sb.de.
Wir freuen uns auf Euch!

19:00 Vortrag: Vom "Querdenken" zur Querfront - Corona Proteste als Podium für Antisemitismus https://momentmal.org/vom-querdenken-zur-querfront-coronap…/ / https://www.facebook.com/events/402060510831070/


* Dienstag 24.11.2020 *

19:00 Online-Vortrag: Theorien der Passivität von Kathrin Busch in der Vortragssreihe "Nichtstun" der HBK. https://www.hbksaar.de/…/read…/veranstaltungsreihe-nichtstun / https://www.facebook.com/events/667614900814971/Beschreibung der Veranstalter*innen: VORTRAGSREIHE "NICHSTUN"
des studentisch geleiteten Projektraumes "Ludwigstraße 60"


Welche Potenziale hat Passivität und warum ist sie Bestandteil von verantwortungsvollem Handeln? Kathrin Busch wird uns mit ihrem Vortrag die Elemente einer Philosophie der Passivität näher bringen.

Dr. Kathrin Busch ist Professorin für Designtheorie an der Universität der Künste in Berlin. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt neben der französischen Gegenwartsphilosophie, Ästhetik und Bildtheorie vor allem bei Studien zur Passivität. Gemeinsam mit Helmut Draxler hat sie 2013 die Publikation „Theorien der Passivität” herausgegeben.
Ihren Beitrag zu dieser Publikation lesen wir vorher in unserem Online-Lesekreis, wozu weiterhin Anmeldungen möglich sind.



Der Vortrag findet online statt und ist für alle offen! Um an einem Vortrag teilnehmen zu können, sende bitte eine Mail an d.bagheri@hbksaar.de und du erhältst kurz vor Beginn der Veranstaltung eine Einladung zur Videokonferenz.

Links zu den anderen Vorträgen:
Prof. Dr. Friedrich von Borries Schule der Folgenlosigkeit:

Studio unfun:


Kuratiert von Leonie Scheidt, Rose Vöhringer, Laura Fenrich, Isabel Hardtmann und Donya Bagheri Fard

Grafik von Hannes Brischke, Yuanyu Lin, Fiona Arenz und Sebastian Schuster

Ein Projekt des AStA der HBKsaar

19:00 Vortrag: EUROPA GRENZENLOS - IM BULLI DURCH 30 LÄNDER (Online) https://www.saarbruecken.de/…/event-5fa9774ac7e…/date-388997 / https://www.facebook.com/events/402299777485730/Beschreibung der Veranstalter*innen: WICHTIG: Da bei Zoom (https://zoom.us/j/93962642706) nur 100 BesucherInnen dabei sein können, wird es auch bei Facebook hier einen Livestream geben: https://www.facebook.com/EuropeDirectSaarbruecken/

Ein Mann, ein Bulli, eine halbe Million Kilometer – wenn jemand über Europa und seine Menschen Bescheid weiß, dann Oliver Lück. Seit 1996 reist der Buchautor und Fotograf in seinem VW-Bus und mit Hund durch mehr als 30 Länder – stets auf der Suche nach Menschen und ihren Geschichten.

Er trifft dabei die einfachen Leute: Die Frau aus Lettland, die aus Ostsee-Müll Kunst macht. Den schwedischen Fischer, der auf einer entlegenen Insel lebt. Oder den Parkranger, der im Nordosten Polens den letzten Urwald Europas schützt. Denn es sind vor allem diese Menschen, die den bunten Flickenteppich ausmachen. Sie sind so unterschiedlich und einzigartig und gehören doch zusammen als Nachbarn – nicht nur geografisch oder politisch, sondern vor allem emotional.

In seinem aktuellen Online-Bildervortrag EUROPA GRENZENLOS nimmt Oliver Lück seine Gäste mit auf eine abwechslungsreiche, teils abenteuerliche Reise. Er zeigt Fotos seiner Erlebnisse aus den letzten 20 Jahren und erzählt Geschichten aus den Ländern und über die Menschen, die ihm begegnet sind.

Zudem liest er Kurzgeschichten. Und wer bereits die Lesungen und Vorträge des 47-jährigen kennt, darf erneut einen kurzweiligen Abend erwarten, der zu einer überraschenden Bilderreise quer durch Europa werden wird.

„Oliver Lück ist ein Geschichtensammler und Menschenjournalist“, wie es die FAZ einmal nannte. „Er zeigt Europa als große Schatztruhe und hat sie randvoll mit Geschichten gefüllt.“

EUROPA GRENZENLOS von und mit Oliver Lück: am 24. November von 19 bis 20:30 Uhr.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und über die Plattform Zoom mit nachfolgendem Link möglich:

Sie sind herzlich zu einer bunten europäischen Gedankenreise mit Oliver Lück eingeladen. Wir freuen uns auf Ihre Fragen – gerne auch schon vorab (per Facebook oder) per Mail an europe-direct@saarbruecken.de.

Unter allen Fragen werden drei Europa-Pakete, jeweils bestehend aus dem signierten Europa-Bildband „Zeit als Ziel“ und einer Europa-Maske, verlost.

Die Online-Veranstaltung ist eine gemeinsame Aktion der Europe Direct Informationszentren Freiburg, Saarbrücken und Ulm sowie des Ministeriums der Justiz und für Europa Baden-Württemberg. Die Veranstaltung wird vom Ministerium der Justiz und für Europa finanziell unterstützt.

Alle Infos unter



oder


* Donnerstag 26.11.2020 *

18:00 Vortrag: "Geist statt Kohle" mit Phil Christen von Resarevoir Audiovisuäl und der Kommunikationsdesignerin Marie-Pascale Gafinen bei Places2x I Gründen an der htw saar + HBKsaar . https://www.hbksaar.de/…/geist-statt-kohle-ideen-schaffen-u…

19:00 Vortrag/Konzert: Beethoven im Ohr - Freiheit im Sinn! aus der Villa Lessing https://www.villa-lessing.de/veranstaltungen/26-11-20/ / https://www.facebook.com/events/869770247101358/

19:00 Film/Talk: "Heimatschuss" - Der Film im OK 54 https://www.facebook.com/events/701723093882179/Beschreibung der Veranstalter*innen: "Heimatschuss" ist ein Spielfilm mit anschließender Talkrunde. Im OK54-Studio der TUFA diskutieren die Kommunalpolitikerinnen Jutta Albrecht und Sylvia Mayer-Stenzel gemeinsam mit den Produzenten des Films Monika Wender und Karsten Müller über die zukünftige Entwicklung Deutschlands. Wie wahrscheinlich ist eine faschistoide Diktatur? Zuschauer*innen können sich über online-Beiträge an der Diskussion beteiligen.

Zum Inhalt des Films:
Deutschland im Jahr 2025. Eine Buundestagswahl hat das Land radikal verändert. Saskia und Daniel haben ihre Jobs verloren. Sie war Journalistin, er Sänger. Jetzt schlagen sich beide mit Gelegenheitsjobs durch. Daniel bringt von seinen Engagements Kartoffelsalat statt Gage mit. Doch eines Tages auch einen riesigen Gartenzwerg... Und Balbarosch hat offenbar eine Agenda!

"Heimatschuss" ist eine Groteske über ein Land im Umbruch. Zu wahnsinnig, um realistisch zu sein. Oder?


* Freitag 26.11.2020 *

10:00 Theater: Versagen / Défaillances von Blandine Bonelli beim Festival Primeurs . http://www.festivalprimeurs.eu/programm/detail/versagen

10:45 Kulturpolitisches Fachforum digital: Kultur(Politik) als Aufruf! https://www.fes.de/…/programm-7-kulturpolitisches-fachforum… / https://www.facebook.com/events/381359593206011/Beschreibung der Veranstalter*innen: Wie können Kunst & Kultur sowie kulturelle Räume geschützt und gestärkt werden, gerade auch vor dem Hintergrund des 2. Lockdown im November? Wie können Kulturschaffende in Zeiten des wachsenden Populismus und gegenseitiger Abschottung Begegnungs-, Erfahrungs- und Streiträume gestalten und wie Zukunft erkunden?

Diese drängenden Fragen wollen wir mit Euch/mit Ihnen diskutieren: per Livestream mit Chatmöglichkeit und auch in Zoom-Meetings.

Alles zur Tagung und dem Link zum Stream hier:
https://www.fes.de/forum-berlin/kultur-und-politik/kulturpolitik/programm-7-kulturpolitisches-fachforum-der-friedrich-ebert-stiftung

16:00 Tanz: HOTEL DANCEROOM RDV NOV2020 mit Osmosis Cie. https://www.facebook.com/events/183932476677579/Beschreibung der Veranstalter*innen: RDV#2 NOV2020. HOTEL DANCEROOM Vend 27- Sam 28 novembre 2020
Séances en Ligne/Stream Intime-Voyeur : 16h/17h/18h/19h/20h/21h - Bienvenue! Welcome! Benvenuto! Willkommen! Bienvenida! Gratissimum!
Retour dans l'Espace Intime/Public des chambres de l'Hotel Graffalgar pour rêver ensemble avec une nouvelle relation au public en ces temps troublés…en attendant de vous retrouver de vivant.

Une Ville Strasbourg, un quartier Gare et son Hôtel : Le Graffalgar, 3 étages, 3 chambres, 3 danseuses/rs, Artistes Chorégraphique de passage.
Julie Barthélémy, Abdoulaye Tresor Konate, Ali Salmi, Didier Pozza investissent les chambres, dorment sur place et y créent un univers, un spectacle chorégraphique total!
Chaque chambre sera également accessible en temps réel via internet à travers un motel numérique en ligne : www.hoteldanceroom.eu

Le Public Professionnel Culture/Presse -est autorisé à venir les voir, les ressentir, les rencontrer… de 16h à 21h GRAFFALGAR HOTEL 17 rue Déserte 67000 Strasbourg
Acceuil strictement réservé aux professionnels sur réservation impérative Jour/Horaire Séance
Merci de nous contacter pour plus de précisions : contact@osmosiscie.com / +33(0)672286836
Accueil* dans le Hall de l’hôtel toutes les heures : Séances 16h/17h/18h/19h/20h/21h – vendredi 27 et samedi 28 novembre 2020 Durée du spectacle 20mn
Tout Public / Jauge limitée par chambre : 6 personnes par Chambre
*Application des mesures sanitaires de protection : distanciation physique et port du masque obligatoire pendant la totalité de la représentation et lors des déplacements au coeur de l’hôtel.

Production/Concept/Direction Artistique OSMOSIS Cie – Ali SALMI
Remerciement à l'Equipe du GRAFFALGAR Hotel Strasbourg
Accompagnement Technique Marc-Henry BERTRAND/BLEUKERNEL INFORMATIQUE
Projet déposé dans le cadre de l'Appel à concour : Prix interrégional de la culture de l'innovation de l'association Espace Culturel Grande Région

18:30 Critical Mass Saarbrücken , Treffpunkt ist auf dem Max Ophüls Platz. https://www.facebook.com/events/713708979361152/

19:00 Nachts im Park - Live Stream: DJ Gerdi im Gespräch mit Tom Schwarz live aus dem Deutsch-Französisches Café Saarbrücken . https://www.facebook.com/events/1050378425468360/


* Samstag 28.11.2020 *

17:00 Adventslesung: Hinter verzauberten Fenstern von Cornelia Funke aus dem Überzwerg Theater am Kästnerplatz . https://www.ueberzwerg.de/ / https://www.facebook.com/events/2710646569189786/

17:00 DJing: KreiselFunk /w GREGOR TRESHER (gto / break new soil) aus dem Mauerpfeiffer . https://www.twitch.tv/mauerpfeiffer / https://www.facebook.com/events/195237835421073/

21:00 DJing: 4. TANZRITUAL / Schwarzes Saarland Online Stream aus dem Studio 30 . https://www.twitch.tv/studio30live /https://www.facebook.com/events/3328060857320573/Beschreibung der Veranstalter*innen: Tanzritual World Wide Online

Leider immer noch kein Ende in Sicht 😷

All Styles of Dark & Indie Music

Online @ Twitch Live Stream ab 21 Uhr aus dem Studio 30
mit DJ Gerdi

Mit bekannten Club Hits und einigen neuen sehr geilen Sachen

Wenn ihr nicht zu uns könnt, kommen wir halt zu euch. Stellt das Bier kalt. Macht buntes Licht und Platz zum tanzen.

Wir gehen online!!

Musikwünsche online an dem Abend im Chat!

Und immer schön aufpassen das keine Möbel beim Tanzen kaputt gehen.

Teilnahme kostenlos, wir würden uns aber über eine Spende freuen!

Streamlink folgt an dem Abend!
Stream läuft über das Streaming Portal Twitch.

Keine Anmeldung nötig. Einfach nur Link anklicken und vorm Fernseher abtanzen.


* Montag 30.11.2020 *

18:00 Vortrag: Albrecht von Lucke: Demokratie auf der Kippe. Die Corona-Krise und das Jahr der Entscheidung aus der Stiftung Demokratie Saarland . https://www.stiftung-demokratie-saarland.de/…/demokratie-a…/


* Dienstag 1.12.2020 *

19:00 Vortrag: Ohne Kunst und Kultur wird's still - Über die Systemrelevanz von Kunst und Kultur! https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/z98ig / https://www.facebook.com/events/381753909695559/Beschreibung der Veranstalter*innen: Keine Theateraufführung, kein Kinofilm, kein Live-Konzert ... Zum zweiten Mal in diesem Jahr wurden zur Eindämmung der Corona-Pandemie die Kunst- und Kulturszene bundesweit still gelegt. Angefangen bei den Künstlerinnen und Künstlern und anderen im Kulturbereich Soloselbständigen, über die Kulturinstitutionen und Einrichtungen der kulturellen Bildung hinaus, bis hin zu den Kulturvereinen und den Unternehmen der Kultur- und der Kreativwirtschaft: Tausende Menschen in Deutschland dürfen ihren Beruf nicht ausüben, Existenzen sind durch den neuen Lockdown bedroht.

Im Rahmen unseres Webtalks "Ohne Kunst und Kultur wird's still - Über die Systemrelevanz von Kunst und Kultur!" möchten wir betroffenen Kulturschaffenden und der Politik das Wort geben, um die aktuelle Lage im Kunst- und Kulturbereich näher zu beleuchten. Was bedeutet das Berufsverbot konkret und wie gehen Kultureinrichtungen mit den drastischen Einschränkungen um? Wie kann Politik am besten eine Branche unterstützen, die durch die um sich greifende Pandemie erneut zum Stillstand gezwungen ist? Welche Lösungsmöglichkeiten entsprechen der Lebenswirklichkeit der zu Unterstützenden? Liegt in der Krise auch eine Chance?! Wir laden Sie herzlich dazu ein, mit unseren Gästen Lorenz Deutsch MdL, den beiden Kulturschaffenden Luzie Ackers und Moritz Seibert, sowie Bernd Fesel, dem Direktor des European Creative Business Network darüber zu diskutieren, welche Möglichkeiten es gibt, die kulturelle Vielfalt in unserem Land trotz der Krise zu sichern.

19:00 Vortrag: Studio unfun in der Vortragssreihe "Nichtstun" der HBK. https://www.hbksaar.de/…/read…/veranstaltungsreihe-nichtstun / https://www.facebook.com/events/460854421557849/Beschreibung der Veranstalter*innen: VORTRAGSREIHE "NICHSTUN"
des studentisch geleiteten Projektraumes "Ludwigstraße 60"


unfun hat sich darauf festgelegt sich nicht festzulegen. Das Designstudio erforscht 2020 mit der Kampagne „Micropolitics of Billboards” die eigene Identität und ersetzt das „fun” im Firmennamen kurzerhand durch eine Variable: „un …”
unfun wurde 2011 von Michael Seibert, Simon Niedermeier und Wolfgang Schöffel in Nürnberg gegründet und 2018 durch Cecilia Azcarate erweitert. Der gegenseitige Austausch von Vorstellungen, Fertigkeiten und Erfahrung des Studios mündet in der Arbeit in den Bereichen Typografie, Animation und 3D. unfun arbeitet in Berlin und New York.



Der Vortrag findet online statt und ist für alle offen! Um an einem Vortrag teilnehmen zu können, sende bitte eine Mail an d.bagheri@hbksaar.de und du erhältst kurz vor Beginn der Veranstaltung eine Einladung zur Videokonferenz.

Links zu den anderen Vorträgen:
Prof. Dr. Friedrich von Borries, Schule der Folgenlosigkeit:

Prof. Dr. Kathrin Busch, Theorien der Passivität:

Kuratiert von Leonie Scheidt, Rose Vöhringer, Laura Fenrich, Isabel Hardtmann und Donya Bagheri Fard

Grafik von Hannes Brischke, Yuanyu Lin, Fiona Arenz und Sebastian Schuster

Ein Projekt des AStA der HBKsaar


* Mittwoch 2.12.2020 *

18:00 Vortrag: Positionen und Perspektiven - Podiumsdiskussion um Thema "Architektur wird sich ändern". https://www.architektur.tu-darmstadt.de/…/standardseite_106… / https://www.facebook.com/events/1031744587290896/Beschreibung der Veranstalter*innen: Podiumsdiskussion am 7. Tag der Forschung
"Architektur wird sich ändern"

18:00 Uhr:
Verleihung des Heinz-Stillger-Preises für studentische Forschung

18:15 Uhr
Beginn der Podiumsdiskussion

Grußwort:
Prof. Dr. Jens Schneider, Vizepräsident der TU Darmstadt

Es diskutieren:

Teresa Fankhänel, Technische Universität München:
„Überlegungen zur Architekturmaschine“

Daniel Fuhrhop, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg:
„Architektur ohne Bauen“

Inga Glander, Bundesstiftung Baukultur:
„Architektur allein reicht nicht“

Anh-Linh Ngo, Mitherausgeber Arch+:
„Architecting – mehr als Bauen“

Verena Schmidt, Teleinternetcafe Architektur und Urbanismus:
„Kooperative Stadt“

Fabian Thiel, Frankfurt UAS:
„Bodenpolitik – Perspektiven für die Architektur“


Positionen & Perspektiven
Im Wintersemester 2020/21 wird sich ein Teil der traditionellen Mittwochabend-Vorträge des Fachbereichs Architektur der Technischen Universität Darmstadt mit der Zukunft von Architektur in Lehre, Forschung und Praxis befassen, um eine umfassende Diskussion über eine zeitgemäße und zukunftsweisende Ausrichtung des Fachbereichs anzustoßen.

Mit Semesterstart im November beginnt die Reihe »Positionen« klassisch mit drei Werkvorträgen. Der Tag der Forschung am 2. Dezember ist Auftakt für die thematisch gebundene Veranstaltungsreihe »Positionen & Perspektiven« mit vier Vorträgen, einer Podiumsdiskussion und einem internen Workshop mit Abschlussdiskussion. Eingeladen sind Vertreter*innen aus Planungsbüros, Stiftungen, Museen, Wissenschaft und Publizistik, die jeweils in Vorträgen mit thematischen Schwerpunkten ihre persönliche Sicht auf das komplexe Verhältnis zwischen Architekturpraxis, -lehre und -forschung darstellen werden. Mittels der externen und teilweise auch fachfremden Sichtweisen auf Architektur im weitesten Sinne sollen etablierte Positionen hinterfragt und neue Perspektiven aufgezeigt werden.

Alle Vorträge finden als Online-Veranstaltungen statt.
Die Zugangsdaten und weitere Informationen finden Sie unter:


* Donnerstag 3.12.2020 *

18:00 Vortrag: "Ein Kompass für den Kopf – was kritisches Denken wirklich ist" des Referate für Demokratiebildung und Solidarität - AStA UdS https://www.facebook.com/events/807474393145744/Beschreibung der Veranstalter*innen: Interaktiver Vortrag: Ein Kompass für den Kopf – was kritisches Denken wirklich
ist.

Von der Wissenschaftlerin bis zum
Verschwörungsgläubigen behaupten fast alle von sich, kritische
Denker:innen zu sein. Aber was ist kritisches Denken eigentlich?
Kurioserweise macht das Kritisch-Sein nur den kleinsten Teil von
erfolgreichem kritischen Denken aus. Was der ganze Rest ist und welche
Rolle er für uns spielt, erfahrt ihr in diesem interaktiven Vortrag.

Sarah Sterz ist Philosophin und Informatikerin. Sie ist
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Professor Holger
Hermanns und eine der Dozent:innen der Informatik-Vorlesung Ethics
for
Nerds. Dort bringt sie Studierenden nicht nur Ethik bei, sondern auch
ihr persönliches Lieblingsthema: Argumentationstheorie und Co.

Der Vortrag wird auf Zoom stattfinden, die genaueren Informationen werden hier bald ergänzt.

18:00 Vortrag: "Geist statt Kohle" bei Places2x I Gründen an der htw saar + HBKsaar . https://www.hbksaar.de/…/geist-statt-kohle-ideen-schaffen-u…


* Freitag 4.12.2020 *

11:00 Theater: Phantomschmerz / France Fantôme von Tiphaine Raffier beim Festival Primeurs . http://www.festivalprimeurs.eu/progra…/detail/phantomschmerz

18:00 Lesung: Literaturparcours mit Saarbrücker Autorinnen im Alten Rathaus https://www.frauengenderbibliothek-saar.de/…/literaturparc…/ / https://www.facebook.com/events/358407848590049/Beschreibung der Veranstalter*innen: Die VHS Saarbrücken und die FrauenGenderBibliothek Saar laden
am Freitag, 4. Dezember 2020, von 18 bis 20 Uhr zum Literaturparcours mit Saarbrücker Autorinnen ins Alte Rathaus (VHS) Saarbrücken ein.

Ablauf: Das Publikum wird auf fünf Räume verteilt. Eine Autorin wird dann jeweils 10 Minuten in einem Raum lesen und dann in den nächsten Raum wechseln. So erhalten alle Gäste im Laufe des Abends einen vielfältigen Einblick in das weibliche Literaturschaffen in Saarbrücken.

Corona-Schutz: Abstand, Maske und alle 15 Minuten Lüftung.
Eintritt: frei
Eine vorherige Anmeldung mit Angabe der Kontaktdaten über info@frauengenderbibliothek-saar.de ist notwendig.

Die Veranstaltung wird gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V..

Aus Zimmern für sich allein
Saarbrücker Autorinnen öffnen ihre Bücher und Schubladen.
„Die Wahrheit ist, dass ich Frauen oft mag. Ich mag ihre unkonventionelle Art, ich mag ihre Vollständigkeit, ich mag ihre Anonymität“, schrieb die weltberühmte Schriftstellerin Virginia Woolf vor 90 Jahren in „A Room for One´s Own“.
Dort wünscht sie uns Frauen fünfhundert Pfund im Jahr, „ein Zimmer für sich allein“, und dass wir uns an die Freiheit gewöhnen und an den Mut, genau das zu schreiben, was wir denken.
Lassen Sie sich auf unterschiedliche Stimmen ein, auf unveröffentlichte und veröffentlichte Erzählungen und Gedichte, auf ungewöhnliche Metaphern und ein mutiges Sprechen, auf alltägliche Beobachtungen und weite Fernen.
Auf die Begegnung mit Ihnen freuen sich Sonja Ruf, Natascha Denner, Nelia Dorscheid, Yvonne Lachmann, Kristin Rubra und Elodie Brochier.

SONJA RUF
seit 2012 in Saarbrücken. Erzählungen, Lyrik, Romane. Kursleiterin Kreatives Schreiben in der FrauenGenderBibliothek Saar. Mit allen Wassern des Literaturbetriebs gewaschen. Sie schreibt meist aus der Perspektive der begehrenden Frau und findet eine frische, entspannte Sprache für weibliche Erotik. Sie veröffentlichte bisher 13 Bücher, 2019 erschien „Im Glanz der Kontrolle“ im Tübinger Konkursbuchverlag, 2019 „Mallows oder Katzengrütze“ bei Fabulus, Fellbach.

NATASCHA DENNER
aufgewachsen im sibirischen Tomsk. In ihrer Lyrik und lyrischen Prosa lotet sie die Grenze zwischen zwei Sprachen aus und nähert sich der Fiktion von Erinnerungsorten. 2017 erhielt sie das Printemps Poétique Transfrontalier-Residenzstipendium in Dudelange (Lux), 2018 erschien ihr erstes Buch „Schau Schneee“ in der Topicana-Reihe.

NELIA DORSCHEID
ist Schriftstellerin (Lyrik, Prosa, Drama), Literaturwissenschaftlerin, Künstlerische Sprecherin sowie Dozentin für Deutsch als Fremdsprache. Zahlreiche literarische und wissenschaftliche Veröffentlichungen, Literaturpreise. Lebt in Saarbrücken.

YVONNE LACHMANN
schreibt Lyrik/Kurztexte ca. seit ihrem 16. Lebensjahr. Geld verdienen? Gut, dass Sie fragen! Ich bin gesegnet - woher das kommt, weiß ich also nicht - mit einer gewissen Laufbereitschaft. 2018 erhielt sie das Printemps Poétique Transfrontalier-Residenzstipendium in der Abtei Neumünster (Luxemburg).

KRISTIN RUBRA
geboren und aufgewachsen in NRW. Seit 1994 im Saarland. Sie schreibt Kurzprosa und Erzählungen. 2019 erschien „Als ich deutsch wurde“ als Band 35 der Reihe Topicana in der Edition Saarländisches Künstlerhaus.

ELODIE BROCHIER
geboren im letzten Jahrhundert in den französischen Alpen. Sie ist Schauspielerin, Puppenspielerin und Musikerin, balancierend über den Grenzen der Großregion. Die Zusammenkunft und das Mischen der Sprachen dieses kleinen Teils der Welt bietet ihr eine Quelle der poetischen und musikalischen Inspiration und Erforschung, die lebendig ist.

18:00 Vortrag: Partnerschaft für Demokratie Charlottenburg-Wilmersdorf Salon: Fake Facts mit Katharina Nocun - kattascha . https://youtu.be/lsfCWL-Hz-o / https://www.facebook.com/events/3393933254164241/Beschreibung der Veranstalter*innen: Impfgegner*innen, Reichsbürger*innen, Rechtsextremist*innen mobilisieren immer breiter gegen die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung. In Folge des Lockdowns stieg die Anzahl dieser Demonstrationen und vereinigte Tausende von Teilnehmer*innen aus den unterschiedlichsten politischen Spektren. Parallel dazu finden auch Kolleg*innen, die Familie oder Freunde Verschwörungserzählungen spannend oder sehen sie als legitime Meinungsäußerung an. Woher kommt diese verstärkte öffentliche Artikulation verschwörungsideologischen Denkens? Was macht es so attraktiv, solchen Denkmustern zu folgen?

Der Livestream findet über den Youtube-Kanal des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf statt. Über den Chat des Kanals haben Sie die Möglichkeit, sich aktiv in die Veranstaltung einzubringen.

Es begrüßt Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann

Das Gespräch führt Johannes Westphal
(Stiftung SPI; Partnerschaft dür Demokratie).


* Sonntag 6.12.2020 *

20:30 Lesung: „Nackenbeißer“ – erotische Kuriositäten der Welt- und Trivialliteratur - Teil 2 aus der Baker Street - Eventgastronomie im Hirsch . https://bakerstreetsb.de/…/nackenbeisser-erotische-kuriosi…/ / https://www.facebook.com/events/422611495417366/Beschreibung der Veranstalter*innen: Das literarische Kabarett wird im Festsaal des Hirsch in Saarbrücken stattfinden und gleichzeitig gestreamt werden. Wenn die Corona-Situation Livepublikum nicht zulässt, entfällt nur das Publikum vor Ort. Durch den Stream findet die Eventlesung auf jeden Fall statt und vor Ort Tickets werden automatisch zu Streaming Tickets.

Direkt nach der ersten Veranstaltung war uns klar, das war kein One Night Stand, wir machen das jetzt regelmäßig. Schließlich ist kaum ein Thema facettenreich und es gibt noch so viel zu erkunden...

Seit Anbeginn der Kultur ist die Erotik ein nicht wegzudenkender Topos menschlichen Schaffens. Von der Venus von Willendorf, über Goethes erotische Gedichte, bis hin zur virtuellen Realität der Gegenwart.

Auch wenn sich über Geschmack wohl trefflich streiten lässt, so stellt man beim Betrachten erotischer Werke doch deutliche Qualitätsunterschiede fest. Gerade die erotische Literatur ist ein weites Feld, welches nicht nur von berühmten Literaten bestellt wurde, sondern auch immer häufiger von literarischen Laien gepflügt wird und bisweilen kuriose Blüten hervorbringt.

Anne und Oli haben keine Mühen gescheut und sich erneut in die Schmuddelecke der Trivialliteratur gestürzt, um Ihnen einen vergnüglichen Leseabend zu bereiten.

20:30 Konzert: MEGA! MEGA! bei quasi.live . https://quasi.live

Veranstaltungen 05.11.2020 23:10

Heute nicht - war die letzten Tage die Stimmung, wenn es um den neuen Flanuer-Post ging.

Heute nicht - war die letzten Tage die Stimmung, wenn es um den neuen Flanuer-Post ging.

Heute nicht - und morgen auch nicht - bis wir uns bei Veranstaltungen sehen, wird es noch eine Weile dauern.

Wenig überraschend findet Ihr hier nur eine Liste mit Veranstaltungen, die Online stattfinden. Diese Liste werde ich …

page 1 | ältere Beiträge »