Veranstaltungen 24.05.2020 21:00

Ja, so sieht er aus, der Plan für diese Woche. OK, das ist etwas übertrieben.

Ja, so sieht er aus, der Plan für diese Woche. OK, das ist etwas übertrieben.

Aber die Sache ist die: VeranstalterInnen legen für Veranstaltungen keine Veranstaltungen an. Mit etwas Glück findet sich einen Tag vor einer Veranstaltung ein Post, in der geschreiben wird, das XY spielen. Aber damit funktioniert die Facebooksuche, die es für Veranstaltungen gibt nicht und der Facebook- Algorithmus zeigt die Posts manchmal auch erst einen Tag später an.

Davon abgesehen, das das Recherchieren so für ein etwas außer Kontrolle geratenes Hobbyprojekt zu groß wird, fehlt auch das Gefühl, mit dem ich normalerweise diese Posts veröffentliche: "Schaut mal, was in dieser Stadt wieder tolles los ist".

Daher wird der Flaneur nach über vier Jahren zum ersten Mal eine Pause machen. Zunächst denke ich da an vier Wochen und werde mal schauen, was in der Zeit so passiert.

Aber jetzt zu den Veranstaltungen, die ich für die nächsten Tage noch in meiner Liste habe:

* Montag 25.5.2020 *

17:00 Diskussion: Regelmäßiges Einkommen durch Fans & Publikum?Beschreibung der Veranstalter*innen: Solikampagnen, Spendeninitiativen, Crowdfunding-Aktionen: Gerade jetzt zeigt sich, wie wichtig und wirksam der Support von Fans und Publikum für die Kreativszene ist. Plattformen wie Patreon, Steady, Drip und Liberapay bieten allerdings schon länger die Möglichkeit, die Arbeit von Kultur- und Kreativschaffenden mit regelmäßigen Zahlungen zu unterstützen — zum Nutzen für beide Seiten. Über die Mechanismen hinter dieser Form des Gebens und Nehmens sprechen wir mit Kreativen, die einen Teil ihrer Einnahmen über diese spezielle Form des Crowdfundings generieren.

WANN? 25. Mai 2020 /// 17.00 bis 18.30 Uhr
WO? Livestream aus dem LOFFT — Das Theater, Leipzig

Mit welchen Motiven, Erwartungen und Voraussetzungen lassen sich diese Plattformen sinnvoll nutzen? Wie kann ich mir als Kreativschaffende*r eine unterstützungsbereite Gemeinschaft aufbauen? Wie könnte authentische Kommunikation mit dem Publikum jenseits der Bühne aussehen?
Um diese und andere Fragen wird es gehen, und Ihr seid herzlich eingeladen, Euch während des Livestreams mit Euren Fragen und Kommentaren am Gespräch zu beteiligen.

DIESE GÄSTE BERICHTEN VON IHREN ERFAHRUNGEN MIT SOCIAL PAYMENT PLATTFORMEN:
Djamila Knopf (Illustratorin, )
(Schriftsteller, Drehbuchautor und Konzeptkünstler)
Sebastian Hupfer (Gitarrist bei )

Diese Ausgabe von KreativKollaborativ findet statt in Kooperation mit , und dem Support-Büro der .

19:00 Einführung zum autoritären Charakter / Online-BuchvorstellungBeschreibung der Veranstalter*innen: Diese Veranstaltung ist Teil der Online-Veranstaltungsreihe "Damals wie heute? Der autoritäre Charakter"

Den Youtube-Livestream findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=vvSLgj8ikNA&feature=youtu.be
------------------------------------------------------------------------------------------

Einführung zum autoritären Charakter
Inkl. Vorstellung des Sammelbandes „Konformistische Rebellen. Zur Aktualität des autoritären Charakters“,
von Ingo Elbe und Andreas Stahl am 25.05.2020


Einführungsvortrag
Zahlreiche Zeitdiagnosen kreisen um den gemeinhin unerwarteten Aufstieg autoritärer Parteien und Bewegungen, der gegenwärtig weltweit zu beobachten ist. Knüpft man indes an die Erkenntnisse des frühen Frankfurter Instituts für Sozialforschung zum autoritären Charakter an, so überrascht die Attraktivität der neuen »falschen Propheten« keineswegs. Die Theorie des autoritären Charakters untersucht, wie Menschen unter bestimmten gesellschaftlichen Bedingungen das Bedürfnis nach Unterwerfung unter irrationale Autoritäten entwickeln und ebenso irrationale Feindbilder hervorbringen. Ingo Elbes Vortrag stellt das ursprüngliche Programm der Autoritarismusforschung vor, wie es von der kritischen Theorie der Frankfurter Schule, insbesondere von Erich Fromm, in den 1930er Jahren entwickelt wurde.

Buchvorstellung
In rund 20 Aufsätzen diskutieren die Autorinnen und Autoren des Sammelbandes „Konformistische Rebellen“ das Erklärungspotenzial einer psychoanalytisch informierten kritischen Theorie des Autoritarismus angesichts veränderter gesellschaftlicher Bedingungen. Mitherausgeber Andreas Stahl führt in einige dort abgebildete Streitfragen und Diskussionen rund um die Theorie des autoritären Charakters ein.


Ingo Elbe ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Privatdozent am Institut für Philosophie der Universität Oldenburg. Letzte Publikationen: „… it’s not systemic“. Antisemitismus im akademischen Antirassismus, in: Till Randolf Amelung (Hg.), Irrwege. Analysen aktueller queerer Politik, Berlin 2020, und „The Anguish of Freedom. Is Sartre’s existentialism an appropriate foundation for a theory of antisemitism?”, in: Antisemitism Studies (1) 2020.

Andreas Stahl studiert Philosophie an der Universität Oldenburg und ist Mitherausgeber des Sammelbandes „Konformistische Rebellen. Zur Aktualität des autoritären Charakters“, der 2020 im Verbrecher Verlag erscheint.


------------------------------------------------------------------------------------------

Veranstalter*innen sind:

Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
Projekt "Rote Karte gegen Diskriminierung, Rassismus und Antisemitismus" der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
der Studierenden-Ausschuss der Vollversammlung (StAVV) an der Humanwissenschaftlichen Fakultät
das Bündnis gegen Antisemitismus Köln (BgA)
die Universität zu Köln / Lehr- und Forschungsbereich Politikwissenschaft (Professur Gudrun Hentges)
Graduiertenkolleg Rechtspopulismus - Autoritäre Entwicklungen, extrem-rechte Diskurse und demokratische Resonanzen (Universität zu Köln / Prof. Dr. Gudrun Hentges und Universität Leipzig / Prof. Dr. Oliver Decker)

Weitere Termine der Veranstaltungsreihe:

08.06: Zur Pädagogik des autoritären Charakters

15.06: “Die friedfertige Antisemitin?” – Vom weiblichen autoritären Charakter

25.06: Der autoritäre Charakter heute - Podiumsgespräch



Alle Veranstaltungen sind kostenfrei, genauere Informationen finden Sie auf der Homepage der Kölnischen Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit unter:
bei YouTube https://www.youtube.com/watch?v=vvSLgj8ikNA&feature=youtu.be


* Dienstag, 26.5.2020 *

12:30 Not macht erfinderisch! 1. Digitaler Diversity-Lunch SaarlandBeschreibung der Veranstalter*innen: Herausforderungen und Chancen –
Arbeitsalltag 4.0 und die neugewonnene Vielfalt zu Zeiten von Corona

Inhalt:
Home Office und Kinderbetreuung, Flexibilität und Produkt)Innovation sind Stichworte und Themen, die uns aktuell bewegen und die unseren Arbeits- wie privaten Alltag vielfältig und womöglich dauerhaft prägen.

In einer interaktiven Videokonferenz zum Networken, Austauschen und Ideen entwickeln, widmen wir uns den Herausforderungen und Chancen, welche der "Arbeitsalltag 4.0" in Zeiten von Corona mit sich bringt.

Anmeldung über: bortloff@gim-htw.de.

Sie erhalten einen Link zur Anmeldung bei der Videokonferenz.
des Gründungsbüro Saarland .


* Mittwoch, 27.5.2020 *

19:00 Kundgebung gegen die Verschärfung des PolizeigesetzesBeschreibung der Veranstalter*innen: Saarland Überwachungsland? - Gegen die Ausweitung der Überwachung und Militarisierung der Polizei!

Bereits in den vergangen Jahren wurden im Saarland Überwachungsinstrumente ausgebaut und die Polizei aufgerüstet: Die Kameraüberwachung des öffentlichen Raumes wurde ausgeweitet, der Einsatz von Bodycams im öffentlichen Raum wurde gestattet und seit 2019 dürfen Polizist_innen im Saarland flächendeckend Elektrotaser einsetzen, obwohl diese immer wieder zu Todesopfern führen. Nun sollen mit dem neuen Polizeigesetz diese Befugnisse nochmals massiv ausgeweitet werden.

Was das neue Polizeigesetz konkret bedeutet

Die Maßnahmen des CDU-geführten Innenministeriums würden alle treffen. Sie bedeuten:

Den Einsatz von Bodycams auch in Privatwohnungen.

Noch mehr Videoüberwachung im öffentlichen Raum.

Der Einsatz von elektronischen Fußfesseln.

Die Einführung des Kontaktverbots.

Die Ausweitung der Telefonüberwachung.

Die Erlaubnis auch verschlüsselte Messengerdienste zu überwachen.

Für diese Pläne hagelte es bereits massive Kritik. Das scheint dem Innenministerium jedoch bisher egal zu sein. Durch das neue Polizeigesetz können viele dieser Maßnahmen auch ohne konkrete dringende Gefahr zum Einsatz kommen. Ein Verdacht kann ausreichen und unter Verdacht können wir alle stehen. Und nicht nur das: Da sämtliche Regelungen für den präventiven Einsatz bestimmt sind, bedeutet dies, dass nicht mal ein konkreter Verdacht vorhanden sein muss. Alle Maßnahmen können auch schlicht zum Zuge kommen, wenn keinerlei Straftat stattgefunden hat.
Das neue Polizeigesetz beinhaltet auch keinen konkreten Gefahrenbegriff mehr, was die Einsatzmöglichkeiten für die Maßnahmen ganz erheblich erweitert und potentiell willkürlich macht. Grundrechte werden Auslegungssache für Beamte.

Wir müssen jetzt handeln!

Wir müssen nun gemeinsam aktiv werden, um dieses neue Polizeigesetz zu verhindern. Das heißt ebenso öffentlich laut Kritik zu üben wie und unseren Widerstand und Protest nach außen zu tragen. Das Saarland darf nicht zum Überwachungsland werden!

Wir stehen für einen kompromisslosen Schutz bereits erkämpfter Freiheitsrechte. Wir lehnen Überwachung und Repressionen auf Verdacht klar ab!

Für eine demokratische Kontrolle der Polizei und unabhängige Ermittlungsbehörden für Rechtsbrüche welche von der Polizei ausgehen!

Für eine Kennzeichnungspflicht für die Polizei!

Gegen den Einsatz von Bodycams und Elektrotasern!

Gegen die Aufrüstung der Exekutive!

Wir sind nicht bereit unsere Freiheiten zugunsten von vermeintlicher Sicherheit zu opfern! Unterstützt uns und macht mit. Lasst uns das geplante Polizeigesetz gemeinsam verhindern.

Kommt am 27. Mai um 19 Uhr auf den Tbillisser Platz! Auf den Infektionsschutz werden wird streng achten. Verschwörungstheoretiker und Neonazis sind nicht erwünscht!
auf dem Tibiliser Platz vor ddem Staatstheater.

20:30 Wöchentliches Pub QuizBeschreibung der Veranstalter*innen: Stellt euch in insgesamt 4 Runden (Fragen zum Allgemeinwissen, Musik- und Bilderrunde und News aus aller Welt) den Fragen unserer Quizmaster und gewinnt am Ende einen 20 Euro-Verzehrgutschein für die Baker Street im Hirsch!

Ab 25. März bis Ende April findet unser Pub Quiz als Livestream bei Twitch statt:
https://www.twitch.tv/bakerstreetsb/
im Stream der Baker Street - Eventgastronomie im Hirsch . Denn auch, wenn die Gastronomie unter Auflagen wiederöffnen darf: Wenn man beim Pub Quiz die Kopfe nicht zusammenstecken darf, dann macht man das besser Online weiter. https://www.twitch.tv/bakerstreetsb


* Donnerstag, 28.5.2020 *

17:00 DarkStream Festival 2020Beschreibung der Veranstalter*innen: Ein Onlinefestival der schwarzen Art, mit Musik, Literatur und Kunst. : Vier Tage mit Musik, Literatur und Kunst aus der düsteren Ecke.

19:00 Fachgespräch zur Lage der KulturBeschreibung der Veranstalter*innen: MIT DER Villa Lessing DURCH DIE ZEIT!
Blick nach vorn:
Fachgespräch über die Lage der Kultur

Maria Grätzel, Orchestermanagerin der Deutsche Radio Philharmonie
Peter Tiefenbrunner, Vertreter des Netzwerks Netzwerk freie Szene Saar - Das virtuelle Produktionhaus, Schauspieler, Regisseur, Autor

im Gespräch mit
Dr. Ilka Desgranges, Redaktionsleiterin, Saarbrücker Zeitung

ONLINE VERANSTALTUNG

Live am Donnerstag, 28. Mai 2020 um 19:00 Uhr
auf unserer Facebook Seite:
und im Anschluss auf unserer Homepage

!!!AUSSCHLIEßLICH ONLINE!!!

Fragen können vorab oder während der Sendezeit an veranstaltungen@villa-lessing.de oder auf Facebook direkt gestellt werden.
im LiveStream der Villa Lessing . https://www.villa-lessing.de/veranstaltungen/online_10/

19:30 Vortrag: Krise, Ken und KonspirationBeschreibung der Veranstalter*innen: - Der Vortrag wird live auf unserer Facebook-Seite gestreamt. Fragen sind via Kommentar möglich und werden nach dem Vortrag beantwortet. / Kontakt zur Referentin bitte über laura@emafrie.de -

Krise, Ken und Konspiration

Über Verschwörungstheorien am Beispiel der Corona-Pandemie

Von 9/11 über die Fluchtkrise bis Corona: Tritt ein Ereignis von außergewöhnlicher Bedeutung ein, sind auch Verschwörungstheorien nicht weit. Sie bieten eine triviale Erklärung an, präsentieren einen Schuldigen und legen nahe, dass das vermeintliche Problem mit der Beseitigung des Sündenbocks zu lösen sei. Ein allzu simples Muster, das doch eigentlich allen auffallen sollte. Doch warum glauben so viele Menschen an Verschwörungstheorien, wie sind sie aufgebaut und was macht ihre Faszination aus?

Im Vortrag wird der Stand der politikwissenschaftlichen Forschung zum Thema zusammengefasst. Es wird nachgezeichnet, wie Verschwörungstheorien funktionieren, woher sie kommen und wie das Internet sie verändert. Es wird zugleich gezeigt wo auch viele Kritikeri*innen von Verschwörungsthoerien falsch liegen, welche Bedeutung sie für den Zustand unserer Demokratie haben und was man gegen sie tun kann.

Laura-Luise Hammel ist Politikwissenschaftlerin, promoviert derzeit an der Uni Tübingen und forscht seit mehreren Jahren zum Thema Verschwörungstheorien.
im LiveStream von Emma und Fritz . www.emanzipationundfrieden.de


* Freitag 29.5.2020 *

20:00 • Save your Culture : Der Stream der Hoffnung •Beschreibung der Veranstalter*innen: 🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰
▶︎▶︎▶︎ LINK ZUM STREAM ◀︎◀︎◀︎
https://saveyourculture.com
🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰
Achtung : Info's zur Teilnahme,
zu Donations & Spenden :
▶︎▶︎▶︎ GANZ UNTEN ! ◀︎◀︎◀︎
🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰
Link zum Stream & Wochenprogramm :
▶︎ In der Veranstaltung & auf Insta ◀︎
🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰

––– #kulturgegencorona –––

❗️ STAY ❗️ AT ❗️ HOME ❗️
( ... ist jetzt wichtiger denn je ... )

Ungleich unwichtiger ist es aber auch "Kultur" in allen Formen & Farben am Leben zu erhalten ...

Deswegen verbindet sich die Kultur-, Kreativ- und Gastronomieszene zum "GROSSEN GANZEN" und bietet bunten Content für "jedermannundfrauunddivers" ✌️

🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰
❗️Alle Einnahmen werden in gleichen Teilen
unter allen Teilnehmern ausgeschüttet !
Jeder "Betroffene"
( Künstler / Gastronom / Kreativkopf / ... ),
kann sich melden und etwas beisteuern, soweit
zeitlich & thematisch möglich❗️
🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰
Anfragen bitte an :
▶︎▶︎▶︎ del-t@gmx.de ◀︎◀︎◀︎
🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰🀰

––– –––

❤️ SAVE YOUR CULTURE :
DER STREAM DER HOFFNUNG ❤️

➺ Jeden Freitag & Samstag, 20 - 24 Uhr, MEZ
( Live vom Osthafen, Saarbrücken )

✦ Musik ☓ Talk(s) ☓ Konzerte & mehr ...
( Mit vielen, wechselnden Gästen )

––– #saveyourculture –––

DONATIONS ( ) :


DONATIONS ( ) :


––– –––
, die Streams findet Ihr unter https://saveyourculture.com/ .


* Samstag 30.5.2020 *

15:00 KreiselFunk - Talk & Techno + GewinnspielBeschreibung der Veranstalter*innen: ❗️KreiselFunk am 30.05 - AB 15:00❗️
Streamlink: https://www.twitch.tv/mauerpfeiffer
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
Aktuell ist nichts wie es war, trotzdem kommen Kerstin & Jörg uns besuchen und wir werden in lockerer Runde uns etwas unterhalten. Ihr könnt gerne über den Chat an dem Gespräch teilnehmen und Fragen stellen...

Des weiteren werden wir einige Gewinne verlosen, gegen eine Mindestspende von 5,-€ kommt ihr in den Lostopf... Dazu werden wir rechtzeitig ein PayPal Moneypool öffnen und noch weitere Infos geben.
❤️
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯

Vorläufiger Timetable

15:00-17:00 Sascha!
17:00-18:00 TALK TALK TALK
18:00-20:00 Sven Sossong
20:00-22:00 Kerstin Eden
22:00-00:00 Pappenheimer
00:00-XX Edenheimer

⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
❤️ WIE DU UNS UNTERSTÜTZEN KANNST ❤️
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯
Spenden für den Erhalt des Clubs bitte an:
Paypal: paypal@mauerpfeiffer.de
Überweisung: DE77 5905 0101 0067 0616 22
Kontoinhaber: Mauerpfeiffer - Grothe
Betreff: "Spende für den Erhalt des Clubs"

Jeder Support hilft uns!
aus dem Mauerpfeiffer . https://www.twitch.tv/mauerpfeiffer

17:00 Stay at home - But stay antiracist OnlinefestivalBeschreibung der Veranstalter*innen: STREAMING-LINK:
www.stayathomefestival.de

CONCERTS BY:
Moscow Death Brigade
Drei Meter Feldweg
Drunken Swallows
QULT
The Pinpricks
Timbo (Timbo & Band and BraZing Bull)

LINK FOR DONATE (english)
https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_s-xclick&hosted_button_id=MZUWFHMVAJ6LW&source=url

LINK FÜR SPENDEN (deutsch)


With the festival we will collect donations for anti-fascist projects that have financial problems due to the current situation.

Wir sammeln mit dem Festival Spenden für antifaschistische Projekte, die auf Grund der aktuellen in Situation finanzielle Probleme geraten.

Das Engagement der Bands/Musiker*innen wird durch die Amadeu-Antonio-Stiftung unterstützt.
zwei Tage im LiveStream auf YouTube https://www.youtube.com/channel/UCf_Fj5EAqR_P9g1d-Hdtgfw

20:30 quasi.live https://quasi.live/


P.S.: An meine lieben Patreon UnterstützerInnen: Dort habe ich auch die Pausetaste gedrückt.

Seite 1 | Ältere Beiträge »